e-teaching.org   Infobanner
  Login     FAQ     Glossar     Mindmap    
   
NotizBlog

Materialien

Hier informieren wir Sie über neue Portalinhalte im Bereich Projektmanagement.

Anzahl Einträge: 229

Die Yale University bietet ausgewählte Lehrveranstaltungen frei im Internet an. Als QuickTime Movie, Flash oder auch .mp3 können sich Vorlesungen zu verschiedenen Themen angehört/angesehen werden. Leider kann man sich die Dateien nicht herunterladen und ist somit gezwungen, vor dem Computer zu verharren.

Hier gehts zu den Vorlesungen: http://open.yale.edu/courses/index.html

Quelle: http://elearningblog.tugraz.at/archives/713

Gepostet von: haug am 20.12.2007 um 12:19 Uhr
Kategorien: Materialien

Seit 1998 wird mit der JIM-Studie im jährlichen Turnus eine Basisstudie zum Umgang von 12- bis 19-Jährigen mit Medien und Information durchgeführt. 1.204 Jugendliche wurden in der Zeit vom 5. Juni bis 4. Juli 2007 telefonisch befragt. Den größten Anteil machen Schüler des Gymnasiums aus (43%) und somit potentielle Studienanfänger.

Die Studie liefert Informationen zur Geräteausstattung, zu Freizeit- und Medienbeschäftigungen sowie zu Fragen der Medienbindung und Medienkonvergenz. Auch die unter dem Schlagwort „Web 2.0“ diskutierten Aspekte der Internetnutzung wie das Einstellen von Fotos und Videos, Austausch in Newsgroups oder die Bereitstellung eigener Inhalte („user generated content“) werden in der vorliegenden JIM-Studie differenziert dargestellt.

Ein Haushalt mit Jugendlichen zwischen zwölf und 19 Jahren zeichnet sich durch eine beachtliche Medienausstattung aus. Viele Geräte sind in den Haushalten mehrmals vorhanden. So stehen durchschnittlich 3,8 Mobiltelefone zur Verfügung, des Weiteren sind im Schnitt 2,6 Fernseher, 2,2 Computer, zwei MP3-Player und 1,5 Digitalkameras, 1,5 Internetanschlüsse sowie 1,1 Spielkonsolen vorhanden. Über zwei Dritteln der Jugendlichen (je 67 %) besitzen einen eigenen Computer oder ein Fernsehgerät. Als wichtigstes Medium wird von jedem vierten Jugendlichen der Computer und von jedem fünften das Internet genannt. Über drei Viertel der Jugendlichen (77 %) wählen sich regelmäßig ins Internet ein.

Hinsichtlich der Offline-Tätigkeiten wird die spielorientierte Computernutzung der Jugendlichen mittlerweile durch eine eher lernzentrierte Zuwendung abgelöst. 53 Prozent der 12- bis 19-Jährigen arbeiten täglich bzw. mehrmals pro Woche am Computer für die Schule, Computerspiele kommen auf den zweiten Platz. Fast 70 Prozent sind der festen Überzeugung (stimme voll und ganz zu), dass sich der Umgang mit dem Computer positiv auf die Schule auswirkt und zahlreiche Anregungen für interessante Tätigkeiten bietet. Bei der Frage nach der Lieblingsseite im Internet geben 21 Prozent die Angebote von Suchmaschinen oder Provider an, allen voran „Google“ (12 %). Aber auch so genannte Social-Web-Angebote oder Seiten, auf denen man selbst Inhalte einstellen kann, z.B. „YouTube“, „schülerVZ“ oder „Wikipedia“. Ein Bedarf zur Entwicklung von Medienkompetenz bei Jugendlichen zeigt deren Ansicht über das Internet: Jeder vierte Jugendliche denkt, dass die Inhalte im Internet von jemandem geprüft würden.

Die JIM-Studien stehen alle im pdf-Format zum Download zur Verfügung: http://www.mpfs.de/index.php?id=11

Gepostet von: haug am 20.12.2007 um 11:21 Uhr
Kategorien: Materialien

Die aktuelle Ausgabe zum Schwerpunkt "Technologie veraendert Bildungsforschung" der Online-Zeitschrift bildungsforschung ist online. Sie umfasst neben einem Editorial vier Beitraege zum Schwerpunkt,zudem einen Praxisbericht und zwei Einzelbeitraege ausserhalb des Schwerpunkts.

Alle Beitraege sind ab heute kostenlos und frei unter http://bildungsforschung.org zugaenglich.

Die Zeitschrift ist eine offen zugängliche, von Expertinnen und Experten begutachtete Online-Zeitschrift mit dem Ziel, den interdisziplinären Austausch auf dem Gebiet der Bildungsforschung zu pflegen. Die Zeitschrift wird seit 2004 regelmäßig veröffentlicht.

Gepostet von: haug am 18.12.2007 um 12:15 Uhr
Kategorien: Materialien

Der Band "Hochschule im info-strukturellen Wandel", herausgegeben von Verena Friedrich, Theo Wehner und Christoph Clases im vdf Hochschulverlag an der ETH Zürich richtet sich nach eigener Angabe an „diejenigen, die sich mit der Evaluation komplexer Programme im Hochschulkontext befassen“. Ziel war es, darzustellen, wie die vielen verschiedenen Projekte innerhalb eines E-Learning Förderprogramms - im Buch geht es konkret um das Programm ETH Word (2000-2005) - angemessen evaluiert und die Ergebnisse nachhaltig gesichert werden können. Das Buch gibt Einblicke in die verschiedenen Projekte der ETH und stellt im zweiten Teil den Ansatz und die Ergebnisse der "internen Fremdevaluation" im Rahmen des Projets metalogue dar. Der Leser erhält dabei Einblicke in die Auswirkungen auf die verschiedenen Bereiche der Hochschule wie Bibliothek, Administration, Forschung und Infrastruktur. Dabei wird der organisatorische Rahmen ebenso aufgezeigt wie die technischen Lösungsansätze. Auch Spannungsfelder und Probleme während der Projektphasen sowie Lösungsansätze werden dargestellt.

Der Band macht anschaulich und deutlich, wie sich die Einführung digitaler Medien auf die ganze Hochschule auswirkt und von dieser zu adaptieren ist. Die ETH hat mit ihrem Band eine interessante Fallstudie vorgelegt, die sicher vielen Hochschulverantwortlichen Anregungen und Ideen geben kann.

Verena Friedrich, Theo Wehner, Christoph Clases (2007): Hochschule im info-strukturellen Wandel. Erwartungen, Wirkungen und Bewertungen am Beispiel von ETH World. vdf - Management. 1. Auflage 2007. 360 Seiten. ISBN 978-3-7281-3079-2

Weitere Publikationen zum Thema Hochschulentwicklung finden Sie hier: http://www.e-teaching.org/materialien/online_literatur/entwicklung/index_html

Haben Sie einen Lesetipp für uns? Wir freuen uns immer über Ihre Hinweise unter feedback@e-teaching.org.

Gepostet von: haug am 04.12.2007 um 15:41 Uhr
Kategorien: Neu im Portal, Materialien

Youteach.de ist ein kostenloses Medien- und Wissensportal mit E-Learning-Hintergrund. Es dient als Plattform für Privatpersonen, Unternehmen, Verlage oder Bildungseinrichtungen (Schulen/Universitäten) und erlaubt das Einstellen eigen erstellter Medien.

Youteach bietet dazu die Medien: Video, Weblog, Podcast, sowie Dokument- und Bildupload.

Neben vielerlei Versuchen aus dem Chemie- und Physikstudium und -Unterricht finden sich auch Videos von BASF auf der Plattform.

Das Portal basiert auf osTube, einem Content Management System für Medieninhalte (MCMS).

Adresse: www.YouTeach.de

Kennen Sie weitere interessante Multimediadatenbanken für die Lehre? Das e-teaching.org-Team freut sich über Tipps und Hinweise unter feedback@e-teaching.org

Gepostet von: haug am 03.12.2007 um 11:52 Uhr
Kategorien: Materialien






Seitenanfang MindMap
Zuletzt kommentiert
RSS 2.0 Feed

Suche im Blog

Kategorien
 
  Impressum Kontakt Portalinfo