e-teaching.org   Infobanner
  Login     FAQ     Glossar     Mindmap    
   
Produkte

Netviewer
Netviewer
Einsatzgebiet
Video-Conferencing und Application-Sharing
Beschreibung

Netviewer

HTML       Flash
Der Netviewer liegt in verschiedenen Versionen vor: Netviewer one2one, Netviewer one2meet und Netviewer remote. Je nach Ausführung bietet der Netviewer die Möglichkeit, online via separat aktivierbarer Video- und Audioübertragung sowie Chat miteinander zu kommunizieren und gleichzeitig Dateien auszutauschen, Anwendungen oder den Desktop für andere Benutzer sichtbar zu machen oder sogar freizugeben (Fernsteuerung) und gemeinsam auf ein Whiteboard zugreifen zu können. Während Netviewer one2one und one2meet eher auf den Support, die Schulung sowie Präsentation und Kollaboration ausgerichtet sind, eignen sich die remote-Varianten (remote admin und remote2office) zur Fernwartung anderer Rechner. Sämtliche Netviewer-Sitzungsdaten und -inhalte werden verschlüsselt übertragen (128-Bit Blowfish).

Netviewer kann entweder auf einem Netviewer-Server des Herstellers gemietet oder komplett erworben werden, um es auf eigener Hardware zu installieren und zu betreiben.

Einen groben Überblick über die verschiedenen Netviewer-Ausführungen finden Sie auf der Webseite des Produktes. Der Hersteller beitet weitere optionale Funktionen wie die Möglichkeit zur Aufzeichnung einer Sitzung oder einer Einladungsfunktion an. Hierzu setzen Sie sich am besten mit dem Hersteller in Verbindung, um eine für Ihre Anforderungen spezifische Netviewer-Variante zu ermitteln.

Vorteile
  • NetViewer one2one und one2meet:
    • Keine Installation von Software nötig
    • Applikationsauswahl: Die Sichtbarkeit jeder einzelnen Applikation für den Sitzungsteilnehmer kann separat erlaubt bzw. verweigert werden. Zudem lassen sich auch alle auf einmal erlauben/verweigern und neu geöffnete Anwendungen mit einbeziehen. Gleiches gilt für den Desktop und die NetViewer-Panel selber.
    • Jeder Sitzungsteilnehmer sieht im NetViewer-ControlPanel eine kleine Live-Ansicht ("Monitor") seines eigenen Bildschirms und behält somit jederzeit den Überblick darüber, wie sein Bildschrim bei Sitzungsteilnehmern momentan angezeigt wird.
    • Datei- und Texttransfer per Drag & Drop bzw. Zwischenablage möglich, sowohl synchron durch eingeräumte Fernsteuerungsrechte als auch asynchron per Ablage in der dafür vorgesehenen Schublade im Netviewer-Panel.
    • Kommunikationsmittel: Chat, Audio- und Video-Übertragung
    • Whiteboard
    • Profilmanager: Anlegen mehrerer Profile mit unterschiedlichen Einstellungen (z. B. welche Funktionalitäten angezeigt werden sollen)
    • Konferenzplaner zur Organisation der NetViewer-Konferenzen
  • NetViewer remote2office und remote admin:
    • Applikationsauswahl: Auf dem fernzusteuernden Rechner kann festgelegt werden, welche Desktop-Bereiche und Applikationen sichtbar sein sollen.
    • Übersichtliche Host-Auflistung mit Informationen über Betriebsstatus, Windows-Version, Zeitpunkt der letzten Aktivität usw. (nur bei remote admin).
Nachteile
  • Einsatz nur auf Windows-basierten Systemen möglich
  • Keine Netviewer-Komponente erhältlich, die alle Funktionalitäten der verschiedenen Versionen vereint.
  • Keine Hilfeseiten für die remote-Versionen (einige Funktionen decken sich allerdings mit denen der beiden Conferencing-Versionen). Der Hersteller plant jedoch, ab Oktober 2006 entsprechende Hilfeseiten anzubieten.
Beispiele
  • Auf Anfrage (per Anruf) können Sie sich auf der Webseite des Herstellers verschiedene Netviewer-Szenarien (Support, Vertrieb, Meetings und Fernzugriff) demonstrieren lassen.
Hersteller
Netviewer GmbH (http://www.netviewer.de/)
Preis
  • Preise erhalten Sie auf Anfrage vom Hersteller.
  • Der Hersteller bietet für jede Netviewer-Ausführung eine 14 Tage gültige Testversion an, die Sie mit Hilfe eines Formulars bestellen können.
Plattform(en)
  • Windows
Technische Voraussetzungen
Windows
- Microsoft Windows 95/98/ME/NT4/2000/XP oder Server 2003
- Internetzugang und Browser (z. B. Firefox, Opera, Mozilla oder Internet Explorer)


Einstiegslevel
Als etwas unübersichtlich erweist sich anfangs die Tatsache, dass Netviewer in vier verschiedenen Versionen angeboten wird. Haben Sie jedoch die für Ihre Ansprüche geeignete Version ermittelt, so fällt der Einstieg leicht aus, nicht zuletzt weil bei den beiden Conferencing-Versionen (one2one und one2meet) keine Installation notwendig ist. Die verschiedenen Funktionen sind intuitiv zu bedienen. Wer dennoch auf Probleme stößt ist mit der Hilfefunktion gut beraten (mehr dazu unter "Tutorials").
Tutorials
  • Über das Startfenster der Netviewer-Versionen one2one und one2meet erreichen Sie eine Hilfeseite, auf der der Verbindungsaufbau sowie die jeweiligen Funktionen und Möglichkeiten der Sitzungspartner erläutert werden.
  • Externe Hilfestellungen:
Hinweise
Alternativen

Letzte Änderung: 24.08.2012

Seitenanfang MindMap
 
  Impressum