Erfahrungsberichte im Überblick

In der Rubrik "Erfahrungsberichte" kommen verschiedene E-Learning-Akteure zu Wort und ermöglichen in Interviews, Textbeiträgen und Videos interessante Einblicke in ihre Projekte und Aktivitäten. Die Erfahrungsberichte sind gleichzeitig Antworten auf die verschiedenen Calls zu den e-teaching.org-Themenspecials, in deren Rahmen sie jeweils veröffentlicht werden.

122 Erfahrungsberichte:

23.04.2018

KIT- Bibliothek und House of Competence entwickeln Onlinekurs Informationskompetenz für Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften

Spätestens wenn es an die Anfertigung von Hausarbeiten und Abschlussarbeiten geht, stehen Studierende vor der Frage: Wie mache ich das eigentlich? Woher erhalte ich die benötigten Informationen, wie gehe ich mit diesen wissenschaftlich korrekt um, wie gelingt es mir wissenschaftskonform zu schreiben? Die Bibliothek des Karlsruher Institutes für Technologie (KIT) hat jetzt gemeinsam mit dem House o [...] mehr...

14.02.2018

Was macht Lernen mit digitalen Medien erfolgreich? Kriteriumsorientierte adaptive Hochschulklausuren

Individualisierte, messgenaue und faire Klausuren sind das Ziel des Forschungsprojekts "Kriteriumsorientiertes adaptives Testen in der Hochschule" (KAT-HS) der Universität Jena. Im Audiobeitrag erklärt Hanna Köhler, wie die Digitalisierung bessere Klausuren ermöglichen könnte. mehr...

24.01.2018

Erfahrungsbericht: MyLA – Lernverhalten evaluieren, Kommunikation in der Lehre verbessern

Wie lassen sich die digitalen Möglichkeiten des ortsverteilten Lernens mit den Vorteilen der Präsenzlehre verbinden? Diese Frage hat sich ein Forschungsprojekt der Dualen Hochschule Mannheim und der Universität Mannheim gestellt. Herausgekommen ist die App MyLA, ein auf Learning-Analytics-Daten beruhendes Tool, das auf die besonderen Bedürfnisse von Studierenden Dualer Hochschulen zugeschnitten is [...] mehr...

18.12.2017

„Überall Programmieren lernen“: Forschungsprojekt entwickelt flexible Lehr-, Lernumgebung für Informatik

Studierende der Informatik erlernen das Programmieren im Regelfall in den hochschuleigenen Computerpools, also in Computerräumen, auf deren Geräten die für das Coden benötigten Programmierumgebungen und -sprachen schon fertig eingerichtet sind. Ein erster Schritt in Richtung Flexibilisierung dieser durch die Ortsgebundenheit relativ starren Lernarchitektur erfolgte an vielen Hochschulen durch die [...] mehr...

23.11.2017

Soziales Frühwarnsystem: Software erkennt kritischen Studienverlauf

Studienberatungsstellen sind für Studierende häufig die erste Anlaufstelle, wenn Probleme oder Fragen im Studium auftauchen. Wie aber kann Studierenden geholfen werden, die nicht von sich aus Hilfe suchen? Unterstützungsbedarf zu erkennen und präventiv auf Studierende zuzugehen, ist für Studienberatungen angesichts der schieren Größe einer Hochschule oftmals schwer. Deshalb hat die Hochschule der [...] mehr...

30.10.2017

Am Strand oder am Schreibtisch: Erfolgreiches digitales Lehren und Lernen mit Remote-Laboren

Im BMBF-Projekt „Industrial eLab“ erforschen Jun.-Prof. Dr. Sebastian Zug (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg) und Dr. Anja Hawlitschek (Hochschule Magdeburg-Stendal) gemeinsam mit weiteren Magdeburger Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen, wie die Laborausbildung der Studierenden mit Remote-Laboren technisch und didaktisch unterstützt werden kann. mehr...

30.10.2017

Intelligente Unterstützung von Kleingruppenarbeit in der online-gestützten Hochschullehre

Eine Möglichkeit, um geringerer Interaktion in Online-Kursen entgegenzutreten, ist die Einführung online-gestützter Gruppenarbeit, bei der die Lernenden den Lernstoff miteinander diskutieren und Lernaufgaben oder Projekte in Kooperation durchführen. Im Erfahrungsbericht wird auf grundlegende Voraussetzungen für die technologiebasierte, intelligente Unterstützung von Kleingruppenarbeit in der Onlin [...] mehr...

30.10.2017

Psychologische Wirkfaktoren der digitalen Lehre in der Medizin am Beispiel der Sectio Chirurgica

Die Sectio Chirurgica ist eine etablierte digitale Lernplattform aus dem Bereich der medizinischen Lehre. Das Herzstück der Plattform ist die wöchentlich stattfindende Live-Veranstaltung. Die Idee dieser Veranstaltung ist es, realitätsnahe chirurgische Eingriffe, moderiert von einem Anatomen, am Präparat darzustellen und live online zu übertragen. Im Interview diskutieren Bernhard Hirt vom Institu [...] mehr...

16.10.2017

Ein zentrales OER-Repositorium für die Hochschulen in Baden-Württemberg

Die Entwicklung eines gemeinsamen OER-Repositoriums für alle Hochschulen in Baden-Württemberg - dieser Herausforderung stellt sich das Verbundprojekt ZOERR (Zentrales Repositorium für Open Educational Resources). Unter der Leitung der Universitätsbibliothek Tübingen werden eine technische Lösung sowie eine nichtkommerzielle institutionelle Rahmenstruktur für ein zentrales OER-Repositorium entwicke [...] mehr...

12.10.2017

Studienerfolg mittels Learning Analytics

Zur Prognose von Studienerfolg und zur Unterstützung von Lehr-Lernprozessen durch adaptive und personalisierte Systeme findet der Ansatz „Learning Analytics“ international vermehrt Anwendung. Learning Analytics verwenden dynamisch generierte Daten von Lernenden und Lernumgebungen, um diese in Echtzeit zu analysieren und zu visualisieren. mehr...

12.10.2017

Hemmnisse und Erfolgsfaktoren für OER: Forschungsprojekt der Hochschule Karlsruhe stellt neueste Erkenntnisse vor

Wie kann das Auffinden von relevanten freien Bildungsmaterialien – sogenannten Open Educational Resources (OER) – erleichtert werden? Welche Gründe können Lehrende davon abhalten, eigene Materialien zu teilen? Welche Maßnahmen helfen dabei, den Aufbau und die Verwendung von OER-Repositorien zu fördern? Diesen und anderen Fragen widmet sich ein Forschungsprojekt der Hochschule Karlsruhe, das sich m [...] mehr...

11.10.2017

Was macht Lernen mit digitalen Medien erfolgreich? Digitale Spiele in der Hochschule

Der durchschnittliche Jugendliche erreicht bis zum Alter von 21 Jahren 10.000 Stunden Spielzeit – das Äquivalent der gesamten Sekundarstufen I und II. Dabei stellen sich Spielende freiwillig herausfordernden Aufgaben, lernen Taktiken und Regeln auswendig und investieren viel Zeit in ihr Hobby. Vermehrt beschäftigen sich Forschende mit diesem Phänomen und darauf aufbauenden Fragen – warum motiviere [...] mehr...

11.10.2017

Fallsimulationen und automatisches adaptives Feedback mittels Künstlicher Intelligenz in digitalen Lernumgebungen

Der Artikel von Mitgliedern des FAMULUS-Projekts gibt einen Überblick über den derzeitigen Wissens- und Forschungsstand zum Einsatz von Fallsimulationen sowie zu Methoden der automatischen Generierung von adaptivem Feedback in der Hochschullehre. Des Weiteren werden Fragestellungen diskutiert, die sich durch die Kombination dieser zwei Unterstützungsmöglichkeiten in Lernumgebungen ergeben. mehr...

28.09.2017

Ein generisches Konzept für den unterrichtsbegleitenden E-Portfolio-Einsatz an der Hochschule

Oft werden E-Portfolios in der Hochschullehre vor allem mit dem Ziel eingesetzt, Lernprozesse zu evaluieren – doch damit bleibt ihr spezifisches didaktisches Potenzial weitgehend ungenutzt. In einem Verbundprojekt der Universität Leipzig und der Westsächsischen Hochschule Zwickau wurde nun ein umfassendes generisches Konzept erarbeitet, das den Einsatz von E-Portfolios in Hochschulkontexten erleic [...] mehr...

01.08.2017

Ars-legendi-Preisträger 2017: Just in Time Teaching (JiTT) in den Naturwissenschaften

Der Ars legendi-Fakultätenpreis für exzellente Hochschullehre in der Kategorie Physik ging in diesem Jahr gemeinschaftlich an Prof. Dr. Claudia Schäfle, Prof. Dr. Silke Stanzel und Prof. Dr. Elmar Junker von der Hochschule Rosenheim. Sie führen in mehreren sehr unterschiedlichen Studiengängen Lehrveranstaltungen im Bereich der angewandten Physik durch. Besonders im Vordergrund steht dabei das "Jus [...] mehr...

21.06.2017

MyMi.mobile - Histologie unterwegs lernen

An der Universität Ulm können Studierende der Medizinischen Fakultät mit der digitalen Mikroskopie-Lernplattform MyMiCROscope nicht nur beim gemeinsamen Lernen an der Großbildmedienwand ihre Histologie-Kenntnisse vertiefen. Die Lernplattform lässt sich als App-Version MyMi.mobile auch mobil im Zug oder Café nutzen. Welche Herausforderungen bei der Entwicklung und beim Einsatz einer solchen digital [...] mehr...

26.05.2017

Wissenschaft bloggen – Studierende texten für eine jugendliche Leserschaft

Ein Blog in der Wissenschaft? Die Master-Studierenden des Studienprogramms „Applied Linguistics“ der Universität Bonn haben es ausprobiert und ein Semester lang populärwissenschaftliche Beiträge auf Englisch für eine reale, jugendliche Leserschaft gebloggt. Als Testlesende konnte ein Leistungskurs Englisch eines Troisdorfer Gymnasiums im Rahmen eines Kooperationsprojektes gewonnen werden mehr...

14.10.2016

Zwischen konstruktiver Konkurrenz und Zusammenarbeit: Föderale E-Learning-Politik in Deutschland

In mehreren deutschen Bundesländern wird die Digitalisierung der Hochschullehre durch Ländereinrichtungen gefördert. Deren Zielsetzungen, Angebote, Organisationsstrukturen und Fördermodelle sind föderal vielfältig. Im Gespräch mit Dr. Paul Rühl (vhb) und Dr. Norbert Kleinefeld (ELAN e.V.) geht es um die Unterstützung von E-Learning an Hochschulen durch politische Maßnahmen auf der Ebene der Bundes [...] mehr...

06.10.2016

Das Opencast-Plugin für ILIAS: Vorteile und Einsatzszenarien

Das unter der Federführung der Universität Bern entwickelte Opencast-Plugin für ILIAS vereint mehrere Vorteile des Lernmanagement-Systems ILIAS mit jenen des Vorlesungsaufzeichnungs- und Video-Management-Systems Opencast. mehr...

28.07.2016

Interaktive Videos mit ILIAS

Beim Lernen mit Videos in gängigen Lernmanagementsystemen (LMS) bieten sich den Lernenden kaum interaktive Möglichkeiten. Fragen, Sprungmarken oder Kommentare können in der Regel nur durch separate Tools mit den Videos in Verbindung gebracht werden. Der Erfahrungsbericht beschreibt eine Lösung für das LMS ILIAS, die bewusst die passive Rezeption des Videomaterials aufbrechen und mehr Interaktion e [...] mehr...