e-teaching.org   Infobanner
  Login     FAQ     Glossar     Mindmap    
   
NotizBlog » eLearning Papers: Call for Papers on Cyber Security and Education

Alle Blogeinträge

Anzahl Einträge: 2884
Die Online-Zeitschrift eLearning Papers sucht Beiträge zum Thema „Netzsicherheit und Bildung“. Einreichungen sind bis 16. März möglich. Publikationsdatum der Online-Zeitschrift ist der 20. April 2012.

Aus dem Call  for Papers on Cyber Security and Education:

Addressing Cyber Security in schools should foster critical digital literacy, such that children can become empowered to make informed decisions about how they choose to use and share information online. eLearning Papers seeks contributions for its 28th edition.

eLearning Papers seeks contributions about Cyber Security for young people and the educational sector in both sections: In-Depth and From the Field. We specifically invite contributions which address one or several of the following issues:

  • Useful approaches to online security in curriculum design and teaching practice
  • Good practice in Cyber Security
  • Teaching, learning and promoting critical digital literacy
  • Defining at-risk populations and specific security concerns
  • National approaches to online safety; national information society policies or ICT in education policies
  • Competences for online safety education
  • Safety risks for young people and children (safe behaviour online, privacy issues, cyber-bullying, intellectual property rights, involuntary disclosure, etc.)
Gastherausgeber ist Jean Underwood, Professor der Psychologie in Nottingham Trent University, UK.

Einreichungen sind bis 16. März 2012 möglich.

Datum der Veröffentlichung ist der 20. April 2012.

Mehr dazu unter:
http://elearningeuropa.info/en/node/114245
Gepostet von: haug am 02.03.2012 um 09:42 Uhr
Kategorien: Ausschreibungen

Die Hochschule Pforzheim sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt vier Projektmitarbeiter/-innen, gerne mit Promotionsabsicht.

Es werden zwei Stellen (100%) an der Fakultät für Technik, Kennziffer 10213, und zwei weitere Stellen (50%) an der Fakultät für Wirtschaft und Recht, Kennziffer 10214, besetzt. Sie werden im Rahmen des "Gemeinsamen Programms des Bundes und der Länder für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre" vergeben. Gemäß den Tätigkeiten erfolgt die Bezahlung nach Entgeldgruppe 13 TV-L.


Die Aufgaben umfassen insbesondere:
  • Konzeption und Umsetzung des neuen E-Learning- und E-Coaching-Programms, das das Beratungsangebot für Studierende im Grundstudium intensiviert und individualisiert
  • Konzeption neuer E-Learning-Module und Beratungsangebote für Studierende in der Fakultät für Technik vor allem in den Fächern Mathematik und naturwissenschaftliche Grundlagen bzw. für Studierende in der Fakultät für Wirtschaft und Recht zum einen in den Fächern Grundlagen der BWL und VWL, zum anderen in Quantitative Methoden und VWL
  • Halten von Lehrveranstaltungen in einem der oben genannten Fächer im Umfang von 4 SWS sowie Unterstützung in der Lehre und bei Prüfungen
  • Beratung und Coaching von Studierenden mit besonderem Beratungsbedarf
  • Zusammenarbeit mit dem Studiendekan der Fakultät sowie den Fachverantwortlichen in der Lehre
gewünschtes Profil:
  • Abgeschlossenes Studium und einschlägiger fachlicher Hintergrund, entweder im Bereich Didaktik/E-Learning oder in einem der für die betreffenden Fakultäten zuvor aufgeführten Fächer; verbunden mit der Bereitschaft, sich in das jeweils andere Aufgabengebiet einzuarbeiten
  • Didaktische Kompetenz, wobei Lehrerfahrungen von Vorteil sind
  • Interesse am Thema E-Learning/E-Coaching, wobei Vorerfahrungen von Vorteil sind
  • Fähigkeit zu strukturiertem eigenverantwortlichen Arbeiten
  • Freude und Begeisterungsfähigkeit für die Arbeit mit jungen Menschen

Die Stellen sind zunächst auf zwei Jahre befristet. Die Anstellung kann auch in Teilzeit erfolgen. Eine Kombination mit anderen Teilzeitaktivitäten an der Hochschule ist möglich. Eine tätigkeitsbezogene Promotionsabsicht wird unterstützt.

Bewerbungsschluss ist am 20.03.2012

Weitere Auskünfte erhalten Sie auf dem Bewerbungsportal der HS Pforzheim.

Gepostet von: mmueller am 01.03.2012 um 14:26 Uhr
Kategorien: Jobangebote

*** Projekt UniPAd ** "ProfiLehrePlus" an der Uni Passau ** Uni Kassel expandiert ** Gütesiegel für berufsbegleitende Studiengänge der Uni Oldenburg ***

Projekt UniPAd an der Universität Augsburg
Die Professur für Mediendidaktik am Institut für Medien und Bildungstechnologie der Uni Augsburg wird sich im kommenden Sommersemester verstärkt mit dem Einfluss und den Möglichkeiten von Apple iPads in der Hochschullehre auseinandersetzen. Im Rahmen des Projekts “UniPAd” sollen 50 Apple iPad 2 für ein Semester an Studierende des Bachelor- und Masterstudiengangs Medien und Kommunikation verteilt und während des Semesters gezielt in Lehrveranstaltungen eingesetzt werden. Schließlich sollen die Erfahrungen der Studierenden im Umgang mit den Geräten untersucht und dabei neue Erhebungsmethoden entwickelt werden.
Quelle: Institut für Medien und Bildungstechnologie, 27.02.2012

Uni Passau hält ihre Dozierenden fit
Mit dem Programm “ProfiLehrePlus” schult die Universität Passau ihre Dozierenden gezielt für den Einsatz von interaktiven Lehrmethoden und sozialen Medien. Dabei kooperiert sie mit anderen bayrischen Hochschulen und kann bis 2016 auf Fördermittel des Bund-Länder-Programm “Qualitätspakt Lehre” bauen.
Neben einer Koordinationsstelle werden mit den Geldern verschiedene Kurse und Workshops zum Einsatz neuer (sozialer) Medien, zu Beratungs- und Feedbackfähigkeiten sowie zur Planung von Lehrveranstaltungen finanziert. Lehrkräfte aus allen Fachbereichen haben die Möglichkeit an den Angeboten teilzunehmen. Im weiteren Verlauf des Projektes soll ein bayernweites Kompetenzzentrum Didaktik etabliert werden.
Quelle: lokalnews.de, 23.02.2012

Universität Kassel expandiert
Mit Mitteln des Hochschulpakts 2020 in Höhe von 5,3 Millionen Euro wird die Uni Kassel ihre Hörsäle, Seminarräume und E-Learning-Angebote ausbauen, als Reaktion auf die steigende Studierendenzahl. Allein 800.000 Euro sollen dabei in den Ausbau von Internet und Computersystemen fließen.
Quelle: Bürstädter Zeitung, 22.02.2012

Berufsbegleitende Studiengänge der Uni Oldenburg ausgezeichnet
Die drei berufsbegleitenden Studiengänge Business Administration (Bachelor), Bildungsmanagement und Innovationsmanagement (Master) wurden vom Verband eLearning Business Norddeutschland (vebn) auf der Bildungsmesse Didacta in Hannover als herausragende E-Learning-Angebote ausgezeichnet. Alle drei Studiengänge sind Blended-Learning-Konzepte aufgebaut.
Quelle: Pressemitteilung Uni Oldenburg, 17.02.2012

Gepostet von: loberschelp am 01.03.2012 um 11:28 Uhr
Kategorien: Kurznachrichten

Staatlich oder privat: über die bisher staatliche HIS GmbH wird immer noch heftig diskutiert. Während die FDP eine Privatisierung des IT-Bereichs als sinnvolle Maßnahme ansieht, sieht die Opposition keine Argumete, die dafür sprechen.

Wie wir bereits  berichteten steht die HIS GmbH in der Kritik, da bisherige Versuche das zentrale Vergabeverfahren für Studienplätze "DoSV" (Dialogorientiertes Serviceverfahren) in Betrieb zu nehmen, gescheitert sind (siehe Hochschul-News am12.01.2012 ).

Jetzt schlägt die FDP vor, den IT-Bereich der staatlichen HIS GmbH zu privatisieren mit dem Argument, alleine die öffentliche Trägerschaft habe sie vor Vertragsstrafen und entsprechenden Konsequenzen bewahrt. Die Oppositionsparteien stehen der Privatisierung skeptisch gegenüber. Insbesondere was die Erarbeitung des neuen Zulassungssystems angeht, wäre eine Privatisierung wenig förderlich.  Bereits im Januar von der Gesellschafterversammlung entschieden ist, dass die HIS GmbH einen neuen Geschäftsführer bekommt. Außerdem wurde eine Untersuchung des Geschäftsmodells des IT-Bereichs in Auftrag gegeben.
Quelle: heise, 28.02.2012

Gepostet von: haug am 01.03.2012 um 09:58 Uhr
Kategorien: Kurznachrichten

"eEducation – Lehren und Lernen mit Neuen Medien"

Am 03.Mai 2012 startet der viersemestrige Masterlehrgang "eEducation", der sich der zentralen Frage widmet: Wie können Neue Medien in der pädagogischen Praxis implementiert werden und was hat es mit dem Lernen in und durch Neue Medien auf sich?

Der Master setzt sich aus Präsenz- und Onlineveranstaltungen zusammen und ist berufsbegleitend absolvierbar; die Präsenztage werden weitgehend an unterrichtsfreien Tagen abgehalten.

Interessierte können sich noch bis 26. März 2012 zum Lehrgang informieren und bewerben.

Für weiterführende Informationen, besuchen Sie bitte die Seiten der Donau-Universität Krems.

Andere Weiterbildungsangebote für E-Teaching finden Sie hier auf e-teaching.org.

Gepostet von: mmueller am 29.02.2012 um 17:38 Uhr
Kategorien: Weiterbildung






Seitenanfang MindMap
 
  Impressum Kontakt Portalinfo