e-teaching.org   Infobanner
  Login     FAQ     Glossar     Mindmap    
   
NotizBlog » Aktuelles Referenzbeispiel: "Notfallpsychologie online"

Alle Blogeinträge

Anzahl Einträge: 2950
Neu in unserer Datenbank: Ein gelungenes E-Learningkonzept der Ruhrallianz vermittelt Studierenden von drei unterschiedlichen Universitäten und Studiengängen in einem gemeinsamen Seminar die Grundlagen der Notfallpsychologie.
Die Veranstaltung wird vom Institut für Psychologie der TU Dortmund angeboten und ist fester Bestandteil des Lehrangebots. Darüber hinaus wurde der Austausch von Lehrveranstaltungen mit der Fakultät für Bildungswissenschaften der Universität Duisburg-Essen und der Fakultät für Psychologie der Ruhr-Universität Bochum vereinbart. Damit richtet sich das Seminar an eine heterogene Gruppe: Studierende aus den Bereichen Psychologie, Lehramt sowie Soziale Arbeit lernen gemeinsam Grundlagen der Notfallpsychologie und Kompetenzen wie z.B. die Umsetzung "Psychischer Erster Hilfe".





Das Seminar basiert primär auf E-Learning, die sieben Online-Einheiten werden durch drei Praxiseinheiten vor Ort ergänzt. Die didaktischen Elemente umfassen Studientexte, Einsendeaufgaben, Rollenspiele, Webrecherche, Foren und das Schreiben eines persönlichen Drehbuchs.

Zur ausführlichen Beschreibung des Projektes gelangen Sie hier in unserer Datenbank.
Gepostet von: mmueller am 09.05.2012 um 13:08 Uhr
Kategorien: Neu im Portal, Aus der Praxis

zum nächstmöglichen Zeitpunkt an der Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften, Lehrgebiet Mediendidaktik, mit einer Arbeitszeit von 50%
Die Stelle ist befristet für einen Zeitraum von 3 Jahren zu besetzen, eine Verlängerung ist ggf. möglich. Die Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird geboten. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Aufgaben:
  • Mitwirkung bei der Erstellung und Überarbeitung von Fernstudienmaterial und Einsendeaufgaben
  • Mitwirkung bei der Durchführung von Fernstudienkursen und Präsenzveranstaltungen (Seminare/Praktika)
  • Mitwirkung bei der Betreuung von Seminar- , Bachelor- und Masterarbeiten
  • Unterstützung des Schwerpunkts des Lehrgebiets Mediendidaktik im multimedialen Bereich – sowohl in Präsenzveranstaltungen als auch im Fernstudium. Dies beinhaltet die Gestaltung von Lernmaterialien und Lehrveranstaltungen im Bereich der Bildungswissenschaften.
  • Mitarbeit in den Studiengängen BA "Bildungswissenschaften" und MA "Bildung und Medien: eEducation" des Instituts für Bildungswissenschaft und Medienforschung sowie Forschungstätigkeiten im Bereich "Instructional Design".
Anforderungen:

Abgeschlossenes Hochschulstudium der Erziehungswissenschaft, Pädagogik oder Bildungspsychologie. Erwartet werden einschlägige Erfahrungen im Umgang mit Neuen Medien und/oder mit empirischen Untersuchungen zu Neuen Medien sowie sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift.

Bewerbungsfrist ist der 24.05.2012. Bewerbungen sind unter Angabe der Kennziffer 12304001 mit den üblichen Unterlagen einzureichen.

Kontakt und weitere Auskünfte zum Stellenangebot finden Sie hier: http://www.fernuni-hagen.de/arbeiten/stellenangebote/hochschulabsolventinnen/index84286.shtml

Gepostet von: mmueller am 09.05.2012 um 12:05 Uhr
Kategorien: Jobangebote

Heute, am Mi. 9. Mai startet um 17 Uhr ein Online-Event zum Thema "Tablet Computing". Zu Gast sind Prof. Beat Döbeli Honegger (PHZ Schwyz) und René Wegener (Universität Kassel). Die Veranstaltung findet im Rahmen des OPCO12 statt und wird vom Mitveranstalter Dr. Joachim Wedekind moderiert.
Im Horizont-Report 2012 wurden Tablets zum ersten Mal als eigener Trend aufgenommen. Doch inwiefern ist der Einzug von Tablet-Computern in den Hochschulkontext in nächster Zeit tatsächlich realistisch? Welche Initiativen in Bezug auf die Ausstattung und eine nachhaltige Nutzung im Lehr- und Lernkontext gibt es bereits?

Zu Gast in der Online-Veranstaltung sind Prof. Beat Döbeli Honegger (PHZ Schwyz) und René Wegener (Universität Kassel). Beide begleiten Projekte zum Tablet-Einsatz in der Lehre an Schule bzw. Hochschule, die Sie im Rahmen der Veranstaltung kurz vorstellen werden. Danach bleibt genug Zeit zur Diskussion inhaltliche Fragen zu den Projekten zu klären, insbesondere aber auch, um sich daran anschließende Fragen zu diskutieren, wie z.B.

- Erfordern Tablets eigentlich zwingend 1:1-Ausstattungen?
- Brauchen wir spezielle Schul-Tablets (Schul-Computer)?
- 1:1-Computing oder gleich BYOD (Bring Your Own Device)?
- Ist die Forcierung von E-Books nicht eine logische Konsequenz aus der Verbreitung der Tablets?

Weitere Informationen sowie den Login finden Sie unter:
http://www.e-teaching.org/community/communityevents/onlinepodium/tablet_computing/

Der Login ist für alle Interessierten offen. Bitte loggen Sie sich als GAST ein. HILFE bei Login-Problemen finden Sie unter: http://www.e-teaching.org/community/communityevents/connect_howto

Die Veranstaltung findet im Rahmen des offenen Online-Kurs OPCO12 statt, einem Kooperationsprojekt von e-teaching.org, dem Multimedia Kontor Hamburg (MMKH), studiumdigitale (Universität Frankfurt) und dem Weiterbildungsblogger Dr. Jochen Robes. Mehr Infos unter www.opco12.de
Gepostet von: haug am 09.05.2012 um 10:54 Uhr
Kategorien: Veranstaltungen

George Siemens wird in der Online-Veranstaltung über das Thema "Open Online Courses" sprechen.
L3T's Talk ist eine Online-Gesprächsreihe organisiert von Sandra Schön und Martin Ebner die sich mit den Lehrmaterialien von morgen beschäftigt. Expertinnen und Experten geben Einblick in ihre Forschungsarbeiten und zeigen kommende Trends und Entwicklungen auf. Die Teilnahme an den Gesprächen ist frei und soll helfen, das wichtige Thema der freien Bildungsressourcen weiter voranzutreiben.

Der vorerst letzte L3T-Talk  findet am Mittwoch 9.05.2012, um 18.30 Uhr statt.

Zu Gast ist George Siemens, der zum Thema "Open Online Courses" sprechen wird. Die Idee der Open Online Courses geht auf ein Konzept zurück, das von Stephen Downes und George Siemens eingeführt wurde. Der erste von Siemens und Downes initiierte „Open Online Course“ fand unter dem Titel „Connectivism and Connective Knowledge“ 2008 statt.

Weitere Informationen unter http://l3t.eu/talk

Gepostet von: haug am 08.05.2012 um 11:07 Uhr
Kategorien: Veranstaltungen

Raptivity ist ein vorlagenbasiertes Programm zur Erstellung interaktiver Flashinhalte. Die Inhalte können beispielsweise in ein Learning-Management-System oder eine Website eingebunden werden.
Raptivity setzt sich aus einem Basisprogramm und mehreren thematisch zusammengestellten Vorlagenpaketen zusammen, die gezielt zugekauft werden können. Dem Autor wird je nach Ausbaustufe eine Sammlung von bis zu 250 Vorlagen für die Präsentation von Inhalten, Tests und Übungen angeboten. Diese werden aus einem Katalog ausgewählt und dann mittels eines Assistenten auf die eigenen Vorstellungen angepasst.

Screenshot Raptivity
Quelle: Screenshot Raptivity

Mehr Informationen finden Sie im Raptivity-Produktsteckbrief.

Vielen Dank an Holger Meeh, von der Fakultät für Natur- und Gesellschaftswissenschaften an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg, für die Unterstützung bei der Erstellung dieses Steckbriefes.
Gepostet von: ojahns am 07.05.2012 um 12:50 Uhr
Kategorien: Neu im Portal, Medientechnik






Seitenanfang MindMap
 
  Impressum Kontakt Portalinfo