e-teaching.org   Infobanner
  Login     FAQ     Glossar     Mindmap    
   
NotizBlog » 3-monatige Weiterbildung: Train the eTrainer der Uni Hamburg

Alle Blogeinträge

Anzahl Einträge: 3224
Anmeldungsfrist ist der 27. Februar 2013. Die Anmeldung ist aber auch nach Ende der Bewerbungsfrist noch möglich, sofern freie Plätze vorhanden sind.
Der Blended-Learning Kurs findet vom 08.04.2013 - 20.07.2013 statt. Präsenztermine in Hamburg sind Samstag, der 20.04. und Samstag, der 20.07.2013.

Der Kurs richtet sich an Dozent/innen, Lehrende, (Online-)Trainer/ innen, die als Moderator/innen und/ oder Autor/innen von E-Learning-Kursen tätig sein wollen oder die planen, E-Learning als wichtigen Bestandteil ihrer (Präsenz-) Lehre einzusetzen. Neben der Informationsvermittlung steht vor allem das „Selbermachen“ im Vordergrund: Parallel zu allen Themen arbeiten Sie in virtuellen Teams online an der Entwicklung einer kleinen, überschaubaren Lerneinheit. In dieser Gruppenarbeit vertiefen Sie die Inhalte und setzen sie unmittelbar um.

Die Weiterbildung schließt mit einem Zertifikat ab.

Für weitergehende Informationen besuchen Sie bitte: http://www.aww.uni-hamburg.de/Train_the_E-Trainer.html

Weitere Weiterbildungsangebote finden Sie in der e-teaching.org-Weiterbildungsdatenbank unter: http://www.e-teaching.org/news/weiterbildung/
Gepostet von: haug am 27.02.2013 um 10:20 Uhr
Kategorien: Neu im Portal, Weiterbildung

Am 15. März 2013 bietet das Zentrum für Mediengestütztes und Individualisiertes Lernen eine kostenlose "Schnupper-Möglichkeit" für berufsbegleitende Studiengänge an.
Die Donau-Universität Krems bietet im Rahmen des "Spring Day 2013" die Möglichkeit, sich im informellen Rahmen über die Lehrgänge am Zentrum für Mediengestütztes und Individualisiertes Lernen zu informieren. Das Programm des „Spring Day 2013“ umfasst nicht nur die Vorstellung der universitären Studiengänge:

„Corporate E-Learning Management, MSc” (Start März 2013),
„Educational Leadership, MA” (Start April 2013),
„eEducation, MA” (Start April 2013),
„Digital Media Publishing, MA” (Start Mai 2013) und
„Gifted Education and Coaching, MA” (Start November 2013), sondern auch die Vorstellung der Lehr- und Lernatmosphäre am Zentrum.

Zudem bietet sich die Möglichkeit zu individuellen Beratungsgesprächen mit der Lehrgangsleitung und zum Austausch mit derzeit Studierenden.

Anmeldung und weitere Informationen finden Sie hier! Auf Grund begrenzter Teilnahmeplätze ist eine Anmeldung unter diesem Link erforderlich.

Viele weitere interessante Veranstaltungen haben wir für Sie in unserem e-teaching.org-Veranstaltungskalender aufgelistet.
Gepostet von: crenz am 26.02.2013 um 16:14 Uhr
Kategorien: Veranstaltungen

Bitte beachten Sie, dass sich der Termin der GMW2013 geändert hat - neuer Termin: 02.-05.09.13 an der Goethe-Universität Frankfurt/M., Otto Stern Zentrum, Campus Riedberg - alles andere bleibt unverändert!

Quelle: http://gmw2013.de//
Die GMW 2013 möchte einerseits eine Bestandserhebung der heutigen Integration digitaler Medien in den Hochschulalltag, in die Lehre, in die Forschung wie auch in Verwaltungsprozesse vornehmen und andererseits zukünftige Trends aufzuspüren sowie deren Potentiale und erste Umsetzungen zu betrachten.
  • Welche Produkte, Technologien und Konzepte haben sich in den vergangenen 3 bis 5 Jahren etabliert?
  • Was hat sich inzwischen etabliert und wo wurden lernförderlichen Änderungen angestoßen und nachhaltig umgesetzt?
  • Wo geht die Reise hin?
  • Welche Trends werden Bedeutung erlangen?
  • Welche Rolle spielen z.B. folgende Phänomene in unserem gegenwärtigen und zukünftigen Hochschulalltag: Serious Games, mobiles Lernen, gestenbasiertes Lernen, Learning Analytics (und weitere technologisch gestützte Neuerungen)?
  • Welche dieser Trends könnten sich in Zukunft (aus welchen Gründen) durchsetzen? Welche Entwicklungen zeichnen sich hinsichtlich der Rolle von Medien im Prozess der Forschung ab?
Basis der Betrachtungen ist der didaktisch motivierte und begründete Einsatz neuer Medien und dessen kritische Reflexion. Themenschwerpunkte: Empirische Untersuchungsergebnisse, theoriegeleitete Ansätze, Beispiele und Erfahrungs-berichte zur Umsetzung und Integration didaktischer und technologischer Trends in der Hochschullehre und der Forschung, Beschreibung von Veränderungsprozessen, der Organisationsentwicklung und strategischen Ausrichtung von Hochschule im Hinblick auf digitale Medien sowie OpenScience und die Nutzung von neuen Medien für Forschungszwecke.

Wichtige Termine
15.04.2013 Einreichung der Full und Short Papers (Praxisreports und Poster)
30.04.2013 Einreichung von Workshops
15.05.2013 Entscheidung über Annahme von Beiträgen
15.06.2013 Einreichung Endfassungen der Beiträge, Einreichung Poster/Demonstrationen
01.08.2013 Anmeldeschluss für FrühbucherInnen
02.09.2013 Preconference
03.-05.09.2013 Hauptkonferenz

Wissenschaftliche Leitung/Veranstalter
Claudia Bremer, Prof. Dr. Detlef Krömker
studiumdigitale, Goethe-Universität Frankfurt
Email: info@studiumdigitale.uni-frankfurt.de
WWW: www.studiumdigitale.uni-frankfurt.de

E-Mail: info@gmw2013.de; WWW: www.gmw2013.de

Twitteraccount:@gmw2013; Twitterkanal: #gmw13

Die GMW2013 findet in Kooperation mit der Gesellschaft für Medien in der Wissenschaft statt. Weitergehende Informationen finden Sie auch auf den Seiten der GMW2013!
Gepostet von: crenz am 26.02.2013 um 11:55 Uhr
Kategorien: Veranstaltungen

Call for Papers der DGfE-Sektion Medienpädagogik und des interfakultären Medienforums Innsbruck anlässlich der internationalen Tagung an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (11.-12. April 2013)
Mit der Verbreitung digitaler Technologien gaben die immensen Speicherkapazitäten und die Möglichkeiten zum Austausch und Teilen von Informationen Anlass sowohl zu optimistischen Szenarien einer egalitären Informationsgesellschaft als auch zu pessimistischen Einschätzungen einer technokratischen Überwachungsgesellschaft. PädagogInnen haben auf neue Bildungschancen und -potentiale hingewiesen, aber auch vor Gefahren der Verdummung, sozialen Vereinsamung oder problematischen Machtbeziehungen gewarnt. PhilosophInnen haben Oberflächlichkeit gepriesen oder bemängelt, SozialwissenschaftlerInnen haben auf das Netzwerk als Vermittlungsinstanz gesetzt, während die IT-Industrie die sofortige Verfügbarkeit zum Paradigma der Entwicklung erklärte. Fragen der Archivierung wurden dabei oftmals übersehen, im Kontext konservativer Kritik an digitalen Medien behandelt oder als Symptom einer historischen Krankheit aufgefasst, die es zu überwinden gilt. Solche Ansätze sind jedoch kaum geeignet, den zeitgenössischen sozialen, politischen, kulturellen und bildungstheoretischen Fragen zu begegnen, welche sich angesichts der Möglichkeiten digitaler Archive ergeben.

Zahlreiche Initiativen der letzten Jahre haben sich die Öffnung und Erweiterung von Bildungsmöglichkeiten auf verschiedenen Ebenen durch die Nutzung digitaler Kommunikations- technologien sowie Creative Commons Lizenzen und die Entwicklung von massive open online courses (moocs) zum Ziel gesetzt. Heute wird im anglo-amerikanischen Sprachraum Open Educational Resources (OER) als Überbegriff für Initiativen der Entwicklung offener Inhaltsangebote, OER Commons, Open Courseware (OCW), OER Repositorien, OCW Suchfunktionen, universitäre OCW Angebote und verwandte Initiativen betrachtet. Sammlungen frei zugänglicher Quellen wie Connexions, WikiEducator oder Curriki verzeichnen sehr hohe Zuwachsraten der Nutzung und aktiven Mitwirkung. Erst kürzlich wurde vom UNESCO/Common-wealth of Learning (COL) Chair ein Projekt gestartet mit dem Ziel der globalen Erfassung der vielgestaltigen Landschaft der institutionalisierten OER-Initiativen.

Die Tagung fokussiert gegenwärtige Dynamiken und transformative Prozesse an der Schnittstelle von OER-Initiativen und Fragen der digitalen Archivierung. Wir laden WissenschaftlerInnen, BildungsanbieterInnen und Medienschaffende zur Einreichung von Beiträgen ein.

Termine:
  • bis 28.02.2013: Einreichung der Abstracts (max. 500 Wörter plus Kurzbio) an Prof. Dr. Theo Hug oder Dr. Petra Missomelius; Einreichung von Abstracts für das DoktorandInnenforum an Dr. Sandra Aßmann oder Dr. Mandy Rohs (max. 300 Wörter plus Kurzbio und Kontaktdaten der Betreuungsperson)
  • 15.03.2013: Benachrichtigung der ReferentInnen
  • 11./12.04.2013 Tagung an der Universität Innsbruck
  • bis 15.05.2013: Einreichung der Manuskripte (max. 5000 Wörter inkl. Literatur plus Abstract, max. 100 Wörter)
  • 15.06.2013: Benachrichtigung der AutorInnen über die Annahme des Manuskripts
  • 30.11.2013: Erscheinungstermin des Tagungsbandes
Für weitergehende Informationen besuchen Sie bitte: http://www.uibk.ac.at/medien/mwb2013/
Gepostet von: crenz am 26.02.2013 um 10:31 Uhr
Kategorien: Veranstaltungen

In ihrem Erfahrungsbericht beschreiben Antje Müller und Thomas Damberger von der TU Darmstadt den Einsatz verschiedener E-Learning-Werkzeuge in einer Blended Learning-Veranstaltung.
Im Projekt-Seminar "Internet macht Kinder fett?" sollten Studierende aktuelle populärwissenschaftliche Erziehungsratgeber mit dem Schwerpunkt Medienerziehung analysieren und diese kritisch bewerten. Insbesondere sollte erarbeitet werden, inwieweit die darin empfohlenen Hinweise zur Medienerziehung erziehungs- und bildungstheoretischen Gehalt haben, ferner galt es, diesen Gehalt aus wissenschaftlicher Sicht qualitativ einzuschätzen.

Für die interaktive Projektarbeit kamen verschiedene Werkzeuge zum Einsatz:
die vom Arbeitsbereich Allgemeine Pädagogik mit dem Schwerpunkt Bildung und Technik der Technischen Universität Darmstadt entwickelten Werkzeuge eMargo - die digitale Randspalte und das Interaktive Skript (IAS), als Open Educational Ressources (OER) aufbereiteten Vorlesungsaufzeichnungen und die E-Portfolio-Software Mahara.

Umfassend und kompakt dargestellt wird das Seminarkonzept in folgendem Screencast:



Außerdem haben Antje Müller und Thomas Damberger Ihr Seminarkonzept sowie ihre Erfahrungen in einem Erfahrungsbericht "Blended Learning in lese- und schreibintensiven Seminaren. Von eMargo bis ePortfolio" dokumentiert. Das PDF Dokument steht zum Download zur Verfügung.
Gepostet von: haug am 22.02.2013 um 10:41 Uhr
Kategorien: Neu im Portal, Aus der Praxis






Seitenanfang MindMap
 
  Impressum Kontakt Portalinfo