e-teaching.org   Infobanner
  Login     FAQ     Glossar     Mindmap    
   
NotizBlog

Medientechnik

Hier informieren wir Sie über neue Inhalte im Bereich Medientechnik.

Anzahl Einträge: 138
Tablets waren ein zentrales Thema der International Consumer Electronics Show 2011. Eine gute Übersicht hat das Online-Magazin engadget.com.

Als das iPad vor einem Jahr auf den Markt kam, waren die Reaktionen zwiespältig. Von "überflüssig, zu leistungsschwach, multimediales Spielzeug" bis hin zu "definiert eine neue Geräteklasse". Die kleinen, leichten Geräte von Apple mit Sensorbildschirm und Multi-touch (durch Fingergesten zu bedienen) fanden jedenfalls reißenden Absatz. Und etliche davon sind auch bereits an (amerikanischen) Hochschulen im Einsatz.

Der Tablet-Boom scheint aber erst dieses Jahr richtig loszugehen. Auf der CES 2011 wurden Dutzende Neuentwicklungen vorgestellt. Eine schöne Übersicht findet sich bei engadget, einem 2004 gegründeten Online-Magazin, das täglich aktuelle Informationen rund um neue Gadgets und Unterhaltungselektronik präsentiert. Als Gadgets (dt. Apparat, Gerät) werden kleine technischen Werkzeuge oder Geräte bezeichnet, die zum spielerischen Umgang einladen.

Die 44 im Artikel beschriebenen Tablets sind übersichtlich gelistet und so werden auf einen Blick die wichtigsten Unterscheidungskriterien wie Größe (von 7 Zoll bis 10 Zoll) und Betriebssystem (Androide, Windows 7) transparent. Offen ist bisher, welche davon wann in Deutschland (wenn überhaupt) erhältlich sein werden. Und offen bleibt zunächst auch, welche Verbreitung sie bei Studierenden finden und ob sie die Nutzung von Computer und Internet verändern werden.

Zum Artikel auf engadget.com.

Hinweis auf TabletPCs finden Sie auch bei e-teaching.org:
http://www.e-teaching.org/technik/praesentation/tabletpcs/

Gepostet von: haug am 13.01.2011 um 17:29 Uhr
Kategorien: Medientechnik, Kurznachrichten

Legetrickfilme können sehr einfach und (fast) ganz ohne Computer produziert werden.
Die Legetechnik ist eine besonders einfache und kostengünstige Methode, um Animationsfilme herzustellen. In einem Vertiefungstext stellen wir diese Technik vor, verweisen auf Beispiele, den Einsatz in der Lehre und schildern unseren eigenen Lernprozess bei der Produktion des Videos "E-Lectures in klarem Deutsch" in einem Erfahrungsbericht.

Zum Artikel Legetechnik
Zum Erfahrungsbericht "making of ..."
Gepostet von: jwe am 03.11.2010 um 16:30 Uhr
Kategorien: Neu im Portal, Medientechnik

OLAT (das steht für Online Learning And Training), ein an der Universität Zürich entwickeltes Lernmanagementsystem, hat seit Anfang Oktober einige Neuerungen zu bieten. In Zukunft werden auch die Standards REST API (für die Anbindung von Plugins), IMS Basic LTI (für die Anbindung von anderen Tools) sowie IMS QTI 2.1 unterstützt (für Tests und Quizzes). Für Autoren gibt es seit neuestem einen Course Wizard (also Software Assistent) der Autoren bei der Erstellung von OLAT Kursen begleitet und hilft. Für die Administratoren hat sich in der neuen Version die Installations-Prozedur erheblich vereinfacht.

Nähere Informationen finden Sie auch im frisch überarbeiteten e-teaching.org OLAT-Produktsteckbrief http://www.e-teaching.org/technik/produkte/olatsteckbrief oder direkt auf der Webseite von OLAT (http://www.olat.org).

Gepostet von: cziegler am 21.10.2010 um 13:54 Uhr
Kategorien: Medientechnik

Eine neue Form der Präsentation.

Die Gestaltung einer Präsentation ist nicht immer einfach. Einerseits sollte sie kurz und prägnant in das vorzustellende Thema einführen und die wichtigsten Informationen deutlich hervorheben, andererseits sollte der Aufbau einfach gehalten und gleichzeitig das Interesse des Publikums geweckt werden. Powerpoint und vergleichbare Programme machen dies in einem begrenzten Rahmen möglich. Auf www.prezi.com können Sie sich mit einer ganz anderen Art der Präsentation vertraut machen. Mindmapping lautet das Stichwort: Die zu vermittelnden Informationen stellen bei einer Prezi-Präsentation nur Bausteine dar, die am Ende zusammen ein großes Bild ergeben.
Die Nutzung ist kostenlos, wobei Präsentationen nur online erstellt werden können. Am Besten einfach mal Reinklicken!

Gepostet von: loberschelp am 11.10.2010 um 12:51 Uhr
Kategorien: Medientechnik, Kurznachrichten

Auf www.blitzcards.de können individuelle Karteikarten erstellt und gelernt werden.

Ob in der Schule oder in der Uni – Karteikarten werden von vielen Lernenden als Abfragehilfe genutzt und stellen eine nützliche und effektive Methode dar, Inhalte auswendig zu lernen und im Kopf zu behalten. Mit Hilfe von blitzcards können Lernende nun kostenlos eigene Karteikarten erstellen bzw. von anderen Nutzern veröffentlichte Karteikarten abrufen.
Die Besonderheit dabei: Karteikarten können individuell gestaltet und formatiert werden. Ob mit Bildern, Texten oder Stichpunkten, die Karten können je nach Bedarf zusammengestellt werden.
Daraufhin folgt der Lernvorgang. Dieser ist in 2 Phasen gesplittet: die Lern- und die Wiederholungsphase. In der ersten Phase sind die Inhalte noch unbekannt und wenige, ausgewählte Karten werden mehrmals abgefragt. Neue Karten kommen erst hinzu, nachdem Alte mehrfach richtig beantwortet wurden. In der zweiten Phase werden Karten in immer größer werdenden Abständen wiederholt, abhängig vom individuellen Lernfortschritt. Einfach mal ausprobieren - viel Spaß beim Büffeln!

Gepostet von: loberschelp am 06.09.2010 um 14:40 Uhr
Kategorien: Medientechnik






Seitenanfang MindMap
Zuletzt kommentiert
RSS 2.0 Feed

Suche im Blog

Kategorien
 
  Impressum Kontakt Portalinfo