Blended-Learning in der Landschaftsökologie

Dr. Angela Hof berichtet im Podcast-Interview über den Kurs "GIS-Anwendung in der Landschaftsökologie" des geographischen Instituts der Ruhr-Universität Bochum, in dem ein Blended-Learning-Konzept umgesetzt wurde.

In den letzten Jahren werden an den Hochschulen zunehmend E-Learning-Elemente in die Lehrveranstaltungen eingebunden. Besonders für bereits bestehende Veranstaltungskonzepte kann die Überführung in ein Blended-Learning-Szenario dabei eine Herausforderung darstellen. Eine Lehrveranstaltung, die sich bereits aufgrund ihrer Thematik für ein Blended-Learning-Konzept angeboten hat, ist der Kurs "GIS-Anwendung in der Landschaftsökologie" des geographischen Instituts der Ruhr-Universität Bochum (RUB). Selbst produzierte E-Tutorials sowie ergänzender E-Learning-Content wurden in die Präsenzlehre eingebunden und eine kursübergreifende Projektarbeit initiiert. Im Rahmen der tutoriell betreuten Projektarbeit können die Studierenden eine vertiefte Methodenkompetenz erlangen, indem sie Geoinformationssysteme für komplexe landschaftsökologische Fragestellungen einsetzen.

Das neue Konzept wurde als studentisches E-Learning-Projekt gemeinsam von Dr. Angela Hof und B.Sc. Dominik Böhlein entwickelt und 2009 im RUBel-Wettbewerb 5x5000 ausgezeichnet.