Angebote für Studienanfänger/innen

Mit Antritt eines Studiums beginnt ein neuer Lebensabschnitt, der bisher unbekannte Herausforderungen mit sich bringt. Dies betrifft fachliche Anforderungen, das Erlernen neuer Arbeitsweisen, die Orientierung auf dem Campus und die Gestaltung des Alltags am Studienort. Um den Start an der jeweiligen Hochschule zu erleichtern, gibt es eine ganze Reihe von digitalen Angeboten.

Durch virtuelle oder hybride Campustouren können Studienanfängerinnen und Studienanfänger ihre Hochschule besser kennenlernen oder sich mithilfe eines Propädeutik- bzw. Brückenkursangebots fachlich auf das Studium vorbereiten. Wir haben Ihnen einige interessante Beispiele zusammengestellt. 

 Campuserkundungen

  • Hybride Campusrallyes, die eine Vororterkundung mit einem digitalen Quiz und Informationsangebot verbinden, werden unter anderem an der Technischen Universität Dortmund als Campuserkundung 2.0, an der Technischen Universität München als interaktive Campustour und an der Goethe-Universität Frankfurt am Main als fachspezifische Mobile Campusrallyes angeboten. Diese individuellen, interaktiven Führungen über den Campus realisieren die genannten Universitäten mit der App „Actionbound“. An der Technischen Universität Dortmund und der Technischen Universität München können die Teilnehmenden für den Campusüberblick zwischen einer deutschsprachigen, einer englischsprachigen und einer barrierearmen deutschsprachigen Version wählen. Mit fachspezifischen Campusrallyes lassen sich an der Goethe-Universität Frankfurt am Main unter anderem für die Fächer Germanistik, Geschichte, und Rechtswissenschaft − kombiniert mit einem Quiz und weiteren Informationen − die wichtigsten Orte des Studiums erkunden.
  • Auch rein virtuelle Campuserkundungen werden in unterschiedlichen Varianten angeboten. Über die einzelnen Standorte und alle relevanten Gebäude der Freien Universität Berlin informiert beispielsweise eine Virtuelle Campustour, die aus fünf Erklärvideos besteht. Einen Überblick über die Gebäude und das weitläufige Gelände der Universität Hohenheim bieten die 360°-Panoramabilder der virtuellen 360°-Campustour.

MINT-Brückenkurse

Wissenslücken im Bereich Mathematik und Naturwissenschaften können Studienanfängerinnen und Studienanfänger an vielen Hochschulen mit Hilfe von Brückenkursen schließen. Es gibt allerdings auch einige Online-Brückenkurse, die unabhängig von der Hochschulzugehörigkeit absolviert werden können. Dieses Angebot lässt sich auch bereits in der Studienorientierungsphase zum Ende der Schulzeit nutzen.

  • Der für die Teilnehmenden kostenlose, freizugängliche Online-Mathematik-Brückenkurs OMB+ wurde durch ein Konsortium deutscher Hochschulen entwickelt, um die Vorbereitung auf ein Studium mit einem technischen, naturwissenschaftlichen oder wirtschaftlichen Schwerpunkt zu unterstützen. Wenn bei der Bearbeitung der Übungsaufgaben des OMB+-Brückenkurses Verständnisfragen aufkommen oder sich weiterführende Fragen zu mathematischen Konzepten ergeben, besteht die Möglichkeit, sich an das täglich mit Tutoren bzw. Tutorinnen besetzte Mathe-Call-Center der Plattform zu wenden. Die Teilnehmenden erhalten für die erfolgreiche Bearbeitung des Kurses ein Zertifikat, das von manchen Hochschulen als Studienleistung anerkannt wird.
  • Für Studieninteressierte und Studierende ebenfalls kostenlose und freizugänglich sind der Online-Brückenkurs Mathematik und der Online-Brückenkurs Physik, die in der bundesweiten Version vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) angeboten werden. Diese Kurse wurden von mehreren Hochschulen im Rahmen des VE&MINT-Projekts und des OBKP-Projekts entwickelt und stehen an den Partneruniversitäten teilweise in Versionen zur Verfügung, die auf die dortigen Studiengänge angepasst sind.
  • Der im Rahmen des Verbundprojekts optes von der DHBW Mannheim und der DHBW Karlsruhe entwickelt Mathematik-Vorkurs ist unter anderem auf der öffentlichen ILIAS Plattform der Universität Tübingen zu finden. (Über das Verbundprojekt optes können Sie sich auch in diesem e-teaching.org-Interview weiterführend informieren.)

Geisteswissenschaftliche Propädeutik

  • Um den Einstieg in ein geisteswissenschaftliches Studium zu unterstützen, wurden an der Goethe-Universität Frankfurt am Main kurze, modular konzipierte Erklärvideos produziert. Die Videos bereiten unter anderem Informationen zur Lektüre wissenschaftlicher Texte, der Referatsvorbereitung und der Literaturrecherche auf.
Letzte Änderung: 05.07.2021

PDF erstellen

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt