e-teaching.org   Infobanner
  Login     FAQ     Glossar     Mindmap    
   
Projektdatenbank

Projekt-Datenbank

Die begrenzte Laufzeit von Projekten hat zur Folge, dass viele interessante Ergebnisse in der Schublade verschwinden und kreative und erfolgreiche Projekte in Vergessenheit geraten. Die Projektdatenbank von e-teaching.org bietet E-Learning-Projekten aus dem Hochschulbereich eine Plattform, um sich darzustellen und natürlich um sich mit anderen Projekten auszutauschen.

Jedes Mitglied der Community hat die Möglichkeit Projekte in die Datenbank einzutragen. Neben einer Zuordnung zu einer der vier Kategorien haben Sie die Möglichkeit die Projekte mit Tags (Schlagwörtern) zu versehen. Diese sollen in Zukunft das Auffinden von Projekten weiter verbessern.

In der Datenbank finden Sie Lernumgebungen, Lernmaterial(-sammlungen), Softwareentwicklungen und Lehr-Lernszenarien.
Um selbst ein Projekt anlegen zu können, müssen Sie sich in die Community einloggen.

Projekte suchen

Um einen zielgerichteten Zugang zu den Projekten zu erleichtern, können Sie die Beispiele anhand der folgenden Kategorien auswählen:

Fachbereich:
Kategorie:

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Gegenstand des Forschungsvorhabens: EXIST ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi). Ziel ist es, das Gründungsklima an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen zu verbessern. Darüber hinaus sollen die Anzahl und der Erfolg technologieorientierter und wissensbasierter Unternehmensgründungen erhöht werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

"HET LSA" - Heterogenität als Qualitätsherausforderung für Studium und Lehre: Kompetenz- und Wissensmanagement für Hochschulbildung im demografischen Wandel; Teilvorhaben Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Im Rahmen eines JOBSTARTER-Projektes zur grenzüberschreitenden Verbundausbildung im Einzelhandel entwickelte und erprobte der Lehrstuhl Berufspädagogik sog. "Lernergebniseinheiten" mit dem Ziel der Erhöhung der Qualität und Attraktivität internationaler Mobilität in der Berufsbildung, konkret in der deutsch-niederländischen Grenzregion.

Mehr Infos

Fachbereich: Agrar- und Forstwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Qualifizierung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Arbeitsfeld Altehilfe zu (Online-) Pflege- und Seniorenberater (innen). 20 regionale Schullungen im Blended-Learning-Verfahren mittels der ILIAS-Plattform (www.elearning-pflege.de). Gefördert über den ESF.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das Programm 100-online steht für die E-Learning Aktivitäten der Universität Stuttgart. Seit April 2001 wird im Rahmen von 100-online der Einsatz der Neuen Medien in der Präsenzlehre mit 5000 € pro Projekt gefördert. Die Dozenten der Universität haben das Programm mit großer Offenheit angenommen. So sind statt der geplanten 100 am Ende 230 Projekte entstanden. Bis zum Ende des Sommersemesters 2002 sollen alle Skripte und Materialien im Internet zur Verfügung zu stehen.

Mehr Infos

Fachbereich: Agrar- und Forstwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Um einen besseren Bezug zwischen Berufs-und Arbeitsleben zu ermöglichen, müssen Skills-und Kompetenzbedarfe und ihre Einbindung in die berufliche Aus- und Weiterbildung ermittelt und vorweggenommen werden. Hauptziel des AGRICOM Projektes ist es, das erste Kompetenzmodell für den Agrarsektor (AKM) zu etablieren, um die Transparenz und Vergleichbarkeit der beruflichen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten auf europäischer Ebene zu stärken.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

ARSnova ist ein mobiles Abstimmungssystem. Der Zusatz „nova“ ist die Kampfansage an die alten, teuren und meist nur für Multiple-Choice-Fragen geeigneten Hardware-Clicker, bekannt aus Quizshows à la Günther Jauch. Das Neue an ARSnova ist die Feedback-Funktion, die es dem Auditorium erlaubt, anonym und jederzeit dem Dozenten mitzuteilen, inwieweit es seinen Ausführungen folgen kann.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Implementierung des Response-Systems ARSnova. Die Software ermöglicht Beteiligung von Studierenden z.B. während der Vorlesung mit mobilen BYOD-Geräten. Ende Zusammenarbeit mit THM Gießen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Wie müssen mediengestützte Bildungsangebote für Jugendliche mit Migrationshintergrund didaktisch aufgebaut und medial gestaltet werden, um die Zielgruppe zu aktivieren und ihr den Zugang zu beruflicher Bildung zu erleichtern? Das EU-geförderte Projekt „aumil“ unterstützt den Übergang Schule – Beruf für Jugendliche und junge Erwachsenen mit Migrationshintergrund durch eine eigens entwickelte Webanwendung unterstützen. Die interaktive Webanwendung richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund aus berufsbildenden und allgemeinbildenden Schulen Sachsens der Klassen 7-12. Inhalte zum deutschen Ausbildungssystem sowie zum Bewerbungsprozedere und Informationen zu verschiedenen Zukunftsberufen sind Kernstücke der Lernmethodik. Die informative und spielerische Online-Applikation bietet mit Hilfe von verschiedenen interaktiven Elementen einen niedrigschwelligen Einstieg für die Zielgruppe. Zum einen werden dadurch Nutzende ohne Anbindung zum Unterricht angesprochen und zum „Stöbern“ motiviert. Zum anderen lässt sich die Anwendung durch Methoden der Präsenzlehre, die in einer speziell entwickelten Handreichung für Multiplikatoren bereitgestellt werden, im Unterricht oder schulbegleitenden Kurs einsetzen. Das Projekt wird im Rahmen des Programms „Xenos – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Abfrager.de ist eine kostenlose E-Learning Web-Anwendung für Schüler, die Spaß machen soll. Es kombiniert neuartige Web-Technologien, Konzepte von Volkabeltrainern und Web 2.0 Community-Konzepte. Das Resultat sind interaktive Online-Tests, welche man mit wenigen Klicks beantworten kann. Ein individuelles Feedback verrät, wie gut der Lernstand im Vergleich zu den anderen Nutzern ist. Abfrager.de entwickelte sich im Jahre 2008 aus der Studienarbeit von Michael Hicke an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Heute zählt es mit etwa 6000 Nutzern/Tag und mehr als 25 000 Fragen, welche täglich mehr als 100 000 mal beantwortet werden zu den größten kostenlosen E-Learning Web-Anwendungen für Schüler im deutschsprachigen Raum.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften , Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Einführung in die altenglische Sprache und Literatur.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

ACS-onweb ist ein Gemeinschaftsprojekt der Institute für Amerikanistik der Universitäten Stuttgart und Heidelberg. Das Projekt wurde vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden Württemberg sowie von privatwirtschaftlicher Seite gefördert. Ziel ist es, neben der Vermittlung von Lerninhalten via Internet, die Studierenden mit den verschiedenen Methoden des E-Learning vertraut zu machen und ihnen das Internet als Recherchequelle und Kommunikationsforum nahe zu bringen. Die Studierenden arbeiten online in Teams und veröffentlichen ihre Ergebnisse in Form einer Internetpräsentation. Es ist angedacht, das Projekt, an dem sich auch internationale Partnerorganisationen beteiligen, zu einem weltweiten Netzwerk von Online-Seminaren auszuweiten.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

internationales Forschungsprojekt: Atlantis - virtuelle und reale Universität

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Blended-Learning Studiengang (Fernlehre mit Präsenzanteilen). Nutzung von u.a. folgenden E-Learning Tools: - Lernplattform ILIAS - Online Bibliothek EbscoHost - WebConferencing: Netucate - Simulationssoftware: a) Simultrain (Projektmanagement), b) CESIM (Strategic Management)

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

BACKBONE develops web-based pedagogic corpora of video-recorded spoken interviews with native speakers of English, French, German, Polish, Spanish and Turkish as well as non-native speakers of English as a Lingua Franca. It provides an open-source software to search and browse the annotated and enriched corpora for language learning.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Das Forschungsprojekt BP@KOM ist ein überregionales Verbundprojekt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird. Den Kerngedanken des Projekts bildet die Idee eines trialen berufspädagogischen Weiterbildungskonzepts, welches das berufspädagogische Know-how von Berufsbildung und Hochschule in Weiterqualifizierungsangeboten für Beschäftigte in betrieblichen, überbetrieblichen und hochschulischen Bildungsdienstleistungen verbindet. Auf der Grundlage des trialen Modells soll eine Durchlässigkeitslösung in Form einer berufsbegleitenden Weiterbildung mit hochschulischen Qualifikationen entwickelt werden. Dazu sollen die Möglichkeiten der Verzahnung und Integration funktionsorientierter Berufsbildung und wissenschaftlicher Weiterbildung im Feld berufspädagogischer Qualifizierung in vier Regionen analysiert, bewertet und konzeptionell auf eine anschließende Phase II hin beschrieben werden. Dass heißt: Es sollen sich die regionalspezifischen Rahmenbedingungen und Konturen des trialen Weiterbildungsganges abzeichnen und für das Vorhaben die rechtlichen Voraussetzungen an den Hochschulen ermöglicht werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

http://www.e-teaching.org/praxis/referenzbeispiele/begleitstudium als mediengestütztes Lehrangebot des Projekts "Bildung durch Verantwortung"

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

In einer vergleichenden Längsschnittstudie sollen die beiden Lernplattformen der PH Weingarten über eine Dauer von 3 Jahren untersucht werden. An der Hochschule wird zum einen die OpenSource Lernplattform Moodle im Lehramt verwendet, im neuen Bachelor Studiengang Medien- und Bildungsmanagement wird hingegen das DistanceLearningSystem® der Firma e/t/s didactic media eingesetzt. Die beiden Plattformen sollen hinsichtlich der Eignung ihrer Funktionsbereiche, ihrer Nutzungsparameter sowie den Aspekten ihrer Implementierung an der Hochschule untersucht und verglichen werden. Ziele sind zum einen die Adaption der Systeme zur Optimierung der Implementation, zum anderen das Erkennen von Bedürfnissen der Nutzer sowie die Suche nach Möglichkeiten diese Bedürfnisse auch zu erfüllen.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Das Projekt soll eine Verbindung zwischen dem zentralen Arbeitsgebiet der Geschichtswissenschaft (der Arbeit mit den Quellen) und den Neuen Medien schaffen. Besonders für die grundlegenden Veranstaltungen der Geschichtswissenschaft, aber auch für benachbarte Wissenschaften sollen Module entwickelt werden, die quellenkritische Aspekte der Geisteswissenschaften vermitteln, parallel dazu medienanalytische Kompetenzen aufbauen und den Studierenden die Möglichkeit zur Anwendung des Erlernten bieten. Mit Hilfe einer interaktiven Lernumgebung sollen die Studierenden selbstständig Quellen unter fachspezifischen Gesichtspunkten bearbeiten und anhand geschichtswissenschaftlicher Kriterien auswerten und analysieren. Dadurch soll die geschichtswissenschaftliche Methodik erlernt werden. Durch die Analyse bereits im Netz befindlicher Quellenpräsentationen sollen die Studierenden den kritischen Umgang mit den Angeboten der Neuen Medien erlernen und Kriterien zur Bewertung von Angeboten in den Neuen Medien entwickeln. Die so erworbenen Kenntnisse in der Methodik der Geschichtswissenschaft und in der kritischen Bewertung der Neuen Medien sollen in einem weiteren Arbeitsschritt zusammen geführt werden. In diesem sollen die Studierenden eigenständig eine Präsentation bzw. eine systematische Interpretation einer Quelle in den Neuen Medien erstellen, die sowohl den fachlichen Ansprüchen als auch den medienanalytischen Kriterien entspricht. Der Fokus des Projekts soll nicht nur auf den fachspezifischen Studiengängen Geschichte und Historische Fachinformatik liegen, sondern auch auf der Verwendbarkeit der Lernmodule im ABK - Bereich der Fakultät. Das Projekt will die am FB08 in E-Learning-Veranstaltungen gewonnenen Erkenntnisse zur Medienkompetenz der Studierenden und den Einsatz von Lernplattformen mit einbeziehen. Daher soll eng mit den verschiedenen Lehrenden zusammengearbeitet werden, speziell mit der DV-Koordination der künftigen Fakultät. Die hohe Teilnehmerzahl in den verschiedenen Einführungsveranstaltungen erschwert eine persönliche Betreuung der Studierenden bei der Arbeit mit den Quellen. Mit Hilfe der interaktiven Lernumgebung haben die Studierenden die Möglichkeit eigenständig zu arbeiten und auftauchende Fragen über die Kommunikationstools der Lernplattform zu stellen.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Für Studierenden der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm hat das Kompetenzzentrum eLearning in der Medizin Baden-Württemberg ein Beschwerde- und Ideenmanagementsystem erstellt. Dieses ermöglicht den Studierenden der Medizinischen Fakultät, Probleme, Anregungen, Lobe sowie schwerwiegende Vorfälle zur Lehre und Studium einzusenden. Jede Einsendung gelangt sowohl an die zentrale Beschwerdestelle als auch an die jeweiligen Ansprechpartner in den einzelnen Abteilungen. Das Beschwerde- und Ideenmanagementsystem gewährleistet eine rasche Bearbeitung der Einsendung.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Bau und Betrieb des virtuellen Campus «eduversa» in Secondlife. Nutzung virtueller Welten (Secondlife, Opensimulator) für Bildungsakivitäten.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Die Website "Bildungsnetz-Brandenburg", die auf einer Moodle-Installation basiert, steht interessierten AkteurInnen als Kommunikations- und Arbeitsplattform (unter anderem zur Kursentwicklung) zur Verfügung. Wer sich mit Beiträgen in die Plattform einbringen möchte, ist eingeladen, die entsprechenden Foren dafür zu nutzen.

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Die Veranstaltung bietet den Studierenden die Ausbildung im zeitgemäßen Einsatz von Rechnern und Internet in den biologischen Wissenschaften. Lernziele sind unter anderem der Einsatz von biologisch-relevanten Datenbanken, Methoden der Literaturrecherche, Verfahren der digitalen Bilderfassung und Bildbearbeitung, Datenauswertung, Statistik und Präsentation. Dabei werden Ressourcen der Philipps Universität (z.B. Rechenzentrum und Bibliothek), anderer Universitäten, nicht universitärer Einrichtungen und verschiedener Firmen benutzt. Es werden Kenntnisse vermittelt, die in weiteren Modulen der Studiengänge angewandt und ausgebaut werden können und darüber hinaus als Schlüsselqualifikation in verschiedenen Berufsfeldern eines Biologen angesehen werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Die Lerneinheit E-Learning wird am 2. Tag des Basiskurses des Kompetenzzentrums für Hochschuldidaktik in Medizin Baden-Württemberg durchgeführt. Es wird eine Einführung in den Bereich E-Learning erarbeitet und über Ilias weiterführendes Material (z.B. Literatur, eine Linksammlung mit medizinischen E-Learning Angeboten usw.) angeboten um eine Auseinandersetzung der Teilnehmer mit dem Thema einzuleiten.

Mehr Infos

Fachbereich: Kunst, Design und Medienwissenschaft
Kategorie: Lehr-/Lernszenario

Im Rahmen der Designausbildung an der KISD werden auch praktische Kenntnisse im Umgang mit Designrelevanter Software vermittelt. Begleitend zur Präsenzveranstaltung werden Videotutorials eingesetzt.

Mehr Infos

Fachbereich: Kunst, Design und Medienwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Im Projekt Blended Studies an der Köln International School of Design werden Maßnahmen recherchiert, geplant, entworfen und umgesetzt, die avancierte Wege im Informationsmanagement, in der Kommunikation/Kollaboration und der Organisation im Designstudium aufzeigen sollen.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Ziel des CAMPUS-Projektes ist die Entwicklung eines Systems zur rechnerunterstützten Ausbildung in einem reformierten Medizinstudium, in dem an die Stelle der konventionellen systematischen Behandlung von Krankheitsbildern die problemorientierte Beschäftigung mit authentischen Patientenfällen tritt und in dem selbstbestimmtes Lernen eine wichtige Rolle spielt. Mit Hilfe von CAMPUS soll die Kompetenz in medizinischem Wissensmanagement ausgebildet werden, indem der Tutand zur Unterstützung seiner Diagnose- und Therapieentscheidungen einerseits Falldaten aus einer Datenbank abruft und zum anderen systematisches Wissen aus weltweit verfügbaren digitalen Bibliotheken über das World Wide Web souverän nutzt.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

CAMPUS-Pädiatrie ist eine Anwendung des Computer-Lehr- und Lernprogramms CAMPUS speziell zur Aus- Weiter- und Fortbildung in der Kinder- und Jugendmedizin. Das mit dem mediendidaktischen Hochschulpreis Media Prix ausgezeichnete Projekt stellt als bislang einziges auf dem Gebiet der Kinderheilkunde authentische Fälle realitätsnah, interaktiv und auf multimediale Weise (sowohl auf CD-ROM als auch im Internet) bereit, um die Problemlösungskompetenz von Studierenden und Ärzten zu testen und zu verbessern. Ein virtueller Patient wird von der Anamnese bis zur Therapie betreut, wobei das Fehlen vorselektierter Auswahlmöglichkeiten die Simulation besonders realistisch gestaltet. CAMPUS-Pädiatrie wurde als Ergänzung zum klassischen Unterricht von der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin Heidelberg in Zusammenarbeit mit dem Studiengang „Medizinische Informatik“ der Universität Heidelberg und der FH Heilbronn entwickelt und vom BMBF sowie dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden Württemberg gefördert.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

CASEPORT ist ein Verbundprojekt von 15 deutschen Fakultäten und dem Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP) zur Förderung der fallbasierten Lehre in der Medizin. CASEPORT bündelt multimediale fallbasierte E-Learning-Systeme mit dem Ziel, sie bundesweit in die Studienpläne einzubinden und über eine gemeinsame Internet-Plattform zugänglich zu machen. Bereits bewährte Systeme, mittels derer realitätsnahe Situationen simuliert werden können, wie z.B. CAMPUS (Heidelberg/Heilbronn), CASUS (München), D3 Trainer (Würzburg) oder Docs’n Drugs (Ulm), werden zu diesem Zweck mit einheitlichen Schnittstellen versehen, um ihre Inhalte Studierenden, Ärzten in der Fort- und Weiterbildung sowie Dozenten und Kursleitern via Internet zur Verfügung zu stellen. Das Projekt wurde vom BMFB gefördert.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

CASUS ist ein fallorientiertes multimediales Lern- und Autorensystem für die Aus- und Weiterbildung von Medizinern, wird aber mittlerweile auch in anderen Fachbereichen, wie z.B. Rechtswissenschaften, Anglistik oder Veterinärmedizin eingesetzt. Die Software wurde seit 1993 von der LMU München entwickelt und wird seit 2000 von der Instruct AG (www.instruct.eu) weiterentwickelt.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Collaborate Academic Paper Writing

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Ziel des BMBF-geförderten Projekts COOL ist es, die verschiedenen Verwaltungs- und Organisationsprozesse der Universität Osnabrück kundenorientiert zu bündeln und die E-Learning-Kultur zu stärken. Die Umsetzung erfolgt in zahlreichen Teilprojekten. Dazu gehören die Einrichtung eines Studienservicezentrums, die Zusammenführung verschiedener Dienste in einem Studierendenportal, die Einführung eines virtuellen Studieneinblicks mit Eingangsprüfungen, die tutorielle Begleitung von selbst organisiertem Lernen, der Aufbau und die Bereitstellung eines virtuellen Modul- und Studienberaters, generelle Einführungsangebote in virtuelle Lehre sowie Dienstleistungsangebote für Alumni. Nach Abschluss des Projektes sollen die entsprechenden Leistungen flächendeckend für den gesamten Studienzyklus angeboten werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Im Rahmen des Verbundprojekts CROKODIL (Communities, Web-Ressourcen und Kompetenzentwicklungsdienste integrierende Lernumgebung) werden systematisch pädagogische und technische Hilfestellungen für das ressourcenbasierte Lernen entwickelt, in die Aus- und Weiterbildung integriert und dort wissenschaftlich erprobt. Die CROKODIL Plattform steht für eine nicht kommerzielle Nutzung kostenfrei unter www.crokodil.org zur Verfügung.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

CampusContent, ein DFG-gefördertes Leistungszentrum, entwickelte das e-Learning-Portal Edu-Sharing. Es vernetzt Inhalte und Personen, die ihre Inhalte und ihr didaktisches Erfahrungswissen mit anderen austauschen wollen. CampusContent fördert technikgestützte didaktische Innovationen dadurch, dass Lehrende wieder verwendbare Lerninhalte und kodifizierte didaktische Erfahrung (Lernziele, -szenarien, -aktivitäten) mit anderen, die auf dem gleichen oder einem ähnlichen Gebiet wie sie selbst lehren, austauschen, bewerten, neu zusammenstellen und verbessern können. Im Zentrum des Portals steht ein Repositoriennetzwerk, das den offenen Zugang zu Lerninhalten und erprobten Lernarrangements bietet und es mit Hilfe komfortabler Autorenfunktionen erlaubt, aus ihnen größere Lerninhalte oder gar ganze Kurse zusammenzustellen. Eine etwa halbjährige Pilotnutzungsphase mit verschiedenen Nutzertypen (an Hochschulen, Schulen und in der kommerzielle Weierbildung) beginnt im Mai 2009. Unterstützt werden in dieser Phase die LMS metacoon und moodle. Die Anbindung weiterer LMS über die offenen Schnittstellen der Portalsoftware wird parallel dazu verfolgt.

Mehr Infos

Fachbereich: Geowissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

CNRD ist ein internationales Zentrum getragen von 10 Universitäten weltweit und koordiniert von der FH Köln zum Thema „Natürliche Ressourcen und Entwicklung“. Durch den Internationaler Verbund von Master-, Doktoranden- und Weiterbildungskursen wird der Austausch von erfolgreichen Lehr und Lernszenarien gefördert. Die Lehre wird durch Materialien, Medien, BMPs und Software durch eine gemeinsame Plattform („Virtual Knowledge Centre“) unterstützt.

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Chemie lernen - aber richtig ist eine Website die eigentlich für Gymnasiasten gedacht ist, sich jedoch auch für Studenten eignet um ihr Wissen aufzufrischen. Durch eine konstante Verbesserung der Lehrmaterialien, der Struktur und des Designs soll dem Chemielernendem eine optimale Lernplattform zur Verfügung stehen.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Die Firma Bühler AG legt seit Jahren Wert darauf, dass die Lernenden bereits während ihrer Ausbildung erste Erfahrungen im Ausland sammeln können. Bis anhin hatte das jedoch für die Lernenden einen temporären Ausschluss vom regulären Berufsschulunterricht zur Folge. Seit 2012 wird das gemeinsam von Bühler und dem Berufs- und Weiterbildungszentrum BZWU entwickelte Konzept für das distanzunabhängige Unterrichten ClassUnlimited™, erfolgreich eingesetzt. Dabei sitzt eine Schulklasse in der „Basisstation“ in der Schweiz, während eine Schulklasse im „Satellit“ am chinesischen Bühler-Standort Wuxi interaktiv am Unterricht teilnimmt (siehe Video). Aufgrund der positiven Erfahrungen aus den ersten zwei Jahren möchte man das Konzept ClassUnlimited™ einerseits weiterführen, andererseits auch weiterentwickeln (siehe Weiterentwicklung). In einem ersten Gespräch mit den Verantwortlichen der Firma Bühler AG und dem BZWU hat sich gezeigt, dass die primäre Ausrichtung auf einen synchronen Unterricht von „Satellit“ und „Basisstation“ die Weiterentwicklung unnötig einschränkt. Das Institut ICT & Medien der Pädagogischen Hochschule St.Gallen entwickelt ein neues Konzept ClassUnlimited™ 2.0 , welches die Vorteile des digitalen und multimedialen Lernens mehr berücksichtigen soll.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Die Firma Bühler AG legt seit Jahren Wert darauf, dass die Lernenden bereits während ihrer Ausbildung erste Erfahrungen im Ausland sammeln können. Bis anhin hatte das jedoch für die Lernenden einen temporären Ausschluss vom regulären Berufsschulunterricht zur Folge. Seit 2012 wird das gemeinsam von Bühler und dem Berufs- und Weiterbildungszentrum BZWU entwickelte Konzept für das distanzunabhängige Unterrichten ClassUnlimited™, erfolgreich eingesetzt. Dabei sitzt eine Schulklasse in der „Basisstation“ in der Schweiz, während eine Schulklasse im „Satellit“ am chinesischen Bühler-Standort Wuxi interaktiv am Unterricht teilnimmt (siehe Video). Aufgrund der positiven Erfahrungen aus den ersten zwei Jahren möchte man das Konzept ClassUnlimited™ einerseits weiterführen, andererseits auch weiterentwickeln (siehe Weiterentwicklung). In einem ersten Gespräch mit den Verantwortlichen der Firma Bühler AG und dem BZWU hat sich gezeigt, dass die primäre Ausrichtung auf einen synchronen Unterricht von „Satellit“ und „Basisstation“ die Weiterentwicklung unnötig einschränkt. Das Institut ICT & Medien der Pädagogischen Hochschule St.Gallen entwickelt ein neues Konzept ClassUnlimited™ 2.0 , welches die Vorteile des digitalen und multimedialen Lernens mehr berücksichtigen soll.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Cobocards ist quasi die virtuelle Karteikarte. Man kann sie ausdrucken und mitnehmen, sie immer wieder bearbeiten, die alten Versionen vergleichen, wissen wie gut du sie gelernt hast, Bilder einfügen, den Inhalt formatieren, Formeln mit LaTeX einfügen, den Kartensatz Freunden online zeigen, eine Deadline für Klausuren setzen,... Einfach mal auf die Website schauen: http://www.cobocards.com

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Lebt die Qualität eines Seminars vom Engagement der Lehrenden? Von ihren didaktischen Konzepten oder von der organisatorischen Unterstützung, die sie erhalten? Wie viel Idealismus können sich Lehrende erhalten? Welche andere Formen der Motivation für internetgestütztes Lernen können aktiviert und wie genutzt werden? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das von der EU geförderte und von der TH Wildau geleitete COMBLE Projekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, Blended Learning ganzheitlich zu fördern. COMBLE steht für „Community of Integrated Blen­ded Learning in Europe“. COMBLE befin­det sich inzwi­schen in der zweiten Hälfte der Projektverwirklichung und wurde in der Zwischenprüfung sehr positiv bewer­tet.

Mehr Infos

Fachbereich: Agrar- und Forstwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Konzeption eines Blended learning Kurses mit Präsenzseminaren, virtueller Zusammenarbeit und Telefonkonferenzen. Es liegen Erfahrungen aus vier Lehrgängen vor.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Bei Compact Memory handelt es sich um ein digitales Archiv jüdischer Periodika im deutschsprachigen Raum seit 1806. Da diese in der Regel nur schwer zugänglich sind und vor allem vom Verfall bedrohte ältere Jahrgänge nicht vervielfältigt werden können, erleichtert Compact Memory durch Digitalisierung und Bereitstellung von insgesamt 118 Periodika im Internet die Erforschung jüdischer Themen erheblich. In einer Übersicht werden die Zeitschriften im Allgemeinen charakterisiert, die einzelnen Ausgaben können heruntergeladen werden. Das Projekt ist eine Kooperation der RWTH Aachen, der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg in Frankfurt a. M. sowie der Bibliothek Germania Judaica in Köln und wurde von der DFG gefördert.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Mit www.Computermaus.ch zeigen Kinder im Vor- und Primarschulalter, was sie mit dem Computer alles können. Angehende Lehrkräfte der Pädagogischen Hochschule Rorschach (PHR) haben ein Lernangebot geschaffen, mit dem Schülerinnen und Schüler ICT-Abzeichen erwerben können. Durch den Erwerb eines solchen ICT-Abzeichens weisen die Kinder Kompetenzen in der Computer- und Internetnutzung nach, vergleichbar mit dem Erwerb der bekannten Schwimmabzeichen (z. B. Pinguin).

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Angehende Lehrkräfte der Pädagogischen Hochschule des Kantons St.Gallen (PHSG) haben mit http://www.computermaus.ch ein Lernangebot geschaffen, mit dem Kinder im Vor- und Primarschulalter ihre Computerkenntnisse unter Beweis stellen und ICT-Abzeichen erwerben können.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Für die Medizinische Ausbildung wird an der Medizinischen Fakultät eine App entwickelt, welche zwei Funktionen erfüllt. Zum einen wird die App den Studierenden als Lernmaterial zu Verfügung gestellt, zum anderen können alle Abteilungen in die App Inhalte einpflegen, so dass für jegliche Disziplin im Studium der gleiche Aufbau gewährleistet ist. Ziel für die App ist es, ausgewählte Inhalte des Medizinstudiums, die bislang in Papierform vorlagen, den Studierenden interaktiv und mobil verfügbar zu machen. Technisch gesehen gliedert sich die App in zwei Bereiche. Der erste bezieht sich ausschließlich auf die Studierenden. Der zweite für Dozierende, hier können Testate angelegt und verwaltet werden. Die Verwaltungsfunktionen beziehen sich dabei auf unterschiedliche Themenbereiche. Zum einen organisatorische Aspekte, wie z.B., welche Studierenden sollen in welchem Semester welches Testat sehen. Und zum anderen, die Verwaltung der Testate selbst.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Covcell ist ein Projekt zum Ausbau des Lernmanagementsystems Moodle mit Blick auf verbesserte Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Kommunikation unter den Lernenden. Die besonderen Ansprüche des Fremdsprachenunterrichts sind dabei Leitlinie, die Entwicklung wird aber auch anderen Fächern zugute kommen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sportwissenschaft
Kategorie: Lernmaterial

Cybersneaker – dein Schuh, dein Sport deine Geschichte. Wir suchen Ihre Sportschuhe, genau genommen Ihre Sportschuhe mit der dazugehörigen Kölner Sportgeschichte. Schuhe, mit denen der entscheidende Treffer zum Aufstieg in die Bezirksliga gelang, oder mit dem 45-mal das Sportabzeichen gemacht wurde, oder, oder, oder...

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Der Deutsche E-Learning- Innovations- und Nachwuchs-Award (D-ELINA) wird 2012 bereits zum siebten Mal ausgeschrieben. Mit dem Award möchte das Deutsche Netzwerk der E-Learning Akteure (D-ELAN) e.V. junge Talente fördern, innovative Konzepte würdigen und neue Köpfe entdecken.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Das Projekt DEJAVU ist eine Kooperation der Universitätshautkliniken Jena, Würzburg und Mannheim, dem Lehrstuhl für Informatik II in Würzburg sowie dem Institut für medizinische Psychologie Jena und wird vom BMF gefördert. Die datenbankgestützte multimediale Lernumgebung richtet sich gleichermaßen an Lehrende und Studierende. Neben einer umfangreichen Multimediadatenbank mit Bildern, digitalen Vorlesungen, Videos, und Fallbeispielen umfasst DEJAVU auch interaktive Module, wie zum Beispiel Quiz- und Testfragen mithilfe derer Studierende ihr Wissen unabhängig von Zeit und Ort vertiefen und überprüfen können. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, am virtuellen Patienten den gesamten Prozess von der Anamneseerhebung bis zur Einleitung der konkreten Behandlungsmaßnahmen zu trainieren.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das Online-Tutorial DISCUS (Developing Information Skills & Competence for University Students) unterstützt die Entwicklung und Förderung von Informationskompetenz als eine entscheidende Schlüsselqualifikation für Forschung und Weiterbildung. Neben der Kenntnis effizienter Recherche - und Navigationsstrategien umfasst Informationskompetenz vor allem die Kreativität, den eigenen Informationsprozess bewußt und bedarfsgerecht zu gestalten. Ein roter Faden zeigt Wege durch die Flut der Informationen. DISCUS vermittelt neben den Grundlagen zum Aufbau von Recherchestrategien auf spielerische und explorative Weise den Umgang mit Suchdatenbanken und verschiedensten Informationsquellen. Hierzu bietet DISCUS ein hoch interaktives Angebot an Aufgaben und Recherche-Simulationen und die Einbindung realer Datenbanken. Ein „Survival Guide“ zum Umgang mit Datenbanken, die Wissensbasis „DISCUS kompakt“ und ein Selbsttest entwickeln die Fähigkeiten zur Bearbeitung der Fallbeispiele.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

DaMiT ist ein flexibel einsetzbares Lernsystem, dessen Inhalte auf das Gebiet Data Mining ausgerichtet sind. Grundlagen des Data Mining werden ebenso behandelt wie komplexe Verfahren zur Lösung konkreter Aufgaben. Inhalt, Präsentationsstil und Schwierigkeitsgrad können dem jeweiligen Benutzer individuell angepasst werden. Ein Forum bietet die Möglichkeit zur Diskussion verschiedener Lösungsansätze. Das vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz entwickelte System richtet sich an Studierende, aber auch allgemein an Interessierte, die sich über das Thema informieren wollen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Kreativitätsförderung ist eine wichtige Voraussetzung für die Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft in Richtung einer "kreativen Wissensgesellschaft". Universitäten kommt in diesem Zusammenhang eine besondere Verantwortung zu. Um dieser Herausforderung gerecht zu werden, müssen Hochschulen neben der Vermittlung von Fachwissen auch die Kreativitätspotenziale ihrer Studierenden entwickeln und steigern. Das Projekt DaVinci analysiert die Lehr-/Lernkultur an Hochschulen auf kreativitätsförderliche Potenziale und Barrieren und wird anhand der Entwicklung, Erprobung und Evaluation beispielgebender Lernszenarien aufzeigen, wie Kreativitätsförderung in den universitären Regelbetrieb auch unter Einsatz von computerunterstützten Verhaltensumgebungen eingeführt werden kann. Diese Ziele sollen exemplarisch an zwei Fachrichtungen (Informatik und Erziehungswissenschaften) der Universitätsallianz Metropole-Ruhr umgesetzt werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Das Projekt war eine Kooperation zwischen dem Zentrum für angewandte Weiterbildungsforschung - Institut für Ökonomische Bildung e. V. an der Wissenschaftlichen Hochschule Lahr (Leitung Prof. Dr. Bernd Remmele) und dem Institut für Informatik und Gesellschaft der Universität Freiburg i.Br. (Leitung Prof. Dr. Britta Schinzel). Gefördert wird Das Aufwändige Geschlecht von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Das Projekt untersucht die Nutzung von E-Learning an vier Hochschulen in Deutschland und in der Schweiz. Dabei geht es ganz zentral um die Einschätzung der eigenen Kompetenzen und der Handhabung von E-Learning. Hier spielt eben auch Geschlecht eine wichtige Rolle, wie viele Studien in anderen informationstechnologischen Bereichen zeigen. Geschlecht ist aber keine statische Größe, sondern wird in Abhängigkeit vom sozialen Kontext ‚gemacht’, das heißt ‚sozial konstruiert’. So kann, was an einem Ort oder zu einer bestimmten Zeit als weiblich gilt, andernorts oder zu einer anderen Zeit als männlich gelten. Eine verbreitete Methode, Geschlecht zu konstruieren, ist in unserer Gesellschaft die Bezugnahme auf Technik. Technik gilt als männliches Kompetenz- und Interessensgebiet. Geschlecht und Technik werden gewissermaßen ko-konstruiert. Beim Umgang mit Neuen Medien, der als Umgang mit Technik interpretiert wird, überlagert Geschlecht in der Interpretation häufig andere Faktoren (z.B. Alter, Medienerfahrung, Einkommen, sozialer Status), die die Diversität der Nutzungsweisen von Informationstechnologien und E-Learning ausmachen. Mit der umfassenden Weiterentwicklung von Informationstechnologien allgemein und von E-Learning im Besonderen, wird aber beides immer weniger als ‚Technik’ aufgefasst und scheint so immer weniger geeignet, zur Konstruktion von Geschlechteridentitäten beizutragen. Im Bereich des E-Learning wird es immer aufwändiger, sich auf diese klassischen Parallelen zurückzuziehen bzw. diese Parallelen (Technik = männlich = unweiblich) werden immer weniger gezogen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

3 Partner (Technische Universität Wien, Universität für Bodenkultur, Akademie der bildenden Künste Wien) fokussieren durch Weiterentwicklung und Synergien in 3 Kompetenzgebieten (Didaktik, Technik, Design und Usability) ihre Strategien für den Einsatz "Neuer Medien" auf 3 Zielgruppen (Lehrende, Studierende in Aus- und Weiterbildung, Öffentlichkeit): interne sowie interuniversitäre Kooperation und Transdisziplinarität bewirken über expertisen-orientierte Verknüpfung zwischen den Eckpunkten der 3 o.g. "e-Learning-Dreiecke" den Auf- und Ausbau von "Public Awareness of Science and Arts".

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Das Ziel des Projektes: die Besonderheiten der eelearning in den deutschen Hochschulen, die Rolle elearning zu untersuchen in der Entwicklung des Ausbildungsprozesses.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

DEUMA – Deutsch im Maschinenbau ist eine Lern- und Lehrsoftware, die zur nachhaltigen Stärkung und Verbesserung der fachbezogenen Deutschkompetenz tschechischer, slowakischer und französischer Studenten und Auszubildenden im Industriesektor Maschinenbau entwickelt wurde. DEUMA besteht aus multimedialen Selbstlernmodulen für CD-ROM und Internet, die auch im Verbund mit Präsenzunterricht in „Blended-Learning-Szenarien“ einsetzbar sind.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Das BSZ kooperiert eng mit der Deutschen Internetbibliothek und hostet den Linkkatalog und den E-Mail- Auskunftsdienst. An diesem Dienst beteiligen sich bundesweit über 90 öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken. Zu Beginn des Jahres 2008 wurde die Deutsche Internetbibliothek auf die Plattform InfoDesk migriert. Im März wurde die Kooperationsvereinbarung über den Betrieb der Deutschen Internetbibliothek zwischen dem Deutschen Bibliotheksverband und dem Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg unterschrieben.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Seit 2006 wird die Dokumentation der Lern- und Kommunikationsplattform Moodle zentral in einem Online-Wiki entwickelt (http://docs.moodle.org). Durch eine Initiative von Ulrike Montgomery wurde 2006 der Grundstein für die deutsche Version von MoodleDocs gelegt (http://docs.moodle.org/de). Nach einer längeren "Arbeitspause" wurde dieses Projekt im Frühjahr 2008 wieder aufgenommen. Die Koordination der deutschen MoodleDocs-Seiten hat seit April 2008 Gisela Hillenbrand übernommen. Derzeit liegt der Schwerpunkt der Arbeit in der Übersetzung der Dokumentation für Lehrende (Kursadminstration, Arbeitsmaterialien, Lernaktivitäten, Blöcke, etc.). Mitarbeit ist ausdrücklich erwünscht!

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Hallo, alle, als leidenschftliche DafLehreirin und E-Tutorin möchte ich ein Netzwerk von Deutschlehrern in Russland aufbauen. Für Kollegen die Webinare veranstalten. Das alles habe ich vor. Und ich schaffe das!

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Intention... ... des Didaktischen Coachings ist es, professionell Unterrichtende in Schule, Ausbildung und Weiterbildung didaktisch zu begleiten und zu beraten. Sie dazu anzuregen, Probleme ihres didaktischen Handelns unbefangener wahrzunehmen und gelassener anzugehen. Sich also weder von den Selbstverständlichkeiten der Routinen einschläfern, noch von der Befremdlichkeit der Neuerungen verunsichern zu lassen. Das Coaching soll dazu beitragen, die je eigenen didaktischen Handlungsspielräume klarer erkennen und besser gestalten zu können. Und das schließt ein, jenes mehr oder weniger implizite didaktische Wissen zu überdenken und zu vertiefen, das erkennbar handlungsleitend ist. Didaktisches Coaching ist kein Angebot zur Lösung pädagogischer oder psychologischer, systemischer oder institutioneller Probleme der Schule, des Unterrichts und der Aus- und Fortbildung heute. Es verdankt sich der eher schlichten Erfahrung, dass manche Probleme der Lehre didaktischer Natur sind - und deswegen mit didaktisch orientierten Interventionen angegangen und gelöst werden können. Ein Beispiel? Gerne: Wer beim Sach- und Fachunterricht keine durchdachtere Methodik, Didaktik und Theorie des Umgangs mit Texten praktiziert, der wird sich schwer tun, die Aneignung von Wissen angemessen zu fördern. (Studieren Sie in dieser Hinsicht das erste Fallbeispiel.)

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Intention... ... des Didaktischen Coachings ist es, professionell Unterrichtende in Schule, Ausbildung und Weiterbildung didaktisch zu begleiten und zu beraten. Sie dazu anzuregen, Probleme ihres didaktischen Handelns unbefangener wahrzunehmen und gelassener anzugehen. Sich also weder von den Selbstverständlichkeiten der Routinen einschläfern, noch von der Befremdlichkeit der Neuerungen verunsichern zu lassen. Das Coaching soll dazu beitragen, die je eigenen didaktischen Handlungsspielräume klarer erkennen und besser gestalten zu können. Und das schließt ein, jenes mehr oder weniger implizite didaktische Wissen zu überdenken und zu vertiefen, das erkennbar handlungsleitend ist. Didaktisches Coaching ist kein Angebot zur Lösung pädagogischer oder psychologischer, systemischer oder institutioneller Probleme der Schule, des Unterrichts und der Aus- und Fortbildung heute. Es verdankt sich der eher schlichten Erfahrung, dass manche Probleme der Lehre didaktischer Natur sind - und deswegen mit didaktisch orientierten Interventionen angegangen und gelöst werden können. Ein Beispiel? Gerne: Wer beim Sach- und Fachunterricht keine durchdachtere Methodik, Didaktik und Theorie des Umgangs mit Texten praktiziert, der wird sich schwer tun, die Aneignung von Wissen angemessen zu fördern. (Studieren Sie in dieser Hinsicht das erste Fallbeispiel.)

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Aufbau eines online Mentoring Curriculums für Schüler.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

DICE aims at providing support to teaching and non-teaching staff of Swiss higher education institutions in copyright management of digital content for eLearning. The goal of DICE is: (a) Increasing awareness of copyright issues related with digital content, in order to provide sound knowledge and eliminate unreasonable fears. (b) Developing fundamental skills in intellectual property and copyright management for higher education staff (e.g. understanding basic rules applicable in Switzerland, using Creative Commons licenses, etc.) (c) Increase the readiness and ability of authors for publishing open access resources (aka Open Educational Resources)

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Digitale Lernumgebung Hochschule ist ein Projekt der Universität Trier mit dem Ziel, die traditionelle Präsenzlehre schrittweise durch computergestützte Lernformen weiterzuentwickeln und Blended Learning als Kombination aus Präsenz- und virtueller Lehre breit im Lehralltag zu verankern. Durch neue Serviceangebote für Lehrende und einen allgemeinen Strukturwandel werden die Voraussetzungen dazu geschaffen. Erster Schritt bei der Umsetzung ist eine zentrale Plattform zur Verwaltung aller Lehrveranstaltungen, auf der Lehrende elektronische Materialien bereit stellen. Die Veranstaltungen können nach Bedarf um Chats, Foren oder virtuelle Gruppenarbeit erweitert werden. Die Einführung der digitalen Seminarverwaltung wird von Schulungen, Workshops und individuellen Beratungsangeboten für die Nutzer begleitet. Das Projekt wird vom BMBF und dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz gefördert.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Die Neugliederung der kaufmännischen Berufsausbildung macht es erforderlich, die bisherige Ausbildungspraxis zu prüfen und kritisch zu bewerten. Wir nehmen dies zum Anlass, die "neue" Ausbildung von vorne herein durch mediale Unterstützung zu flankieren. Dies erfolgt unter anderem durch den Einsatz einer Lernplattform sowie die Entwicklung und Etablierung von Lehr-/Lernmedien.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Bei einer klassischen Schnitzeljagd folgt man Hinweisen, die im Gelände ausgelegt werden und den Teilnehmenden den Weg zu einem definierten Ziel weisen. Die digitale Schnitzeljagd greift diese Idee sowie den Spass an der Suche auf und entwickelt sie mit Hilfe modernster Technologien weiter. Die Teilnehmenden einer digitalen Schnitzeljagd loggen sich mit einem Smartphones oder Tablet in das Spiel ein und begeben sich dann auf eine abenteuerliche Suche. Die digitale Schnitzeljagd kombiniert bewegtes, entdeckendes, spielbasiertes, soziales sowie mobiles Lernen. Die Pädagogische Hochschule St.Gallen erforscht in einem Innovationsprojekt didaktische Einsatzszenarien von digitalen Schnitzeljagden für den Unterricht auf der Volksschulstufe.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Umgang mit dem Medium Internet im westlichen Kulturkreis

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Multimedialer Dokumenten- und Publikationsserver

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Die TUD strebt an, Dual Mode Universität zu werden. Dazu sollen alle Studierenden in allen Fächern mindestens eine E-Learning-Veranstaltung besuchen und zunächst 30 % der Lehrveranstaltungen im E-Learning-Format ablaufen. Zur Unterstützung dieses Prozesses wurde das e-learning cetner gegründet.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Ziel dieses Teilprojektes ist die Schaffung der notwendigen Grundvoraussetzungen für einen (breitenwirksamen) Einsatz von IT-gestützten Prüfungen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Dies beinhaltet zum einen didaktische, organisatorische, rechtliche und technische Aspekte. Über die bereits vorhandenen Vorerfahrungen einzelner Fakultäten und Institute hinaus sollen praktische Einsatzerfahrungen in verschiedenen Fakultäten/Fachbereichen entwickelt werden. Alle einsatzrelevanten Informationen und Erfahrungen sollen zudem zielgruppengerecht aufbereitet und allen interessierten Lehrenden und Studierenden zugänglich gemacht werden. Zum Einsatz kommt ILIAS EA bzw. ILIAS ab Version 4, wobei Klausureninstanz und Prüfungsinstanz technisch getrennt werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Unterstützung von E-Klausuren in der Universität Mainz

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Web 1.0. Web 2.0, Web 3D. Das Internet hat sich in den letzten Jahren zum sozialen Web entwickelt. Applikationen wie soziale Netzwerke, Wikis und Weblogs haben ihr Potential unsere Kommunikation und Kooperation zu revolutionieren in vielen Bereichen bereits entfaltet. In diese Reihe fügt sich die Nutzung von Multi User Virtual Environments (MUVE), wie Second Life ein. Die „Platt“form Internet wird zum dreidimensionalen Erfahrungsraum. Das Projekt E-Learning 3D hat das Ziel, die spezifischen Potentiale und Schwächen des Einsatzes von MUVEs für virtuelle Lehr- und Lernprozesse zu erforschen und für die Bildungspraxis nutzbar zu machen. Neben der wissenschaftlichen Evaluation steht die Entwicklung unmittelbaren Nutzens für die Studierenden der Fakultät für Erziehungswissenschaft an der Universität Bielefeld im Mittelpunkt der Aktivitäten des Projekts. Vorlesungen und Seminare werden in virtuellen Lernräumen angeboten und durch Sprechstunden in der Online-Repräsentanz begleitet.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Entwicklung und Produktion von zwei grundständigen Online-Bachelor-Studiengängen (BWL & Wirtschaftsinformatik) in Kooperation mit der Fachhochschule Kiel, Förderprogramm „BLK-Mittel Modellversuche im Hochschulbereich Schleswig-Holstein“.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Immer mehr Hochschulen setzen auf E-Learning. So nutzen aktuell bereits deutlich über 60 % der Studierenden der FH Mainz und der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, das LMS Blackboard im Rahmen ihrer Lehrveranstaltungen. Auch die anderen Hochschulen in RLP sind aktiv im E-Learning-Bereich. So konnte in den letzten Jahren ein deutlicher Anstieg von vielfältigen E-Learning-Aktivitäten festgestellt werden. Während noch vor einigen Jahren die einfache Bereitstellung von Inhalten im Zentrum vieler Aktivitäten stand, sind die E-Learning-Angebote inzwischen erheblich komplexer und auch kommunikativer geworden. Derartige hochwertige E-Learning-Angebote erfordern jedoch umfangreiche didaktische, technische und organisatorische Kenntnisse von den Lehrenden. Engagierte Lehrende stehen bald vor diversen Fragen: Welches didaktische E-Learning-Szenario bietet sich an, welche Tools kann ich dafür verwenden, wie soll Online-Kommunikation gefördert werden, wie kann ich die Aktivität der Studierenden erhöhen, wie können Prüfungen online abgewickelt werden oder welche rechtlichen Aspekte gilt es zu berücksichtigen? Speziell für ProfessorInnen, wissenschaftliche MitarbeiterInnen und Lehrende wurde deshalb das modularisierte TBDL-Programm entwickelt. In zwölf unabhängigen, jeweils sechs wöchigen Modulen können Hochschullehrende genau die Kompetenzen erwerben, die sie für die Umsetzung ihrer eigenen E-Learning-Szenarien benötigen. Je nach Vorkenntnissen können mit Hilfe des TBDL-Programms Wissenslücken geschlossen bzw. vorhandene Kenntnisse und Know-how ausgebaut und vor allem praktische E-Learning Erfahrungen gesammelt werden. Gleichzeitig erleben die Lehrenden die Vielfalt des E-Learning aus der Teilnehmerperspektive. Besondere Vorteile des TBDL-Programms liegen laut Umfrage bei den bisherigen TeilnehmerInnen in der Flexibilität des asynchronen Lernens, den Kontakten zu den anderen TeilnehmerInnen und der guten Online-Betreuung. Bereits 2005 wurde das Online-Qaulifizierungsprogramm TBDL entwickelt, mit dem Ziel, die Qualität der E-Learning-Angebote der Hochschulen zu optimieren. Nach vier Jahren erfolgreicher Umsetzung wurde das gesamte Weiterbildungskonzept jetzt überarbeitet und an geänderte Rahmenbedingungen und neue Entwicklungen im E-Learning-Bereich angepasst. Herausgekommen ist eine vielfältige, flexible Online-Weiterbildung für Hochschullehrende. Die Module werden verteilt über das Jahr angeboten. Das nächste Modul TBDL01 mit dem Thema „Technik – E-Learning Tools“ startet im Februar. Anmeldungen sind noch bis zum 4.2. per Online-Formular (http://vcrp4.vcrp.de/vcrp/TBDL_Anmeldung.jsp) möglich. Weitere Termine können der VCRP-Homepage entnommen werden. Weitere Informationen unter http://www.vcrp.de/index.php?id=16&no_cache=1 Für Fragen steht Ihnen Frau Hemsing zur Verfügung.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Das Sprachenzentrum der Universität Stuttgart entwickelt ein E-Learning Gesamtkonzept für die universitäre Sprachenausbildung. Wir suchen theoretischen, praktischen und inhaltlichen Austausch zu Sprachenzentren bzw. entsprechenden Institutionen, die ihr Angebot ebenso ergänzen möchten. Über Ihre Nachricht freuen wir uns!

Mehr Infos

Fachbereich: Agrar- und Forstwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Das Sprachenzentrum der Universität Stuttgart entwickelt ein E-Learning Gesamtkonzept für die universitäre Sprachenausbildung. Wir suchen theoretischen, praktischen und inhaltlichen Austausch zu Sprachenzentren bzw. entsprechenden Institutionen, die ihr Angebot ebenso ergänzen möchten. Über Ihre Nachricht freuen wir uns!

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Virtuelle Welten als Plattformen für die Weiterbildung - damit beschäftigt sich die Hochschule Heilbronn in einem Forschungsprojekt. Ziel ist es, mithilfe aktueller Marketing-Themen den praktischen Nutzen von 3D-Welten im betrieblichen Umfeld darzustellen. Gemeinsam mit der MFG Baden-Württemberg und der PR-Agentur Sympra veranstaltet der Studiengang Electronic Business eine virtuelle Weiterbildungsveranstaltung zu Themen des Social Media Marketing sowie 3D-Internet in einer eigens dafür geschaffenen Konferenzzentrum auf Gelände der MFG Baden Württemberg in Second Life.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Dieses Blog berichtet über die E-Learning-Aktivitäten in den Fächern der Philosophischen Fakultät an der RWTH Aachen, informiert über Termine und Neuigkeiten und soll Diskussionen zum Einsatz von Blended Learning-Konzepten in der Lehre anregen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Interkulturelle Kompetenz einfach und bequem am Bildschirm: interculture E-Learning-Module

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Die Arbeit mit Portfolios ist in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung seit Jahrzehnten eine etablierte Lernform. Bedingt durch die Mediatisierung an den Pädagogischen Hochschulen, Fachhochschulen und Universitäten lösen zunehmend elektronische Portfolios (E-Portfolios, auch „digitale Portfolios“ genannt) die Portfolioarbeit auf Papier ab. An der Pädagogischen Hochschule St.Gallen (PHSG) dokumentieren im Studiengang Kindergarten und Primarschule die Studierenden seit 2005 im Bereich Berufs- und Studienkompetenzen (BSK) sowie seit 2012 im Mentorat Aspekte des eigenen Lernens und Lehrens in einem E-Portfolio (E-Reflexionsportfolio, E-Präsentationsportfolio, E-Mentoratsportfolio, E-Careerportfolio). Seit dem Studienjahr 2008 werden im Studiengang Sekundarstufe 1 in ausgewählten Modulen E-Portfolios für den Bachelorabschluss eingesetzt. Die E-Portfolios der Studierenden werden auf der nationalen Plattform SWITCHportfolio erstellt und dokumentiert.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Durchführung eines Studienprogrammes "E-Teaching Management" - 12 monatiges Studienprogramm neben dem Beruf - Zertifikat E-Teaching Manager - Kompetenz zur Planung, Durchführung und Evaluation - Kompetenz zur Beratung

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

E-University ist ein strategisches Konzept der Universität Duisburg-Essen mit dem Ziel, E-Learning in der Lehre nachhaltig und übergreifend zu verankern und ein stärker selbst gesteuertes und kooperatives Lernen zu ermöglichen. In diesem Zusammenhang wird E-Learning nicht nur als bloße Nutzung einer Lernplattform verstanden, sondern als Bestandteil einer E-University und somit als eine wesentlich weiterreichende soziotechnische Innovation. Die Einführung von E-Learning soll dabei nicht Selbstzweck sein, sondern genau dort erfolgen, wo ein deutlicher Nutzen durch den Medieneinsatz in Studienprogrammen zu erwarten ist. Mit E-University wird ein Portal aufgebaut, das allen am Kernprozess der Lehre beteiligten Personengruppen personalisierbare Informationen und Services für Studium und Lehre bietet, also neben Lehrinhalten auch forschungs- und verwaltungsbezogene Aspekte mit einbezieht. Das Projekt wird vom BMBF gefördert.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Matterhorn ist ein professionelles, serverbasiertes System zur vollautomatischen Vorlesungsaufzeichnung. Es ist ein Projekt der Opencast-Community, in der zum Teil namhafte Universitäten wie Berkeley, Stanford, Harvard und die ETH Zürich vertreten sind. Diese haben in kürzester Zeit ein umfangreiches Produkt entwickelt, das den kommerziellen Systemen ernsthafte Konkurrenz bietet. Der wesentliche Vorteil liegt in der offenen Struktur und der damit verbundenen Flexibilität für die Anpassung und Integration in die bestehende Infrastruktur der MLU. So besitzt Matterhorn z.B. eine Schnittstelle zu Stud.IP, so dass sich Aufzeichnungen in wenigen Schritten mit Veranstaltungen planen, durchführen und in diese integrieren lassen. Der vollautomatische Workflow wird so gestaltet werden, dass die Dozierenden so wenig wie möglich Zeit für die Aufzeichnungsvorbereitung erbringen müssen. Den Studierenden wird ermöglicht, auf verschiedene Formate wie Audiopodcasts, Video-Streams oder Rich Media Content zeitnah zuzugreifen. Der barrierearme Matterhorn-Player bietet dabei viele komfortable Funktionen wie z.B. Kapitelansteuerung, Suchfunktionen (OCR) und die individuelle Anpassung der Videofenster.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Aufbau einer Supportstruktur für den Einsatz digitaler Medien in der Hochschullehre (Universität Hohenheim).

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Das Kompetenzzentrum eLearning in der Medizin, der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm hat in Zusammenarbeit mit der Klinik für Innere Medizin einen online-EKG Grundkurs aufgebaut und eingeführt. An der Medizinischen Fakultät der Universität Ulm wird ab dem klinischen Studienabschnitt der EKG-Grundkurs angeboten. Dabei handelt es sich um eine interaktive Vorlesung mit praktischen Übungen in Form der Auswertung von ca. 70 EKG-Kurven. Beim EKG-Grundkurs handelt es sich um eine Präsenzveranstaltung, in der die Studierenden durch Übungsaufgaben, sowie klassische Vorlesungsanteile lernen sollen ein EKG zu lesen. Ab dem Sommersemester 2011 wird ein Online-EKG-Kurs angeboten, um allen Studierenden die Möglichkeit zu geben, am EKG-Grundkurs teilzunehmen. Das Kompetenzzentrum eLearning in der Medizin hat in Zusammenarbeit mit der Klinik für Innere Medizin erstellt. Alle zwölf Vorlesungen wurden mit der Software Camtasia aufgezeichnet. Die Ausrüstung wurde uns freundlicherweise vom KIZ Medien zur Verfügung gestellt. Da der Dozent im EKG-Grundkurs sehr viele Kommentierungen zu den einzelnen Folien hat, wurde für die Aufzeichnung ein Tablet-PC genutzt. Auf der Lernplattform MOODLE der Medizinischen Fakultät wurde dafür ein geschützter Bereich eingerichtet, auf den ausschließlich die teilnehmenden Studierenden zugreifen können. Der Zugriff auf jede virtuelle Kursstunde ist passwortgeschützt. In den virtuellen Kursstunden sind jeweils die Vorlesungsaufzeichnung, das dazugehörige Skript, sowie die zu erledigenden Übungsaufgaben und Übungs-EKG’s eingestellt. Wenn der Kursteilnehmer eine Vorlesung angesehen hat, muss er die bearbeiteten Übungsaufgaben einsenden. Erst im Anschluss daran bekommt der Studierende den Zugang zur nächsten virtuellen Kursstunde. Die Übungsaufgaben werden vom Dozenten korrigiert. Hat der Studierende alle zwölf virtuellen Kursstunden bearbeitet, wird er zu der Klausur im Präsenzkurs zugelassen. Für inhaltliche Fragen können die Studierenden eine Mail senden, die er jede Woche zu einem bestimmten Tag beantwortet. Da der Kurs sehr erfolgreich war wird er für Studierenden in den zukünfitgen Semester weiterhin zur Verfügung gestellt.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Erstellung eines Web-based-Trainings im Rahmen eines Konsortialprojekts zwischen Hochschule, öffentlicher Verwaltung und einem privaten eLearning-Dienstleister.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernmaterial

Der ELCAT-Kurs gibt eine Einweisung in die Prinzipien und Methoden der Terminologielehre und Terminologiearbeit. Aufgrund immer schnellerer sowie komplexerer Entwicklungszyklen und wachsender mehrsprachiger Märkte erfordert der Umgang mit firmeninterner Terminologie erhöhte Aufmerksamkeit und fachliche Grundlagenkenntnisse. Dafür bietet dieser Kurs zielgruppengerechte Lernbausteine, die zur Optimierung der unternehmens- bzw. fachspezifischen Terminologiepflege innerhalb der Automobilindustrie durchgearbeitet werden können.

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Das Projekt ELMAT erweitert die Aufgabenkultur in der ONYX Testsuite, um für mathematisch-naturwissenschaftliche Fragestellungen eine Voraussetzung für elektronische Übungen zu schaffen. Die neuen Aufgabentypen werden in verschiedenen Online-Self-Assessments zur Prüfungsvorbereitung im Mathematikbereich eingesetzt. Erarbeitete Aufgabensets stehen nach Projektende allen sächsischen Hochschulen frei zur Verfügung. Durch die Implementation zeitnaher und kontinuierlicher Kontrollkomponenten, insbesondere für Veranstaltungen mit hohen Teilnehmerzahlen, werden eine höhere Aktivität der Studierenden und individuelle Rückmeldungen zum aktuellen Lernerfolgsstand ermöglicht. Durch Aufgabenformen die eine größere Zahl gleichartiger Fragen automatisch generieren, können Fertigkeiten geübt und mathematische Kompetenzen entwickelt werden. Die Diskrepanz zwischen erworbenem passiven Wissen und wirklich anwendbarem Können kann, durch individuelle Kontrolle und Interaktion mit Hilfe von computergestützten Methoden, vor der abschließenden Prüfungssituation abgebaut werden. Mit dem u.a. in OLAT Campus integrierten und an den sächsischen Hochschulen etablierten E-Assessment-Tool ONYX existiert bereits eine Lösung zur Erstellung und Verwaltung von Übungsaufgaben. Ziel des Projektes ist es, diese Werkzeuge hinsichtlich der Benutzbarkeit und Funktionalität für MINT-Fächer weiter auszubauen. Im Vordergrund steht dabei die Möglichkeit individuelle E-Assessments speziell für Inhalte der Mathematikausbildung anzubieten. Um diese Projektziele zu erreichen, findet eine enge Zusammenarbeit mit der BPS Bildungsportal Sachsen GmbH statt.

Mehr Infos

Fachbereich: Agrar- und Forstwissenschaft , Geistes- und Sozialwissenschaften , Geowissenschaft , Informatik , Ingenieurswissenschaften , Kunst, Design und Medienwissenschaft , Medizin und Gesundheitswesen , Naturwissenschaft und Mathematik , Rechtswissenschaft , Sportwissenschaft , Sprachen und Sprachwissenschaft , Wirtschaftswissenschaften , Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

ELOISE! steht für E-Learning: Online Innovative Student Education und ist eine Online-Multimedia-Arbeitsumgebung für die kreative Verbindung von Forschung und Lehre.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

An der Fakultät für Informatik und Mathematik der Universität Passau können Schüler ein Schüler-Fernstudium absolvieren. Mit diesem bundesweit einzigartigen Angebot wollen die Passauer Informatiker verstärkt Interesse an Informatik wecken und Schülern die Möglichkeit geben, ihre Begabung für dieses Fach während der Schulzeit zu testen. Die Leistungen, die die Schüler während des Fernstudiums erbringen, können auf ein späteres Informatik-Studium an der Uni Passau angerechnet werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Das Projekt ELWIS-MED (E-Learning Wissensvermittlung in der Medizin) hat zum Ziel, durch die Entwicklung und Einführung innovativer Lehr- und Lernszenarien, E-Learning in der Hochschulmedizin zu etablieren. Im Rahmen des BMBF-Förderprogramms „eLearning-Dienste für die Wissenschaft“ werden in den Bereichen Kinderheilkunde, Innere Medizin, Allgemeinmedizin, Pathologie und Dermatologie E-Learning-Leitprojekte realisiert. Der Reformstudiengang Medizin, die postgradualen Studiengänge sowie der Geschäftsbereich Change- und Personalmanagement werden ebenfalls einbezogen. Innerhalb von drei Jahren sollen eine zentrale Lernplattform eingeführt, Strukturen für den strategischen Einsatz von E-Learning geschaffen und Kompetenzen ausgebildet werden. Darüber hinaus werden auch innovative Vermarktungsmodelle entwickelt. Es ist geplant, bis zum Jahre 2010 den flächendeckenden Einsatz von E-Learning zu steigern, so dass mindestens 15 % der Lehrveranstaltungen durch E-Learning-Angebote unterstützt und begleitet werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Worum geht es? Das Hauptziel des Projekts ELoQ ist die Unterstützung der zukunftsorientierten Ausbildung von Menschen mit Behinderung durch transferfähige Konzepte des Einsatzes Neuer Medien in der Berufsqualifizierung. Auszubildende mit Behinderung sollen im Logistikbereich mit Hilfe von E-Learning qualifiziert werden. Das soll aber kein Ersatz für die reguläre Ausbildung sein, sondern etablierte Ausbildungskonzepte erweitern. Es geht darum, E-Learning als Bestandteil der Ausbildung auch von Menschen mit Behinderung zu etablieren. Was machen wir? Ein Schwerpunkt der Arbeit des Projekts ELoQ ist die barrierefreie Gestaltung der E-Learning-Inhalte. Barrierefreiheit bedeutet, dass die Angebote nicht speziell auf eine Zielgruppe, beispielsweise sehbehinderte oder schwerhörige Menschen, zugeschnitten ist. Barrierefreies E-Learning bedeutet, dass die Inhalte und Aktivitäten für behinderte Menschen in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind. Dabei werden auch Aspekte des Universal Design for Learning (UDL) und des Universal Design of Instruction (UDI) berücksichtigt. Zur nachhaltigen Verankerung des Einsatzes von E-Learning werden didaktische Szenarien konzipiert, erprobt und evaluiert sowie das Ausbildungspersonal der Partner entsprechend qualifiziert. Die gesamten Arbeiten werden flankiert von Evaluations- und Transfermaßnahmen. Was heißt das genau? Wir entwickeln Lerninhalte für die Ausbildung im Bereich der Lagerlogistik. Dafür haben wir ein sog. Autorenwerkzeug für E-Learning-Inhalte entwickelt. Mit diesem werden die barrierefreien Inhalte erstellt, die wir anschließend hier kostenlos zur Verfügung stellen. Aber auch das Autorenwerkzeug können Sie nutzen, wenn Sie möchten. Damit Sie eine Vorstellung davon bekommen, wie diese Inhalte in der Ausbildung eingesetzt werden, entwickeln wir auch Lernszenarien. Diese finden Sie im Lernmanagementsystem Moodle, das wir für das Projekt angepasst haben.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

EPICT ist eine technopädagogische Zertifizierungsinitiative für LehrerInnen und Lehramtsstudierende und fokussiert den methodisch-didaktischen Einsatz neuer Medien im Untericht. Ziel ist die mentoriell begleitete Entwicklung von praxis- und handlungsorientierten didaktischen Szenarios die in fachbezogenen Teams an den verschiedenen Bildungseinrichtungen entwickelt werden. Dabei sollen technopädagogische Kompetenzentwicklungsprozesse in 7 verschienenen Bereichen (Modulen) angeregt und reflektiert werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Umfassendes Blended Learning Integrationsprojekt. Geht 2012 in ein 5-Jahre-Projekt über, das aus dem Hochschulpakt gefördert wird.

Mehr Infos

Fachbereich: Kunst, Design und Medienwissenschaft , Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

EcoMedia-Europa ist ein Sokrates-Comenius Netzwerk welches von der Europäischen Kommission kofinanziert wird. Das Hauptthema des Netzwerkes ist die strategische Entwicklung von IKT- und medienbasierter Bildung im Bereich von Sokrates-Comenius.

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Im September 2012 startete ein Studienreformprojekt mit ganz neuen Ansätzen. „educationZEN“ war aus einer studentischen Initiative hervorgegangen. Zielgruppe waren MINT-Studierende (Mathematik, Ingenieur- und Naturwissenschaften und Technik). Die Teilnehmenden kamen zu der Ansicht, dass sich die Rolle der Tutorinnen und Tutoren in Zukunft weg vom Lehrenden hin zum Unterstützenden verändern sollte. Auch das Korrigieren von Übungen durch Studierende selbst könnte als Wiederholungs- und Vermittlungs-übung in den Lernprozess integriert werden. Schnelleres Feedback, so die Ansicht, entspricht eher dem heutigen Studien- und Lernalltag als wöchentliche Übungszettel-Zyklen. Im Rahmen des Reformprojektes gilt es nun zu erarbeiten, ob und wie genau diese Ansätze zu einer höheren Effizienz und Qualität in der Ausbildung führen werden. Im Wintersemester zeigte sich bereits, dass Studierende ihre Hemmungen, ihr Wissen und Unwissen an der Tafel offen an Dritte zu kommunizieren, abbauen konnten und sich gegenseitig dabei halfen, persönliche Wissenslücken zu identifizieren und aufzufüllen. Sie konnten, so die einhellige Meinung, ihre „Übungsaufgaben gemeinsam erfolgreicher und schneller bearbeiten“. Außerdem stellten sie fest, dass „Tutorinnen und Tutoren immer weniger eingreifen mussten, um zu verhindern, dass falsche Aussagen unter Studierenden stehen blieben“. In dem zusätzlichen Angebot können insbesondere Studierende, die Kurse wiederholen, ihrem Lerntypus entsprechende Tutorienformen finden und auch mitgestalten. Um das vielseitige Angebot der TU Berlin für computergestützte Lehre zu ergänzen und sicherzustellen, dass die Reform im Studienalltag auch langfristig und kostenneutral umgesetzt werden kann, werden quellenoffen eine Software sowie eine prototypische Übungsplattform entwickelt. Umfragen und qualitative Interviews sollen dabei helfen, sich an den tatsächlichen Bedürfnissen der Studierenden zu orientieren. „educationZEN“ wird am Institut für Chemie bei Prof. Dr. Thomas Friedrich entwickelt. Neben der Veranstaltung „Mathematik I für Chemikerinnen und Chemiker“ wurden bereits im Wintersemester Tutorien auch für „Lineare Algebra für Ingenieurinnen und Ingenieure“ sowie „Mathematik für Physikerinnen und Physiker“ angeboten, im Sommersemester soll das Reformprojekt weiter ausgebaut werden. Dafür sind sowohl Studierende als auch Lehrende jeder Fachrichtung aufgerufen, ihre persönlichen Vorstellungen von neuen Lehr- und Lernformen aktiv einzubringen. Details zu allen bisher unterstützten Kursen, Hinweise zur Online-Plattform sowie Kontakte sind bereits auf der Website zu finden. Ansprechpartner ist Dr. Franz-Josef Schmitt, Institut für Chemie, Fachgebiet Bioenergetics www.eduzen.tu-berlin.de

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Mathematik Eingangstest und daran angeschlossene Lernmodule für angehende Studierende der Fakultät Technik, DHBW Mannheim

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

In dieser Xing Gruppe sollen Kriterien definiert werden, über die sich eine Open Source Lernplattform aus pragmatischer Sicht evaluieren lässt. Dabei soll die Gruppe geeignete Fragen definieren.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

An der Justus-Liebig-Universität Gießen werden im Rahmen des BMBF-Projekts "Einstieg mit Erfolg" Maßnahmen entwickelt, die gezielt in der Studieneingangsphase greifen. Das Teilprojekt E-Learning unterstützt alle Projektbeteiligten beim Ausbau und der Entwicklung von E-Learning-Angeboten z.B. im Rahmen von StudySkills-, Vor- und Brückenkursen oder Vorhaben der Lehrinnovationswerkstatt.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Zwischen insgesamt 11 europäischen Ländern abgestimmter Online-Kurs zur Ausbildung von Online-Trainern (Net-Trainer), der in elf Sprachen vorliegt und auf einer gemeinsamen Lernplattform implementiert wurde. In deutscher Sprache wird der Kurs von der Hochschule Furtwangen (HFU) Akademie angeboten.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Die Studiengänge an den verschiedenen Standorten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) zeichnen sich aus durch einen hohen Praxisbezug der Studieninhalte, eine intensive Betreuung durch Lehrende und gute Zukunftsperspektiven der Studierenden am Arbeitsmarkt. Zur langfristigen Aufrechterhaltung einer hohen Qualität der Studiengänge – insbesondere Qualitätsmerkmale wie einer hohen Betreuungsintensität, räumlicher und zeitlicher Flexibilität der Kommunikation, internationaler Attraktivität - ist der Einsatz moderner Lern- und Kommunikationsmedien ein wesentlicher Beitrag. Mit der Umstellung auf Bachelor-Studiengänge entstehen modularisierte Units, die mit einem höheren Anteil an Selbststudium verbunden sind. Als Folge wird der Einsatz elektronischer Medien noch wichtiger als bisher. Vor diesem Hintergrund befasste sich der landesweite Planungsstab E-Learning, mit der Entwicklung von Lösungen für netzbasierte Lern- und Kooperationssettings. Dies betraf zum einen die Einrichtung einer einheitlichen zentral nutzbaren Lernplattform als asynchrones Kommunikationsmedium, zum anderen die Einführung synchroner Kommunikationselemente in die Studienangebote als auch in die internen Arbeitsstrukturen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW). Das Projekt „Evaluation synchroner, netzbasierter Kommunikations- und Lernszenarien“ wurde initiiert, um die Einführung synchroner Lern- und Kommunikationsszenarien an den Standorten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) zu begleiten und auf diese Weise die Nutzung von erworbener Software zu optimieren.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Im E²xzellenzprojekt wurde im Auftrag der Landesstiftung Baden-Württemberg im Rahmen des Förderprogramms "Chancen=Gleichheit. Gleiche Chancen für Frauen und Männer" eine studienbegleitende Qualifizierung für Masterstudentinnen in naturwissenschaftlichen Fächern zur Vorbereitung auf Führungsausgaben entwickelt. Das Kursangebot ist als Blended-Learning-Design realisiert. Im Mittelpunkt der Online-Phasen stehen WebQuests.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das Weiterbildungsprogramm „F.I.T. in der Lehre“ der Universität Hohenheim bündelt Kursangebote verschiedener Einrichtungen für Lehrende sowie (studentische) Tutor/innen. Die Schulungen werden u.a. durch das KIM Kommunikations-, Informations- und Medienzentrum durchgeführt und durch den Einsatz der Lernplattform ILIAS ergänzt. Das LMS wird im Rahmen der Kurse zur Organisation von Materialien, zum Austausch von Übungsaufgaben und zur Kommunikation der Teilnehmer/innen über Foren eingesetzt. Im Mittelpunkt des Weiterbildungsprogramms stehen didaktische Kompetenzen bei der Vermittlung von Wissen. Außerdem kann die zentrale F.I.T.-Weiterbildungsplattform zur Anmeldung und Information genutzt werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

FH-Cluster – Projekt zur Umsetzung von e-Learning-Strategien und –Aktivitäten an Österreichischen Fachhochschulen wird unterstützt mit Mitteln der bm:bwk

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Für die Wirtschaftsinformatik fehlen gute Lernstrukturen. Ziel des Projektes "Foundations of Information Systems" ist die Verbesserung der Lehre durch die Entwicklung von Lernmodulen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades. Da eine Einführung in die Informatik auch Teil des Curriculum anderer Fakultäten (z.B. Geisteswissenschaften) ist, können auch Studierende dieser Fakultäten davon profitieren. Ein Paket von Lernmodulen soll die Qualität der Vorlesungen steigern. Erstens ermöglichen die Module einen intensiveren Kontakt der Dozenten mit den Untergruppen in den Frontalvorlesungen. Die anderen Studierenden arbeiten jeweils mit E-learning. Zweitens kann das Material besser auf die Bedürfnisse der Wirtschaftsstudenten zugeschnitten sein. Drittens eignen sich viele Themen in diesem Gebiet sehr gut für Online-Bearbeitung. Besonders die interaktive Nutzung von Software ist ausschlaggebend. Die Partnerhochschulen werden in ihren obligatorischen Bachelor-Vorlesungen zur Einführung in die Wirtschaftsinformatik die Lerneinheiten einsetzen oder bestehende Kurse komplett durch dieses Projekt ersetzen.

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

The European Water Framework Directive (EC 2000) aims at reaching a good ecological status of the European rivers. One of the problems in water management that hinder reaching this goal is water scarcity. Water scarcity often leads to higher water temperature, worse water quality conditions and a reduced flow or even desiccation of river beds. These impacts are expected to increase through climate change. This study in this way provides the necessary first step to estimating the influence of the Rur on the Meuse and to developing a more in-depth research study on the relationships between water quality, water temperature and discharge in situations of low flow for the whole Meuse catchment.

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

The European Water Framework Directive (EC 2000) aims at reaching a good ecological status of the European rivers. One of the problems in water management that hinder reaching this goal is water scarcity. Water scarcity often leads to higher water temperature, worse water quality conditions and a reduced flow or even desiccation of river beds. These impacts are expected to increase through climate change. This study in this way provides the necessary first step to estimating the influence of the Rur on the Meuse and to developing a more in-depth research study on the relationships between water quality, water temperature and discharge in situations of low flow for the whole Meuse catchment.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

FUeL (FU e-Learning) ist das zentrale Projekt an der Freien Universität Berlin zur flächendeckenden Verankerung von e-Learning in der Lehre. Ziel ist es, bereits bestehende Strukturen für die Verknüpfung von Präsenz- und virtueller Lehre zu vertiefen und neue dezentrale und zentrale Strukturen zu schaffen, damit sich der Einsatz von E-Learning im regulären Hochschulbetrieb verfestigt. Innerhalb von drei Jahren soll das Konzept für Blended Learning hochschulweit etabliert sein. Die Umsetzung stützt sich auf ein Konzept der engen Kooperation mit den Fachbereichen und Einrichtungen. Das BMBF-geförderte Projekt sieht eine Reihe von organisatorischen wie technischen Maßnahmen vor. Diese sind in folgende Arbeitsschwerpunkte gegliedert: Die Verankerung von E-Learning in den Fachbereichen und Einrichtungen, die Integration der zentralen Lernplattform in die IT-Landschaft der FU, Austausch und externe Beschaffung von E-Learning-Material, Aufbau eines zentralen Studierendenportals sowie die Vermarktung von Projektergebnissen und Kompetenzen.

Mehr Infos

Fachbereich: Geowissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Selbstständige und Mitarbeiter kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) benötigen in immer größerem Umfang für ihre speziellen Erfordernisse maßgeschneidertes Know-How aus der Geoinformatik. Das Institut für Geoinformatik und Fernerkundung (IGF) der Universität Osnabrück bietet mit FerGI@KMU eine hervorragende Weiterbildungsmöglichkeit an, die sich flexibel an die individuellen Bedürfnisse anpassen lässt. Der Kurs bietet die folgenden Vorteile: kompetente Fachberatung und intensive Betreuung, persönliche Auswahl der Lerninhalte, aktuelles, branchenorientiertes Lernmaterial, ideale Kombination von Beruf und Weiterbildung durch Präsenzkurse und E-Learning-Module, detalliertes Abschlusszertifikat über die erbrachten Leistungen. Neben einer theoretischen und praktischen Einführung in die Werkzeuge und Methoden der Geoinformatik steht die Erarbeitung anwendungsbezogener Kenntnisse und Fertigkeiten im Vordergrund.

Mehr Infos

Fachbereich: Geowissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

FerGI stellt ein qualitativ hochwertiges Angebot für die Ausbildung an Hochschulen sowie für private und betriebliche Weiterbildungszwecke zu aktuellen Themen der Geoinformatik bereit. Bisher wurde in Zusammenarbeit mit verschiedenen Hochschulen mehr als 35 E-Learning-Module entwickelt, die sich flexibel einsetzen lassen.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

„Fit im Job durch Förderung der beruflichen Qualifikationen“ Ein Projekt von Gehörlosen, mit Gehörlosen und für Gehörlose Als Sprache der Erklärungen wird die Deutsche Gebärdensprache eingesetzt, die es den Lernenden ermöglicht, in ihrer Muttersprache weitgehend selbstgesteuert Kompetenzen - stets auf die persönlichen Ziele und beruflichen Neigungen ausge-richtet - aufzubauen und zu entwickeln.

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Prof. Freyberger vom Institut für Quantenphysik nutzt Vorlesungsaufzeichnungen in der Lehrveranstaltung „Physik II für Naturwissenschaftler“ (Sommersemester 2010) mit dem Ziel, eine multimediale Formelsammlung zu erstellen Daher werden in aller Regel nicht ganze Veranstaltungen gefilmt, sondern nur spezifische Ausschnitte – die Herleitung von Formeln – aufgenommen. Im Wintersemester 2010/11 sollen Videoaufzeichnungen von Experimenten hinzukommen.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Die Gruppe widmet sich - u.a. mit Hilfe kollaborativer E-Science-Tools - aktuellen Problemen und wissenschaftsgeschichtlichen Aspekten der Erzähltheorie.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das Forum „E-Learning“ findet zweimal im Jahr statt und ist so ausgerichtet, dass zunächst ein Impulsvortrag eines/r Gastreferenten/in und danach die Diskussion in angenehmer Atmosphäre bei einem kleinen Imbiss stattfinden kann.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

schooX ist ein soziales Netzwerk fuer Online Learning und Knowledge Management. Auf dem Netzwerk sind kostenlos ueber 500 online Kurse von verschiedene Universitaeten verfuegbar.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Das Projekt beinhaltet ein Online-Gesprächstraining zum Thema „Führungsgespräche als Managementaufgabe“ zum Einüben und Überprüfen von Führungskompetenzen und Softskills für Einzel- wie Gruppengesprächen in Unternehmen und Verwaltung – für jeden im Internet kostenfrei und unverbindlich zugänglich. Interessenten können eigeninitiativ und eigenverantwortlich in ca. 30 Stunden ihre Gesprächsführung überprüfen und verbessern. Das Lernprogramm umfasst 155 Inhaltsfolien und ca. 1000 Übungen und Testaufgaben.

Mehr Infos

Fachbereich: Geowissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

GITTA - Geographic Information Technology Training Alliance - ist ein eLearning Projekt aus dem Bereich der Geographischen Informationssysteme GIS welche alle seine knapp 50 Lektionen unter der Creative Commons Lizenz frei zur Verfügung stellt.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

In diesem Projekt werden per Podcasttechnologie Vorlesungen des Fachbereichs Germanistik Studierenden zur Verfügung. Dieses Projekt war das Pilotprojekt im Bereich des Podcasting an der Ruhr-Universität Bochum. Innerhalb dieses Projekts findet eine stetige Weiterentwicklung statt, momentan wird als Plattform Drupal benutzt.

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

GIEP ist ein EU-gefördertes Projekt im Rahmen des TEMPUS-Programms. Das Ziel des Projektes ist ein gemeinsames MSc-Programm "Green Innovation and Entrepreneurship - GIEP ". Dieses wird von der RWTH Aachen, Politecnico di Milano, TU Graz und vier verschiedenen ägyptischen Universitäten entwickelt werden, um eine neue Generation von Unternehmen und sozialen Unternehmern zu fördern. Die fünf spezifischen Ziele des Projektes sind: 1. Ein komplettes ECTS-MSc-Programm auf " Green Innovation and Entrepreneurship ". Dazu gehören multidisziplinäre Kurse auf der Basis von „Green Technologies“, „Sustainable Cities“, „Sustainable Communities“ und „Green Entrepreneurship. 2. Die notwendigen Labore und Infrastrukturen um GIEP umsetzen zu können. 3. Qualifizierte ägyptische akademische Teams, welche in der Lage sein werden den zu entwickelnden Studiengang zu lehren und multidisziplinäre Forschung durchzuführen. 4. Ein Web basiertes Lerning-Management-System, welches die zu entwickelnden Kurse enthält (Online-Video-Vorlesungen, Selbstüberprüfungswerkzeuge, Kommunikationskanäle, Wiki, Foren, etc.). 5. erfolgreicher EG/EU Akkreditierung den GIEP-Studiengang in verschiedenen Partneruniversitäten.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Jederzeit zugänglich, kostenlos und allgemeinverständlich. So präsentiert sich ein neuer Online-Programmierkurs, der an der Fachhochschule Vorarlberg entwickelt wurde und ab sofort im Internet abrufbar ist. Alle Interessierten können sich damit grundlegende Programmierkenntnisse selbst beibringen. Mehr Info: http://www.wirtschaftszeit.at/detail/artikel/fh-vorarlberg-entwickelt-online-programmierkurs-fuer-einsteiger/

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Das Reformprojekt zu netzgestütztem Lehren und Lernen bringt Blended Learning mit webbasierten Kommunikations- und Kooperationswerkzeugen in das Grundstudium der Literaturwissenschaften ein.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Basierend auf bereits bestehenden Infrastrukturen und Erfahrungen im Bereich E-Learning befasst sich das Projekt HELCA mit der nachhaltigen Etablierung von E-Learning an der Universität Hannover, um dadurch eine Verbesserung hinsichtlich Qualität und Effizienz der Lehrangebote und der auf das Studium bezogenen Dienstleistungen herbeizuführen. Dazu wird ein „Chief E-Learning Officer“ (Beauftragter für technikgestützte Lehre und Multimedia) mit enger Anbindung an die Hochschulleitung und an die im Aufbau befindlichen Strukturen des „Chief Information Officers“ (Beauftragter für Integratives Informationsmanagement) eingerichtet. Der Aufbau eines gebündelten Serviceangebotes sowie die Koordination von bisher dezentralen Zuständigkeiten wird von einer E-Learning-Support-Abteilung übernommen. HELCA wird vom BMBF gefördert.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Vorlesungsaufzeichnung

Mehr Infos

Fachbereich: Sportwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Das Projekt HeLPS verfolgt die Ziele, sportwissenschaftliches Fachwissen multimedial aufzubereiten, es Studierenden in einem flexibel konfigurierbaren, webbasierten Lernsystem anzubieten und Lehrenden Materialien für den Unterricht zur Verfügung zu stellen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Im Rahmen des HeinEcomp-Projektes wird seit Frühjahr 2008 von seiten des Teilprojekts Kompetenzvermittlung und Support universitätsweiter Support für alle Fragen rund um eLearning angeboten. Lehrenden bietet das eCompetence-Team Beratung und Schulungen von niedrigschwelligen eLearning-Anwendungen (z.B. Onlinebereitstellung von Texten oder Foliensätzen) bis zu anspruchsvollen didaktischen Szenarien im Blended Learning-Format, die über Lernplattformen wie ILIAS oder moodle realisiert werden. Für Studierende werden Blended-Learning-Seminare zum Aufbau von Schlüsselkompetenzen im eLearning angeboten. Diese bereiten unter anderem auf die Betreuung von Online-Veranstaltungen als studentische Hilfskräfte vor.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Die HIM bietet Ihnen ein international anerkanntes BWL-Studium mit fünf verschiedenen Studienschwerpunkten: Das Tourismus-Studium ist wie das Eventmanagement-Studium an den Anforderungen der Berufspraxis einer Branche ausgerichtet. Im Studium Nachhaltiges Management und im Marketing-Studium qualifizieren Sie sich für bestimmte Aufgabenbereiche - unabhängig von Branchen. Wenn Sie Ihre beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten möglichst breit ausrichten wollen, ist das internationale Management-Studium erste Wahl.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Das "International Language Café Hamburg" ist ein kostenfreie und unabhängige Plattform für sprachlichen und kulturellen Austausch. Einzelne Treffen werden von Mitwirkenden einer offenen Gruppe internationaler, lokaler, reisender, ein- oder mehrsprachiger Freiwilliger, darunter sowohl Laien als auch Sprachwissenschaftler und Lehrer organisiert und durchgeführt. Zunehmend kommen auch Materialien zusammen, die online zur Verfügung stehen und bald wollen wir auch Online-Einheiten anbieten. Sowohl die Organisatoren als auch Teilnehmer sollen autonom und selbstverantwortlich bleiben und an ihrem Lehr- oder Lernerfolg arbeiten können.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

ILEGEFOS - Interaktiver Fachdeutsch-Unterricht für Beschäftigte in der Forstwirtschaft

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Auch wenn der Umgang mit ILIAS eigentlich einfach ist, so gibt es doch verschiedene Funktionen, die bei Dozierenden oftmals nicht bekannt sind. Aus diesem Grunde entstehen verschiedene ILIAS-Tipps und kleine Tutorials, die anschließend auch als Screencasts veröffentlicht werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

ILSO - Integrierte Lehre Soziologie - ist ein Pilotprojekt in der deutschsprachigen Soziologie. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundprojekts wurden bis zum Jahresbeginn 2004 an der Fernuniversität Hagen, der Universität Hamburg und der Fachhochschule Neubrandenburg sieben Module entwickelt. Am Institut für Soziologie der Universität Hamburg werden ein zweisemestriger Grundkurs Soziologie sowie eine Einführung in die Industrie- und Betriebssoziologie und eine Einführung in die Arbeitssoziologie angeboten. Die Module bestehen aus mehreren Kurseinheiten, die unabhängig voneinander belegt werden können.

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

INTACT - Interactive teaching materials across culture and technology ist ein multilaterales Comenius Projekt, das aus Mitteln des Programmes Lebenslanges Lernen gefördert wird. Ziel von INTACT ist es, während der dreijährigen Laufzeit interaktive Lehrmaterialien für den bilingualen Unterricht in MINT-Fächern zu entwickeln. Die Konzepte für die Lehrmaterialien werden gemeinsam von Dozenten der Partnerhochschulen und Lehrern von Pilotschulen erarbeitet. In einer weiteren Phase werden die Materialen an den Pilotschulen getestet und entsprechend der Ergebnisse überarbeitet. Zielgruppe für die Lehrmaterialien sind vor allem Schüler der Grundschule und Mittelstufe.

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

iSign ist ein virtuelles Online-Labor für die Mikrowellentechnik als Teilgebiet der Elektrotechnik. In die Lernumgebung voll integriert ist ein Simulationstool für dreidimensionale elektromagnetische Felder.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik , Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Ziel des Gemeinschaftsprojekts der Universität Stuttgart und der TU München ist es, multimediale englischsprachige Lerninhalte auf Basis der Vorlesungen zu entwickeln und innerhalb verschiedener Lernszenarien einzusetzen. Grundlage ist ein vollständiger multimedialer Kurs, der sich aus verschiedenen Modulen zusammensetzt, wobei die Bandbreite von Basis-Lernmaterialien bis zu größeren, in sich abgeschlossenen Vorlesungen reicht. Ergänzend zum Präsenzunterricht, ermöglichen internetbasierte Übungs-Module das selbständige Vor- und Nachbereiten des Lehrstoffes. ITO zeichnet sich gegenüber anderen Lernumgebungen dadurch aus, dass bei der Entwicklung der einzelnen Module unterschiedliche Rezeptionsgewohnheiten, (z.B. von Seh- und Hörbehinderten, geschlechtsspezifische Aspekte) und Lerntypen berücksichtigt wurden.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

In 8 empirischen Studien wurden die Auswirkungen des Einsatzes Neuer Medien und fortschrittlicher IuK-Technik auf das Fernstudium untersucht. Der Begriff Fernstudium wurde dabei in einer umfassenden Bedeutung verwendet und schließt das klassische Fernstudium ebenso so ein wie e-Learning allgemein, e-Learning mittels synchroner Lernmanagementsysteme, e-Learning für das Campusstudium mihilfe von Zusatzangeboten im Web sowie mobiles Lernen. In zwei Studien wurde demographische Faktoren wie Geschlecht und Alter berücksichtigt. Methodischischer Ansatzpunkt der Studie ist eine vom "Institute of Education Sciences" des US-amerikanischen Bildungsministeriums entwickelte empirische Forschungsmethode aus dem Jahr 2003.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Implementierung eines Lernmanagmentsystems auf der Basis von OLAT an der bundeshöchsten Weiterbildungseinrichtung auf dem Gebiet der Sicherheitspolitik (Zielgruppe: hochrangige Führungskräfte), didaktische Beratung, Aufbau eines sicherheitspolitischen Netzwerks

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Die Impulswerkstatt Lehrqualität ist eine Austauschplattform der Universität Freiburg zum Thema Lehrentwicklung. Jeder Interessierte ist willkommen sich zu beteiligen!

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Virtuelle Auskunft in Bibliotheken ist eine über elektronische Kommunikations­systeme vermittelte Ergänzung der traditionellen Auskunftsdienste (Informationsschalter). Neben inhaltlichen und formalen Anfragen können mit InfoDesk auch Anschaffungsvorschläge, Anregungen, Kritik oder Linkvorschläge, etc. bearbeitet werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lehr-/Lernszenario

Vermittlung der Inhalte über Mediacasts (erstellt über Camtasia) und Bearbeitung von Projektaufgaben über die Moodle-Plattform.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Um E-Learning nachhaltig in der Lehre zu verankern, werden die Dozierenden über das Anreizsystem “Innovaitonsprojekt” motiviert. Dieses Anreizsystem beinhaltet eine finanzielle und eine mediendidaktische Unterstützung. E-Learning soll dadurch gefördert und so zu einem selbstverständlichen Bestandteil im Selbststudium und in der Lehre werden. Die Förderung didaktischer Innovationen in möglichst allen Fachbereichen steht dabei im Vordergrund. Dozierende, Fach- oder Studienbereiche bewerben sich mit innovativen E-Learning Szenarien beim Institut ICT & Medien. Nach einem Auswahlverfahren sollen so jährlich mehrere innovative E-Learning-Projekte realisiert werden. Die Anträge werden Anfang Januar vom Institut ICT & Medien gesichtet und danach die entsprechenden Ressourcen vergeben.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

InteLeC ist ein interdisziplinäres Forschungs- und Entwicklungsprojekt der Universität Passau zur Schaffung einer neuen Infrastruktur für alle Bereiche des Studierens, Lehrens und Forschens. Ziel ist es, ein ganzheitliches IT-gestütztes Hochschulmanagement zu ermöglichen und dadurch nicht nur die didaktische Aufbereitung der Lerninhalte, sondern auch alle organisatorischen und administrativen Prozesse im Kontext von Lernen und Lehren zu optimieren. Das Projekt gliedert sich in verschiedene Einzelmaßnahmen, wie z.B. die Entwicklung einer E-Learning-Strategie unter Berücksichtigung rechtlicher Aspekte (Urheberrecht, Datenschutz) sowie eines Campus-Management-Systems (Raumplanung, Anmeldeverfahren zu Lehrveranstaltungen) oder Support- und Qualifikationsangebote (individuelle Studienplanung, Lehrmaterialien, Diskussions-Foren). Das Projekt wird vom BMBF gefördert.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Im Gegensatz zur üblichen Vorgehensweise an Hochschulen, Multimediale Ausstattungen wie Videokonference-Räume als zentrale Einrichtung zu realisieren, wird hier eine an den Bedürfnissen der Studierenden orientierte „anytime and anywhere-Nutzung“ vorgeschlagen. Mit Open-Source-Software wie Open-LDAP (verwaltet alle personenbezogenen Daten), Astersik (Voice-over-IP) und Moodle (Lernplattform) lässt sich über Schnittstellen der Autoren eine hochschuleinheitli-che Lösung zur Integration von Lernplattform und Voice over IP bzw. Videoconfe-rencing und Telefon-Festnetz erzielen. Optionen zur Innovation des didaktischen Designs lassen sich so wahrnehmen. Die Lernplattform wurde so ergänzt, dass in Teilnehmerlisten, Kurs- und Kommunikationsräumen, Zugangsnummern für Vide-oconferencing- und Voice-Over-IP-Räume angezeigt werden. Diese Nummern können nur von den jeweiligen Gruppenmitgliedern zur Kommunikation genutzt werden. Verschiedene Soft-Phones unterstützen die Anwahl per Hyperlink, wenn dieser auf einem Web-Browser aktiviert wird.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Allgemeine Linguistik / E-Learning Integration von „E-Learning-Elementen“ in die Lehre zur Beschreibung der wesentlichen Aspekte von Sprache im Rahmen des OWL-Programms der TU Berlin Entwicklung von „E-Learning-Komponenten“ für den Einsatz in der Lehrveranstaltung „Elemente der Morphologie am Beispiel der Quechua-Sprache“ (Einsatz multimedialer Lernmaterialien). Unterstützung durch einen Tutor bei der technischen Umsetzung der zu vermittelnden Inhalte

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Interaktive multitouchfähige Tische, wie z.B. der ActivTable der Firma Promethean bieten vielerlei Einsatzmöglichkeiten für kooperatives Lernen in Unterricht und Schule. Die Pädagogische Hochschule St.Gallen erforscht in einem Innovationsprojekt mögliche didaktische Einsatzszenarien dieser innovativen Tische für den Unterricht auf der Volksschulstufe. Stellen Sie sich ein gigantisches iPad vor, dass die Ausmasse eines anständigen Küchentisches hat und Platz für sechs Benutzer gleichzeitig bietet. Die Tischoberfläche aus Glas reagiert auf die Fingereingabe einzelner Finger und unterstützt sowohl die Bedienung mit mehreren Fingern, wie auch den Einsatz der ganzen oder sogar beider Hände gleichzeitig. Dies macht Gestensteuerungen und Wischbewegungen über die gesamte Bildschirmoberfläche möglich. Dadurch lassen sich Objekte, Texte und Werkzeuge beinahe spielerisch leicht und auf intuitive Art und Weise auf dem Touchscreen bewegen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Im Rahmen eines LARS-Projekts "Neue Wege in der Lehre" wurde ein Moodle Demo-Kurs entwickelt, der die einzelnen Lernaktivitäten der Plattform vorgestellt, didaktisch sinnvolle Einsatzmöglichkeiten in der Lehre aufgezeigt und Anwendungsbeispiele präsentiert. Dieser Kurs dient somit als eine Art "Moodle-Schaufenster", in dem die verschiedenen Arten von Arbeitsmaterialien und Aktivitäten dargestellt und erläutert werden. Dieser Kurs ist für alle interessierten Nutzer/innen der Lernplattform, insbesondere jedoch für Hochschullehrer/innen, die Moodle in ihrer Lehre einsetzen wollen, Anschauungsmaterial und Selbstlerninstrument, um die vielfältigen und umfangreichen Module der Plattform kennenzulernen. Er dient gleichzeitig als wichtiges Online-Begleitinstrument für Schulungen zu Moodle und zur Didaktik des E-Learnings. Der Kurs unter der o.a. URL getestet werden (bitte als "Gast" in Moodle anmelden). Er ist unter den Bedingungen der GNU Public License frei verfügbar.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Das interaktive Webmuseum Telekommunikation umfasst eine Sammlung von Animationen und Quizzes zum Themenbereich Computernetze.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Im Sommer 2014 ist Jena wieder Anlaufpunkt für alle interkulturell Interessierten.

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Das Wiki dokumentiert Onlineseminare mit internationalen Lerngruppen im Landschaftsarchitekturstudium. Charakteristisch ist der Einsatz synchroner Kommunikationsmittel (Virtual Classroom) und Wikis bzw. Weblogs. In diesem Lernszenario stehen die Kooperation der Studierenden und die Dokumentation ihrer Artefakte (Projekteergebnisse, Visualisierung) im Vordergrund. Es ist ein stark studierendenzentrierter Ansatz, der dennoch einiges an Koordination erfordert. Das Projekt ist fortlaufend.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

JOKER befasst sich mit der Entwicklung einer Lern- und Simulationssoftware zur Kosten- und Erlösrechnung und deren Einsatzmöglichkeiten in der Hochschullehre. Modular aufgebaut, stellt das Projekt der Universität Mannheim ein begleitendes Angebot zur Präsenzveranstaltung dar, das den Studierenden eine flexible und individuelle Gestaltung des Lernprozesses ermöglichen soll. Die Lernmodule sind multimedial aufgebaut und basieren auf Daten von Beispielunternehmen. Es können sowohl vorgegebene als auch selbst konstruierte Aufgaben mit der Simulationsfunktion bearbeitet werden. Bezüglich der Entwicklung von Blended-Learning-Konzepten in Form verschiedener Veranstaltungsszenarien besitzen die Projektergebnisse Referenzcharakter.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Es handelt sich um ein gemeinsames Verbundprojekt der Fachhochschulen Bingen, Kaiserslautern, Koblenz, Ludwigshafen, Mainz, Worms sowie des Virtuellen Campus Rheinland-Pfalz (VCRP). Das Projekt KE-FH ist Bestandteil des Hochschulförderprogramms „Wissen schafft Zukunft“ des Förderbereichs „Multimediainitiative RP Hochschulen“.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Bei KELDAmed handelt es sich um eine kommentierte Datenbank, die kostenlos nutzbare medizinische E-Learning-Angebote aller Fachgebiete im Internet verzeichnet. Dabei reichen die Einträge von der Textsammlung bis zur konkreten Fallsimulation. Die Datenbank ist ein studienbegleitendes Angebot der Bibliothek der Medizinischen Fakultät Mannheim und soll die Vertiefung von Lerninhalten erleichtern. Bei den Suchkriterien kann zwischen der Suche nach Medientyp, Sachgebiet, Stichwort oder Datum der Veröffentlichung gewählt werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Kunst, Design und Medienwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

KISDscreen ist ein interaktiver Informationsscreen an der Köln International School of Design, der als Schnittstelle zwischen den digitalen Lernplattformen und den realen, analogen Lern- und Lehrräumen der Hochschule dient. Der KISDscreen verhilft dazu, digitale Aktivitäten in den realen Raum der Köln International School of Design zu übertragen und umgekehrt.

Mehr Infos

Fachbereich: Kunst, Design und Medienwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

KISDbiblio ist ein Service zur Literaturverwaltung an der Köln International School of Design. „KISDbiblio“ ermöglicht das Eingeben, Verwalten sowie Kommentieren von Literaturquellen. Lediglich die ISBN Nummer der jeweiligen Quelle muss bekannt sein. Die Einpflege der restlichen Daten, wie Autor, Verlag, Erscheinungsjahr, usw. erfolgt automatisch.

Mehr Infos

Fachbereich: Kunst, Design und Medienwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

KISDspaces ist eine Wissens- und Kollaborationsplattform an der Köln International School of Design KISD, welche unter andrem die Aufgabe hat das Präsenzstudium um digitale Kommunikations- sowie Kollaborationsmöglichkeiten zu erweitern und zu ergänzen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Nach langer Zeit des Wartens ist es endlich soweit. Das Fernstudienzentrum der Universität Karlsruhe (TH) hat erneut Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds zugesprochen bekommen. Mit den Geldern wird nun das Projekt „Karlsruhe lernt!“, das in die Fußstapfen des 2005 erfolgreich beendeten Projektes „SELBA“ tritt, mit einer Laufzeit bis Ende 2007 umgesetzt.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das Projekt ist an der Zentraleinrichtung Wissenschaftliche Weiterbildung und Kooperation angesiedelt. Ziel ist die Weiterbildung der Lehrenden der Berliner Hochschulen im Bereich Online-Lehre.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Das Erlernen der menschlichen Anatomie stellt in den ersten Jahren des Studiums eine beträchtliche Hürde für die Studierenden dar. In Ermangelung spezifischer didaktischer Anwendungen, welche den persönlichen Lernstand einbeziehen und motivationsbildend wirken, entstand die Frage nach einer medizinischen Ausbildungsplattform mit einem differenzierten und effizienten Lernkonzept.

Mehr Infos

Fachbereich: Kunst, Design und Medienwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Auf seinem Blog bietet Pianist und Keyboarder Thomas Forschbach kostenlos Klavier-Lernvideos an. Motivierend und leichtverständlich erklärt Forschbach Anfängern und Fortgeschrittenen, gleich welchen Alters, Schritt für Schritt den Weg zum freien Klavierspiel ohne Noten. Er weißt auf mögliche Fehler hin und zeigt diese zu vermeiden. Diese Form des Klavierunterrichts ermöglicht dem Schüler das Instrument, unabhängig von Zeit und Ort, zu erlernen. zu erlernen. Forschbach arbeitet seit über 10 Jahren professionell als Pianist, spielt in den schönsten Hotelbars der Welt (u.a. "The Plaza" (New York) und "Ritz" (Paris)) und unterrichtete zahlreiche Klavierschüler. In diesen Unterrichtsstunden, entwickelte er seine modern Lern-Methode, die bei jedem seiner Schüler einen Lernerfolg erzielen konnte.

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

TriNex ist ein EU-gefördertes Projekt im Rahmen des TEMPUS-Programms. Die Idee hinter diesem Projekt ist die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Forschern und interdisziplinärer Forschung im Bereich Wasser-Energie-Nahrung-Nexus, eine der globalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Das Lehrstuhls Lehr- und Forschungsgebiet Ingenieurhydrologie der RWTH Aachen, die Politecnico di Milano und die technische Universität Graz arbeiten gemeinsam mit vier ägyptischen Universitäten an diesem Projekt um die folgenden Ziele zu erreichen: 1. Entwicklung einer nationalen Wasser-Energie-Nahrung-Strategie und einer Netzwerk-Plattform für Wissenschaftler und Entscheidungsträger 2. Entwickelung eines Wasser-Energie-Nahrung-Ausbildungsprogramms für Beamte aus verschiedenen Ministerien und die Sensibilisierung der Politik 3. Ausbildung von Nachwuchswissenschaftlern in interdisziplinärer Wasser-Energie-Lebensmittel-Forschung und die Durchführung einer PhD-Summer-Schools 4. Forschungszentren, Minister, NGOs) die Möglichkeit zu geben ihr Wissen untereinander auszutauschen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

KoOP - Konzeption und Realisierung Hochschulübergreifender Organisations- und Prozessinnovationen für das digitale Studieren an Hamburgs Hochschulen<br /> An dem BMBF-geförderten Verbundprojekt KoOP sind alle öffentlichen Hamburger Hochschulen sowie das Bremer Institut für Informationsmanagement und das Multimedia Kontor Hamburg beteiligt. Ziel des Projektes ist es, die an Hamburgs Hochschulen vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen für E-Learning effektiv zu vernetzen und zu koordinieren, um so für Studierende und Lehrende eine dauerhafte Qualitäts- und Serviceverbesserung zu erreichen. Im Mittelpunkt des Projekts stehen zwei einander bedingende Handlungsfelder: Zum einen das IT-Management rund um Entwicklung und Nutzung digitaler Lernmaterialien, Medien und Infrastrukturen. Zum anderen die Schaffung einer neuen Lehr- und Lehrkultur, die die didaktischen Potenziale des E-Learning aktiv und selbstverständlich nutzt.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

systematische Erprobung und Festigung der Nutzungsmöglichkeiten von Lernmanagementsystemen in der Schule im Kontext der Studienvorbereitung und Kompetenzentwicklung, Schaffung verallgemeinerungsfähiger Szenarien für einen späteren Regelbetrieb, Entwicklung und Erprobung von Supportstrukturen zur selbständigen Umsetzung von E-Learning-Szenarien an den Schulen

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Tools und Technologien, die unter der Bezeichnung "Social Software" bekannt wurden, ermöglichen den Wissensaustausch und die kooperative Konstruktion neuen Wissens. Besonders Wikis sind für die kooperative Wissenskonstruktion geeignet. Sie ermöglichen die gleichzeitige, kollaborative Arbeit einer Vielzahl von Personen an einem gemeinsamen Artefakt, das allen Personen zur Nutzung und zur aktiven Weiterentwicklung offen steht. Die Wiki-Technologie verleiht jeder Person Schreib- und Löschrechte, wodurch jeder Nutzer selbständig neue Inhalte beisteuern bzw. bestehende Inhalte verändern kann. In diesem Prozess entsteht nicht nur ein besonders reichhaltiges Artefakt; zusätzlich ist anzunehmen, dass auch die Nutzer selbst enorm von der gemeinsamen Arbeit im Wiki profitieren, denn Wissensfortschritt entsteht dort, wo das Wissen einzelner zusammengetragen und daraus neues Wissen konstruiert wird. Hier ist also ein besonders effizienter und vielfältiger Wissensbildungsprozess zu beobachten. Das Projekt beschäftigt sich mit der Frage, was Personen zu einer konstruktiven Zusammenarbeit mit Hilfe von Wikis motiviert und welche sozialen und kognitiven Prozesse dazu beitragen, dass solche kooperativen Szenarien über die reine Sammlung von Informationen hinaus auch die kollaborative Konstruktion neuen Wissens ermöglichen. Um diese Prozesse zu erforschen, sollen nicht nur motivationale, emotionale und kognitive Konzepte herangezogen, sondern auch eine systemische Betrachtungsweise eingenommen werden. Diese Perspektive soll dabei helfen, den Interpretationsrahmen zu erweitern und einen neuen, dem Thema angemesseneren Zugang zu schaffen.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Lernunterstützende Multi-Media-Plattform zur pädagogischen Förderung von Schülerinnen und Schülern mit geistiger Behinderung (LMMP) Im Rahmen der Medienoffensive Schule II - Sonderpädagogik arbeitet eine Gruppe aus Pädagoginnen, Pädagogen und Fachleuten aus den Bereichen der Mediengestaltung und Medienerstellung an der Schaffung einer Lernsoftware für Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung.

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

LUPESO ist ein Lern- und Übungsprogramm, das sich speziell dem Thema „Signale der Eisenbahnsignalordnung“ widmet und vom Institut für Eisenbahn- und Verkehrswesen der Universität Stuttgart entwickelt wurde. Das als Online-Kurs konzipierte Programm dient der individuellen Vor- und Nachbereitung der entsprechenden Vorlesung. Der Lehrstoff wird hierbei durch multimediale Elemente wie z.B. Abbildungen und Hörbeispiele sowie interaktive Seiten angereichert. Die Studierenden können sich bei Fragen und Unklarheiten per Mail mit den Dozenten in Verbindung setzen.

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

LUPSE ist ein Lern- und Übungsprogramm, das sich speziell dem Thema „Sicherung des Eisenbahnbetriebs“ widmet und vom Institut für Eisenbahn- und Verkehrswesen der Universität Stuttgart entwickelt wurde. Das als Online-Kurs konzipierte Programm dient der individuellen Vor- und Nachbereitung der entsprechenden Vorlesung. Der Lehrstoff wird hierbei durch multimediale Elemente, wie z.B. animierte Abbildungen sowie interaktive Seiten angereichert. Darüber hinaus können die Studierenden anhand von Aufgaben überprüfen, ob das Gelernte verstanden wurde. Ergänzend bietet LUPSE auch ein Fotoarchiv, ein Glossar mit Eisenbahnbegriffen sowie zahlreiche Literaturhinweise und weiterführende Links.

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

LearNet ist ein Verbundprojekt, das von der Ruhr-Universität Bochum gemeinsam mit acht weiteren deutschen Hochschulen durchgeführt wurde. Kern des Projekts ist ein virtuelles Labor, in dem Studenten der Regelungs- und Steuerungstechnik, der Automatisierungstechnik und der Mechatronik online Experimente durchführen können. Dabei können die Studierenden den Ablauf per Video- und Audiorückkopplung beobachten und beeinflussen. Neben räumlichen und akustischen 3D-Modellen sollen auch haptische und olfaktorische Sinnesmodalitäten genutzt werden, um noch mehr Nähe zur Realität herzustellen. Die didaktische Aufbereitung und Evaluation spielt bei diesem Projekt, das auch in der beruflichen Weiterbildung eingesetzt werden soll, eine besondere Rolle.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Das Projekt LCP zielt darauf ab, durch die Herausarbeitung wesentlicher Dimensionen informellen und gemeinschaftlichen Lernens der Studierenden im Hochschulverbund Bildungsportal Sachsen die aktuellen Diskussionen um Social Software, Communities of Practice und Personal Learning Environments (PLEs) für die Hochschulen des Freistaates Sachsen auf analytischer und empirischer Grundlage produktiv zu machen. In diesem Zusammenhang sollen Konzepte erarbeitet und implementiert werden, mit deren Hilfe die Unterstützung informeller Lernaktivitäten der Studierenden durch die Hochschulen erfolgen kann. Geprüft wird, inwiefern die Verknüpfung zu informellen Online-Praktiken in die zentrale Lernplattform OPAL erfolgen kann um diese im Sinne einer persönlichen Lernumgebung (Personal Learning Environment) zu erweitern und nutzbar zu machen. Verbundprojekt: Projektleitung: TU Dresden; Projektpartner: TU Chemnitz, Uni Leipzig, HfT Leipzig, Hochschule Zittau/Görlitz

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Dieses Projekt soll der multimedialen Unterstützung des PS "Lehren und Lernen mit Erwachsenenbildung" dienen. Titel der Veranstaltung: PS Lehren & Lernen mit Erwachsenen Art der Veranstaltung: Seminar Zielgruppe: Die Zielgruppe umfasst sowohl Studierende der Pädagogik als auch Lehrende in der Erwachsenenbildung. Prinzipiell ist die LV aber für alle zugänglich, Voraussetzungen (außer einem Interesse am Thema) gibt es keine. Thema: Lehren und Lernen mit Erwachsenen - die Erwachsenenbildung und das Lebenslange Lernen als zentrales Thema des 21. Jahrhundert Inhalte: Individuelle, gesellschaftliche sowie institutionelle Ziele und Motivationen der Erwachsenenbildung, im speziellen ihrer Lehrenden, sollen näher beleuchtet werden. Weiters sollen Lehr- und Lernmethoden speziell für die praktische Arbeit in diesem Kontext präsentiert und besprochen werden - sowohl Fachbezogene (Einzelunterricht, Gruppenunterricht, Gruppenarbeiten, Fernlehre etc.) und Sozialbezogene (Emotionale und motivationale Unterrichtsgestaltung) L/L-Methoden werden vorgestellt und auch praktisch angewandt. Lernziele: Die LV soll Grundkenntnisse in der EB sowie Verfahren der Probleme und aktuelle Methoden der EB vermitteln. Lehr-/lerntheoretischer Ansatz Vortrag, Partner- und Gruppenarbeiten, Diskussionen, ... im Unterricht selbst parallel dazu BB-Unterstützung mittels Wiki, Blog, Diskussionen, Web2.0-Applications etc. Unterlagen: Unterlagen werden im BB bereitgestellt, weiters wird ein Reader in der Bibliothek hinterlegt werden mit einer Zusammenstellung interessanter Texte für die einzelnen Themenbereiche. Aufwand in ECTS: 6 ECTS = 120 Stunden (davon rund 20 in der LV - Rest ergibt sich aus Vorbereitung, Nachbereitung, Übungen, eigenständigen Recherchen, ...)

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Im Rahmen des Projektes "Multimedial & aktiv" wurden Lehrszenarien evaluiert und beschrieben, die vorbildhaft zeigen, wie verschiedene digitale Medien die Hochschullehre sinnvoll ergänzen können.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Veranstaltung über E-Learning

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Nicht ausreichende Kenntnisse im Fach Mathematik sind ein bekanntes Problem in den ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen. Aus diesem Grund entwickelten Dr. Elmar Lau und Prof. Dr. Jürgen Böhm-Rietig (Fakultät für Informatik und In-genieurwissenschaften der FH Köln, Campus Gummersbach) die Idee, den Studierenden eine Möglichkeit zum Selbsttest an die Hand zu geben. In seinem Bericht, siehe Referenzbeispiel bei e-teaching.org, beschreibt Elmar Lau den Aufbau des Testsystems, die Didaktik der Fragen, die Erfahrungen der Studierenden und Zusammenhänge mit Klausurergebnissen. URL: http://www.e-teaching.org/praxis/erfahrungsberichte/lernkontrollen/

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lehr-/Lernszenario

Begleitend zu der Vorlesung „Mathematik I“ in den Ingenieurwissenschaften werden den Studierenden Lernkontrollen angeboten. Durch mathematische Online-Tests, die zeitlich parallel zu den Themen der Vorlesung erweitert und damit angepasst werden, erkennen die Studierenden diejenigen Themenbereiche, bei denen Wissensdefizite vorhanden sind. Technisch umgesetzt werden die Tests mit der Lernplattform ILIAS.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Im Wintersemester 2008/2009 entwickelten die Studenten und Studentinnen des Seminars "E-Learning an Hochschulen und in Unternehmen" ein interaktives Lernmdodul zum Thema "Guerilla Marketing". Dieses Lernmodul ist das Ergebnis eines Blended-Learning-Seminars, in dem theoretische Kenntnisse konstant mit praktischen Erfahrungen verzahnt waren.

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

In den letzten Jahren sind drei Lernmodule zur Physik der dynamischen Systeme entstanden (Translationsmechanik, Hydrodynamik, Thermodynamik). Der weitere Ausbau dieser Modulsammlung ist durch anderer Aktivitäten (Systemphysik-Wiki, Vorlesungsaufzeichnungen und Videos auf Youtube) ins Stocken geraten.

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften , Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das Multimediale Lernnetzwerk Bauphysik wurde ins Leben gerufen, um die Vermittlung von Lerninhalten in der Ausbildung von Architekten und Bauingenieuren zu verbessern. Phänomene der Bauphysik werden durch multimedial gestützte Anwendungen und virtuelle Experimente sinnlich erfahrbar gemacht. Das Netzwerk ist modular aufgebaut und gliedert sich in fünf Bereiche: Grundlagen, Lexikon, Illustrationen, Berechnungen und interaktive Übungen. Das Multimediale Lernnetzwerk Bauphysik ist ein Gemeinschaftsprojekt der Universitäten Stuttgart, Weimar und Kassel, der Technischen Hochschulen Karlsruhe und Darmstadt sowie der Fachhochschule Biberach und wurde vom BMBF gefördert.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Realisierung eines Lernprogramms für eine Fluggesellschaft, in dem neue Geschäftsprozesse inkl. Softwaresimulationen vermittelt werden. Das Lernprogramm simuliert auch Prozessabläufe als Testaufgaben, um das Wissen anhand von Proxisbeispielen bewerten zu können. Am Ende wird ein Zertifikat erreicht, das die erfolgreiche Bearbeitung von zahlreichen Tests und Aufgaben zur Bedingung hat.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Das Bundesministerium für Gesundheit startete im Oktober 2007 die "Aktion saubere Hände". Es sollen Maßnahmen ergriffen werden, um eine nachhaltige Prävention in Krankenhäusern zu erreichen.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Darstellung des eigenen Lernprozesses anhand von Lerntagebüchern in einem ILIAS-Forum, Austausch von Erfahrungen und Problemen beim wissenschaftlichen Arbeiten über Foren

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

LesenHQ stellt ein auf der Plattform StudierenHQ realisiertes interaktives, internetbasiertes Studiensystem (Anwender- und Autorenversion) dar, das in einer einheitlichen Software-Umgebung zwei umfangreiche Fachsprachenmodule (DeutschHQ und RussischHQ) enthält, mit denen die Lesekompetenzen für deutsche bzw. russische allgemeinsprachliche und fachwissenschaftliche Texte systematisch entwickelt und ausgebaut werden. Zielgruppe des Projekt stellen Studierende und Lerner des Russischen (bzw. des Deutschen als Fremd- oder Zweitsprache) dar, die für den Einsatz im Studium oder Beruf über solide wie differenzierte Lesekompetenzen im Russischen (bzw. Deutschen) verfügen möchten. Lesekompetenzen werden in LesenHQ nicht an eigens für den Sprachunterricht geschriebenen Lehrtexten entwickelt, sondern in strenger Ausrichtung auf Originaltexte, die für den Erwerb des Fachwissens relevant sind. Hierdurch lässt sich eine enge Verbindung zwischen Fachthematik und den notwendigen Sprachstudientexten erzielen, der im traditionellen Studium oft zu beobachtende Bruch zwischen Spracherwerb und Anwendung im Fachstudium oder Beruf kann weitgehend vermieden werden. Lesekompetenz wird anhand von thematisch gefächerten Originaltexten aufgebaut, die - nach Schwierigkeits- bzw. Komplexitätsgrad und Thema geordnet – in einzelnen didaktischen Einheiten enthalten sind. LesenHQ verfügt gegenwärtig über 45 didaktischen Einheiten (mit insgesamt 450 Texten und ca. 3.000 Übungen) pro Sprachmodul, die zu einzelnen Kursen unterschiedlicher Länge und Komplexität individuell konfiguriert werden können. Die Sprachenmodule DeutschHQ und RussischHQ sind in Umfang, Struktur und Zielsetzung analog aufgebaut und verfügen über eine identische Programmfunktionalität. LesenHQ entspricht den strukturellen Vorgaben des Europäischen Referenzrahmens und ist mit drei leistungs- und vorkenntnisbezogenen Kompetenzstufen (Stufe I: B1 zu B2, Stufe II: B2 zu C1, Stufe III: von C1 zu C 2) modular aufgebaut. LHQ kann als blended learning wie als distance-learning lehrer- bzw. eTutorbegleitet und auch im autonomen Lernen eingesetzt werden. Im Wintersemester 2010/11 wurde RussianHQ erfolgreich mit über 80 Russisch-Studierenden der Slavistik an der Ruhr-Universität Bochum im normalen Kursbetrieb (als blended learning) getestet. Das Projekt (2009 - 2012) wird finanziell von der Volkswagenstiftung im Rahmen der Programmlinie "DeutschPlus" unterstützt.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

[Level-Q] - Trainings zur Studien- und Karrieregestaltung ist ein eLearning-Kurssystem zur Vermittlung von überfachlichen Schlüsselqualifikationen an Hochschulen. [Level-Q] besteht aus multimedialen Selbstlerneinheiten in Verbindung mit Präsenzkursen und richtet sich an Studierende aller Fachrichtungen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Locomotion, ein Projekt der Universität Paderborn, richtet den Fokus auf die Alltagsprozesse im Universitätsbetrieb. Durch den Aufbau einer anpassungsfähigen Unterstützungsumgebung für E-Learning soll flächendeckend die verstärkte Nutzung von E-Learning, E-Teaching und E-Collaboration erreicht, die Qualität von Lehre und Lernen nachhaltig gesteigert und die Abwicklung der damit verbundenen Prozesse optimiert werden. Organisatorisch werden die vielfältigen E-Learning-Aktivitäten durch sogenannte Service Units miteinander verknüpft, die die Bündelung einzelner Prozesse ermöglichen und als kompetente „Ansprechpartner“ Unterstützungsfunktionen anbieten. Im Zentrum des Projekts stehen die Bereiche „Modul- und Prüfungsverwaltung“ und „Wissensorganisation“. Die entsprechenden Service Units unterstützen bei ersterem die Planung und Durchführung von Lehrveranstaltungen, bei letzterem die Produktion, Publikation und Erschließung von Medienprodukten. Locomotion wird vom BMBF gefördert.

Mehr Infos

Fachbereich: Kunst, Design und Medienwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Auf der Internetseite www.lokalschnipsel.de können Interessierte an der Gestaltung ihre Stadt mitwirken. Zur Zeit werden die Städte "Haltern am See" und Düsseldorf (Germany) betreut. Das Projekt soll die lokale Kompetenz und die Mitwirkungsmöglichkeiten auf kommunaler Ebene fördern und erweitern: Lokalonlinejournalismus

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

M+I-Learning ist ein Rahmenwerk für flash-basierte E-Learning Lektionen, mit dessen Hilfe die eigentlichen Inhalte der Lektionen von unterschiedlichen Personen erstellt werden können. Der Rahmen der gesamten Lektion ist für alle Inhalte unveränderlich und damit für den Lernenden konsistent. Die Lektion Software Engineering beinhaltet die Kapitel Software, UML, Qualitätsmanagement, Entity-Relationship Modell, GUI und Vorgehensweisen, analog zur gleichnamigen Vorlesung an der Hochschule Offenburg. Jedes Kapitel wiederum beinhaltet textuelle, grafische und zum Teil animierte Fakten zum Thema und als zentrales Element Übungen und Quizzes, mit denen die Lernenden ergänzend zur Vorlesung Wissen und Können erarbeiten, vertiefen und überprüfen können

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Mit dem weiterbildenden Studiengang MASTER:ONLINE Integrierte Gerontologie reagiert die Universität Stuttgart auf die demographischen Veränderungen und die damit verbundenen Herausforderungen für die Gesellschaft. Mit Erlangen des Mastertitels werden die Absolventen und Absolventinnen dazu befähigt, das individuelle Altern zu begleiten und die gesellschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen und technischen Bedingungen für diesen Prozess zu unterstützen. Der Studiengang ist onlinegestützt und wird berufsbegleitend angeboten. Er ist modular aufgebaut und setzt sich interdisziplinär aus sozial-, verhaltens- und ingenieurwissenschaftlichen Modulen zusammen. Der Studiengang ist im Sommersemester 2010 erfolgreich gestartet. Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie unter www.master-gerontologie.de. Bei Fragen können Sie sich gerne an katrin.nachbar@inspo.uni-stuttgart.de wenden.

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Der MASTER:ONLINE Studiengang Nano- und Optoelektronik & Leistungselektronik (MONOL) ist ein berufsbegleitendes, praxisorientiertes Lehrprogramm, das unabhängig von Ort und Zeit über das Internet studiert werden kann und eine spätere Promotion ermöglicht. Es handelt sich hierbei um einen hochinnovativen Elektro- und Informationstechnikstudiengang mit den zwei Vertiefungslinien Nano- und Optoelektronik und Leistungselektronik.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Mediendidaktischer Hochschulpreis der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft (GMW)

Mehr Infos

Fachbereich: Rechtswissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

MMBJ ist ein BMBF-gefördertes Projekt der Europa-Universität Viadrina in Kooperation mit neun weiteren deutschen Hochschulen mit dem Ziel, juristisches Lernen zu erleichtern. Im Zentrum stehen sogenannte Knowledge Tools zu zahlreichen Rechtsgebieten. In diesen Knowledge Tools sind alle relevanten Einzelinformationen erfasst und geordnet. Ausgehend von einer konkreten Fallfrage, wie sie auch in Klausuren vorkommt, wird der Lösungsweg in visualisierter Form aufgezeigt. Die Inhalte sind in einzelne thematische Module aufgeteilt, wobei jedes Modul eine thematische Einführung, eine Arbeitsanleitung sowie Fälle und Praxistexte beinhaltet. Darüber hinaus werden Lehrfahrpläne zu den einzelnen Gebieten und Vorschläge zur Arbeit mit den Tools angeboten. MMBJ stellt damit sowohl eine Unterstützung für die tägliche Praxis von Juristen als auch für die Aus- und Weiterbildung dar.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik , Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung bmbf im Rahmen des Programms "Neue Medien in der Bildung" geförderte Projekt beabsichtigt, ein multimediales, Internet-gestütztes und adaptives Lernsystem für den Themenbereich Sichere Systeme zu schaffen.

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Die Entwicklung flexibler und innovativer Lehrmethoden für Blended-Learning im Bereich der Mikrosystem-Technologie ist die Zielsetzung des Projekts MOAS – MicroTEC Online Academy and Services. Es handelt sich dabei um ein Verbundprojekt (Partner: KIT , HFU , IMSChips und EABW ) im Rahmen des Spitzen-Clusters MicroTEC Südwest, einem Technologie-Netzwerk mit über 350 Mitgliedern aus Forschung und Industrie in Baden-Württemberg mit Fokus auf Mikrosystem-Technik. Als Einrichtung des KIT ist das FSZ im Bereich Technik- und Mediendidaktik am Projekt MOAS beteiligt.

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Der Kurs „H2O EXTREM“ ist als offener Online-Kurs zum Thema "Extremereignisse Wasser" konzipiert. Der Lehr-/Lernraum „H2O EXTREM“ ist in 8 thematischen Kurseinheiten geplant und soll folgende Lernbausteine umfassen: Digitale Vorlesungsmitschnitte, Webinare, Impulsbeiträge, Klassische Online-Lernmodule, Virtuelle Exkursionen, Tutorials, Interaktive Übungen zur Selbstüberprüfung (Drag & Drop, Multiple Choice, Lückentexte, freies Zeichnen), Glossare, Videodokumentationen von Feldversuchen und Exkursionen. Stand August 2013: Die knapp verpasste Förderung des MOOC-Fellowship setzt das Projekt derzeit in einen Wartestatus, da die Umsetzung ohne externe Förderung derzeit nicht durchführbar ist.

Mehr Infos

Fachbereich: Kunst, Design und Medienwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Informationen unter mooc.onlineradiomaster.de Der MOOC Transnational Radio Stories ist ein frei zugänglicher 8-wöchiger online Kurs, der die grundlagen der Radioforschung vermittelt, Einblick in aktuelle Forschung gibt und mit Radiomachern, -hörern und -interessierten über Radio diskutieren will. Der Kurs diskutiert, wie Radio Identitäten prägt, wie seine Ästhetik funktioniert und wie das Radio Geschichten erzählt. Der Kurs hat keine Zugangsvoraussetzungen, ist umsonst und startet am 10. September 2014.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

MOOCs in Linguistics: - Linguistics 101 - Fundamentals (basically an introduction to linguistics) - Linguistics 102 - Speech Science (an introduction to phonetics) - Linguistics 103 - The Nature of Meaning (an overview of semantics and pragmatics) YouTube Playlist zu den Kursen: http://bit.ly/17y0OPJ

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

MOSEL ist ein BMBF-gefördertes Projekt der Universität Koblenz-Landau. Ziel ist es, die Nutzung von Blended Learning sowohl am Campus Koblenz als auch Landau qualifiziert voranzutreiben. Dabei werden durch die Kombination von didaktischem und informationstechnischem Know How Synergien erzeugt. Durch Bündelung bisher vereinzelt existierender Kompetenzen entstehen nachhaltig wirksame, zentrale Angebots- und Servicestruktuen. Für die eigentlichen E-Learning-Angebote sind jedoch nach wie vor die jeweiligen Fachvertreter verantwortlich. Maßgeblich an der Umsetzung des Projekts beteiligt ist das Institut für Wissensmedien des Campus Koblenz, dessen vorhandene Kapazitäten für die E-Learning-Unterstützung im Rahmen des Projekts ausgebaut werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das MOSEP-Projekt wurde aus Mitteln des europäischen Leonardo da Vinci – Programms gefördert und unter der Leitung der Fa. Salzburg-Research in 7 europäischen Mitgliedsländern durchgeführt. Ausgehend von der Tatsache jährlich steigender Schulabbrecherzahlen sollte heraus gefunden werden, ob der Einsatz von ePotfolios bei schwächeren Schülern zu mehr Selbstbewusstsein und somit zu einem längeren Verbleib im formalen Bildungssystem führt. Mithilfe eines von der Fa. Salzburg-Research entwickelten semantischen Wikis zu diesem Thema sollte in einer gemeinsam entwickelten Kurstruktur die Basis für ein selbstgesteuertes Lernszenario gelegt werden, in dem auf der einen Seite der Wissenserwerb über Grundlagen der Planung, des Designs und der Reflexion von ePortfolios möglich gemacht werden, aber auf der anderen Seite auch das Durchlaufen des persönlichen ePortfolio-Prozesses (nach Helen Barrett) mit Implementierung, Präsentation und Evaluation erlebbar werden sollte.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

berufsbegleitender Studiengang Master of Arts Soziale Arbeit Schwerpunkt Familie an der FH Potsdam

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Die Medizinische Fakultät der Universität Ulm bietet einen internationalen, berufsbegleitenden Master Online Studiengang Advanced Oncology für Ärzte und Naturwissenschaftler im Bereich der Onkologie an. Der Studiengang dient zur Vorbereitung auf Führungsaufgaben, beispielsweise der Leitung eines klinischen Tumorzentrums. Der modulare Aufbau verfolgt eine vernetzte Kompetenzentwicklung in der onkologischen Diagnostik und Therapie, der Durchführung wissenschaftlicher Studien sowie der Führungsaufgaben. Die Blended-learning Konzeption fördert insbesondere kollaborative Lernformen in Online- und Präsenzseminaren.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Die Uni Freiburg wurde in der Einrichtung von vier Master Online-Studiengängen gefördert: Parodontologie und Periimplantäre Therapie Photovoltaics Intelligente Eingebettete Mikrosysteme Palliative Care Sie bietet berufsbegleitend inzwischen sechs verschiedene Weiterbildungs-Studiengänge in den Bereichen Medizin, Technik, und Wirtschaft an.

Mehr Infos

Fachbereich: Geowissenschaft
Kategorie: Lehr-/Lernszenario

Das Masterprogramm IWRM vermittelt für arabische und deutsche Studenten Fachwissen im Bereich Wasserressourcen sowie Projektmanagement und Kommunikationskompetenzen. In der Vorbereitungsphase werden web-basierte Angebote zur Nivellierung von Eingangswissen angeboten. Hierbei können Studierende Ihr vorhandenes Wissen abprüfen, Online Module belegen und somit Ihre Wissenslücken schließen bevor der eigentliche Masterkurs beginnt. (Unterstützung durch ILIAS, Lectora)

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Mathematik Online Self Assessment für Schüler Ziel ist es, Interesse an technischen Berufen zu wecken und eine Verbesserung der mathematisch-naturwissenschaftlichen Eingangskompetenzen von potentiellen Studierenden zu erzielen. Der erste Baustein einer Reihe von Online Maßnahmen ist ein Mathematik Selbsttest, der Schülern ermöglicht, ihren persönlichen Wissensstand (Klassen 9-11) zu überprüfen. Nach und nach wird der Testbereich um individuelle Empfehlungen und weitere Übungsaufgaben und Lerninhalte erweitert. Mittelfristig geplant ist die Entwicklung einer Online Lern- und Informationsplattform rund um das Thema Mathematik, dem ‚Kompetenzzentrum Angewandte Naturwissenschaften’.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das von der Internationalen Bodenseehochschule geförderte Projekt zur Entwicklung eines Mediendidaktischen Trainings für IBH-Hochschulen wurde von März 2006 bis Dezember 2007 durchgeführt. Es enstand eine Qualifizierung für Dozierende der IBH-Hochschulen, die praxisnah grundlegende Kenntnisse zu E-Learning und Mediendidaktik vermittelt und sich an den individuellen Anforderungen der Lehrenden orientiert. Ziel des Folgefinanzierung (Januar 2008 – Juni 2009) ist es, das Mediendidaktische Training nachhaltig an verschiedenen IBH-Hochschulen zu implementieren, um damit die Lehrenden beim Einsatz von E-Learning in mediendidaktischer Hinsicht zu qualifizieren und zu unterstützen. Die Projektverantwortlichen werden das Training an den einzelnen Hochschulen verstärkt bewerben. Ausserdem wird die Zusammenarbeit mit den E-Learning-Verantwortlichen angestossen bzw. ausgebaut. Die erfolgreiche Teilnahme am Training erfordert eine Nachbetreuung der Teilnehmenden an den jeweiligen Hochschulen und kann am besten von den Experten vor Ort in Kooperation mit der Kursleitung des Mediendidaktischen Trainings geleistet werden. Darüber hinaus wird die Bildung einer E-Learning Expert/innen Gruppe innerhalb der IBH angestrebt. Ziel ist es das Profil und die Expertise der einzelnen Hochschulen sichtbar zu machen und insbesondere durch eine intensive Vernetzung der E-Learning-Verantwortlichen sowie den Lehrenden einen Austausch und Know-How Transfer zu ermöglichen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Im Rahmen des Projektes „Mediendidaktisches Training für IBH-Hochschulen“ sollen die E-Learning-Aktivitäten mehrerer Mitgliedshochschulen der IBH gebündelt werden, um somit einen hochschulübergreifenden Qualitätsstandard zu gewährleisten.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Am Lehrstuhl für Lehr- und Lernforschung ist Herbert Hertramph vielen Studierenden als Vater der „Medienmami“ bekannt. Studierende erwerben medienpädagogische Kompetenzen, indem sie einen Medienratgeber für Eltern und Pädagogen selbst gestalten. Das Portal Die Medienmami basiert auf einem Weblog-System. Die Artikel, die die Studierenden verfassen, werden nach den in akademischen Zusammenhängen üblichen Regeln erstellt, z. B. durch das Peer-Review-Verfahren.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Meducase Projekt der Medizinischen Fakultät der Humboldt Universität Berlin, das in Zusammenarbeit mit acht weiteren deutschen Universitäten durchgeführt wird. Mittels digitalisierter klinischer Fälle, multimedial aufbereiteter kurzer Lerninhalte, sowie Übungs- und Simulationsmodule soll ermöglicht werden, fallbasiertes Lernen in den Kleingruppenunterricht, in Praktika sowie in das Selbststudium und die Vorlesungen einzubeziehen. Ziel ist es darüber hinaus, klassische Fächergrenzen zu überschreiten und besonders die Arbeit im Team sowie das Einbeziehen von Fachwissen aus dem Internet zu fördern. Das Projekt wurde bis 2003 vom BMBF gefördert. Ein Förderverein sichert die Weiterführung.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Das elektronische Portfolio unterstützt und begleitet Sprachlernprojekte. Mit Hilfe von Formularen, Beispielen und verschiedenen anderen Informationen gelingt es das Lernen zu planen, durchzuführen und zu evaluieren.

Mehr Infos

Fachbereich: Kunst, Design und Medienwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Vom 18. - 20. April 2008 findet an der Technischen Universität in Ilmenau in Thüringen (nahe Erfurt) das erste deutsche EduCamp im Stile eines BarCamps statt. Hier versammeln sich Knowledge-Worker, Wissenschaftler, Entscheider, Agenturen und Studierende, die sich mit innovativen Formen, Formaten, Technologien, Strategien etc. des mediengestützen Lernens auseinandersetzen.

Mehr Infos

Kategorie: Lernumgebung

Das multimediale Studienangebot richtet sich an Studienanfänger und historisch Interessierte; es wurde von einem Team des Lehrstuhls für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Augsburg entwickelt. Ziel ist es, an wissenschaftliche Arbeitsweisen heranzuführen und wesentliche Arbeitstechniken und Methoden des Fachs zu vermitteln, z.B. Recherchetechniken, den Umgang mit historischen Handschriften usw. In seiner Struktur orientiert das Portal sich deshalb an der Arbeitsumgebung von Geschichtswissenschaftlern und bietet verschiedene Einstiegskategorien: den Vorlesungssaal, eine Bibliothek, den Handschriftenlesesaal und den Seminarraum. Neben Texten und Bildern enthalten die Rubriken auch kurze Videos sowie Übungen und Aufgaben. Das Portal soll in Zukunft weiter ausgebaut werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Das Projekt „Mobile-Learning-Lehre“ geht ins zweite Jahr und stellt erneut einer Gruppe von 40 Studierenden (alle phil II Studierende im 7. Semester) iPads, resp. neu iPad minis, zur Verfügung, um die Potenziale dieser Geräte für das Lernen im Studium an der PHSG zu evaluieren. Die Geräte werden den Studierenden während zwei Semestern zur Verfügung gestellt. In den Modulen Bereichsdidaktik Natur und Technik, Zoologie, Experimentierkurs, Biologie und Medienerziehung werden die Inhalte und die Aufgaben speziell für die iPads ausgelegt und aufgearbeitet.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik , Sprachen und Sprachwissenschaft , Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das virtuelle Seminar fand im Sommersemester 2000 an den Universitäten Paderborn und Bielefeld unter Berücksichtigung unterschiedlicher fachlicher Perspektiven statt. Die Kooperation zwischen denStandorten erfolgte per BSCW und über einen Chat. An der Universität Paderborn wurde TIDE im Bereich der Medienzusatzqualifikation für die Lehramtsstudiengänge angeboten; hauptsächlich waren im SS Studierende der Fächer Deutsch und Informatik vertreten. In Bielefeld galt die Veranstaltung als Teilbereich des Magisterstudienganges "Linguistik" sowie für dessen neuere Ausrichtungen "Computerlinguistik" und "Texttechnologie". Die Veranstaltung wurde aber auch von Studierenden des Lehramtes besucht.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Ziel des Projekts ist die Einführung multimedialer, Web basierter Lehr- und Lernformen in die Ausbildungskonzeption und –praxis in den Bereichen Sprachausbildung und Interkulturelle Kommunikation. Modulang ist ein Verbundprojekt von Hochschulen und Bildungseinrichtungen in Bayreuth, Erlangen-Nürnberg, Furtwangen, Kaiserslautern, Lyon und Saarbrücken. Die Universität des Saarlandes hat die Konsortialführung inne, beteiligt sind die Fachrichtung Romanistik, das Fernstudien- und das Sprachenzentrum.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Monist ist ein Learning and Content Management-System (LCMS) für das Lehren und Lernen mit Simulation im Bereich Neuro- und Kognitionswissenschaften. Die Software besteht aus verschiedenen Modulen, über die Inhalte rezipiert, externe Programme aufgerufen und Aufgaben gelöst werden können. Ferner besteht die Möglichkeit, mit anderen Nutzern zu kommunizieren. Da der Aufwand beim Einsatz von Modellsimulationen oftmals recht hoch ist, zielt Monist auf die Reduzierung dieses Aufwandes mithilfe eines individuell einsetzbaren Tools von Lehrsimulationen, um dadurch deren Integration in die Präsenzlehre zu fördern. An dem BMBF-geförderten Projekt sind mehrere Hochschulen beteiligt. Federführend ist jedoch die Universität Bielefeld.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Mit moowinx können Sie interaktive Komponenten für Präsentationen, Websites und E-Learning-Kurse erstellen. Dank der integrierten Schritt-für-Schritt-Assistenten können selbst Anfänger in kürzester Zeit professionelle Ergebnisse erzielen.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik , Ingenieurswissenschaften , Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

MuSofT ist ein Verbundprojekt von acht Hochschulen zur Bereicherung der universitären Lehre im Bereich Softwaretechnik durch den Einsatz Neuer Medien. Zielgruppe sind Dozenten dieser Fachbereiche, die ihren Präsenzunterricht mittels multimedialer Aufbereitung anschaulicher und themengerechter gestalten wollen. In einer Datenbank ist eine umfangreiche und erweiterbare Sammlung multimedialer Lehrmaterialien zusammengefasst, die bequem heruntergeladen werden kann. Besonderer Wert wurde bei der Entwicklung darauf gelegt, dass die Nutzung des Portals auch mit Standardsoftware möglich ist.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Mit MultiMouse können Schüler in einem PC Klassenraum von ihrem PC Arbeitsplatz aus, gemeinsam auf einem zentralen interaktiven Whiteboard zusammenarbeiten. Hierzu stellt MultiMouse die Mauszeiger aller teilnehmenden Schüler mit einem Namensfähnchen auf dem SmartBoard dar. Der Lehrer hat umfassende Kontrollmöglichkeiten und kann einzelne Schüler zur Zusammenarbeit auf dem gemeinsamn Desktop einladen. Videoanimation: http://www.multimouse.com/de/

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Wir produzieren für die Hamburger Hochschulen: AV-Dokumentationen von Vorlesungen, Unterrichtsfilme, Imagefilme, Interaktive Lernfilme (Flash), Audio-Podcasts, Video-Podcasts. Darüber hinaus bietet das MMlab Beratung und Training im Bereich der Entwicklung digitaler Studienmaterialien an. Wenn Sie ein E-Learning Projekt planen, sprechen Sie uns gerne an.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Am Institut für Verteilte Systeme wird im Wintersemeter 2010 die Vorlesung „Multimediakommunikation“ als E-Learning-Veranstaltung angeboten werden. Dazu wurden im vergangenen Sommersemester Vorlesungsaufzeichnungen mit Camtasia erstellt. Diese werden nun im Lernamangementsystem ILIAS angeboten. Zusätzlich gibt es Fragestunden und Übungsbetrieb mit Präsenztreffen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Ziel des Vorhabens ist es, die bisherigen Aktivitäten im Bereich E-Learning in der Hochschullehre zu vernetzen und vorhandene Ressourcen nutzbar zu machen und so einen entscheidenden Beitrag zur Qualitätsverbesserung in der Lehre in Niedersachsen zu leisten. Das Projekt umfasst zwei Bausteine: Den Multimedia Lehrpreis "campusemerge" (www.campusemerge.de) & die Entwicklung des Weiterbildungsangebots "campuseducation". Das Kompetenzzentrum Hochschuldidaktik für Niedersachsen (KHN) ist in dem Projekt federführend, Kooperationspartner ist der ELAN e.V.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Open Source Software zur Erstellung von Dokumenten- und Publikationsservern

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Mikroskopieren überall - ob im Bus oder im Mikroskopiersaal- MyMICROscope eine interaktive Lernplattform für mikroskopische Anatomie. Die Lernumgebung ermöglicht das webbasierte Erlernen mikroskopisch-anatomischer Inhalte des Ulmer Histologiekurses. Die Plattform wurde in den letzten Jahren ein fester Bestandteil im Curriculum der Medizinischen Fakultät. http://www.e-teaching.org/community/projekt_db/memberprojekte/projektdarstellung.2010-10-22.6429704023 Mit dem Projekt "MyMi.mobil" wird die bestehende Lernumgebung vom Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie und dem Kompetenzzentrum eLearning in der Medizin Baden-Württemberg, weiterentwickelt. Studierende können auf mobilen Endgeräten, die höchstauflösenden, virtuell mikroskopierbaren und systematisch annotierten histologischer Präparate, zeit- und ortsabhängig, erlernen. Seit dem Sommersemester 2014 ist die Lernapp curricular im Mikroskopisch-Anatomischen Kurs im Einsatz. Neben dem Einsatz an der Universität Ulm steht die Webapp auch Schülern und Studierenden aus anderen Universitäten zur Verfügung und kann über eine systematische - sowie alphabetische Suche der Präparate genutzt werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

MyMiCROscope ist eine interaktive Lernplattform für mikroskopische Anatomie, welche im Institut für Molekulare und Zelluläre Anatomie der Universität Ulm in Zusammenarbeit mit den Firmen Netbase in Freiburg und Zeiss in Jena entwickelt wurde. MyMiCROscope ermöglicht das webbasierte Erlernen mikroskopisch-anatomischer Inhalte des Ulmer Histologiekurses anhand höchstauflösender, virtuell mikroskopierbarer und systematisch annotierter histologischer Präparate sowohl zeit- als auch ortsunabhängig. Die Evaluation der im Sommersemester 2010 eingesetzten Testversion von MyMiCROscope zeigte eine sehr hohe Akzeptanz durch die Kursteilnehmer.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Online-Studienumgebung für alle Studierenden am Institut für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik an der TU Darmstadt. Unser Konzept MyPaed möchte dazu beitragen, Studierenden Web 2.0 und Social Software sowohl als Werkzeuge als auch als neuen Kultur und Bildungsraum näher zu bringen. MyPaed versteht sich daher als Begegnungsstätte, geschützter Lernort und Spielwiese, in der Pädagoginnen und Pädagogen ihre Medienkompetenz erweitern können, um für die die Herausforderungen der Informations- und Wissensgesellschaft gewappnet zu sein.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

NEXT-TELL ist ein von der EU gefördertes Projekt innerhalb des 7. Forschungsrahmenprogramms. NEXT-TELL entwickelt eine technologiebasierte Infrastruktur, um im System Schule die ineinander greifenden Lehr-Lernprozesse zu optimieren.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Internationales Projekt zum computergestützten Lernen (Networked Interactive Media in Schools) unter Beteiligung unter anderem von einer deutschen Grundschule.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Das E-Learning-Modul „Nachhaltiges Management“ setzt sich mit Grundfragen der Nachhaltigkeit von wirtschaftenden Einheiten aus interdisziplinärer Perspektive auseinander. Es kann in verschiedenen Lernbereichen flexibel als fertig einsetzbares Produkt genutzt werden. Durch die Verknüpfung der online bereitgestellten Selbstlerneinheiten mit Präsenzphasen kann die Veranstaltung auch zu einem Blended Learning Modul erweitert werden. Als reines E-Learning-Modul schafft es eine Lernsituation des individuellen Selbststudiums. Interaktivität kann dann entstehen, wenn die zahlreichen Aufgaben zum vertieften Selbststudium nicht allein, sondern in einer Gruppe von Zuhörern erarbeitet werden. In der Gruppe entsteht dann der Raum, die Umgangsweise der Unternehmen mit der Herausforderung Nachhaltigkeit weitergehend zu analysieren und sich reflektierend und diskursiv dem allgemeinen Prinzip einer ökonomischen Nachhaltigkeit zu nähern. Eine tutorielle Begleitung findet nicht statt, ein umfassendes Skript ist vorhanden.

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Der Podcast "Nachlesung" erscheint im wöchentlichen Rhythmus als Zusammenfassung und Kommentar zu einer Physikvorlesung an der ETH Zürich. Es handelt sich bei der Nachlesung um einen "enhanced Podcast" mit integrierten Abbildungen und einer Kapiteleinteilung, der für die Wiedergabe auf iPhone/iPod touch optimiert ist. Im vergangenen Semester wurde bereits ein ähnlicher Podcast erfolgreich eingesetzt und von den Studierenden als äusserst hilfreich ausgewiesen. Während der Vorlesungszeit unterstützt er Studierende bei der Vor- und Nachbearbeitung. Zusätzlich kann der Podcast auch bei der Vorbereitung auf die Basisprüfung eingesetzt werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Ziel der Technischen Universität Berlin ist die Entwicklung einer Lernkultur, die Lehrenden und Lernenden mit Hilfe moderner Informations- und Kommunikationstechnologien erlaubt, alle Möglichkeiten von Multimedia in Lehre und Forschung für eine moderne Ausbildung zu nutzen. Das BMBF-geförderte Integrationsprogramm Nemesis stellt eine konsequente Weiterentwicklung der bestehenden Infrastruktur (Notebook-University) an der TU Berlin dar. Bei der Ausarbeitung multimedialer Übungs- und Prüfungsszenarien werden bereits existierende Strukturen kontinuierlich weiterentwickelt und parallel dazu neue Sicherheitstechnologiekonzepte sowie neue didaktische Konzepte erarbeitet. Universitäre Integrationsprojekte (z.B. Digital Libraries), die Qualifikation der Mitarbeiter und die Entwicklung technologieorientierter kooperativer Wissensräume, die in besonderer Weise die gesamte Universität ansprechen, bilden schließlich eine weitere Säule des Projekts.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Alexander Weggerle vom Institut für Verteilte Systeme arbeitet im Rahmen des EU-Projekts Net4Voice an Lösungen, wie sich Vorlesungsaufzeichnungen barrierefrei gestalten lassen. Damit beispielsweise hörbehinderte oder ausländische Studierende einer Vorlesungsaufzeichung besser folgen können, wurde u.a. ein automatisiertes Transkriptionsverfahren entwickelt. Ein Beispiel für die Kombination aus Audioaufzeichnungen und Skript ist die Vorlesung von Prof. Schulthess zu „Technische Informatik I“.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Im Rahmen des Projektes sollen die Universitäten des Landes Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit dem VCRP geeignete Kooperationsformen entwickeln, um die Lehrerbildungsreform im Land nachhaltig zu unterstützen. Dafür sollen (Online-)Lehr-Lern-Szenarien erprobt und implementiert werden, die einen sinnvollen Einsatz neuer Medien ermöglichen.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Arbeitsbedingte Erkrankungen und Unfälle sind weltweit ein bedeutendes Thema. Deshalb ist es besonders wichtig, dass Ärzte die Einflüsse des Berufslebens auf die Gesundheit ihrer Patienten abschätzen können. Zur schnellen Verbreitung dieses Wissens eignet sich das Internet in besonderem Maße. Web-basiertes Lernen wird von Tag zu Tag wichtiger, da immer mehr Menschen mit Computern arbeiten und Lernen. NetWoRM ist ein von der EU gefördertes Projekt im Rahmen des Lifelong Learning Programmes. NetWoRM dient zur Weiterentwicklung der weltweiten Verbreitung von webbasierten Multimedialernfällen in der Arbeitsmedizin. NetWoRM Lernfälle werden bei der Fort- und Weiterbildung von Medizinstudenten, Postgraduierten, Fachärzten, Krankenschwestern und als CME-Maßnahme (Continuing Medical Ecuation) in verwendet. Derzeit liegen ca. 30 Lernfälle in bis zu acht verschiedenen Sprachen vor. Evaluationsergebnisse zeigen, dass die Lernfälle von den Nutzern als bereichernde Abwechslung zu den herkömmlichen Lehrmethoden gesehen werden. Außerdem schätzen die Nutzer die zeitliche Unabhängigkeit. Die Lernfälle können jederzeit von einem internetfähigen Computer aus bearbeitet werden. Derzeit arbeiten Partner aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden, Rumänien und Spanien zusammen, um aus NetWoRM ein nachhaltiges Projekt zu machen, das sich nach dem Ende der EU Förderung selbst finanziert.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das Projekt Neue Statistik wurde vom Center für Digitale Systeme (CeDis) der Freien Universität Berlin gemeinsam mit Partnern aus 10 weiteren Hochschulen entwickelt und etabliert eine neue, multimediale Form der statistischen Grundausbildung für alle Studiengänge. Dabei werden bereits erprobte Lernansätze weitergeführt und zu einer web-basierten Lern- und Arbeitsumgebung ausgebaut. Ziel ist es, trockene statistische Inhalte durch eine multimediale Darstellung und eine problemorientierte Herangehensweise (z.B. Fallbeispiele) für die Lernenden attraktiver zu machen. Ergänzend zur Lernsoftware „Statistik interaktiv“ kann das „Statistiklabor“ für praktische Übungen und Simulationen genutzt werden. Das Projekt wurde 2003 mit dem mediendidaktischen Hochschulpreis Mediaprix ausgezeichnet.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

OLAT ist ein open source LMS

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

PDF-Dateien mit aktiven Komponenten

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Vollständig online angebotener Executive MBA-Studiengang der kanadischen Athabasca University (St. Albert, Kanada)

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Ein teletutoriell betreuter Kurs zur Wiederholung der Schulmathematik vor Studienbeginn.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft , Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Im Rahmen des "Programms zur Förderung der Internationalisierungsstrukturen an deutschen Hochschulen" (PROFIS) werden, mit Mitteln des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Modellprojekte gefördert, die Rahmenbedingungen des Ausländerstudiums, des Auslandsstudiums und der internationalen Beziehungen langfristig qualitativ verbessern.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Die Chancen des jungen Mediums Internet für Universität, Aus- und Fortbildung werden immer deutlicher. Es ermöglicht "eine neue Dimension des Lernens", sagte die Teilnehmerin einer Fortbildung. Sie hat recht. Diese Ausgabe der Themenwochen Online-Lernen stellt Erfahrungen und Erkenntnisse vor.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Das Seminar "Online-Journalismus mit Podcasts" wird im Rahmen des Bachelor- und Masterstudiengangs Medien- und Kulturwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf durchgeführt. Die Veranstaltung vermittelt den Studierenden theoretische Kenntnisse und praktische Fertigkeiten zur Konzeption und Produktion von Podcasts.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Das Online-Lehrbuch Jugendforschung ermöglicht Studierenden der Erziehungswissenschaften, Soziologie und Kulturwissenschaften das Selbststudium via Internet, kann aber auch im Rahmen von Präsenz- oder virtuellen Seminaren genutzt werden. Durch seine ständige Aktualisierung trägt das hypertext-basierte Online-Lehrbuch der rasanten Entwicklung sowohl in der Jugendkultur als auch in der Forschung Rechnung und bietet gegenüber Print-Materialien deutliche Vorteile. Obwohl auch multimediale Komponenten zum Einsatz kommen, sind die Lernmodule insgesamt eher textorientiert. Mittels interaktiver Übungen kann das Gelernte überprüft und das Ergebnis im Forum diskutiert werden. Das Online-Lehrbuch Jugendforschung ist ein Gemeinschaftsprojekt der Universitäten München, Freiburg und Düsseldorf und wurde vom BMBF gefördert.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Unter dem Link http://uni-potsdam.de/db/Lerntagebuch/ltb/index.php finden Sie Zugang zur Software „Online-Lerntagebuch“, die Lehrende bei der Durchführung Ihrer Präsenz-Lehrveranstaltung unterstützt. Das Online-Lerntagebuch dient folgenden Zwecken: 1. Es unterstützt Lernprozesse der Studierenden 2. Es unterstützt die Evaluation der eigenen Lehre 3. Es ist ein Mittel zur Studienleistungserbringung (Creditpoint-Vergabe) Das Online-Lerntagebuch wurde an der Universität Potsdam entwickelt. Es ist eine Open Source-Software und steht zur Unterstützung von Lern- und Lehrprozessen kostenlos zur Verfügung.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Inhaltliche, technische sowie methodisch-didaktische Konzeption und Realisation des Online-Masterstudiengangs International Business (Kooperationsstudiengang der Hochschule der Medien Stuttgart sowie der Westsächsischen Hochschule Zwickau).

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

OnlineTED ist ein webbasiertes Abstimmungssystem zur Durchführung von Live-Umfragen in Lehrveranstaltungen. Mit OnlineTED können Sie Studenten aktiv in den Unterricht einbeziehen – in Echtzeit. OnlineTED wurde an der Technischen Universität München für die Hochschullehre entwickelt und kann von Dozenten und Studenten frei genutzt werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Ziel des BMBF-geförderten Projekts PALOMITA ist ein strategisches Gesamtkonzept zur institutionellen Einbindung von E-Learning, IT-gestützter Forschung und softwaregestützter Administration an der FHTW Berlin. Auf diese Weise soll eine E-Learning- und E-Service-Kultur in allen Organisationsbereichen und Nutzergruppen etabliert werden. Das Spektrum der Maßnahmen reicht von Vorlesungen via Internet und einer einheitlichen Nutzverwaltung über themenspezifische Newsletter bis hin zu einer E-Learning-Werkstatt und einem serviceorientierten Forschungsportal. Darüber hinaus will die FHTW zusammen mit zwei externen Partnern, der Hochschul Informations System GmbH (HIS) Hannover und der Multimedia Hochschulservice Berlin GmbH, E-Learning-Lösungen und -Produkte für Studium und Weiterbildung nachhaltig vermarkten.

Mehr Infos

Fachbereich: Agrar- und Forstwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Erarbeitung eines Konzeptes für computergestützte Maßnahmen zur Bildungsförderung für Schüler/innen der landwirtschaftlichen Berufsschulen in Rheinland Pfalz. Erstellung von kleinen webbasierten Lerneinheiten für die Fächer Pflanzenbau, Wirtschaftslehre, Kommunikation, Tierische Erzeugung und Fachrechnen für die Grundstufe Landwirtschaft. Erprobung der Lerneinheiten bei Schülern und Lehrern einer landwirtschaftlichen Berufsschule (BS und FS) Einbindung von Ausbildungsberatern, Ausbildern, Bauernverband

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

PELe - das Portal für E-Lehre war ein Querschnittsprojekt im Rahmen der BMBF Förderinitiative „Neue Medien in der Bildung, Bereich Hochschule“. Zentral war die Entwicklung des Qualifizierungsportals e-teaching.org. Als Projektergebnisse sind neben dem Portal selbst themenspezifische Publikationen und Partnerworkshops dokumentiert.

Mehr Infos

Fachbereich: Agrar- und Forstwissenschaft , Geowissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

PETROgraph ist ein aus mehereren tausend Dateien bestehendes Lernportal zur Mineral- und Gesteinsbestimung, das als Unterstützung für Präsenzveranstaltungen konzipiert worden ist. Wichtigster Bestandteil sind interaktive Übungsmodule, in denen Studierende einzelne Gesteine erkunden können. Dazu stehen Animationen (Vergrößerungsglas, Drehung eines Bildes um eine Rotationsachse) und bebilderte Fragenkataloge zur Verfügung. Als Belohnung winken weitere Informationen über das bearbeitete Gestein. Die Dateien werden mit einem Content Managmenet System (nps) verwaltet, die Übungsmodule wurden mit Flash und dem Softwarepaket Hot Potatoes erzeugt.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

PINGO steht für „Peer Instruction for very large groups“ und ist das an der Universität Paderborn entwickelte Web-basierte Live-Feedback-System für die Lehre zur Aktivierung von Studierenden insbesondere in großen Lehrveranstaltungen. So wie Günther Jauch bei der Quizsendung „Wer wird Millionär“ die Zuschauer im Studio über den Publikumsjoker in das Quiz einbezieht, können Dozenten mit PINGO ihre Studierenden aus der traditionell eher passiven Rolle herausholen und aktiv an der Vorlesung beteiligen. Diese können während der Vorlesung vom Dozenten gestellte Fragen über ihre Smartphones, Tablets oder Laptops beantworten. PINGO wird derzeit in einer deutschen und einer englischen Version angeboten und steht Nutzerinnen und Nutzern von Hochschulen weltweit kostenlos zur Verfügung. PINGO ist unter http://pingo.upb.de erreichbar.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

PROFIS ist eine gemeinsame Lern- und Kommunikationsplattform der Hochschule Reutlingen, HfWU Nürtingen-Geislingen, HFR Rottenburg und der Hochschule Ulm. Mit dem Projekt sollen ausländische Studierende an deutschen Hochschulen und deutsche Studierende auf dem Weg ins Ausland unterstützt werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

PSI ist ein Gemeinschaftsprojekt der Pädagogischen Hochschule Freiburg und der Universität Trier. Ziel des Projekts ist es, den Inhalt des Lehrstoffs der Einführungsveranstaltungen in Form multimedialer, adaptiver Internet-Kurse zur Verfügung zu stellen. Dies soll zum Teil in Form vollständiger Kurse zu Teilthemen der Pädagogischen Psychologie erfolgen, zum anderen Teil durch Testsysteme, die begleitend zu den Lehrveranstaltungen interaktive Übungsaufgaben anbieten. Damit wird bezweckt, die Vermittlung von Lehrinhalten aus der Präsenzveranstaltung auszulagern, um dadurch mehr Raum für Diskussionen zu schaffen und ihren Seminarcharakter somit wieder deutlicher hervorzuheben. Durch einen modularen Aufbau der Kurse und Testsysteme ist es möglich, Teilthemen zu unterschiedlichen psychologischen Bereichen und Themen an verschiedenen Universitäten und Hochschulen zu entwickeln und wechselseitig einzusetzen. Das Projekt wurde vom BMBF gefördert.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

In diesem Projekt wird der konventionelle Pathologieunterricht ergänzt durch die Bereitstellung der virtuellen Mikroskopie, ausführliche Lehrtexte, Kasuistiken und ergänzende Videotutorials. Die technische Realisierung erfolgt über das Content-Manegement System Textpattern. Dieses System verweist auf die mehrere Gigapixel großen Bilddateien, die auf einem eigenen Server für die virtuelle Mikroskopie abgelegt sind (Technologie von Aperio). Die Darstellung erfolgt im Internetbrowser über ein Flash-Plugin. Diese Website ist ein gemeinschaftliches Projekt des Instituts für Pathologie der Universität Heidelberg (Direktor: Prof. Dr. P. Schirmacher) und des Instituts für Pathologie der RWTH Aachen (Direktorin: Fr. Prof. Dr. med. Ruth Knüchel-Clarke).

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

The project will create an innovative eLearning environment that combines telemetric, live experimentation, a multi-perspective, self-directed learning and community communication. Within a concept of a life-long-learning community of engineering, the technology enhanced learning process focuses on forming, cutting and welding (part of Production Engineering). The HDZ develop training modules and facilitating them with Internet based real experiments on material testing. Such telemetric experiments will be realized through a video supported online access into the real laboratory – so that each learner from all over the world can experiment (observation, measurement and transmission of data) with real forming technologies.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Pharmacases.de ist ein Peer-Teaching und E-Learning Projekt des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie der Technischen Universität München.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Pharus ist eine Suchmaschine, deren unverkennbares Vorbild in Funktionalität und Design Google ist. Pharus basiert auf renommierten Open-Source-Projekten der Apache Software Foundation: Solr/Lucene (Suchserver), Nutch (Web-Crawler) und Tika (Parser für PDF- und Office-Dokumente).

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Webseite der PH Thurgau, die sich mit dem Einsatz von Podcasts in Schulen beschäftigt.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

PolitikON zielt auf eine kooperative und fachübergreifende Entwicklung und Nutzung der neuen Medien – insbesondere des Internets – in der Politikwissenschaft. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) und vom BMBF gefördert, publiziert das Online-Portal multimediale Lehr- und Lernmaterialien, von deren wechselseitiger Nutzung sowohl Dozenten als auch Studierende der 44 beteiligten Universitäten und Forschungseinrichtungen profitieren. Modulare Bausteine wie auch komplette Lerneinheiten dienen der Unterstützung der Präsenzlehre, fördern aber gleichzeitig auch das Selbststudium. Das Projekt dient weiterhin der Vernetzung der Fachwelt und animiert die Studierenden schon früh, eine fachspezifische Community aufzubauen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Der Musikhochschuldozent Florian Mohr bietet mit seinem Projekt "PopPianoKurs" einen Online-Klavierunterricht an, mit dem man das freie Klavierspiel ohne Noten lernen kann. Geeignet ist der Kurs für Musiklehrer, Studenten oder Erwachsene, die ohne feste Unterrichtszeiten das Spielen ohne Noten bzw. das Improvisieren oder Begleiten populärer Musik verbessern wollen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das Portal soll den Nutzerinnen und Nutzern die komfortable Suche nach passenden Angeboten der wissenschaftlichen Weiterbildung ermöglichen und sie mit weiteren relevanten Informationen, die für eine Teilnahmeentscheidung von Bedeutung sein können, versorgen: u.a. Beratungsmöglichkeiten, gesetzlichen Rahmenbedingungen, Profilen der anbietenden Einrichtungen, Fördermöglichkeiten

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lehr-/Lernszenario

Die begleitende Lehrveranstaltung zum Informatikpraktikum „Betriebliche Anwendungssysteme“ wird in einem gemischten Lehr-/Lernszenario durchführt. Einige der Diskussionsstunden zum Praktikum werden per Adobe Connect durchgeführt, indem die Studierenden über Webkonferenz von zu Hause aus an der Lehrveranstaltung teilnehmen.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Bei Liza handelt es sich um eine Middleware, bei der lehrveranstaltungsrelevante Daten aus dem HIS LSF System extrahiert und in das Stud.IP System gefüllt werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Die Lehrveranstaltung „Produktionsverfahren im Stahlbau“ wird seit 2005 parallel zur Präsenzveranstaltung auch online angeboten. Externen Studierenden ist es somit möglich, an der Veranstaltung teilzunehmen, ohne daß sie in Darmstadt präsent sein müssen. Diese Umstellung ist ohne größere Eingriffe in die bestehende Lehrveranstaltung möglich gewesen und trotz beschränkter Ressourcen mit großem Erfolg umgesetzt worden (best e-teaching award 2006). Wir sehen in dieser Erweiterung des traditionellen universitären Lehrangebots eine Möglichkeit, im Verbund mit anderen Hochschulen, ein reichhaltiges Lehrangebot für die Studierenden anzubieten. Wesentliche Bestandteile des eLearning-Angebots sind: - Aufzeichnungen der Vorlesungen mittels Lecturnity, - Bereitstellung des Skriptes mittels eMargo, - Verwaltung der Veranstaltung mittels CLIX - Forum mit regelmäßiger Präsenz des Lehrenden, um aufkommende Fragen schnell beantworten zu können.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das Projekt Informationskompetenz I wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, ein einheitliches Schulungskonzept zu entwickeln und umzusetzen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

In einer Kooperation mit Microsoft Deutschland GmbH entwickelt das CiL zusammen mit dem Rechen- und Kommunikationszentrum das Lehr- und Lernportal L²P der RWTH Aachen als Integration der SharePoint-Technologie mit dem CAMPUS-Informationssystem der RWTH. Zusätzlich wird das Learning-Manangement-System CLIX der imc AG Saarbrücken eingebunden.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Selbstgesteuertes Lernen erprobt auf dem Land und im Ballungsraum für den Arbeitsmarkt

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Austausch von Beispielen zu "best practice" im Bereich IT-Bildung für Senioren.

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Portfolio

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

test 1

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Online-Inhalte können die Studieneingangsphase erleichtern und ein realistisches Bild des Studienfachs vermitteln. Dazu können im Netz verfügbare Fachinformationen und Literaturlisten ebenso dienen wie Interviews mit Lehrenden und Studierenden sowie praktischen Tipps. An der medizinischen Fakultät entsteht zum Wintersemester 2010/11 ein „Propädeutikum online“, das im Rahmen des interdisziplinären Projekts „Individuelle Studienmodelle an der Universität Ulm“ unter Beteiligung des Zentrums für E-Learning entwickelt wird.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Entwurfsmuster dokumentieren die Gemeinsamkeiten erprobter Lösungsansätze für wiederkehrende Problemstellungen. Allgemein ist ein Entwurfsmuster eine Lösung für ein Problem in einem Kontext; technopädagogische Patterns analysieren somit die pädagogischen und organisatorischen Konsequenzen technischer Systeme, deren Einsatz sich in bestimmten Lehr-/Lernszenarien bereits bewährt hat. Sie reflektieren damit die Expertise über kritische Faktoren bei Einsatz und Gestaltung von Werkzeugen und digitalen Lernmaterialien.

Mehr Infos

Fachbereich: Agrar- und Forstwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Lernwirkungsforschung beim Einsatz von eLearning in der medizinischen Weiterbildung

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

In diesem Projekt sollen universitäre fallbasierte Fortbildungsreihen für Allgemeinmedizin und Innere Medizin der LMU und der Charité in Berlin online für Ärztinnen und Ärzte zur Verfügung gestellt werden. Insbesondere soll auch Ärztinnen und Ärzten aus weiter von den beiden Universitäten entfernten Gebieten der Zugang zu diesen Veranstaltungen erleichtert und der fachliche Austausch mit Kolleginnen und Kollegen sowie Expertinnen und Experten ermöglicht werden. Zentrales Element der didaktischen Aufbereitung der Fortbildungsreihen bildet dabei die mit Kooperationsskripts unterstützte kooperative Arbeit an Fällen. Darüber hinaus ist die Einrichtung einer Plattform zur Bildung einer Community für praktische Ärztinnen und Ärzte aus der Allgemeinmedizin und Inneren Medizin vorgesehen. Diese Community soll ihnen eine neuartige Möglichkeit zur gegenseitigen Konsultation geben. Das Projekt wird von der Klaus Tschira Stiftung finanziert und von der Medizindidaktik der LMU (Koordination), dem Kompetenzbereich eLearning der Charité, der Ärztekammer Berlin, der Firma INSTRUKT sowie dem Lehrstuhl für Empirische Pädagogik und Pädagogische Psychologie der LMU gemeinsam durchgeführt.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Ziel des Forschungsprojektes ist es, am Fallbeispiel der nestor-initiierten eTutorials zum Thema Langzeitarchivierung digitaler Objekte die Reichweite und Eignung geeigneter Qualitätsmanagementkonzepte zu erproben und die damit verbundenen generellen Vorteile für kooperative und kollaborative Projekte zu konkretisieren.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

What is ROLE? Lifelong learning plays an ever-increasingly important role in our society. New work challenges entail employees to cope flexibly with rapidly changing business requirements. Similarly, employers need to consider hugely diversified backgrounds of their employees in addressing the issue of further education. Hence, new technologies, concepts and approaches are required for the continuous training of workforce. The EU-Project ROLE (Responsive Open Learning Environments) tackles these challenges through a simple, effective paradigm of relieving learners from the burden of a "one size fits all" learning environment. Specifically, ROLE develops an infrastructure that enables learners to construct their own learning environment according to their personal as well as contextual needs such as accreditation and corporate goals.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

In den nächsten Monaten leite ich den Relaunch des Bildungsportals www.lernen-aus-der-geschichte.de. Das Portal richtet sich an PädagogInnen der historisch-politischen Bildung, es stellt Materialien und Methoden zur Verfügung. Zusätzlich gibt es einen zweiwöchigen thematischen Newsletter. In Zukunft soll vermehrt auch auf dem Portal rund um das Thema der historisch-politischen Bildung diskutert werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

The SACODEYL project has developed pedagogic corpora in 7 European languages, based on interviews with teenagers. These corpora have been pedagogically annotated for language learning purposes and can be freely accessed on the web.

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

In dem Projekt SAiL-M ("Semiautomatische Analyse individueller Lernprozesse in der Mathematik") werden Modelle entwickelt, welche die Qualität der Mathematikausbildung zum Studienbeginn erhöhen. Es werden * didaktische Beschreibungsmuster (didaktische Design Patterns) für aktivierende, kompetenzorientierte Umgebungen zum Mathematiklernen in der Hochschule formuliert, implementiert und für andere nutzbar gemacht, * Werkzeuge für das Assessment von Lernprozessen – d.h. Werkzeuge für deren Dokumentation und Messinstrumente für deren Analyse – adaptiert und in diesen Lernkontexten bereitgestellt und * die Wirksamkeit der entwickelten Modelle zu Lehr-/Lernszenarien und der Nutzen prozessbezogener Rückmeldungen mit verschiedenen Diagnosemethoden evaluiert.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

STUDYLIFE.DE (www.studylife.de) ist ein lokales Informations- und Kommunikations-portal für Studierende an deutschen Hochschulen. Das Portal steht den Studierenden jeder Hochschule kostenfrei zur Verfügung und kann von diesen selbst betrieben, verwaltet und organisiert werden. Derzeit befindet sich das Portal ausschließlich an der Universität Paderborn im Einsatz, wo der Anfang des Jahres 2008 gegründete gemeinnützige Verein STUDYLIFE Paderborn e.V. dieses Projekt in die Hände genommen hat. Mit dem ehrenamtliche Engagement beim Aufbau und der Publikation dieses Portals für ihre Kommilitonen an einer Hochschule erlangen die Organisatoren Qualifikationen in den unterschiedlichsten Fachgebieten wie z.B. E-Learning, Projektmanagement, Online- und Offline-Marketing oder Journalismus. Die Funktionen und Anwendungen auf dem Portal richten sich an den Bedürfnissen der Studierenden aus und können individuell auf die orts- und zeitspezifischen Anforderungen angepasst werden. Die Nutzung dieses Portal ist für Studierenden kostenfrei. Das Motto lautet: Von Studenten für Studenten!

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Ziele des Projektes: - Durch Kontextservices in Verbindung mit Mobile Learning Lernen in der Schule bedeutsamer machen, indem Lebens- und Bildungswelt verbunden werden. - Einfache Formen der Bewertung in neuen Lernumgebungen ermöglichen. - Lösungen für Inklusiven NaWi Unterricht bereit stellen. - Einfache Anwendung für derzeitige und zukünftige Lehrkräfte ermöglichen. - Definition neuartiger Produkte für die Bildungsindustrie.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Die Kompetenzen einer Schulleiterin bzw. eines Schulleiters müssen den damit einhergehenden neuen Anforderungen gewachsen sein. Und das erfordert entsprechende Ausbildungskomponenten. Ziel des Pilotprojekts Schulleiter² war es, im Sommersemester 2006 bzw. im Wintersemester 2006/07 E-Learning-Komponenten in laufenden Schulmanagement-Ausbildungen zu erproben. Insbesondere sollte Schulleiter², ausgehend vom Nutzen und Stellenwert von E-Learning im Schulalltag, Antworten auf folgende Fragen liefern: Welche Aufgaben kommen hinsichtlich des E-Learnings zum Kompetenzprofil von Schulleiter/innen hinzu bzw. wie verändert sich dieses?Welche Nutzenargumente für E-Learning (zB: Lernen: kompakt, flexibel, jederzeit, überall; neue Formen der Kommunikation und Teamarbeit; pragmatische Notwendigkeit für den Schulalltag; Reisezeit- und -kostenersparnis; unverzichtbares Werkzeug der Schulentwicklung …) sind inwieweit anerkannt, relevant und wirksam? Welche Erfahrungen wurden von Schulleiter/innen gemacht, deren Schulen bereits einen E-Learning-Transformationsprozess hinter sich haben? Und in wie fern können diese Erfahrungen in die Schulmanagement-Ausbildung einfließen? Wie könnte ein mögliches Folgeservice von Schulleiter² konzipiert sein, nachhaltig betrieben und finanziert werden?

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Die jährlich in Europa wiederkehrenden Hochwasserereignisse verursachen nicht nur große ökonomische Sachschäden, oftmals kommen bei diesen auch unnötig Menschen ums Leben. Dieser Trend wird steigen, wenn wir in Zukunft mit zunehmenden Stürmen und extremen Niederschlagsereignissen rechnen müssen (European Commission and UN International Strategy for Disaster Reduction, 2009). Als Konsequenz wurden bestehende Hochwasser Management Strategien revidiert und den Entwicklungen entsprechend angepasst. Die Europäische Hochwasser Richtlinie aus dem Jahr 2007 fordert die EU-Mitgliedsstaaten auf, bis zum Jahr 2015 Hochwasser Risiko Management Pläne zu entwickeln. Erste Umfragen und Studien zeigten auf, welche Kompetenzen und Ressourcen benötig werden um den Erwartungen der Hochwasser Risiko Management Pläne zu entsprechen (www.defra.gov.uk, July 2010). Die Ergebnisse der Studien beinhalten Handlungsempfehlungen mit denen die Entwicklung von Kompetenzen und Kapazitäten, aller am Hochwasser Risiko Management beteiligten sichergestellt wird. Das SeCom Projekt trägt diesen drei Handlungsempfehlungen bei: + Wissensvertiefung und Kompetenzerweiterung im Bereich Hochwasser Risiko Management bei bestehenden Personal. + Kapazitätsaufbau der sich noch im Studium befindenden Generation von Ingenieuren und Ingenieurinnen, durch Bereitstellung von Bildungs- und Trainingskursen. + Bereitstellung von Kooperations-Werkzeugen und Zugang zu kritischen Informationen für öffentliche Entscheidungsträger und Beteiligte, mit dem Ziel der Wissenstransfers. Weitere Informationen erfahren Sie auf der SeCom2.0 Webseite: http://www.secom20.eu

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

In 11 Fachbereichen der Goethe-Universität Frankfurt entwickeln Studierende digitale Lernangebote für Studierende im Rahmen von SeLF 2008.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Erkundung des virtuellen 3D-Lernraums Second Life, Erfahrungsbericht: Second Life in der Lehre

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

The blog is one way to publish and discuss contributions to the international project “Impression management in the virtual world”, a student’s research in the field of psychology at the State Pedagogical University of St. Petersburg (Russian Federation), on the one hand, and communication linguistics at the University of Potsdam, on the other.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lehr-/Lernszenario

Im Rahmen eines Seminars sollen die Studierenden über web 2.0 Anwendungen schreiben und einige davon auch gleichzeitig nutzen. Für alle Teilnehmer verbindlich: Wiki und Weblog.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

"Senioren-lernen-online" möchte Seniorinnen und Senioren ein Lernen unabhängig vom Wohnort ermöglichen.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Angehende und sich in Weiterbildung befindliche Ärzt/innen müssen im Rahmen Ihres Handelns unter Zeitdruck beraten, Entscheidungen treffen und rechtzeitig zur richtigen Diagnose kommen, um den/die Patienten/in zu retten. Diese Anforderungen und die daraus resultierenden Handlungen sollten ohne Konsequenzen für echte Patient/innen trainiert werden können. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, den Prototyp eines Lernszenarios zu entwickeln und zu erproben, welches eine spielerische Annäherung an diese Stresssituation erlaubt. Entwicklungsgegenstand ist eine interaktive Lern- und Präsentationsumgebung für medizinische und medizinnahe Inhalte mit den technischen Möglichkeiten, die der SESSON DESK (ein Multiuser-Touch-Tisch) der Fa. undefinedArchimedes bietet.

Mehr Infos

Fachbereich: Sportwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Benutze Elgg (elgg.org) zum bereitstellen eine Soziale SportUmgebung.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Software Engineering in the Future ist ein Online-Lernspiel für das Fach Software Engineering. Im Spiel werden, eingebettet in eine Science Fiction Story rund um dem Studenten Ben, wichtige Methoden des Software Engineering geübt, z.B. UML oder Entity-Relationship Modellierung. Zum Spielen wird ein aktuelles Flash-Plugin im Browser benötigt.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Frühe Phasen in der Kooperation/Gruppenarbeit sind meist gekennzeichnet durch schlecht strukturierte Aufgaben, fehlende Artikulationsarbeit zwischen Kooperanden und der Notwendigkeit, schnelle Entwürfe anzufertigen und auszutauschen. Die Studie untersucht, welche digitalen Hilfsmittel hierfür adäquat sein können und wie diese am Besten im Hinblick auf Lehr-/Lernszenarien integriert werden: Software - Display-Technologien für Präsenzgruppen - Kooperationsszenarien. Neben kommerziellen Anwendungen wie Mindmanager wird spezifisch Software eines am. Kooperationspartners getestet.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Das Blended-Learning-Seminar, in dem theoretische Kenntnisse konstant mit praktischen Erfahrungen verzahnt sind, wird als Spezialisierungsmodul im Rahmen des Bachelor- und Masterstudiengangs Multimedia- und Kommunikationswissenschaft an der FH Düsseldorf durchgeführt, im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Im Wintersemester 2009/2010 entwickeln die Studenten und Studentinnen des Seminars "E-Learning an Hochschulen und in Unternehmen" Vorschläge zur Ergänzung des Studiums an ihrem Fachbereich durch E-Learning-Elemente.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Das wissenschaftliche Kontaktstudium wird im blended learning Modus angeboten und vermittelt Kompetenzen zu verschiedenen Religionen, Kulturen und deren spirituellen Wegen, um religiöse, gesellschaftliche und politische Zusammenhänge verantwortet beurteilen zu können.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Menschen, Sprache und Kommunikation werden durch die Psychologie erst voll und ganz zu dem was sich Menschen im Gespräch immer wünschen. Verstanden werden und sich selbst verstehen lernen. Bei diesem „Runden Tisch" wagen wir den Versuch Sprache, Kommunikation und Psychologie zu verbinden. Alle Menschen die sich diesem grossen Thema verbunden fühlen, sind herzlich eingeladen

Mehr Infos

Fachbereich: Geowissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

StepMap ist ein kostenloser Service, der es Dir ermöglicht, individuelle, personalisierte Landkarten zu erstellen. Ebenso dürfen die erstellten Karten kostenlos in andere Webseiten exportiert werden. Hinter dem Begriff "Landkarte" verbergen sich je nach Thema und Geschmack unzählige Design- und Inhaltsmöglichkeiten. StepMap bietet dabei jedem, der eine Karte erstellen möchte, ein umfangreiches Tool zur Verwirklichung der individuellen Vorstellungen.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Das 2-jährige international angelegte, englischsprachige und berufsbegleitende Blended Learning Studienprogramm richtet sich an Humanmediziner und Naturwissenschaftler, die im Bereich der Onkologie tätig sind. Medizinische und naturwissenschaftliche Inhalte, Statistik sowie Managementwissen werden in mehreren Präsenzphasen und über die Lernplattform vermittelt. Nach erfolgreich absolviertem Studium und dem Verfassen einer Masterthesis wird der Grad Master of Science durch die Universität Ulm verliehen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Entwicklung, Durchführung und Evaluation einer interdisziplinären Lehrveranstaltung, in der Arbeitstechniken und soziale Kompetenzen (u.a. Präsentationstechniken) an Studierende der FAK V (u.a. Psychologie, Verkehrswesen, Maschinenbau) vermittelt werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

CeDiS (Center für digitale Systeme der FU Berlin) arbeitet derzeit intensiv an der Konzeption und Umsetzung eines Portals für die Studierenden der Freien Universität Berlin. Das Portal wird im Rahmen des Projektes FUeL (FU e-Learning) zur universitätsweiten Verankerung von e-Learning entwickelt. Zielgruppe des Portals sind die Studierenden der Freien Universität sowie Alumni, Fern- und Austauschstudierende (ohne Gast- und Nebenhörer). Das Portal soll den Studierenden als Kommunikations- und Netzwerkplattform dienen. Langfristig wird das Portal Elemente der Web 2.0-Initiative von CeDiS wie Blogs und Wikis integrieren und den Studierenden ermöglichen, Inhalte selbst zu gestalten und ihre Kommunikation untereinander an einem zentralen Zugriffspunkt zu pflegen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das Zentrum für multimediales Lehren und Lernen (@LLZ) unterstützt als zentrale Einrichtung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg den Einsatz multimedialer Angebote in Lehr- und Lernprozessen. Dazu gehören unter anderem die strukturierte digitale Bereitstellung wissenschaftlicher Quellen und Arbeitsmaterialien, vernetzte Kommunikations- und Prüfungsformen sowie die Unterstützung bei der Erstellung von E-Learning-Bausteinen und Blended-Learning-Arrangements. Das Projekt ist Bestandteil der BMBF-Förderung "Qualitätspakt Lehre".

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

SuGI ist ein Gap-Projekt der D-Grid-Initiative (www.d-grid.de) mit dem Ziel, Grid-Computing in die Fläche zu tragen und dort nutzbar zu machen. Das Projekt ist auf die Vielzahl von Rechenzentren an Hochschulen und Unternehmen ausgerichtet, die Grid-Technologien bisher nicht oder nur in geringem Maße nutzen. Sie werden in der Bereitstellung von Grid-Ressourcen und Services unterstützt. Über den Aufbau einer skalierenden Trainingsinfrastruktur, technische Hilfestellungen bei der Installation und dem Betrieb der Middleware sowie über die Entwicklung und Evaluierung rechtlicher und organisatorischer Strukturen leistet SuGI einen nachhaltigen Beitrag zur Entstehung einer Grid-Plattform für e-Business und e-Science in Deutschland.

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

SystemPhysik ist ein deutschsprachiges Wiki-Projekt zur Physik der dynamischen Systeme welches der Entwicklung eines zeitgemässen Physikkurses für Ingenieure, Naturwissenschafter und Lehrer dient.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das mit 2,2 Millionen Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds geförderte Gemeinschaftsprojekt erarbeitet bis Ende 2011 ein umfassendes Weiterbildungsangebot zur Vermittlung von Medien-, Lehr-, Lern- und Fachkompetenzen im E-Learning-Bereich. Ziel ist es, mit diesen Kompetenzen die unternehmensinterne Aus- und Weiterbildung sächsischer Unternehmen effizienter und qualitativ anspruchsvoller gestalten zu können Das unter Federführung der Universität Leipzig initiierte Kooperationsprojekt von neun sächsischen Hoch- und Fachhochschulen ist regional in drei Cluster organisiert (Dresden, Chemnitz, Leipzig), um bereits im Vorfeld mit interessierten Unternehmen zusammenarbeiten zu können. Nach Abschluss des Projektes werden Firmenmitarbeiter stark modularisierte, individuell angepasste Weiterbildungsangebote aus etwa 50 Themen rund um das Themengebiet E-Learning auswählen können, von Management, Didaktik, Contenterstellung bis hin zu technischen Fragen. Sämtliche Module werden unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Mit TAO werden Nutzungsmöglichkeiten von Informations- und Kommunikationstechnologien (ICT) für ältere Menschen in den Bereichen „virtuelle Zusammenarbeit“ (Collaboration) und „soziale Vernetzung“ (Online-Community) erschlossen. Gemeinsam werden mit Beteiligten (z.B. SeniorAutoren/-innen für Wikipedia) Bedarfe, Anforderungen und Probleme analysiert sowie Strategien und Handlungsempfehlungen entwickelt und im Sinne der Aktionsforschung evaluiert. Zielsetzung ist eine Win-Win-Situation für Senioren/-innen, Online-Communities, Wirtschaft und Gesellschaft.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Zum Start des Wintersemesters 2009/2010 wurde an der Medizinischen Fakultät aus Studiengebühren das TED- System Qwizdom Actionpoint eingeführt. Die TED Geräte wurden an alle Studierende der Studiengänge Humanmedizin, Zahnmedizin im vorklinischen Abschnitt und der Molekularen Medizin (Bachelor) verteilt. Die wichtigsten Hörsäle wurden mit Empfängern ausgestattet. In mehreren Schulungen konnten Dozierende den Umgang mit der TED- Software erlernen. Die Akzeptanz der elektronischen Abstimmungssysteme bei Lehrenden und Lernenden wurde mittels zweier Umfragen evaluiert. Das Ergebnis ist durchaus positiv, zeigt aber Verbesserungspotential auf: Die anonymen Abstimmungen können den Präsenzunterricht auflockern, die Studierenden zur Mitarbeit aktivieren und bei der Wiederholung des Stoffes helfen. Negative Aspekte sind Störanfälligkeit, Zeitaufwand und die noch gering verbreitete Nutzung der Geräte im Unterrichtsalltag. Das ZEL entwickelt gemeinsam mit dem Zentrum für E-Learning in der Medizin Informationsmaterial zu didaktischen Szenarien.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

In diesem Projekt wird Game Based Learning für die Fort- und Weiterbildung von medizinischem, pflegerischem und technischem Personal im Bereich des internen Katastrophenschutzes in Krankenhäusern eingesetzt. Exemplarisch soll auf der Basis eines internen Katastrophenschutz-Rahmenplanes eines großen Universitätsklinikums ein Serious Game entwickelt werden, das verschiedene interne Katastrophenszenarien in Krankenhäusern simuliert und für die Nutzenden damit unmittelbar erfahrbar macht. Das Medium Computerspiel ist mittlerweile in hervorragender Weise geeignet komplexe Szenarien wie Gefahrenlagen oder Katastrophen realitätsnah abzubilden und damit kompetenzorientiert Wissen über Handlungsabläufe zu vermitteln und deren Anwendung virtuell zu trainieren. Das Projekt wird in einer Kooperation zwischen der HTW Berlin (Entwicklung 3D Umgebung, Programmierung, Gamedesign) und dem Kompetenzbereich eLearning der Charité (Entwicklung der Katastrophenszenarios, Konzeption und Implementierung des Blended Learning Schulungskonzept, Evaluation und Usabilitytests) durchgeführt.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das Gütesiegel für computergestützte Lernarrangement der TU Darmstadt beurteilt die Gesamtqualität von CBTs (Computerbased Trainings), WBTs (Webbased Trainings), virtuellen Seminaren oder computergestützten Lernspielen.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Die IT-Branche erfreut sich Dank der Geräteklasse "Tablet" neue Absatzmärkte zu erschliessen. Mit den Tablets sind vermehrt auch die Schulen bzw. die Schüler/-innen in den Fokus der Hersteller gerückt. Dies hat zur Folge, dass sich Schulen in der Tat Gedanken darüber machen (müssen), in welche Hardware sie zukünftig investieren wollen oder gar müssen. Aus Sicht der Schulbehörde stehen dabei meist die finanziellen Aspekte im Vordergrund. Solche Geräte anzuschaffen, scheint aber noch kein wirklich innovatives Konzept zu sein. Die zentrale Frage scheint nicht zu sein, ob wir die neue Geräteklasse "Tablet" einsetzen wollen, sondern wie wir dies am besten tun. Es stellt sich also die Frage nach den Potenzialen und den konkreten Einsatzszenarien. Unterdessen sind in mehreren Schulgemeinden Bestrebungen im Gange, in den nächsten Monaten Schulversuche mit Tablets aufzugleisen oder haben bereits damit gestartet. Das Institut ICT & Medien begleitet mehrere Tablet-Projekte, welche in der Volksschule und an der Pädagogischen Hochschule St.Gallen lanciert wurden. Dabei werden unterschiedliche Dienstleistungen angeboten, welche Beratungen, Workshops, Evaluationen und Projektbegleitungen beinhalten können.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Thematisierung der Lehre an einem Tag

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

E-Learning Tagung der Universität Potsdam mit Verleihung des „eLEARNiNG-UP Award“. Auch 2011 wird es wieder eine Tagung geben. Nähere Informationen erhalten Sie auf der angegebenen Webseite. **************************************************** Die Tagung für Lehrende und Studierende an der Universität Potsdam mit Informationsmöglichkeiten für die Lehr- und Studienpraxis steht in diesem Jahr unter dem Motto: Studienqualität verbessern - E-Learning interaktiv, kooperativ und studierendenzentriert nutzen Der Stellenwert und die Verbreitung von E-Learning in Studium und Lehre an der Universität Potsdam nehmen stetig zu. Das belegen nicht nur beständig steigende Zahlen der NutzerInnen der zentralen E-Learning Plattform Moodle oder der dort angelegten Kurse. Auf verschiedene Weise finden digitale Medien immer mehr Verwendung in Lehrveranstaltungen. Dazu gehören multimedial aufbereitete und über das Internet bereitgestellte Lehrinhalte, neue Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten wie Blogs und Foren oder gänzlich in virtuelle Welten verlagerte Seminare oder Vorlesungen. Hat sich einerseits die Anwendung digitaler Medien in bestimmten Bereichen bereits etabliert, so werden andererseits die Unterstützungspotenziale innovativer Tools oder Applikationen erprobt. Lehrende der Universität Potsdam leiten oder begleiten zahlreiche Projekte, die auf neue Methoden und Lehrkonzepte sowie verstärkte Interaktions- und Kooperationsmöglichkeiten zwischen DozentInnen und Studierenden fokussieren. Im Mittelpunkt der „eLEARNiNG-UP“ stehen daher: * die öffentliche Präsentation bewährter und innovativer Konzepte für die Lehr- und Studienpraxis und deren Empfehlung zur Anwendung, * die Diskussion neuer Ideen und Entwicklungen, der Austausch von Erfahrungen und das Setzen von Impulsen. Die Veranstaltung will einen Beitrag dazu leisten, die Qualität des Studiums und der Lehre durch den Einsatz digitaler Medien zu verbessern.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Telesozial fördert den Einsatz von Fallstudien in der Fernlehre. Auf der Webseite finden Sie praxisnahe Fallstudien aus der Sozialarbeit mit Skriptenauszügen der beteiligten Lehrveranstaltungen.

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Das Projekt "Tempolimit Lichtgeschwindigkeit" ist ein Beitrag zur Didaktik der Relativitätstheorie. Es wird von der Didaktikarbeitsgruppe der Abteilung Theoretische Astrophysik der Universität Tübingen gestaltet. Visualisierungen zur Speziellen Relativitätstheorie, zur Allgemeinen Relativitätstheorie und zur relativistischen Astrophysik sind der inhaltliche Schwerpunkt des Projekts.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Der Virtual Linguistics Campus (VLC) ist die weltweit größte Lernplattform für Sprachwissenschaft. 2001 im Rahmen des BMBF-Projekts "Neue Medien in der Hochschullehre" entwickelt, ist sie heute eine der wenigen "Überlebenden" des erfolglosen BMBF Projekts und hat es geschafft nicht nur curricular fest verankert sondern auch mittels erfolgreichere Geschäftsmodelle nachhaltig die sprachwissenschaftlicher Lehre on campus sowie online zu stützen. Der erste erfolgreiche MOOC und seine internationale Reaktion darauf zeigt nicht nur warum der VLC so erfolgreich ist, sondern zeigt auch, dass die Strategie der Verknüpfung von Multimedia, Video und E-Assessment der richtige Weg ist.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Lernplattform wo jeder der interesse hat, Kurse anbieten kann. Biete unterstützung bei der Erstellung der Kurse wenn gewünscht.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Vor dem Hintergrund ordnungspolitischer Umgestaltungen, die durch die nationale Berufsbildungspolitik und den Bologna-Prozess initiiert wurden, sind die Durchlässigkeit allgemeiner und beruflicher Bildung und die Ermöglichung Lebenslangen Lernens gefordert. Zugleich stehen die Hochschulen vor der Herausforderung die neuen Bachelorstudiengänge kompetenzorientiert umzusetzen und die Weiterbildung als gleichwertige Säule in das Hochschulsystem zu integrieren. Ziel des „Trierer-Cross-Mentoring-Programms“ ist es, auf die oben genannten Herausforderungen durch eine pädagogisch begleitete Integration von Theorie und Praxis zur reagieren und damit Professionalisierungsprozesse zu initiieren. In diesem Projekt sollen Beruflich Qualifizierte (Non-Traditionals), die weiterbildend ein Zertifikatsprogramm absolvieren, und die Bachelor-Studierenden des Studiengangs Erziehungswissenschaften in Lern-Tandems zusammengeführt werden, um betriebliche Lernprojekte zu realisieren (vgl. Abb.1). Dabei gelten beide Lerngruppen als Experten (Men-toren) für ihren jeweiligen Wissens- und Erfahrungskontext. Durch die Vernetzung der unter-schiedlichen Perspektiven sowie die Kopplung der Lernorte werden neue Lehr- und Lern-möglichkeiten wechselseitig erschlossen und die Verzahnung von Theorie und Praxis wird angeregt. Zudem unterstützt das Vorhaben die theoriebasierte Reflexion durch Aufhebung der Hierarchieebenen zwischen Lehrenden und Lernenden. Durch den Gewinn des Exzellenzwettbewerbs Studium und Lehre 2010 können eine wis-senschaftliche Begleitung und breit angelegte Evaluation des Vorhabens erfolgen, sodass daraufhin Empfehlungen zum Transfer des Modells in andere Studiengänge entwickelt wer-den können. Im Zuge der Professionalisierungsbestrebungen für das Berufsbildungspersonal hat das Pro-jekt in dreierlei Hinsicht Relevanz: Das Projekt trägt zur Professionalisierung des beruflich qualifizierten Aus- und Weiterbildungspersonals und des zukünftigen Bildungspersonals, der Bachelorstudierenden, bei. Dies erfolgt durch die reflexive Verknüpfung theoretischen Wis-sens und praktischen Handelns im Kontext des Studienangebots. Zudem leistet das Modell-projekt Erkenntnisse zum Lerntransfer beider Studiengruppen im Hinblick auf die Verbindung zwischen Theorie und Praxis.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

ULI war ein BMBF-gefördertes Verbundprojekt im Zeitraum 2001-2003, an dem sich 18 Informatiklehrstühle aus 11 Universitäten beteiligten. Ziel des Projekts war der schrittweise Aufbau eines rechnergestützten, breit gefächerten Informatikstudiums, wobei Präsenz- und Fernstudium - und somit eine Teilvirtualisierung mit zeitlich und räumlich unabhängigen Kursangeboten – miteinander kombiniert wurden. Das Projekt berücksichtigte alle Aspekte des Studierens, sowohl inhaltliche (z.B. Lerneinheiten, Online-Bibliothek) als auch administrative (z.B. Registrierung, Leistungskontrolle) und bot Dozenten und Studenten zahlreiche Dienste zur Unterstützung ihres individuellen Studienplans (z.B. Testerstellung, Diskussionsforen). Die Lerneinheiten konnten Vorlesungen, Seminare oder Praktika aus allen Fachbereichen der Informatik sein und wurden in wechselseitig nutzbare Module gegliedert. Für die technische Umsetzung wurde die Plattform Virtueller Campus der Fernuniversität Hagen genutzt.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Bisher führt die Schule, an der ich in der Lehre tätig bin den betreffenden Lehrgang in Präsenzlehre über die Dauer von 9 Tagen durch. Nun soll aus den verschiedensten Gründen der Lehrgang in Fernausbildung angeboten werden. Mit den Herausforderungen, Chancen, aber auch Risiken befasse ich mich derzeit.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Das Projekt UNIbELT hat die Aufgabe, Schnittstellen zwischen Abitur und Studienbeginn zu schaffen, die es Schülern der Sekundarstufe 2 ermöglichen, in Vorbereitung auf ein universitäres Studium das zu erwartende Anforderungsniveau bezüglich grundlegender Lernkompetenzen und das zum Studienbeginn erforderlichen Basiswissens kennen zu lernen. Dazu sollen in ausgewählten Fächern webbasierte E-Learning-Kurse erstellt - und mit zukünftigen Studenten an sächsischen Gymnasien bearbeitet und evaluiert werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Gamification bezeichnet den Einsatz von Computerspielelementen in spielfremden Kontexten mit dem Ziel, die Motivation der Nutzer zu erhöhen. Obwohl das Phänomen inzwischen weit verbreitet ist, mangelt es an einer wissenschaftlichen Untersuchung insbesondere der motivationalen Zusammenhänge. Im Projekt wurde daher ein an Gratifikationsmechanismen aus Computerspielen angelehntes Motivationssystem in ein Online-Forum implementiert, um zu untersuchen, inwiefern dieses die Quantität und Qualität studentischer Beiträge beeinflusst. Die Auswertung untersucht, inwieweit die Akzeptanz von Gamification mit personalen Merkmalen korreliert, beurteilt die diagnostische Qualität studentischer Peer-Bewertungen und untersucht die Auswirkung von Gamification auf das Engagement der Studierenden.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik , Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Der Virtuelle Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik, der seit dem Wintersemester 2001/02 an den Universitäten Duisburg-Essen und Bamberg angeboten wird, ist aus dem Projekt "Virtuelle Aus- und Weiterbildung Wirtschaftsinformatik (VAWi)" hervorgegangen. Dieses Verbundprojekt der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultäten der Universität Duisburg-Essen und der Universität Bamberg wurde in Kooperation mit dem Institut FIM - Neues Lernen der Universität Erlangen-Nürnberg durchgeführt und im Rahmen des BMBF-Förderprogramms "Neue Medien in der Bildung" von März 2001 bis April 2004 gefördert.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Die VCRP E-Cademy will die heterogenen Erwartungen, die an ein Weiterbildungsangebot zum Thema E-Learning gestellt werden, durch ein vielfältiges und flexibles Programm abdecken. Die neue VCRP E-Cademy bündelt und systematisiert die bisherigen Aktivitäten des VCRP. Dabei werden bewährte Elemente wie die Online-Kurse des TBDL-Programms sowie die beliebten Webinare beibehalten und diese durch weitere, innovative Ansätze ergänzt.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das im Rahmen der „Virtuellen Hochschule Baden Württemberg“ geförderte Projekt VIB entwickelt Konzepte für teilvirtualisierte Seminarangebote in der Lehre an pädagogischen Hochschulen und erprobt deren Nutzen in der Praxis. VIB gliedert sich in die beiden Projektbereiche „Studienumgebungen zum Wissens- und Kompetenzerwerb“ (Entwicklung von Veranstaltungsmodulen) und „Seminarkonzepte für kommunikatives Lernen“ (z.B. Austausch und Kooperation beim Lösen von Aufgaben). Zielgruppen sind einerseits Hochschullehrer, andererseits Lehramtsstudierende, denen der Erwerb von Vermittlungs- und Medienkompetenzen im späteren Berufsleben zugute kommt.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

VISION (Virtuelle Services für Informationen ONline) ist ein Online-Tutorial zum Thema Wissenschaftliches Arbeiten. Es ist frei zugänglich und besteht aus den Modulen Thema, Lesen, Schreiben, Publizieren und einem Wiki mit Web2.0-Features. VISION will fachübergreifend die Schlüsselkompetenz Wissenschaftliches Arbeiten vermitteln. Themen sind der Umgang mit Informationen und die Produktion von Informationen für Forschung und Lehre. Das Besondere: Um die Seh/Lerngewohnheiten der NutzerInnen einerseits aufzugreifen, aber andererseits auch neue Wege anzubieten, mit denen Wissen vermittelt werden kann, werden didaktisch-methodisch insbesondere die Möglichkeiten der Visualisierung eingesetzt. Zusätzlich zu Interaktivität und Simulationen werden die Dimensionen der Zeit, des Raumes und der Bewegung genutzt. Ein ganz wesentliches Element ist der Einbezug von Dramaturgie und Emotionen.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften , Naturwissenschaft und Mathematik , Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

VISUALSTAT ist eine interaktive Lehr- und Lernumgebung zu ausgewählten Bereichen der Statistik. Im Vordergrund stehen Ausschnitte der Statistik, wie sie an vielen Universitäten im Diplomstudiengang Psychologie für Studierende im zweiten Fachsemester angeboten wird.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Auf der in Moodle realisierten Kommunikationsplattform können sich an einem Informatikstudium interessierte Schüler/innen mit Studierenden über ihre Fragen zum Studium austauschen und einen ersten Eindruck von den Anforderungen eines Informatikstudiums gewinnen.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

VORMS ist ein virtuelles Studienfach und Wissensnetzwerk bestehend aus interaktiven multimedialen Lernmodulen zum Lernen von Operations Research/Management Science (OR/MS). Das Studienfach kann im rein virtuellen Modus über das Internet belegt werden; die Prüfungen finden an den Partneruniversitäten statt. Einzelne Lehrveranstaltungen oder Lernmodule können aber auch als Zusatzmaterialien im Rahmen von Präsenzunterricht angeboten werden. Mit diesem virtuellen Fach ist es für einzelne Studiengänge möglich, die Breite des eigenen Angebots zu erhöhen und das Lehrangebot nach Bedarf gezielt zusammenzustellen. Die einzelnen Module bieten viele Möglichkeiten zur Interaktion und zum problembasierten, explorativen Lernen. Das BMBF-geförderte Projekt wird in enger Kooperation mit dem europäischen Forschungsprojekt „ORWorld – Learning and Teaching Operations Research and Management Science (OR/MS) with a Web-based Hypermedia Learning Environment“ durchgeführt und von der Wissenschaftlichen Kommission Operations Research im Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft unterstützt.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik , Ingenieurswissenschaften , Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

VVL wurde 1998 als Gemeinschaftsprojekt baden-württembergischer Hochschulen im Rahmen des Förderprogramms „Virtuelle Hochschule Baden Württemberg“ gegründet und macht reale Hochschullaboratorien über das Internet nutzbar. Studierende können somit Laborpraktika - speziell zur Automatisierungstechnik und Informatik - unabhängig von Zeit und Ort via Internet durchführen. Die Praktika beinhalten eine Einführung in das jeweilige Aufgabengebiet unter Einsatz einer Vielzahl multimedialer Möglichkeiten sowie eine daran anschließende Durchführung von Experimenten an realen Geräten. Virtuelle und reale Arbeits- und Produktionsprozesse werden interaktiv, z. T. mittels Telecontrol gesteuert. Ein didaktisches Teilprojekt stellt die notwendigen Informationen zur Auswahl der einzelnen Lehr- und Lern-Module sowie zu möglichen Vorgehensweisen zur Verfügung.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Vom WS 2004 bis WS 2008 studierte Peter Kurzok Angewandte Informatik mit dem Schwerpunkt Medien an der Hochschule Fulda. Im SS 2009 hielt er die Vorlesung "Postprocessing and Compositing mit After Effects", in der es um grundlegende Techniken der Videonachbearbeitung, Special Effects und Motion Graphics ging. Die gesamte Vorlesung ist als Videopodcast bei iTunes erhältlich.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

PROeL (Nachhaltigkeit durch Professionalität, Entwicklung und Erprobung eines Organisations- und Prozessmodells für die Verstetigung von eLearning an Hochschulen)ist ein Gemeinschaftsprojekt der Technischen Universitäten Dresden und Chemnitz, der Dresden International University GmbH, der TU Chemnitz education (TUCed) GmbH sowie der BPS Bildungsportal Sachsen GmbH und wird vom BMBF und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt gefördert. Die gemeinsame Zielsetzung der Projektpartner besteht in der Entwicklung und Erprobung eines übertragbaren Organisations- und Prozessmodells für die nachhaltige Verankerung von E-Learning an den Hochschulen. Kern des Modells ist eine professionelle, arbeitsteilige und durchgängige Gestaltung der Wertschöpfungskette des E-Learning: von der Strategie über die Entwicklung und Beratung bis hin zum tatsächlichen Einsatz und der Vermarktung. Bisherige Lösungen der Partner werden optimiert, verzahnt, erprobt und für ein professionelles Serviceangebot modellhaft verallgemeinert.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Die Vetmediathek® ist die zentrale Multimediadatenbank der Vetmeduni Vienna und dient zur Verwaltung von Bildern, Videos, Soundfiles und pdf-Dokumenten. Mit der vollständigen Implementierung wird allen Einrichtungen ein auf internationalen Standards basierendes, campusweit einheitliches System zum Beschlagworten, Administrieren und Archivieren von Multimediadaten für Lehre und Forschung zur Verfügung gestellt.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördertes Projekt zur Erschließung und Archivierung von psychologische Informationsquellen im Internet. Zentral ist die Bündelung eigener Angebote und der Angebote von Kooperationspartnern unter einer Oberfläche.

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Das Projekt ViPGen widmet sich der Entwicklung eines multimedialen und interaktiven Softwaresystems zur Unterstützung gentechnischer Praktika im Biologie-Studium. Da reale Experimente generell sehr aufwändig sind, ist das Ziel, etwa ein drittel der Fachpraktika in ein virtuelles Labor zu verlagern. ViPGen vermittelt ein breites Spektrum gentechnischer Methoden sowie die Vorteile der Nutzung moderner Internetressourcen. ViPGen ist eine Erweiterung bereits unabhängig voneinander bestehender Systeme (MMG, GenLab), wobei die Neuerung in der Zusammenführung und Einführung eines Modulkonzeptes liegt. Bei der Realisierung werden multimediale Techniken eingesetzt, um in einem interaktiven virtuellen Genlabor Methoden, Verfahren und Versuche durchführen und auswerten zu können. Da molekular-biologische Experimente stets auf einen überschaubaren Satz immer gleicher Arbeitstechniken zurückgreifen, ist ViPGen übergreifend einsetzbar. Das Projekt entstand in Zusammenarbeit der biologischen Fakultäten der Universitäten Düsseldorf und Tübingen, dem Informatik-Fachbereich der Universität Oldenburg und einem Wissenschaftsverlag.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik , Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Das Kompetenzzentrum hat zum Ziel, Know-how und Erfahrungen zum Thema Software-Engineering einfach und schnell zugänglich zur Verfügung zu stellen. Zusätzlich wird der Kontakt zu Experten und der Erfahrungsaustausch zwischen Industrie und Forschung - sowie untereinander - gefördert. Über das Web-Portal sind alle Angebote und Dienstleistungen des Kompetenzzentrums frei zugänglich.

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Prof. Dr. Carl E. Krill vom Institut für Mikro- und Nanomaterialien nutzt Videoaufzeichnung in seiner Vorlesung „Grundlagen der Elektrotechnik 2“ (Sommersemester 2010). Die aufgenommenen Lehrveranstaltungen sind über die Institutswebseite innerhalb des Universitätsnetzwerks abrufbar.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Modellversuch 1996-1998 Über vier Semester wurden diverse Angebote im Umfeld von "Telekooperativem Lernen" außerhalb und innerhalb des Internets geschaffen. Beteiligt waren acht Hochschulen, drei Bildungseinrichtungen und rund fünfzig Dozierende.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

The Virtual Linguistics Campus (VLC) is the world's largest e-learning platform for linguistics. The VLC offers fully certified linguistic courses and course material for theoretical and applied linguistics as well as an on-the-job M.A. called "Linguistic Web Development". Furthermore, it includes a variety of linguistic tools and all the communicative facilities necessary for successful e-learning.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Studierende, die ihr Praxisstudium im Ausland bzw. nicht in Köln ableisten, werden anstelle des Präsenzbegleitseminares online in Foren und bei virtuellen Treffen durch die Fachdozenten betreut.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik , Ingenieurswissenschaften , Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Förderung durch das BMBF 1999-2003. Kooperation von elf Fachhochschulen, zwei Universitäten sowie weiteren Partnern aus Hochschule und Wirtschaft. Auf der Grundlage abgestimmter länderübergreifender Studien- und Prüfungsordnungen wurden virtuelle Studiengänge entwickelt. Das Vorhaben besteht nach Auslaufen der Förderung fort.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Schreibkompetenz ist eine Schlüsselqualifikation, die immer gefordert ist – nicht nur beim wissenschaftlichen Arbeiten. In diesem Kurs werden die einzelnen Arbeitsschritte des Schreibens situations- und textsortenübergreifend trainiert. Der Kurs basiert auf Theorie und Praxis der antiken Rhetorik und wird durch neuere Ansätze, z.B. aus der Kommunikations- und Medienwissenschaft, sowie durch Techniken des Kreativen Schreibens ergänzt. Auf dieser Grundlage vermittelt der Kurs universell einsetzbare Methoden, um einen Text zu planen, ihn zu strukturieren und zu formulieren und damit schließlich auch den gewünschten Effekt beim Leser hervorzurufen. Das Seminar findet vorwiegend online statt und wird ergänzt durch eine Präsenzphase zum Ende des Semesters.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Durch den virtuellen Spiegelkurs wird der Untersuchungsgang der HNO-ärztlichen Untersuchung von Anfang bis Ende beschrieben und anhand von Videos und Animationen gezeigt. .

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das Virtuelle Zentrum für Lehrerbildung (VZL) ist eine E-Learning-Plattform für die Aus- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern aller Schulformen und Fächer. Angeboten werden Onlinekurse zur Verwendung Neuer Medien im Unterricht, die multimedial aufbereitet sind. Die Inhalte stehen als in sich abgeschlossene Lerneinheiten zur Verfügung und werden zu Kursen mit verschiedenen Schwerpunkten zusammengestellt. Zudem bietet das Virtuelle Zentrum für Lehrerbildung alle Komponenten einer modernen E-Learning-Plattform zum Beispiel ein Nachrichtensystem, Chats, Foren und ein Wiki.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

VOLICITY steht für vocational learning in the creative industries for Turkish youth, also "berufsorientiertes Lernen in der Kreativbranche für junge Türken". Es handelt sich hierbei um ein Programm zum beruflichen Training vor einer beruflichen Ausbildung. Es begann im Oktober 2005 und läuft über zwei Jahre.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Viele Ausbildungsabbrüche sind durch gesundheitliche Beschwerden bedingt. Neben den persönlichen Folgen für den Auszubildenden ergeben sich daraus auch negative Konsequenzen für den Arbeitgeber. Durch Präventionsmöglichkeiten und frühe Intervention sind beruflich bedingte Erkrankungen oft im Vorfeld vermeidbar. Deshalb ist es besonders wichtig, Jugendliche noch vor dem Beginn ihrer Ausbildung für mögliche gesundheitliche Gefahren am Arbeitsplatz sowie passende Lösungsstrategien zu sensibilisieren. Ziel des Projekts ist somit die Aufklärung kurz vor der Berufswahl stehender Jugendlicher über Berufskrankheiten, Jugendarbeitsschutzgesetz und Arbeitsschutzmaßnahmen. Langfristig sollen so gesundheitsbedingte Ausbildungsabbrüche verhindert werden. Die Computerlernfälle "Volle Puste in den Beruf" richten sich an Haupt- und Realschüler der 8.-10 Klassen. In insgesamt sechs Lernfällen werden die Themenschwerpunkte Asthma, Allergien, Hauterkrankungen, COPD und Passivrauch betrachtet. Aus der Sicht von sechs verschiedenen Realschulabsolventen wird beschrieben, welche gesundheitlichen Probleme im Beruf auftauchen können und wie man diese vermeiden kann. Nach einer Phase zur Qualitätssicherung und Erprobung stehen nun alle sechs Lernfälle für den Routineeinsatz in Schulen zur Verfügung. Dabei haben Lehrer die Möglichkeit, diese mit ihren Klassen über das Internet zu nutzen. Unterstütz wird das Projekt Volle Puste durch die vom Bund geförderte Initiative Neue Qualität der Arbeit INQA (http://www.inqa.de/)

Mehr Infos

Fachbereich: Geowissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Das Team für Raumforschung und Regionalentwicklung am geographischen Institut der Ruhr-Universität Bochum bietet diesen Kurs im RuhrCampusOnline an. In dem Kurs wurde für das Wintersemester 2008/2009 erstmalig ein Lehr-Lern-System entwickelt, das den Weg des Ruhrgebiets von den Anfängen bis hin zur Diskussion um das „Neue Ruhrgebiet“ thematisch und didaktisch für den Optionalbereich der Ruhr-Universitäten aufbereitet. Inhaltlich sollen Probleme und Chancen einer Entwicklung vom schwerindustriellen Ruhrgebiet zur postindustriellen Metropole Ruhr aufgearbeitet werden. Besonderheiten dieses System sind die webbasierten Lerneinheiten sowie verschiedene Implikation des WEB 2.0. Die Studierenden können sich als Co-Autoren in ein Wiki einbringen (user generated content) und erhalten durch ein Forum eine Ask-and-Help Funktion (social networking). Zusätzlich werden neue Medien wie z.B. Audio-Files in die Lernplattform integriert.

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

WIBA-Net ist ein bundesweites, qualitativ hochwertiges multimediales Lernnetzwerk für das Fach „Werkstoffe im Bauwesen“, das sich an Lehrende und Lernende der Bereiche Architektur und Bauingenieurswesen richtet. Eine modular aufgebaute Wissensplattform stellt den Kern des Lernnetzwerks dar. Sie enthält die Fachinformation und ist in multimedial aufbereitete Einheiten gegliedert, die zusammengesetzt vollständige Semester-Kurse ergeben. Dieser Pool enthält Texte, Ton- und Bildmaterial, Animationen sowie virtuelle Demonstrationen und Filmsequenzen. Ergänzend stehen eine Reihe funktionaler Komponenten, wie Übungen, Aufgaben und Simulationen zur Verfügung. An dem BMBF-geförderten Projekt sind die Universitäten Duisburg–Essen, Leipzig und Stuttgart, sowie die Technischen Universitäten Berlin, Darmstadt und Hamburg–Harburg beteiligt.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Die drei mittelhessischen Hochschulen (Justus-Liebig-Universität Gießen, Philipps-Universität Marburg, Technische Hochschule Mittelhessen) haben sich im Hinblick auf ihre gemeinsamen Entwicklungsplanungen zum Verbundprojekt „WM³ Weiterbildung Mittelhessen“ zusammen geschlossen, um mit Hilfe des Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ ein an wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Interessen optimal ausgerichtetes Weiterbildungsangebot für die Region Mittelhessen und darüber hinaus zu schaffen.

Mehr Infos

Fachbereich: Geowissenschaft
Kategorie: Lehr-/Lernszenario

Studenten aus zwei chilenischen Parterunis und der FH Köln lösen im Sinne der Teamarbeit ein Problem zum Thema des Ressourcenmanagements (Wasser, Land, Energieproblematik). An jeder Uni unterstützt ein Tutor die Teams. Unterstützung mit ILIAS, Kommunikation mit Adobe Connect, Begleitendes Lernmaterial wird über Lectora erstellt.

Mehr Infos

Fachbereich: Rechtswissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Im Jahr 2012 wurde ein eigenständiger Online-Studiengang Wirtschaftsrecht akkreditiert, der um ein konsekutives Master-Programm ergänzt wurde. Via Hörfilm werden die Studieninhalte von Dozenten aus Wissenschaft und Praxis erklärt. Darüber hinaus sind die Inhalte zum besseren Verständnis visuell aufbereitet und mit Animationen versehen, Links führen direkt zu den relevanten Gesetzestexten. Über Online-Updates werden die Hörfilme stets aktuell gehalten. Der Zugriff auf juris ist integriert. Die Studienmethode T@keLaw+ bietet zahlreiche Funktionen, die das Studieren im eigenen Lerntempo ermöglichen. Die vorgeschlagene Reihenfolge der Studienmodule ist individuell veränderbar. Innerhalb eines Hörfilms kann die Vorlesung dem individuellen Lerntempo angepasst werden. In der Practice-Funktion kann man das Gelernte sofort ausprobieren – das Besondere: Eigene Lösungsversuche werden unmittelbar interpretiert und kommentiert, so dass eine individuelle Rückmeldung über den aktuellen Wissensstand jederzeit erfolgen kann.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Site: additio Benutzername: testy / Passwort: Try2010 Onlineseminar "Wissenschaftliches Arbeiten für Bachelorabsolventen" der Sozialwissenschaften: Aufbau eines Exposé mit Citave - Erstellen einer Gliederung, Recherchieren der relevanten Standard- und Zusatzliteratur, Erstellen einer Literaturliste, Zeitplan und Aufgabenverwaltung

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Lehr- und Lernplattform mit Themen der Betriebswirtschaft

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

TesteDeinWissen.de ist ein Schulprojekt, bei dem Schüler zusammen mit ihren Lehrern selbst Online-Wissenstests erstellen können. Das fördert nicht nur die intensive Auseinandersetzung mit einem Thema sowie die interdisziplinäre Zusammenarbeit, sondern macht den Schülern auch noch Spaß. Die Online-Tests sind später unter einer Open Access Lizenz für alle Internet-Nutzer verfügbar und können natürlich auch im Unterricht eingesetzt werden. Lehrer und Schüler, die selbst gerne mal einen Online-Wissenstest erstellen möchten, finden alle Informationen dazu unter dem Punkt 'Mitmachen' auf TesteDeinWissen.de.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik , Kunst, Design und Medienwissenschaft , Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Wisspro versteht das Studieren in gestaltungs- und IT-orientierten Studiengängen in seiner Gesamtheit als „Wissensprojekt“ mit interdisziplinären Anknüpfungen. Das Projekt verbindet mit dem Einsatz Neuer Medien gleichzeitig auch Studienreformkonzepte. Inhaltlich steht die Sozial- und Medienkompetenz der Gestalter von Informatiksystemen im Vordergrund. In vernetzten, gemeinschafts-orientierten Lernumgebungen und Wissensarchiven werden diese Inhalte aufbereitet. In den einzelnen Veranstaltungen geht es vornehmlich um die kooperative Verwirklichung von konkreten, praktischen Aufgaben, die sich die Lernenden selbst gestellt haben. Das Projekt wurde von den Universitäten Hamburg und Lübeck, der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, der Musikhochschule Lübeck sowie dem Internationalen Institut für Sozio-Informatik in Bonn und dem Hamburger Informatik Technologie Center e.V. gemeinsam durchgeführt und vom BMBF gefördert.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Entwicklung einer E-Learning Community zum wissenschaftlichen Arbeiten.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Wordpress

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Der World Summit Award (WSA)ist ein globaler Wettbewerb und eine weltweite Initiative zur Prämierung und Präsentation der weltbesten e-Content- & e-Service-Angebote. Auf Grund seiner weltweiten Präsenz und wegen des freien Zugangs ist er der aussagekräftigste und bedeutendste internationale Preis für e-Content- & e-Service-Angebote. Er wird unterstützt von den UN-Organisationen UNIDO & UNESCO und u.a. getragen von Internet-, Medien-, Telekommunikations-& Technologie-Unternehmen.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften , Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Artikel, Links, Interessantes rund um das Thema e-elearning mit einem speziellen Fokus auf das Fach Psychologie vom Zentrum für psychologische Information und Dokumentation.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

interculture.de e. V., ein gemeinnütziger Verein, der aus dem Fachgebiet Interkulturelle Wirtschaftskommunikation der Universität Jena ausgegründet wurde, bietet den Zertifikatslehrgang "Interkultureller Mediator" als wissenschaftlich fundierte Weiterbildung an.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

interculture.de e.V. bietet den Zertifikatslehrgang "Interkultureller Coach" als wissenschaftliche Weiterbildung an.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

interculture.de bietet den Zertifikatslehrgang "Interkultureller Mediator" als wissenschaftlich fundierte Weiterbildung an. Nach der Ausbildung, die 12 intensive Präsenzworkshops mit 3 E-Learning-Modulen verbindet, sind Sie qualifiziert zu eigenständiger Tätigkeit als interkultureller Mediator.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Als wissenschaftliche Weiterbildung bietet interculture.de e.V. in Kooperation mit dem Fachgebiet Interkulturelle Wirtschaftskommunikation der Universität Jena den Zertifikatslehrgang "Interkultureller Trainer" an. Nach der einjährigen Blended Learning Weiterbildung bei interculture.de e.V. sind Sie qualifiziert zu eigenständiger und wissenschaftlich fundierter Tätigkeit als interkultureller Trainer mit den Schwerpunkten Theorie und Praxis der interkulturellen Kommunikation. Sie sind damit berechtigt, sowohl als freie/r Trainer/in als auch im Trainernetzwerk erfahrener Trainer/Innen, dem bereits knapp über 80 Absolvent/innen der ersten neun Weiterbildungsjahrgänge angehören, zu arbeiten.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Inhalte: Sozialversicherungs- und Wirtschaftswissen Projektleiter für die österreichische Sozialversicherung vom 10.11.2004 bis inkl. 31.12.2007 zur Neugestaltung des Aus- und Weiterbildungssystems

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Der internetbasierte Fernstudiengang Bachelor of Arts: Soziale Arbeit (basa-online) wurde 2001 als BLK-Modellprojekt gefördert und entwickelt. Vier Fachhochschulen (HS Fulda, FH Koblenz, FH Münster, FH Potsdam) aus vier Bundesländern und die beiden Fernstudienverbünde (HDL und ZFH) entwickelten das Studienprogramm, das didaktische Konzept und die Online-Module gemeinsam. 2003 konnten sich zum ersten Mal Studierende im Studiengang basa-online immatrikulieren.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt "be.päd" ist ein regionales Modellprojekt der Universität Trier zur Professionalisierung des Personals in der Berufsbildung, welches durch die Nikolaus Koch Stiftung gefördert wird. Im Rahmen des Projekts wird die Konzeptionierung und Implementierung eines neuen berufsbegleitenden Studienganges (BA/ MA) der Berufspädagogik für das Personal in der Berufsbildung verfolgt. Dieser Studiengang soll in einem integrativen Ansatz, gemeinsam mit regionalen Weiterbildungsanbietern, im Kontext der Fortbildung zum Berufspädagogen (IHK) angeboten werden. Ziel der universitären Weiterbildung ist es nicht Forscher auszubilden, sondern den "reflektierten Praktiker" hervorzubringen und dabei vor allem die Synergieeffekte, welche aus der Triade der Lernorte (Betrieb, überbetrieblicher Bildungsträger und Hochschule) entstehen, zu nutzen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Mit dem im Rahmen der Förderlinie „E-Learning-Integration“ des BMBF geförderten Projekt cHL-hybrid soll an der Universität Münster ein technologiegetriebenes Organisationskonzept umgesetzt und erprobt werden, durch das Prozess- und Produktinnovationen an Großuniversitäten gesichert werden können. Als Lösungsansatz dienen Erkenntnisse aus dem Bereich der Gestaltung und Nutzung hybrider Systeme. Eine der wichtigsten Anforderungen besteht in der Harmonisierung zentraler und dezentraler Interessen. Es gilt also, eine gemeinsame Basis für das Gesamtsystem zu schaffen und gleichzeitig begründete Unterschiedlichkeiten für die Forschungs- und Lerneinheiten zu pflegen, so dass die Heterogenität der Hochschullehre erhalten bleibt. Somit kann sowohl das Innovationspotential Einzelner als auch das Synergiepotenzial der Universität ausgeschöpft werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Auf dem Portal http://quizkids.codeki.net können alle interessierten Schüler ein eigenes Quiz schreiben, veröffentlichen oder einfach ein Quiz spielen. Quiz schreiben macht Kindern Spaß und es trainiert insbesondere die Lesekompetenz und die Fähigkeit themenzentriert Fragen entwickeln zu können. Innerhalb des Projektes Quizwerkstatt gehen wir darüber hinaus und verknüpfen den Inhalt Quizgestaltung mit wichtigen Aspekten der praktisch - technischen Realisierung eines Online Quiz.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Seit Oktober 2010 gibt es an der Technischen Universität Darmstadt das Projekt dikopost (Digitales Kompetenzportfolio für Studierende). Ziel des Projekts ist es, Erfahrungen über den Einsatz eines studienbegleitenden sowie in einzelnen Lehrveranstaltungen gezielt eingesetzten digitalen Kompetenzportfolios zum Bewusstmachen der Kompetenzentwicklung von Studierenden zu sammeln. Die primäre Zielgruppe sind Lehramtsstudierende, aber auch Studierende anderer Studienrichtungen nehmen an E-Portfolioveranstaltungen teil. Die verwendete E-Portfolioplatform ist Mahara. Aktuell befindet sich das Projekt in der Mitte der Durchführung und so konnten schon einige Evaluationsergebnisse erhoben werden, die sich auch auf den weiteren Projektverlauf auswirken. Am Ende der Laufzeit sollen Best Practice Konzepte für eine E-Portfoliobasierte Lehre vorgestellt werden. Wir freuen uns über Kooperationen mit anderen Einrichtungen, die ähnliche Projekte durchführen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Seit Oktober 2010 gibt es an der Technischen Universität Darmstadt das Projekt dikopost (Digitales Kompetenzportfolio für Studierende). Ziel des Projekts ist es, Erfahrungen über den Einsatz eines studienbegleitenden sowie in einzelnen Lehrveranstaltungen gezielt eingesetzten digitalen Kompetenzportfolios zum Bewusstmachen der Kompetenzentwicklung von Studierenden zu sammeln. Die primäre Zielgruppe sind Lehramtsstudierende, aber auch Studierende anderer Studienrichtungen nehmen an E-Portfolioveranstaltungen teil. Die verwendete E-Portfolioplattform ist Mahara. Aktuell befindet sich das Projekt in der Mitte der Durchführung und so konnten schon einige Evaluationsergebnisse erhoben werden, die sich auch auf den weiteren Projektverlauf auswirken. Am Ende der Laufzeit sollen Best Practice Konzepte für eine E-Portfoliobasierte Lehre vorgestellt werden. Wir freuen uns über Kooperationen mit anderen Einrichtungen, die ähnliche Projekte durchführen. Tags:

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Hochschulnetzwerk zur Kompetenzentwicklung für Lehrende

Mehr Infos

Fachbereich: Sportwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Das E-Journal „Bewegung und Training“ war eine Zeitschrift mit aktuellen, bislang unveröffentlichten und qualitativ hochwertigen wissenschaftlichen Beiträgen zu den Themen Biomechanik, Sportmotorik und Trainingswissenschaften. Sie war das offizielle Organ der gleichnamigen Sektion der „Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft“ (dsv) und richtete sich an Wissenschaftler, Studierende und Trainer des Leistungs- Hochleistungs- und Spitzensports. Es handelte sich um ein Open Access Journal mit Praxisbezug, bei dem auch Studierende die Möglichkeit hatten, Beiträge zu veröffentlichen. Die Nutzung ist kostenlos. Anfang 2009 wurde das E-Journal eingestellt, die Beiträge lassen sich aber noch online abrufen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

e-KoKon ist ein weitgreifendes dreigliedriges Maßnahmenpaket der Humboldt Universität Berlin, das die Aktivitäten der Hochschule zum Einsatz von E-Learning und Multimedia in der Lehre bündelt, indem dezentrale fachliche Kompetenz und zentrale Unterstützung zusammenführt werden. Auf diese Weise wird eine effektive Selbstorganisation der Fakultäten und Einrichtungen ermöglicht. Ein Netzwerk von E-Learning-Koordinator/innen in den Instituten stellt die Verbindung zwischen fachbezogenen Erfordernissen und zentral bereitgestellten Diensten her.
Neue Plattform für diese Zusammenarbeit ist der E-Learning-Verbund. Der gegenwärtige Prozess der Einführung modularisierter Studiengänge wie auch der gleichzeitigen Umstrukturierung der Universität soll genutzt werden, um E-Learning als Schlüsselfaktor für innovatives, forschungsnahes Lehren und Lernen möglichst breit zu etablieren. Das Projekt wird vom BMBF gefördert.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Das Ziel des Teilprojekts „Begleitender e-Learning-Einsatz“, das vom Technologie-Zentrum Informatik (TZI) der Universität Bremen durchgeführt wird, besteht darin, moderne mediengestützte Lehr- und Lernmethoden im Master-Studiengang Alphabetisierung und Grundbildung zu entwickeln und zu erproben. Die besonderen Potenziale des e-Learning für die Adressaten des Aufbau- bzw. Weiterbildungsstudiums sollen erforscht und im Rahmen der Curriculumentwicklung praktisch umgesetzt werden. Dazu zählen die - Zeit- und Ortsunabhängigkeit des medialen Lernens (und damit die Eignung für berufstätige oder familiengebundene Studierende) ebenso wie die - Interaktivität des Mediums und damit sein Potenzial, handlungsorientiertes Lernen zu unterstützen, und seine - Individualisierbarkeit, die die Anpassung an die jeweiligen Vorkenntnisse und Lernvoraussetzungen ermöglicht. Ziel ist die Entwicklung und Erprobung von Methoden zur Verbindung von personalem (Präsenz-)Lernen mit mediengestütztem (Selbst-) Lernen. Zu den Aufgaben des TZI gehören u. a. die Entwicklung einer medienpädagogisch begründeten Implementierung der e-Learning-Infrastruktur (einschl. Anforderungsdefinition, Evaluation, Auswahl und Anpassung der einzusetzenden Lernplattform), die Entwicklung von Guidelines für die Erstellung der e-Learning-Module (einschl. Qualifizierung und Beratung der Autoren) sowie die Implementierung und Erprobung der Lernmaterialien.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

WebCourses (WBTs) für die berufs- und fachbezogene Englischausbildung für Informatiker, Elektrotechniker und Maschinenbauer. Interessenten können aus drei Kursprofilen wählen: e-Xplore Technical English in Computer Science and IT / Electrical Engineering and IT / Mechanical Engineering and IT

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Online-Brückenkurse

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das Qualifizierungsportal e-teaching.org wurde am IWM in Tübingen konzipiert und aufgebaut, die technische Realisierung erfolgte an der Universität Bielefeld. Der Einsatz des Portals wurde in Kooperation mit dem nordrhein-westfälischen Wissenschaftsministerium an den Universitäten Duisburg-Essen und Wuppertal erprobt. Förderung durch die Bertelsmann- und Heinz-Nixdorf-Stiftung 2002-2004

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

In diesem Projekt geht es um eine neue innovative Methode, mit der Lerner/innen dreier verschiedener Muttersprachen (hier: Deutsch, Englisch, Spanisch) in einer strukturierten Online-Umgebung zusammen arbeiten. Dabei wenden immer zwei eine gemeinsame Sprache an und der/die Dritte bietet Unterstützung in seiner/ihrer Muttersprache. Eine e-tridem-Gruppe besteht somit aus mindestens drei Mitgliedern und maximal neun, wobei jede der drei Projektsprachen mindestens ein Mal vertreten sein muss.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Der Unterrichtsgegenstand „Englisch“ begleitet uns von der Volksschule bis zur Matura und die Beherrschung des Englischen, der neuen „lingua franca“, auf entsprechendem Niveau, gilt als Voraussetzung für Beruf und Studium. Da im anglo-amerikanischen Sprachraum der Ursprung des Internet liegt, ist die Flut an Materialien und Ressourcen in englischer Sprache praktisch unüberschaubar. Hier soll eine umfassende Kategorisierung helfen Struktur in die Informationsflut zu bringen. Die Seiten sollen zweierlei bieten: direkt einsetzbare Arbeitsblätter, Ideen und Unterlagen für den Unterricht auf unterschiedlichen Niveaus, sowie Ressourcen für offenes Lernen und Recherche zu diversen Bereichen des Lebens in englischsprachigen Ländern. Der Gegenstandsbereich „Englisch“ versteht sich als Materialpool, Ideen- und Linksammlung für Lehrende, Lernende und Anglophile im Allgemeinen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

eCuisine ist ein EU-gefördertes Projekt, das Personen, die in Tourismus und Gastronomie arbeiten (werden), dabei unterstützen soll, den Herausforderungen und Bedürfnissen des Arbeitsmarktes gerecht zu werden. Die Tourismusausbildung braucht eine Mischung aus Sprachenlernen und der Fähigkeit, mit Neuen Medien und Technologien umgehen zu können. Ausgewählte Spezialitäten aus der österreichischen Küche plus kulinarische „Highlights“ der Partnerländer werden beschrieben und in ein e-learning Programm sowie App Prototypen für mobile Geräte zur Verwendung in Gastronomie und Catering integriert. Das begleitende Lernprogramm kann entweder als Zusatzmodul zu bestehenden Lehrgängen angeboten werden oder zum vorbereitenden Selbststudium für eine Anstellung im jeweiligen Ausland.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

In Zeiten von Bologna und lebenslangem Lernen sind neue Lehr- und Lernformen gefragt, die mit digitalen Medien optimal unterstützt werden können. Die Angebotsstruktur der Hochschulen verändert sich hin zu berufsbegleitenden, teilvirtualisierten Studiengängen. Im Rahmen des ESF-geförderten Projekts werden Lehrende der HTW und anderer Berliner Hochschulen in die Grundlagen des eLearning eingeführt und setzen, begleitend durch ein Gruppencoaching, eigene eLearning-Projekte um. Anhand ihrer Interessen und Vorkenntnisse können die Teilnehmer/-innen selbst entscheiden, auf welchem Level sie einsteigen (Basis, Konzeption, Realisierung).

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Fakultätsübergreifendes Projekt zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für eLearning an der Universität Hamburg

Mehr Infos

Fachbereich: Ingenieurswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

eLBau: berufsbegleitendes Weiterbildungsstudium, das Architekten, Bauingenieuren und Interessierten für die Planung und Sanierung notwendiges bauphysikalisches Wissen vermittelt.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Die eLesson Markup Language (eLML) ist ein Open Source XML Framework zur Erstellung von eLearning Inhalten (eLessons). Seit 2008 gibt es einen WYSIWYG eLML Editor welcher die einfache Erstellung von e-Lessons erlaubt.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

eLearn@BTU ist ein im Rahmen des BMBF–Programms „Neue Medien in der Bildung“ gefördertes Projekt der Technischen Universität Cottbus mit dem Ziel, E-Learning nachhaltig und hochschulweit zu integrieren. Voraussetzung dafür ist ein umfassender Change-Management-Prozess, in dem neue Modelle zur Organisation und Unterstützung erprobt und eingeführt werden. Die Umsetzung des Gesamtvorhabens erfolgt in verschiedenen Teilprojekten: Neu- und Umorganisierung der Lehr- und Lernprozesse, Optimierung der Informations- Kommunikations- und Medienversorgung, Verwertung und Vermarktung von E-Learning-Angeboten einschließlich Rechtemanagement, Dienstleistungs- und Qualitätsmanagement und schließlich die technische Integration der E-Learning-Infrastruktur sowie die Optimierung von IT-Diensten zur Studienorganisation.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

eLearning IQ ist ein BMBF-gefördertes Projekt, das ein bereits existierendes Organisationsmodell für die Integration von E-Learning an der Universität Bremen als gesamtuniversitäres Kompetenznetzwerk für E-Learning und E-Teaching ausbaut und optimiert. Dabei steht die Entwicklung und Umsetzung einer prozessintegrierenden und fachbereichsübergreifenden Gesamtstrategie im Vordergrund. Die Schwerpunkte des Projekts liegen in der professionellen Organisation und Umsetzung von E-Learning-Diensten sowie in der Einbettung von Change Management in die Fachbereiche. Ferner soll ein einheitliches Vorgehensmodell entwickelt und ein zentrales Bildungsportal aufgebaut werden. eLearning IQ ist gewissermaßen ein Schlussbaustein beim Aufbau einer nachhaltig gesicherten Organisationsstruktur für E-Learning an der Universität Bremen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Implementation der LMS StudIP an der KH Freiburg (Okt 2007), Anpassung der Oberfläche, Abbildung der Entitäten, Nutzerschulungen und Selbstlern-Tutorials für Studierende, WB-TeilnehmerInnen, Lehrende und MitarbeiterInnen der Verwaltung, digitalisierte und online verfügbare Wahlpflichtwahlen, Evaluationen, Eine-Frau-Projekt

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Ziel der eLearning-Einheit zu den Regeln "Guter Wissenschaftlicher Praxis in der Promotion" ist eine effektive und verpflichtende Weitergabe von fachübergreifenden Erfahrungen, Kenntnissen und Präventivmaßnahmen zum Thema „Gute Wissenschaftliche Praxis“. Zielgruppe sind alle Promovierenden der Goethe-Universität Frankfurt am Main und weitere Interessierte. Das Projekt wird an der Goethe Graduate Academy (GRADE) in Zusammenarbeit mit der Kommission für den Umgang mit wissenschaftlichen Fehlverhalten der Goethe-Universität und der Einheit studiumdigitale in Frankfurt entwickelt. Die Finanzierung erfolgt aus dem Studienstrukturprogramm 2013 des Landes Hessen.

Mehr Infos

Fachbereich: Agrar- und Forstwissenschaft , Geowissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

eMik ist die konsequente Erweiterung von PETROgraph im mikroskopischen Bereich. Die als eTutor entworfene Präsenz erlaubt Studierenden das autarke mikroskopieren von Gesteinen. Die Übungsmodule bestehen jeweils aus einer Animation, die ein um 360° Grad drehbares Mikroskopbild eines Gesteins auf einem Mikroskoptisch nachbildet. Wichtige Inhalte lassen sich durch im Mikroskopbild platzierte Hotspots erschließen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

ePUSH hat zum Ziel, einen selbstverständlichen Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien in Studium und Lehre an der Fakultät für Erziehungswissenschaft, Psychologie und Bewegungswissenschaft zu fördern. Im Zentrum des Projekts stehen die fünf Maßnahmen eCommunityBuilding, eInfrastruktur, eSupport Schlüsselkompetenzen, eQualifizierung und eModulPrüfung. Alle Maßnahmen werden in einem Zeitraum von zwei Jahren mit bestehenden Strukturen und Einrichtungen der Fakultät vernetzt und nachhaltig verankert. Die Kommunikation und das Bewusstmachen der Einrichtungen und unterschiedlichen Services für Lehrende und Lernende sollen eine neue Lehr- und Lernkultur befördern, in der sich die Möglichkeiten der Informations- und Kommunikationstechnologien – durchaus auch kritisch - zunutze gemacht werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Bildungsportfolio.de ist ein neues und kostenfreies Online-Tool, mithilfe dessen Lernende auch ohne umfassende technische Kenntnisse ihr eigenes ePortfolio gestalten können. Neben der Archivierung und Präsentation von Lernergebnissen bietet das Tool auch Eintragemöglichkeiten für den eigenen Bildungsweg und die Reflexion von Lernprozessen.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

Es soll im Modellstudiengang ein e-Portfolio für den individuellen Erwerb von praktisch-ärztlichen Fertigkeiten und Kompetenzniveaus aufgebaut werden. Die Vorteile von portfolio- basierten Lernsystemen in der medizinischen Ausbildung sind durch zahlreiche Studien belegt. Der zu erfassende Kompetenzerwerb ergibt sich aus den anwendungsbezogen Lernzielen und den damit verknüpften kognitiven Lernzielen anhand des Curriculums „Unterricht am Patienten“: „Allgemeiner Untersuchungskurs“ mit Basisfertigkeiten in Anamnese und klinischer Untersuchung, „Spezieller Untersuchungskurs“ mit organ- bzw. organsystemspezifischen Fertigkeiten in Anamnese und klinischer Untersuchung und „Patientennaher Unterricht“ (ab dem fünften Semester) mit primär differentialdiagnostischen und differential-therapeutischen Kompetenzniveaus. Das e-Portfolio wird kontinuierlich und online verfügbar den Kenntnis- und Leistungsstand aus praktischer Demonstration im Rahmen des Unterrichts und den ärztlich anwendungsbezogenen Prüfungen dokumentieren. Es kann so den Dozierenden wie auch Studierenden jederzeit ein detailliertes Feedback zum individuellen Leistungstand geben. Dies ermöglicht das gezielte Nachbereiten fehlenden Wissens (zum Beispiel durch eLearning/Blackboard) und das Training einzelner Fertigkeiten (zum Beispiel mithilfe des Peer Assisted Learnings oder durch andere Angebote des Trainingszentrums für ärztliche Fertigkeiten). Im e-Portfolio sollen neben Pflichtleistungen auch freiwillige Komplementärleistungen abgebildet werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Portfolioarbeit mit einem ePortfolio auf einem Blog mit Studierenden im 1. Semester an der Pädagogischen Hochschule Rorschach, Switzerland. Im Studienbereich BSK (Berufs- und Studienkompetenzen) der Pädagogischen Hochschule Rorschach dokumentieren die Studierenden im 1. Studienjahr Aspekte des eigenen Lernens und Lehrens im Halbtagespraktikum und im Modul Berufs- und Studienkompetenzen in einem ePortfolio.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Die angemessene Nutzung digitaler Medien zur Gestaltung moderner Lehrveranstaltungen ist das Ziel des eTEACHiNG-Projektes, mit dem die Arbeitsgruppe eLEARNiNG zum 1. April 2008 begonnen hat. Es war zunächst für drei Jahre geplant und wurde aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Eine Verlängerung des Projektes ermöglicht es nun bis Ende 2013 drei weitere Durchgänge der Weiterbildung durchführen zu können. In diesem Rahmen bieten wir zu jedem Semester eine Weiterbildung zum Thema "Lehren und Lernen mit digitalen Medien" an. Zielgruppe der eTEACHiNG-Weiterbildung sind Lehrende an Hochschulen im Land Brandenburg, dazu gehören Universitäten und Fachhochschulen sowie die Kunsthochschule HFF Potsdam. Die Bearbeitung hochschuldidaktischer Fragen mit dem besonderen Fokus auf die effektive Integration digitaler Medien in Lehre und Forschung steht im Mittelpunkt. Die Teilnehmer/-innen werden befähigt, Computer- und Internetanwendungen angemessen und sinnvoll in ihrem eigenen Tätigkeitsfeld einzusetzen. Das Angebot wird als so genanntes Blended-Learning-Szenario durchgeführt, d.h. Präsenzveranstaltungen und Online-Phasen mit Aktivitäten im virtuellen Raum wechseln sich ab. Die Weiterbildung erfolgt auch vor dem Hintergrund der veränderten Anforderungen an Lehrende und Studierende im Rahmen der Einführung von Bachelor- und Masterstudiengängen. Außerdem werden weitgreifende Inhalte berücksichtigt, wie z.B. E-Learning in Organisationen und Unternehmen, Medien- und Urheberrecht und Projektmanagement. Insbesondere Mitarbeiter/-innen mit befristeten Arbeitsverträgen soll damit die Möglichkeit einer umfassenden Berufsqualifizierung gegeben werden. Die Weiterbildung schließt mit dem "eTEACHiNG-Zertifikat für Hochschullehrende in Brandenburg" ab. Im Rahmen des Projektes wird darüber hinaus der Aufbau eines fachlichen und medienpädagogischen Netzwerkes für die weitere Arbeit der Teilnehmer/-innen unterstützt. Das eTEACHiNG-Projekt zielt damit auf die Verbesserung der Qualität der Lehre und der Studienbedingungen für Studierende an brandenburgischen Hochschulen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

In unserem Projekt eTeam unterstützen studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte im Zweier- oder Dreierteam RUB-Lehrende von kooperierenden Fakultäten kontinuierlich und direkt vor Ort beim eLearning-Einsatz in Lehrveranstaltungen. An eLearning interessierte Lehrende erhalten durch den eTeam-Service an ihrer Fakultät schnell und ortsnah didaktische und technische Unterstützung und Beratung im Umgang mit eLearning-Tools. Bei den studentischen eTeamern handelt es sich um technisch und didaktisch ausgebildete eTutoren, die intern regelmäßig Schulungen und Austauschmöglichkeiten erhalten, um kompetent und sachkundig eLearning-Beratung vor Ort durchführen zu können.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

edb ist ein Portal mit interaktiven Werkzeugen, die im Informatik-Studium im Fach Datenbanken und Informationssysteme genutzt werden können. Neben einem MC-Test mit ca. 1000 datenbankspezifischen Fragen gibt es einen SQL-Trainer, einen XQUERY-Trainer, ein Tool für das Einüben von Normalformen, ein Tool für die Umwandlung von SELECT-Abfragen in Operatorbäume und verschiedene Visualisierungswerkzeuge.

Mehr Infos

Fachbereich: Rechtswissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Mit dem Online-Rechtslexikon eLRex können sich auch juristische Laien schnell einen Überblick zu Rechtsfragen des E-Learnings verschaffen. Das Redaktionssystem basiert auf einer Wiki-Plattform und kann somit flexibel auf nötige Veränderungen der eingestellten Dokumente reagieren. Artikel werden grundsätzlich erst von Juristen probegelesen und freigegeben, wodurch diese stets valide sind.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Sammlung von E-Learning-Fachleuten Jeder kann mitmachen: Kostenlos!

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Mit dem BMBF-geförderten Projekt elecTUM soll an der Technischen Universität München ein umfassendes und integriertes E-Learning-Konzept umgesetzt werden, das Präsenzstudium und E-Learning in allen Leistungsbereichen miteinander verzahnt. Dabei wird eine leistungsfähige, angepasste und flexibel einsetzbare Lehr- und Lernplattform bereitgestellt, Unterstützung für die Entwicklung neuer E-Learning-Angebote sowie deren Einbettung in geeignete Lernszenarien gewährleistet und schließlich E-Learning in die Studien- und Prüfungsordnungen der Hochschule integriert. Darüber hinaus wird ein Vermarktungskonzept erarbeitet. Das Projekt umfasst also sowohl den Aufbau, die Bereitstellung und die Integration der technischen Infrastruktur als auch den Ausbau des Medienzentrums der TUM als E-Learning-Kompetenzzentrum.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Einführung elekronischer Klausuren und Evaluationen an der Medizinischen Hochschule Hannover. Seit 06/2006 wurden bereits ca. 53.000 Studentenklausuren an der MHH geschrieben. Gerne tauschen wir uns mit Interessenten über unsere gemachten Erfahrung aus.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Der European Award for Technical Supported Learning - eureleA ist ein europaweit ausgeschriebener Wettbewerb, in dem von 2004 bis 2011 herausragende Beispiele für das Lehren und Lernen mit digitalen Medien ausgezeichnet wurden.

Mehr Infos

Fachbereich: Agrar- und Forstwissenschaft , Ingenieurswissenschaften , Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Im Projekt gimolus wird ein internetbasiertes, modulares Lernangebot für Studierende aus umweltorientierten Studiengängen erstellt, welches die anschauliche Vermittlung komplexer Zusammenhänge ermöglicht. Als Ergänzung der Präsenzveranstaltungen dienen interaktive Übungen der praktischen Anwendung des in der Theorie Gelernten. In einem Forum können Ergebnisse mit den Tutoren diskutiert werden. Das Zentrum bildet dabei eine virtuelle Landschaft nach realem Vorbild. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Vermittlung von Grundlagenwissen über Geo-Informationssysteme. Das Gemeinschaftsprojekt der Universitäten Stuttgart, Oldenburg, Würzburg und Duisburg ist durch den modularen Aufbau interdisziplinär einsetzbar.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik
Kategorie: Lernumgebung

Im Schweizer Informatikjahr bringt das Projekt iLearnIT.ch Kindern und Jugendlichen das Thema Informatik näher. 12 Themen zum spielerischen Entdecken der Informatik für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Das multilaterale Comenius Projekt icEurope geht der Frage nach, wie Web-Tools und internationale Web-Kollaborationen im Sprachunterricht für den Erwerb fremdsprachlicher interkultureller Kompetenz eingesetzt werden können. Interkulturelle Kommunikation, Fremdsprachenlernen und e-Learning werden im Projektansatz kombiniert, um in einer authentischen Moodle-Webumgebung interkulturelle Fremdsprachenkompetenz und interkulturelle Strategien zu entwickeln. Der Fokus liegt dabei darauf, die Lerner dabei zu unterstützen, ihr Englisch als Lingua Franca (ELF) einzusetzen, um kulturelle Konzepte in interkulturellen Kontaktsituationen zu verstehen und auszuhandeln. Es entstehen Lernmaterialien (fürs Blended Learning, insbes. für Moodle) und Trainingsmaterialien für den Fortbildungsbereich.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Online-Plattform zur Alphabetisierung Erwachsener und zum Nachholen von Schulabschlüssen. Zusatzangebot "Leben und Geld" zur ökonomischen Grundbildung. Als Selbstlernangebot oder Blended-Learning-Instrument nutzbar. Kostenfreie Nutzung

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen
Kategorie: Lernumgebung

k-MED (Knowledge in Medical Education) ist ein überregionaler eLearning-Dienstleister für die medizinische Aus-, Fort- und Weiterbildung.

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

e-Tutoring und e-Teaching für Mathematik, Chemie und Physik per Videokonferenz

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Prüfungsrelevante Fragestellungen einfach und effizient von Kommilitonen und Freunden beantworten lassen - mit diesem spezifischen Angebot startet zum März 2009 learnuzz (www.learnuzz.net), das neue soziale E-Learning-Portal in Deutschland.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Was geschieht, wenn Schüler aufgrund einer schwerwiegenden Krankheit tage- oder gar wochenweise vorhersehbar dem Unterricht fernbleiben müssen? Mit Hilfe von e-Learning können Lösungen gefunden werden. Wenn Unterricht live aus dem Klassenzimmer kommt und kranke Schüler daran aktiv teilnehmen können, ist das eine große Hilfe für denjenigen, der nicht in der Lage ist, die Schule zu besuchen. Ein e-learning Profi und ein Soft-und Hardwarespezialist zeigen im Pilotprojekt HELP2LEARN, dass Lernen über das Internet nicht nur über Lernprogramme und virtuelle Klassenzimmer möglich ist. Sie entwickelten gemeinsam eine Lösung für die live-Videoübertragung vom Klassenzimmer aus für kranke und behinderte Schüler. Im Mittelpunkt für die Übertragung der Tafelinhalte steht ein interaktives Whiteboard.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

'luxikus' ist eine Kommunikationsplattform für den Fremdsprachenunterricht in der Grundschule

Mehr Infos

Fachbereich: Kunst, Design und Medienwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Im Projekt „Mediencommunity 2.0 - Wissensplattform der Druck- und Medienbranche für modularisierte lebenslange Lernkonzepte in einer Lehr-/Lerngemeinschaft“ (gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung) entstehen folgende Angebote: - Medien-Wissenslandkarte der Druck- und Medienbranche als Überblick für Aus- und Weiterbildungsbedarfe der Branche; - E-Learning-Module auf unterschiedlichen Lernniveaus (Berufsschule, Technikerschule, Fachhochschule, Weiterbildung) mit Lernbegleitung durch Online-Tutoren; - Medien-Wiki als umfassende Open-Content-Enzyklopädie, die durch ein Experten-Netzwerk qualitätsgesichert und durch die Community-Mitglieder ständig weiterentwickelt wird; - Medien-Open-Courses als Plattform zum Aufbau und zur Durchführung virtueller Lerngruppen, die alle im Projekt entwickelten „Social Software"-Module nutzen können - Medien-Open-Campus als ständig wachsende Bibliothek von Podcasts (Audio und Video) zu inhaltlichen Themen der Druck- und Medienbranche - Trainercommunity als Online-Gemeinschaft der Lehrenden, um den Austausch und die Abstimmung von Lehrinhalten zu erleichtern. Außerdem wird in diesem Projekt die Anrechnung von Weiterbildungsmodulen für ein Hochschulstudium geprüft und in der Praxis getestet.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

megadigitale ist das Projekt der Goethe-Universität Frankfurt, mit dem die eLearning-Strategie studiumdigitale der Universität umgesetzt wird. megadigitale ist eine Weiterentwicklung der E-Learning-Strategie STUDIUMdigitale der Universität Frankfurt. Ziel des BMBF-geförderten Projekts ist es, im ständigen Austausch zwischen dezentralen, fachbereichspezifischen Aktivitäten und zentralen Serviceleistungen, den Einsatz Neuer Medien hochschulweit zu verankern und somit die Qualität bereits bestehender E-Learning-Aktivitäten sowie der Lehre in allen Fachbereichen zu verbessern. Dabei entwickeln die Fachbereiche jeweils ihre eigenen, fachspezifischen E-Learning-Konzepte, die mittels eines Stufenplans realisiert und in eine universitäre Gesamtstrategie eingebettet werden. Die zentralen Unterstützungsangebote umfassen neben diversen Infrastrukturmaßnahmen den Betrieb einer Lernplattform, ein umfassendes Qualifizierungs- und Beratungskonzept sowie Unterstützung vor Ort durch das so genannte Student Consulting, bei dem qualifizierte Studierende den Fachbereichen bei speziellen Fragestellungen konkrete Lösungen anbieten.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Internetseite zum Buch "Mikroökonomische Theorie: Historisch fundierte Einführung". Hier finden Sie zusätzliches Material zu den im Buch behandelten Themengebieten.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

moodleSCHULE ist eine bundesweite Initiative, die den Einsatz des Lern-Management-Systems an deutschen Schulen fördern möchte. Das Angebot richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, die als moodle-Fortbilder tätig sein wollen, an autodikatische Moodlelehrer sowie alle pädagogisch Interessierten.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

moopaed - die moodle-Plattform der Pädagogischen Hochschule Weingarten

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das Projekt more stellt eine Lernumgebung für selbstgesteuertes Lernen für PCs, Tabletts und Smartphones bereit. Die Lernplattform unterscheidet sich von bekannten Systemen einerseits durch ihre webunabhängige Einsatzmöglichkeit und andererseits durch eine direkte und komfortable Möglichkeit der Referenzierung zwischen gedruckten Medien und elektronischen Ressourcen. Der Fokus des Projektes liegt somit darin, das Lernen mit gedruckten Medien durch elektronische Übungsaufgaben zu unterstützen.

Mehr Infos

Fachbereich: Kunst, Design und Medienwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Seit einiger Zeit nehme ich mich dem Thema an, neue Wege und Möglichkeiten für den Klavierunterricht zu finden. Jetzt, nach mehr als 20 Jahren als Musikstudent und Klavierschüler und mehr als zehn Jahren Pädagogik-Erfahrung ging das Projekt music2me an den Start. Eine innovative Online-Lernplattform für das Klavierspielen inkl. vieler Zusatzfunktionen wie Quiz-Fragen, Notenblätter, etc.

Mehr Infos

Fachbereich: Informatik , Kunst, Design und Medienwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Bei n_space handelt es sich um eine Ringvorlesung der Universität Potsdam, welche sich der Medienproduktion und dem Medienkonsum im Wandel widmet.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

paukr ist eine kollaborative Internet-Lernplattform, die dem Nutzer drei wesentliche Vorteile bringt.

Mehr Infos

Fachbereich: Naturwissenschaft und Mathematik
Kategorie: Lernumgebung

Lernplattform <physik multimedial> http://www.physik-multimedial.de mit Suchfunktion für Physik-Lernmaterialien und deren optimale Einbindung in die Plattform, interaktive Übungsaufgaben (auch mit mathematischen Aufgaben), Lernmaterialien aus allen Partner-Universitäten. physik-multimedial wird vom ISN Institute for Science Networking Oldenburg angeboten und betreut, das auch kurzfristig Anpassungen sowie die Einbettung in von der jeweiligen Universität geforderten eLearning-Plattform vornehmen kann. physik-multimedial ist aus einem BMBF-Verbundprojekt 1996-1999 norddeutscher Hochschulen hervorgegangen.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Integratives Plugin für den Einsatz von virtuellen Räumen in Lehre, Forschung und Studium für die Lernplattform Stud.IP.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

prieL ist ein Forschungs- und Entwicklungsprojekt zur Etablierung nachhaltiger E-Learning-Strukturen an der Fachhochschule Osnabrück. Im Zentrum des BMBF-geförderten Vorhabens steht die Bildung eines praxisintegrierenden Hochschul-Netzwerks zur Entwicklung und Unterstützung lebensbegleitender Lernprozesse. prieL untersucht dabei die Prozesse und Werkzeuge des elektronisch gestützten Lernens und Lehrens. Strategisches Ziel ist es, mittels organisatorischer und technischer Maßnahmen die praxisbezogene Verflechtung der Phasen vom Studieneintritt über das Bachelor- und/oder Masterprogramm bis zur Alumni-Phase zu gestalten und damit einen lebensbegleitenden Kompetenzerwerb sicherzustellen. Dabei wird die seit 2004 hochschulweit eingeführte Open Source Plattform Stud.IP genutzt. Auf diese Weise werden bereits erprobte Konzepte und Erfahrungen zu einem Gesamtkonzept zusammengeführt.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

„scholarz.net" ist eine Online-Software für verbessertes wissenschaftliches Arbeiten: Durch Einsatz von Web 2.0 Technologien können Daten und Ideen mehrdimensional und damit effizienter verwaltet werden. Verfügbar sind zusätzlich ein Literaturverwaltungs-Tool, eine Social Knowledge Funktion und eine Wissenschaftler Community. Entwickelt wurde die Software an der Universität Würzburg im Rahmen des Forschungsprojektes "Wissenschaftlich Arbeiten im Web 2.0".

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Das Programm self-study online ist der zweite Schritt auf dem Weg zum Online-Campus der Universität Stuttgart. Es eröffnet den Studierenden die Möglichkeit, ihren Lehrstoff im Selbststudium zu vertiefen - unabhängig vom Lernort und von den Zeiten, die durch die Präsenzveranstaltungen vorgegebenen sind. Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg unterstützt self-study online im Rahmen des Förderprogramms „Innovative Projekte in der Lehre an den Universitäten des Landes Baden-Württemberg“.

Mehr Infos

Fachbereich: Medizin und Gesundheitswesen , Sportwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Im Rahmen des Vorhabens „Neue Medien in der Sportmedizinischen Lehre“ wird im Projekt spomedial ein breites Spektrum sportmedizinischer Inhalte medientechnisch und mediendidaktisch aufbereitet und auf einer Lehr- und Lern-Plattform zu Verfügung gestellt. Hierzu werden neben Texten auch Medienformen, wie Bilder, Videos, 3-D-Visualisierungen, Animationen und Simulationen verwendet. Das unter Beteiligung renommierter Sportmedizinischer Institute entwickelte Projekt richtet sich an Studierende und Dozenten der Studiengänge Sportwissenschaft und Medizin. Innerhalb der verschiedenen Themenbereiche der modular aufgebauten Lernplattform existieren Prüfungsmodule, die eine Reflektion der Inhalte und somit eine eigenständige Überprüfung des Lernerfolges ermöglichen. Bei der Umsetzung wurden insbesondere auch frauenspezifische Lerninteressen berücksichtigt.

Mehr Infos

Fachbereich: Sonstiges
Kategorie: Lernumgebung

Gute Lehre kann uns nur gemeinsam gelingen. Das BMBF-geförderte Projekt teach4TU hat das Ziel, die Zusammenarbeit der Lehrenden zu unterstützen und die Qualität der Lehre an der TU Braunschweig breitenwirksam und nachhaltig zu verbessern. teach4TU besteht aus mehreren Teilprojekten mit Schwerpunkten auf der Förderung und Begleitung von innovativen Teilprojekten und der hochschuldidaktischen Qualifizierung.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Gute Lehre kann uns nur gemeinsam gelingen. teach4TU will daher besonders die Zusammenarbeit der Lehrenden unterstützen. Das Projekt basiert auf dem Grundgedanken, dass eine nachhaltige und breit angelegte hochschuldidaktische Qualifizierung der Lehrenden erst im kollegialen Austausch wirksam wird. Ein zentraler Aspekt des Projekts ist deswegen, Lehrende zu MultiplikatorInnen in ihren Fachdisziplinen zu befähigen und dort in der Qualitätsentwicklung von Studium und Lehre entscheidend mitzuwirken. In Form von Team-Teachings, Lehrhospitationen und aktiver Mitarbeit in Fachzirkeln wird das hochschuldidaktische Know-how im Kollegium weitergetragen. teach4TU bietet dafür mit einer Basisqualifizierung, Weiterbildungen zu Co-Teachern und akad. FachberaterInnen sowie dem ProfessorInnen- und dem Innovationsprogramm ein vielfältiges und vollständig kostenfreies Angebot.

Mehr Infos

Fachbereich: Sportwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Der Sport wird im öffentlichen Bewusstsein aber auch in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung oft als Randphänomen der Alltagskultur gesehen. Auf der Suche nach einer angemessenen und innovativen Form des Umgangs mit seiner historischen Dimension, die gleichermaßen anschaulich und wissenschaftlich fundiert ist, bietet ein virtuelles Museum neue Möglichkeiten. Diese außergewöhnliche Sicht auf den Sport und seine Geschichte in einer Stadt schafft eine Präsentationsplattform, bei der eine Verbindung zwischen historischen Fakten, visueller Kommunikation und emotionalem Erleben hergestellt wird.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Mit dem Webportal dokumentieren Jugendliche Erzählungen von ZeitzeugInnen des Nationalsozialismus. Zeitzeugengeschichte.de ist ein offenes Webportal und.damit auch andere Gruppen, Klassen Interviews für das Portal produzieren können, steht am Ende dieser Seite ein Leitfaden, der jeden Schritt genau erklärt.Sehr gerne sind wir bei der Produktion behilflich. Auch schon bereits geführte Interviews können auf das Portal gestellt werden. Alle Themenclips können auf drei verschiedene Arten aufgerufen werden, chronologisch, thematisch und nach ZeitzeugIn strukturiert. Sie können für nicht kommerzielle Zwecke öffentlich verwendet, aber nicht verändert werden.

Mehr Infos

Fachbereich: Sprachen und Sprachwissenschaft
Kategorie: Lernumgebung

Nach der Einführung in die grundsätzliche Handhabung einer Lernplattform (moodle) im Fremdsprachenunterricht – hier Spanisch – lernen Sie didaktische Grundlagen und Konzepte eines lernplattformgestützten Unterrichts praktisch kennen. Sie entwickeln eigene Lernszenarien und Online-Materialien für den Spanischunterricht. Selbstverantwortliches und teamorientiertes Lernen sind integraler Bestandteil dieser Fortbildungsreihe. Dabei wechseln sich Präsenz- und Onlinephasen der Fortbildung teilnehmerorientiert ab.

Mehr Infos

Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

ÖBO ist ein bundesweit einsetzbares Qualifizierungskonzept für die Aus-, Fort- und Weiterbildung im Bereich der ökonomischen Bildung. Oebo sowie die entwickelte Lernplattform ECEDON werden mittlerweile in Polen, Russland und China eingesetzt.

Mehr Infos

Fachbereich: Geistes- und Sozialwissenschaften
Kategorie: Lernumgebung

Ziel des Projektes "effekt" war die Entwicklung und Erprobung eines mediengestützten Ausbildungskonzepts mit digitalen Lern- und Arbeitsaufgaben sowie Aufgaben zur Leistungskontrolle und -bewertung am Beispiel der betrieblichen Ausbildung der neugeordneten Berufe Elektroniker für Betriebstechnik, Elektroniker für Gebäudetechnik (MVB GmbH, D-I-E Elektro AG, SWM GmbH) und Fachkräfte im Fahrbetrieb (MVB GmbH) zur verknüpfenden Vermittlung von Fach- und Medienkompetenzen.

Mehr Infos

Seitenanfang MindMap
 
  Impressum Kontakt Portalinfo