e-teaching.org   Infobanner
  Login     FAQ     Glossar     Mindmap    
   
NotizBlog

Alle Blogeinträge

Anzahl Einträge: 3761
Haben Sie an der Befragung teilgenommen, die von Juli bis August 2014 die Mediennutzung und Interessen der e-teaching.org-Community erhob? Im gestern neu erschienenen Newsletter Nr. 36 präsentieren wir Ihnen eine Auswahl der Ergebnisse.

Der e-teaching.org-Newsletter berichtet seit über 10 Jahren in regelmäßigen Abständen über die Neuigkeiten im Portal und blickt dabei auch hinter die Kulissen der Redaktion. Die aktuelle Ausgabe 36 ist zeitgleich mit dem neuen e-teaching.org-Themenspecial Mobiles Lernen erschienen. In Beiträgen und Praxisberichten befassen wir uns in den kommenden Monaten mit der Frage, ob und wie mobile Endgeräte Lehre, Lernen und Studienalltag verändern.

Außerdem enthält der Newsletter wie gewohnt eine Zusammenstellung neuer Portalinhalte, Softwareempfehlungen, Tagungshinweise, Link- und Lesetipps - und etwas ungewöhnliche Gruppenfotos, die bei dem Besuch des kanadischen E-Learning-Experten Stephen Downes bei e-teaching.org im Mai entstanden sind.

Sie können den Newsletter im Portal herunterladen (PDF, 3,1 MB) und sich für die kommenden Ausgaben per E-Mail informieren lassen.

Gepostet von: pmey am 24.10.2014 um 12:50 Uhr
Kategorien: Neu im Portal, Kurznachrichten

Passend zur Open Access Week veröffentlicht die Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen einen Ratgeber zu Open-Access-Publikationsfonds.
Quelle: Wissenschaftsorganisationen

Bei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern wächst das Interesse, wissenschaftliche Publikationen frei zugänglich – als Open Access – zur Verfügung zu stellen – auch dann, wenn dies mit der Zahlung von Publikationsgebühren an die Verlage verbunden ist. Welche Möglichkeiten der Kostenübernahme es gibt, zeigt der neue Ratgeber. Er geht dabei insbesondere auf Publikationsfonds ein. Er stellt außerdem dar, aus welchen Gründen es für wissenschaftliche Organisationen oder Institutionen von Vorteil ist, Publikationsfonds einzurichten und zu betreiben.

Die Handreichung wurde von der AG Open Access in der Schwerpunktinitiative „Digitale Information” der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen erstellt. Die 43-Seiten-Broschüre ist unter Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht und erscheint anlässlich der diesjährigen „Open Access Week“, die vom 20.-26.Oktober 2014 stattfindet.

Sie steht unter folgendem Link online zur Verfügung: http://doi.org/10.2312/allianzoa.006

Gepostet von: haug am 24.10.2014 um 11:04 Uhr
Kategorien: Materialien

Diese Woche mit den neuen Fellows für innovative Hochschullehre, der Fortsetzung der Artikelreihe „Digitaler Klimawandel”, dem E-Learning-Projektblog der TU Darmstadt, der Übernahme von Relias Learning durch Bertelsmann und der LMS-Konferenz der HS Koblenz.
Quelle: stifterverband.info

Stiftungen vergeben 13 neue Fellowships für Hochschullehre
Zur Förderung herausragender Lehrkonzepte an Hochschulen haben der Stifterverband, die Baden-Württemberg Stiftung, die Caspar Ludwig Opländer Stiftung sowie die Joachim Herz Stiftung 13 neue Fellowships im Wert von insgesamt 265.000 Euro verliehen. Gefördert werden unter anderem der Aufbau eines deutsch-französischen Forschungsportals und ein Projekt zu Social Video Learning. Insgesamt wurden 177 Konzepte für das Programm eingereicht.
Quelle: stifterverband.info

Quelle: pb21.de

Teil IV der Artikelreihe „Digitaler Klimawandel“ erschienen
Die Artikelreihe „Digitaler Klimawandel” des Projektblogs pb21.de beschäftigt sich mit den durch neue Technologien entstehenden Veränderungen in der Bildung. Der kürzlich veröffentlichte vierte Teil „Bildung für uns Schwache” thematisiert Open Source Education und welche Bildungsformen das Netz braucht, um für jeden zugänglich und ansprechend zu sein.
Quelle: pb21.de

Quelle: tu-darmstadt.de

E-Learning-Projektblog der TU Darmstadt wird fortgesetzt
Das E-Learning Projektseminar des Arbeitsbereiches Medienpädagogik an der TU Darmstadt wird auch im Wintersemester 2014/15 fortgesetzt. Der Projektblog des Seminars wird zeitnah mit neuen Inhalten versehen. In vergangenen Semestern wurden beispielsweise verschiedene Projekte zu E-Learning im Museum umgesetzt und im Blog dokumentiert.
Quelle: elearningprojekt.wordpress.com

Quelle: reliaslearning.com

Bertelsmann kauft E-Learning-Anbieter Relias Learning
Das Medienunternehmen Bertelsmann übernimmt den US-amerikanischen E-Learning-Anbieter Relias Learning für einen dreistelligen Millionen-Betrag. Relias bietet rund 2500 Schulungen für Beschäftigte aus verschiedenen Branchen an und zählt mehr als 4000 institutionelle Kunden. Der Markt für E-Learning wächst laut dem Mediendienst kress jährlich um bis zu 15 Prozent. Zudem sollen heute bereits 22 Prozent aller Aus- und Weiterbildungsstunden mittels E-Learning absolviert werden.
Quelle: kress.de

Quelle: fh-koblenz.de

HS Koblenz veranstaltet LMS-Konferenz zu OpenOLAT
Am 06.11.2014 findet an der Hochschule Koblenz zum elften Mal die Konferenz zu Lernmanagement-Systemen (LMS) der Hochschulen aus Rheinland-Pfalz statt. Im Fokus stehen dieses Jahr die vielfältigen Einsatzszenarien des LMS OpenOLAT in unterschiedlichen Fächern. Geplant ist eine Kombination aus Vorträgen und Workshops. Die Veranstaltung eignet sich sowohl für Hier ist für OpenOLAT-EinsteigerInnen sowie erfahrene OLAT AutorInnen.
Quelle: vcrp.de


Sie möchten in die Hochschulnews?
Die Redaktion freut sich über Post an feedback@e-teaching.org.

Gepostet von: mwolf am 23.10.2014 um 16:30 Uhr
Kategorien: Kurznachrichten

Am 15. November 2014 veranstaltet das Team für Digitale Lehre und Forschung (DLF) der Universität Zürich eine erneute Auflage der „Werkstattgespräche”, dieses Mal zum Thema E-Assessment und elektronischer Prüfungsunterstützung.
Quelle: uzh.ch

Das diesjährige Thema der regelmäßigen Gespräche ist E-Assessment bzw. die elektronische Prüfungsunterstützung. Im Rahmen der Veranstaltung berichten Akteure im Feld digital unterstützter Lehre und Forschung aus ihren Projekten und bieten die Möglichkeit zur Diskussion von Fragen und Problemen. Vor allem in Fächern mit mehreren Hundert Studierenden bestehe ein starkes Interesse am Einsatz von E-Assessment, so die Veranstalter. Das Bedürfnis nach elektronisch durchgeführten Prüfungsformen wachse, nicht zuletzt aufgrund steigender Studierendenzahlen. Allerdings müsse hierfür auch die notwendige Infrastruktur (Räume, technische Ausstattung, Logistik, Sicherheit) geschaffen werden.

Auf der Veranstaltung referieren Lehrende der Philosophischen Fakultät und Mitarbeiter der Informatikdienste der Universität Zürich. Die Themen reichen von technischen Gesichtspunkten über Vor- und Nachteile bis zur Organisation von E-Assessment.

Die Veranstaltung findet am 15. November 2014 von 10 bis 12.15 Uhr am Romanischen Seminar in Zürich statt.

Weitere Informationen finden Sie auf dem DLF-Blog.

Diesen und weitere Termine finden Sie auch in unserem Veranstaltungskalender.
RSS-Feed abonnieren

Gepostet von: ataeschner am 22.10.2014 um 11:27 Uhr
Kategorien: Veranstaltungen

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist diese Vollzeitstelle (10 TV-L) im Rahmen eines vom BMBF geförderten Wettbewerbs bis 31.1.2018 zu besetzen. Bewerbungen sind bis zum 18.11.2014 möglich.
Quelle: hs-worms.de

Die Hochschulen Koblenz, Worms, Bonn-Rhein-Sieg und die htw saar werden voraussichtlich ab August 2014 gemeinsam ein Bildungsangebot entwickeln, das sich aus polyvalenten Modulen der beteiligten Hochschulen zusammen­setzt und sog. „nicht-traditionelle” Zielgruppen adressiert. Die Entwicklung erfolgt als Verbundprojekt „work and study” - offene Hochschulen Rhein-Saar im Rahmen des Wettbewerbs „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen” des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Vorbehaltlich der Mittelzuweisung durch das BMBF ist an der Hochschule Worms eine Stelle als Wissenschaftliche/ Mitarbeiter/in mit Schwerpunkt E-Learning in Vollzeit (z. Zt. 39 Wochenstunden), zunächst befristet bis zum 31.01.2018, zu besetzen.

Voraussetzungen:

  • Hochschulabschluss mit Schwerpunkt E-Learning in einem pädagogischen und/oder technischen Studiengang
  • Kenntnisse und Erfahrung in der Programmierung und multimedialen Ausgestaltung von Blended-Learning-Studiengängen sind wünschenswert

Aufgabengebiet:

  • Begleitung der Konzeption und Einführung des Studiengangs nach fachlichen Aspekten des E-Learnings an der Hochschule Worms
  • konzeptionelle fachliche Mitarbeit bei der Produktion von Blended-Learning-Modulen in unterschiedlichen wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen und bei der Evaluation der Projektergebnisse
  • Beratung der am Projekt beteiligten Hochschuldozenten in E-Learning-Fragen
  • fachliche Absprachen mit dem wissenschaftlichen Projektpersonal der kooperierenden Hochschulen
  • fachliche Dokumentation des Projektfortschritts und der Meilensteine

Kennziffer: 2014-05-WML

Bewerbungsfrist: Di., 18.11.2014

Kontakt: bewerbung@hs-worms.de.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der ausführlichen Stellenausschreibung.

Gepostet von: phohls am 22.10.2014 um 10:48 Uhr
Kategorien: Jobangebote






Seitenanfang MindMap
Zuletzt kommentiert
RSS 2.0 Feed

Suche im Blog

Kategorien
 
  Impressum Kontakt Portalinfo