e-teaching.org   Infobanner
  Login     FAQ     Glossar     Mindmap    
   
NotizBlog

Neu im Portal

E-Teaching ist ein wachsendes Informationssystem. Es wird fortlaufend ergänzt, aktualisiert und überarbeitet. Es lohnt sich also immer wieder vorbeizuschauen oder - etwas bequemer - ein RSS-Feed zu abonnieren, über das Sie regelmäßig und automatisch über Veränderungen informiert werden.

Anzahl Einträge: 776
Massive Open Online Courses (MOOCs) bestimmen derzeit die Diskussion über E-Learning an Hochschulen. In der Meinungsrubrik auf e-teaching.org können Sie ab sofort in einer interaktiven Pro-und-Contra-Zusammenstellung die Argumente für und gegen die neuartige Kursform erkunden.

MOOCs sind nicht nur unter E-Learning-Akteuren ein aktuell vieldiskutiertes Thema: Welche Potenziale haben solche Kurse? Bieten sie neue Bildungschancen für eine breitere Öffentlichkeit und werden sie auch die deutsche Bildungslandschaft verändern? Oder erleben wir derzeit einen vorübergehenden Hype?

In einem neuen Pro-Contra-Beitrag auf e-teaching.org haben wir - wörtlich oder sinngemäß - einige zentrale Argumente für und gegen MOOCs zusammengestellt und von Expertinnen und Experten auf einer Skala positionieren lassen. Die Argumente entstammen dem kürzlich erschienenen Positionspapier „Potenziale und Probleme von MOOCs - eine Einordnung im Kontext der digitalen Lehre” der Hochschulrektorenkonferenz.

Wie überzeugend sind die Argumente Ihrer Meinung nach? Wie beurteilen Sie die verschiedenen Ansichten und ihre Überzeugungskraft? Spricht etwa die offene Zugänglichkeit von MOOCs eher für oder gegen das Format?

Mit der neuen Seite möchten wir Sie einladen, sich auf spielerische Weise über wesentliche Argumente zu informieren und uns Ihre eigene Einschätzung zu diesem kontroversen Thema mitzuteilen.

Mehr Informationen

Gepostet von: pmey am 04.08.2014 um 11:11 Uhr
Kategorien: Neu im Portal

Kürzlich ist der Hochschul-Bildungs-Report 2020 des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft erschienen. Dieses Jahr gibt es begleitend erstmals ein umfangreiches Online-Datenportal, das die Ergebnisse interaktiv aufbereitet. Auch die Rolle digitaler Medien in der Hochschulbildung wird dort veranschaulicht.
Quelle: stifterverband.de

Der Hochschul-Bildungs-Report 2020 wird vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft in Kooperation mit McKinsey & Company herausgegeben.
Er soll u.a. Fragen beantworten wie „Welche Hochschulbildung braucht Deutschland im Jahr 2020?”, „Wie bilden wir genug Akademiker aus, damit die Gesellschaft sich weiterentwickeln und die Wirtschaft wachsen kann?” und „Wie können wir die Hochschulbildung besser auf die Bedürfnisse von Studierenden und Arbeitgebern ausrichten?”.

Die zum Teil ernüchternden Ergebnisse können im Online-Datenportal eingesehen werden. Auch speziell für die digitale Hochschulbildung sind dort interaktive Statistiken vorhanden. Berichtet wird unter anderem, dass die Anzahl an digitalen Angeboten insgesamt stetig steigt. Auch die Bedeutung von offenen Bildungsressourcen (OER) nimmt zu. Insgesamt sieht der Bericht im Zuge der Digitalisierung große Chancen für Hochschulen, wenn diese es schaffen, ihr Personal zu schulen, verstärkt mit Unternehmen zu kooperieren und tragfähige Finanzierungsangebote für Onlinekurse zu entwickeln.

Eine Kurzzusammenfassung der Ergebnisse des Reports sowie weitere Studien finden Sie auch in der e-teaching.org-Rubrik Studien.

Gepostet von: pmey am 29.07.2014 um 17:22 Uhr
Kategorien: Materialien, Kurznachrichten

Im letzten Online-Event des seit April laufenden e-teaching.org-Themenspecial "E-Learning-Forschung" werfen Dr. Sandra Schön (BIMS e.V./Salzburg Research) und Dr. Marc Göcks (Multimedia Kontor Hamburg) einen Blick in die Zukunft und diskutieren die Frage: „E-Learning-Trendforschung: (Wie) geht das?”

Der Einsatz moderner Medien und Technologien hat in den letzten Jahren zu einer deutlichen Veränderung in der Lehre und beim Lernen geführt. In diesem Online-Event geht es u.a. um die Frage, auf welche Weise sich Zukunft erforschen lässt und welche Methoden sich dazu eignen, potenzielle Entwicklungen von Technologien und ihre Auswirkungen auf Forschung, Lehre und Lernen im Hochschulbereich zu untersuchen und zu analysieren. Nicht zuletzt wird dabei auch die Frage nach der Verlässlichkeit solcher Ergebnisse thematisiert.

Referenten des Online-Events sind Dr. Sandra Schön und Dr. Marc Göcks.

Dr. Sandra Schön (BIMS e.V./Salzburg Research) beschäftigt sich seit Jahren mit dem Themenfeld Lernen mit neuen Technologien. Für das "Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien" schrieb sie u.a. zusammen mit Mark Markus das Kapitel "Zukunftsforschung und Innovation ... wissen was kommt" und organisierte mit L3T’s bet im Rahmen der Veranstaltung "L3T’s WORK" einen Wettbewerb, bei dem die Teilnehmer auf die Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien wetten konnten.

Dr. Marc Göcks ist Geschäftsführer der Multimedia Kontor Hamburg GmbH und beschäftigt sich seit Jahren u.a. mit dem Themenfeld Lehren und Lernen mit neuen Technologien. In Zusammenarbeit mit dem New Media Consortium (NMC) übersetzt das Multimedia Kontor Hamburg seit 2009 den Horizon Report, einer der weltweit renommiertesten Informationsquellen über neue und aufkommende Technologien im akademischen Bildungsbereich, ins Deutsche.

Wann: Montag, 14. Juli 2014, 14:00 Uhr
Wo: im Community-Bereich von e-teaching.org.

Das Online-Event ist für alle Interessierten frei zugänglich. Der Veranstaltungsraum wird gegen 13:45 Uhr freigeschaltet. Bitte loggen Sie sich als "Gast" ein. Zudem wird die Veranstaltung aufgezeichnet und steht wenig später zur Nachbetrachtung im Community-Bereich von e-teaching.org zur Verfügung.

Wir freuen uns wie immer, wenn Sie mit dabei sind!

Gepostet von: ataeschner am 11.07.2014 um 11:54 Uhr
Kategorien: Neu im Portal, Aus der Praxis, Veranstaltungen

Das Anliegen von e-teaching.org ist es, sachlich über E-Learning und aktuelle Trends zu informieren. Um auch Diskussionen zu polarisierenden Themen mehr Raum zu geben, wurde jetzt die Rubrik „Meinung” ins Leben gerufen. Zum Start steht „Learning Analytics” im Vordergrund. In einem neuen interaktiven Format gibt es die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden.

Learning Analytics, die Erhebung von Daten über Lernende und ihren Lernkontext, polarisiert: Befürworter sehen darin Chancen für eine Verbesserung von Bildungsangeboten, Kritiker befürchten, dass es zu einer Kultur der Überwachung kommt und wissenschaftlich unbegründete Rückschlüsse über Lehr-/Lernprozesse gezogen werden.

Mit Prof. Dr. Ulrik Schroeder und Dr. Mohamed Amine Chatti von der RWTH Aachen sowie Dr. Kai-Uwe Loser, dem Datenschutzbeauftragten der Ruhr-Universität Bochum, haben wir Vertreter unterschiedlicher Positionen für Meinungsbeiträge gewinnen können.
Pro und Contra: Positionen zu Learning Analytics.

Darüber hinaus laden wir Sie herzlich zur Teilnahme an einem neuen Format ein, bei dem Ihre Meinung gefragt ist. Auf einer interaktiven Pro-Contra-Skala haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Argumente zum Thema „Learning Analytics” auszuwählen, zu lesen und zu bewerten. Interaktiv: Die visualisierte Pro-und-Contra-Skala.

In Zukunft stehen alle Meinungsbeiträge unter www.e-teaching.org/community/meinung.

Gepostet von: pmey am 27.06.2014 um 12:37 Uhr
Kategorien: Neu im Portal

Am Montag den 30. Juni 2014, 14 Uhr, hält Prof. Dr. Albrecht Fortenbacher (HTW Berlin) auf e-teaching.org einen Vortrag mit dem Titel „Learning Analytics: Tools zur Erforschung von Lehre und Lernen?”. Kommentare und eine Umfrage zu diesem kontrovers diskutierten Thema finden sich außerdem in der neuen e-teaching-Rubrik „Meinung”.

Als Learning Analytics wird die Erhebung von Daten über Lernende und ihren Lernkontext verstanden. Dabei geht es darum, bewusst die Daten verschiedener Quellen (z.B. von Verwaltungs- und Lernmanagementsystemen) zu aggregieren und sinnvoll aufeinander bezogen auszuwerten.

Im Online-Event wird u.a. thematisiert, welche Daten erhoben werden und inwiefern die gewonnenen Daten Rückschlüsse auf das Lernverhalten zulassen bzw. zur Verbesserung der Lehre genutzt werden können. Nicht zuletzt geht es auch um die rechtlichen Fragestellungen, die sich bei der Erfassung personenbezogener Daten ergeben.

Prof. Dr. Albrecht Fortenbacher, der Referent der Veranstaltung, lehrt an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin und beschäftigt sich seit 2002 mit E-Learning, Lernplattformen und der Integration von E-Learning-Diensten. Im Forschungsprojekt „Lernprozessmonitoring“ entstand das OpenSource-Tool LeMo als Learning-Analytics-Werkzeug. Gemeinsam mit Prof. Dr. Nils Pinkwart (HU Berlin) leitet er innerhalb der GI-Fachgruppe für E-Learning den Arbeitskreis "Learning-Analytics“.

Wann: Montag, 27. Juni 2014, 14:00 Uhr
Wo: im Community-Bereich von e-teaching.org.

Der Veranstaltungsraum wird gegen 13:45 Uhr freigeschaltet. Bitte loggen Sie sich als "Gast" ein. Die Teilnahme steht allen Interessierten offen. Die Veranstaltung wird aufgezeichnet und steht wenig später zur Nachbetrachtung zur Verfügung.

Das Online-Event steht im Zusammenhang mit dem Start der neuen Rubrik Meinung auf e‑teaching.org, die wir Ihnen in einem separaten Blogbeitrag vorstellen. Wir freuen uns wie immer, wenn Sie mit dabei sind.

Gepostet von: pmey am 27.06.2014 um 11:55 Uhr
Kategorien: Neu im Portal, Aus der Praxis, Kurznachrichten






Seitenanfang MindMap
Zuletzt kommentiert
RSS 2.0 Feed

Suche im Blog

Kategorien
 
  Impressum Kontakt Portalinfo