e-teaching.org   Infobanner
  Login     FAQ     Glossar     Mindmap    
   
NotizBlog

Kurznachrichten

Hier informieren wir Sie über Neuigkeiten rund um das Portal. Sie erfahren, auf welchen Konferenzen und Messe das Portalteam vertreten war und was es davon zu berichten gibt. Außerdem halten wir Sie über Veränderungen, die e-teaching.org betreffen, auf dem neusten Stand.

Anzahl Einträge: 1001
Das Zentrale eLearning-Büro der Universität Hamburg hat die 12. Ausgabe des „Hamburger eLearning-Magazins” herausgegeben. Die Ausgabe beschäftigt sich mit dem Thema „eLearning in der Erziehungswissenschaft”.
Quelle: uni-hamburg.de

Das Hamburger eLearning-Magazin wird seit Dezember 2008 vom Zentralen eLearning-Büro der Universität Hamburg herausgegeben. Die halbjährlich erscheinende Online-Publikation richtet sich an E-Learning-Aktive und -Interessierte im Hochschulumfeld und informiert praxisnah über Szenarien, Projekte und Entwicklungen aus dem Bereich Lehren und Lernen mit digitalen Medien.

Die neue Ausgabe betrachtet sowohl generell als auch an anhand verschiedenster Praxisprojekte die Rolle digitaler Medien in der Erziehungswissenschaft. Insbesondere bei der Auseinandersetzung mit dem Einsatz digitaler Medien in der Präsenzlehre geht es im Kern um genuin erziehungswissenschaftliche Fragestellungen.

Die aktuelle Ausgabe finden Sie zur kostenlosen Lektüre auf der Webseite der Universität Hamburg.

Gepostet von: pmey am 24.06.2014 um 16:40 Uhr
Kategorien: Kurznachrichten

Die Nachwuchsgruppe der Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) hat eine Umfrage zur Situation des wissenschaftlichen Nachwuchses in der Medienpädagogik gestartet und ruft zur Teilnahme auf.
Quelle: dgfe.de

Die Umfrage thematisiert insbesondere Beschäftigungs­bedingungen, berufliche Orientierungen und Zufriedenheit junger medienpädagogischer Forscherinnen und Forscher.

Sie verfolgt dabei drei übergeordnete Ziele:

  • Information und Transparenz bzgl. der Beschäftigungsbedingungen in der Disziplin schaffen
  • Forschungsinteressen und Zukunftsperspektiven des Nachwuchses erheben
  • Verbesserungsvorschläge bündeln, kommunizieren und dadurch Diskussionen anregen

Die Befragung dauert ca. 15 bis 25 Minuten und läuft noch ca. vier Wochen lang.

Link zur Umfrage

Gepostet von: pmey am 24.06.2014 um 16:07 Uhr
Kategorien: Kurznachrichten

Die Verleihung der diesjährigen Auszeichnungen durch die Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V. (GPI) erfolgte im Rahmen der Festveranstaltung „50 Jahre - Digitale Innovationen in Europa”.
Quelle: comenius-award.de

Am 19.06.2014 vergab die GPI bereits zum 19. Mal die Comenius-EduMedia-Auszeichnungen, mit denen pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch besonders wertvolle IKT-basierte Bildungsmedien gefördert werden. Dazu gehören didaktische Multimediaprodukte , Allgemeine Multimediaprodukte, Lehr- und Lern­management­systeme sowie Computerspiele mit kompetenzförderlichen Potenzialen.

Die Comenius-EduMedia-Medaille wurde an 16 Preisträger vergeben. Den Comenius-EduMedia-Siegel erhielten 110 Preisträger. Den Förderpreis bekam das didaktische Multimediaprodukt „Everyplace: Less Widely Used and Taught Languages in Less Widely Known and Visited Places”.

Über die Auszeichnungsvergabe entscheidet eine international besetzte Fachjury mit Medienexperten aus zehn europäischen Ländern. Das Bewertungsverfahren ist zweistufig. 1995 wurde der Award zum ersten Mal vergeben; seitdem steigt die Anzahl der Einreichungen und teilnehmenden Länder.

Die Comenius-EduMedia-Auszeichnungen werden gefördert von der Europäischen Kommission im EU-Programm „Lebenslanges Lernen” im Rahmen der Projekte „E-Teaching” und „BL-Media”. i̶̶c̶̶

Eine Übersicht über alle Preisträger finden Sie in der Pressemitteilung des Instituts für Bildung und Medien der Gesellschaft für Pädagogik und Information. Weitere Informationen zum Award finden Sie hier.

Gepostet von: lbried am 23.06.2014 um 12:45 Uhr
Kategorien: Kurznachrichten, Veranstaltungen, Ausschreibungen

Gerade erschienen ist das sechste Kapitel des Readers „10 Trends in Open Innovation” der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und des Aluminiportals Deutschland mit dem Titel „Learning by Sharing”.
Quelle: 10innovations.
alumniportal.com

„10 Trends in Open Innovation” ist ein Webseiten-Projekt der GIZ in Kooperation mit dem Alumniportal Deutschland begleitend zu einem Reader, der sich mit der Frage beschäftigt, inwieweit die Zusammenarbeit in sozialen Netzwerken Innovationen vorantreibt.

Das nun veröffentlichte sechste Kapitel „Learning by Sharing: How global communities cultivate skills and capacity through peer-production of knowledge” beschreibt, wie globale Gemeinschaften ihre Fähigkeiten und Kompetenzen durch eine gleichberechtige Ko-Produktion von offenem Wissen ausbauen können. Besonders thematisiert werden konnektivistisches Lernen, Peer-to-Peer-Lernen sowie Fragen der Nachhaltigkeit und Skalierbarkeit vom Lernen in globalen Gemeinschaften.

Die Webseite „10 Trends in Open Innovation” finden Sie hier.

Gepostet von: ataeschner am 20.06.2014 um 12:58 Uhr
Kategorien: Kurznachrichten

*** Universität Zürich richtet 3. SIG E-Assessment Workshop aus ** Universität Ulm bietet virtuelles Schnupperstudium ** Sächsischer Lehrpreis 2014 geht an E-Learning-Entwickler ** Universität Paderborn veranstaltet Symposium zu „20 Jahre Lernen mit dem WorldWideWeb” ** Medienlabor der Universität Augsburg veröffentlicht neue Webseite ** Prof. Dr. Baumgartner im Interview mit lecturio.de ***
Quelle: eduhub.ch

Universität Zürich richtet dritten SIG E-Assessment Workshop aus
Der Workshop am 25.08.2014 gibt einen Überblick über bereits bestehende E-Assessment-Infrastrukturen an Schweizer Hochschulen und bietet Austauschmöglichkeiten über praktische Erfahrungen mit Zugangskontrollen und Peer-Assessment. Organisiert wird der Workshop von der Special Interest Group E-Assessment. Eine Anmeldung ist bis zum 15.08.2014 möglich.
Quelle: eduhub.ch

Quelle: uni-ulm.de

Universität Ulm bietet virtuelles Schnupperstudium
Das virtuelle Schnupperstudium bietet einen interaktiven Einblick in die Inhalte und den Aufbau verschiedener Studiengänge der Universität Ulm aus den Bereichen „Mathematik und Wirtschaftswissenschaften“, „Ingenieurwissenschaften und Informatik“ und „Naturwissenschaften“. Studieninteressierte können so überprüfen, ob ihre Vorstellungen mit den realen Studieninhalten übereinstimmen; eine Teilnahme hat keinen Einfluss auf eine etwaige Bewerbung.
Quelle: uni-ulm.de

Quelle: tu-dresden.de

Sächsischer Lehrpreis 2014 geht an E-Learning-Entwickler
Dieses Jahr verlieh das Sächsische Wissenschaftsministerium zum ersten Mal den Lehrpreis 2014, der Lehrende für ihr herausragendes und vorbildhaftes Engagement würdigt. Der mit 40.000 EUR dotierte Preis ging in der Kategorie „Universitäten” an Dr.-Ing. Franze (TU Dresden), der für sein Softwaresystem EMSIG „E-Learning Management System in der ingenieurwissenschaftlichen Grundausbildung” ausgezeichnet wurde. Weitere Kategorien sind „Kunsthochschulen”, „Fachhochschulen” und „Berufsakademie Sachsen”.
Quelle: medienservice.sachsen.de

Quelle: hni.uni-
paderborn.de

Universität Paderborn veranstaltet Symposium zu „20 Jahre Lernen mit dem WorldWideWeb”
Am 26./27.06.2014 lädt die Universität Paderborn und die Heinz Nixdorf Stiftung zu einem Symposium ein. E-Learning-Experten werden zusammen mit jüngeren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Vergangenheit reflektieren und mit dem Stand der Kunst und den Perspektiven für die kommenden Jahre verknüpfen. Die Teilnahme ist kostenlos; um eine Anmeldung wird gebeten an Frau Wiederhold unter connyw@uni-paderborn.de
Quelle: hni.uni-paderborn.de

Quelle: ml.phil.uni-
augsburg.de

Medienlabor der Universität Augsburg veröffentlicht neue Webseite
Das Medienlabor der Universität Augsburg, ehemals Teil des inzwischen eingestellten Instituts für Medien und Bildungstechnologie, hat kürzlich eine neue Webseite veröffentlicht. Dort präsentieren sich die verschiedenen Projekte, Lehrveranstaltungen und Dienste des Labors.
Quelle: ml.phil.uni-augsburg.de

Quelle: donau-uni.ac.at

Prof. Dr. Baumgartner (Donau-Universität Krems) im Interview mit lecturio.de
Auf seinem Webblog „Gedankensplitter” zu E-Learning und Didaktik hat Prof. Dr. Baumgartner von der Donau-Universität Krems ein Interview mit Fragen zu E-Learning veröffentlicht. Zunächst wird erläutert, welche Anwendungsunterschiede es bei E-Learning-Strategien gibt. Zudem geht er auf zukünftige Entwicklungen im E-Learning-Bereich ein und erläutert Tendenzen wie Integration, Kohärenz, Ubiquität, Kollaboration und Validierung.
Quelle: peter.baumgartner.name

Gepostet von: lbried am 18.06.2014 um 13:36 Uhr
Kategorien: Kurznachrichten






Seitenanfang MindMap
Zuletzt kommentiert
RSS 2.0 Feed

Suche im Blog

Kategorien
 
  Impressum Kontakt Portalinfo