Didaktik Uni Freiburg

E-Learning wird an der Universität Freiburg als "enhanced Learning", d.h. als Lernunterstützung verstanden. Ausgehend von der klassischen Präsenzlehre werden E-Learning Elemente zur Aktivierung von Studierenden, zur Auslagerung von Lerninhalten, zur Nivellierung von unterschiedlichen Wissensständen und zur Formulierung neuartiger, technikbasierter Studienleistungen eingesetzt.

Didaktisches Leitbild
  • Mediendidaktische und lernpsychologische Gesichtspunkte werden von Anfang an berücksichtigt (Wissensmanagement und Evaluation erfolgt durch die Kommunikationsstelle für Neue Medien)
Aussagen über den Stellenwert
  • E-Learning als Unterstützung und Flexiblisierung des Präsenzstudiums
  • Lehre als kooperatives Miteinander (mit Hilfe moderner Medientechnologien)
Curriculare Integration
  • Überführung der Ergebnisse aus großen Medienprojekten in den Routinebetrieb
  • Aufhebung der bisherigen institutionellen und formalen Grenzen zwischen Präsenz- und Fernstudium
  • Modularisierung der Studiengänge
Innovationsreichweite
  • Die Nutzung von modernen Medientechnologien wird den einzelnen Fachbereichen überlassen
  • Große Bandbreite der Möglichkeiten bei der Nutzung von Medientechnologien

Sicherstellung didaktischer Qualität

  • Ständige Evaluation von Web Based Training Elementen
  • Partnerschaft mit engagierten Fachbereichen ("good practice")
Etablierung didaktischer Standards
  • Mediendidaktische und lernpsychologische Gesichtspunkte werden von Anfang an berücksichtigt (Wissensmanagement und Evaluation durch KfNM)
  • Institut für Erziehungswissenschaften (Abt. Lernforschung und Instructional Design) befasst sich insbesondere mit dem Design multimedialer Lernumgebungen)
  • Medienkompetenz wird als Schlüsselqualifikation für Lehrende verstanden

 


Letzte Änderung: 08.04.2015

PDF erstellen