News aus den Hochschulen

29.10.2010: *** Uni Greifswald nutzt Vorlesung 2.0 ** Start eines Onkologie-Online-Programms für internationale Naturwissenschaftler/-innen ***

Uni Greifswald setzt auf Vorlesung 2.0
Seit diesem Semester gehört auch Greifswald zu den Universitäten, die Vorlesungs-Aufzeichnungen in die Lehre mit einbinden. Drei Jahre war das Rechenzentrum der Uni damit beschäftigt, das perfekte System für ihre Zwecke zu finden. Das Programm GrypsCast: Vorlesung 2.0 der Firma tele-TASK konnte letztendlich allen Anforderungen des Rechenzentrums gerecht werden.
Mitarbeiter/-innen sind nun damit beschäftigt erste Vorlesungen mit dem tele-TASK-System aufzuzeichnen, zu bearbeiten und auf die GrypsCast-Seite der Uni hochzuladen. So haben Studierende zukünftig per Passwort die Möglichkeit Veranstaltungen online abzurufen und können den Lernstoff in Ruhe „nachhören“.
Quelle: Webmoritz, 26.10.2010http://www.webmoritz.de/2010/10/26/vorlesung-aus-der-konserve/

Start der Günzburg „Summer School" für internationale Naturwissenschaftler/-innen
Diese Woche trafen sich 18 internationale Studierende aus Deutschland, USA, Kanada, Rumänien, Südafrika, Sambia, Nigeria, Ägypten, Brasilien, Jordanien und dem Irak auf dem Schloss Reisensburg in Günzburg. Grund war die Eröffnung des Online-Weiterbildungsstudiums der Universität Ulm in der Fachrichtung Onkologie.
Alle „Auserwählten“ haben ein Medizin- oder naturwissenschaftliches Studium absolviert und können zudem eine mehrjährige Praxis in onkologischer Tätigkeit nachweisen. Welches Ziel steckt jedoch hinter dem Konzept der "Summer School"?
Professor Thomas Wirth, Dekan der medizinischen Fakultät, bringt die Gründe der Studienteilnahme auf den Punkt: „Learning all your life ...“, sein Leben lang lernen, das ist nun mal das Schicksal des Mediziners im Allgemeinen und des Onkologen im Besonderen. Während dem 4-semestrigen Programm soll die Wissensvermittlung bzw. der Wissensaustausch zwischen Institutionen der entwickelten Welt mit denen von Entwicklungsländern gefördert und ausgeweitet werden.
Im Rahmen des Online-Programms sollen die Teilnehmer/-innen also mit Hilfe neuester Medien auf den aktuellsten medizinisch fachspezifischen Wissensstand gebracht und darüber hinaus auch mit Techniken der Organisation und des Managements vertraut gemacht werden.
Quelle: Augsburger Allgemeine, 26.20.2010http://www.augsburger-allgemeine.de/Home/Lokales/Guenzburg/Lokalnachrichten/Artikel,-Weltweit-einmalig-_arid,2278448_regid,2_puid,2_pageid,4497.html

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)