Bezahlsysteme

Der Markt für elektronische Information ist noch in der Entwicklung begriffen. Urheberrechtliche Fragen in Bezug auf den Versand elektronischer Kopien durch Bibliotheken sind in der Bundesrepublik z.B. noch nicht endgültig geklärt. Das Internet erleichtert die Bereitstellung von Informationen und stellt damit auch grundsätzlich die Verbreitung wissenschaftlicher Veröffentlichungen durch herkömmliche Strukturen wie die des Bibliothekswesens in Frage.

So finden sich auch Bezugsmodelle wie Pay-per-view, wo Sie in der Regel direkt beim Anbieter Informationen recherchieren können und das betreffende Dokument gegen direkte Bezahlung mit Kreditkarte oder durch ein Guthabenkonto erhalten. Anbieter wie www.spiegel-online.de verfahren so bereits mit Artikeln aus dem Archiv und auch wissenschaftliche Verlage bieten solche Modelle an. Hier wird die Marktentwicklung zeigen, ob sie sich gegenüber Lieferformen wie lizensierten elektronischen Zeitschriften oder herkömmlichen Abonnements durchsetzen oder diese ergänzen können. 

Letzte Änderung: 16.07.2015
Druckansicht