[ Druckansicht der Seite: https://www.e-teaching.org/didaktik/konzeption/inhalte/storyboard/index_html ]

Logo

Storyboard

Im Gegensatz zum Drehbuch, das der konzeptuellen Inhaltsrepräsentation dient, wird ein Storyboard als visuelle Vorlage für die Erstellung von Bildinhalten genutzt. Es stellt Handlungsverläufe bildlich dar, ist stark ablauforientiert und vermittelt so einen ersten Eindruck für die spätere Umsetzung. Ein Storyboard ist insbesondere bei der Produktion von Filmen, Animationen, Werbespots und Produktpräsentationen eine hervorragende Technik zur Visualisierung von Ideen.

Im Storyboard werden die narrativen Ideen aus einem Drehbuch erstmals visuell umgesetzt und mit Gestaltungsideen für die Produktion angereichert. Dies können z. B. Einstellungsgrößen, Blickwinkel und Perspektiven sein. Es entstehen sequenzielle Bildfolgen, die als Grundlage für die Einstellungen während der Multimediaproduktion genutzt werden. Das Storyboard wird somit zur Denk- und Planungshilfe, die wie ein roter Faden durch die Handlung führt und alle Gestaltungselemente in sich aufnimmt. Das Storyboard gehört zu den wichtigsten Planungsunterlagen eines Multimedia-Projektes. Deshalb sollte es immer erstellt werden (Franz et al., 1998). Außerdem kann das Storyboard als Kommunikationsmittel genutzt werden, um Gedanken visuell mitzuteilen und dem Produktionsteam eine Arbeitsgrundlage zu liefern. Es konkretisiert ein Projektvorhaben und liefert allen Beteiligten verbindliche Vorgaben für die Projektrealisierung (Korolewski, N., 2002).

Storyboards im Einsatz

Beispiel Umsetzung Storyboard
Umsetzung eines Werbespots von Kärcher für Saatchi & Saatchi. Quelle: Krisztian & Schlempp-Ülker (1998).

Im Bereich des Films werden Storyboards häufig eingesetzt, um die Filmideen von Autoren und Regisseuren erstmals visuell in eine Handlung zu übertragen. Dabei wird jede Szene des Films in einzelne Einstellungen aufgelöst und in Form von Skizzen dargestellt. Das Team produziert auf Grundlage dieser Zeichnungen den Film. Die Einsatzgebiete von Storyboards variieren genauso, wie ihr Aussehen. Um dies näher zu beleuchten, geben wir anhand von Beispielen aus der Praxis einen Einblick in die Arbeit mit einem Storyboard:

Das Beispiel zeigt die detailgetreue Umsetzung eines Storyboards für einen Werbespot der Firma Samsung. Grundlage sind Scribbles in Form von Bleistiftskizzen. Eine weitere Umsetzung erfolgt farbig in Markertechnik. Danach werden die Bilder eingescannt und durch Video/Audio erweitert. 

 

Links im Artikel

Drehbuch: https://www.e-teaching.org/glossar/drehbuch

Animationen: https://www.e-teaching.org/didaktik/gestaltung/visualisierung/animation/index_html

Multimediaproduktion: https://www.e-teaching.org/technik/aufbereitung/index_html

Franz et al., 1998: https://www.e-teaching.org/literatur/franz_1998

Korolewski, N., 2002: https://www.e-teaching.org/literatur/korolewski_2002

Krisztian & Schlempp-Ülker (1998): https://www.e-teaching.org/materialien/literatur/krisztian_schlempp

Zitation

e-teaching.org (2015). Storyboard. Zuletzt geändert am 27.07.2015. Leibniz-Institut für Wissensmedien: https://www.e-teaching.org/didaktik/konzeption/inhalte/storyboard/index_html. Zugriff am 14.12.2019