Lasten- und Pflichtenheft

Ein Lastenheft dient dazu, Ihre Projektvorstellungen zu bündeln und in ein umsetzbares Konzept zu verwandeln. Es ist eine Hilfestellung, um Ihr Projekt zu strukturieren. Eine detailliertes Lastenheft kann während des Projektverlaufs als Kooperationsgrundlage dienen, da es im Idealfall die Leitlinien und Zielvorgaben enthält, auf die sich alle Projektpartner geeinigt haben.

Das Lastenheft

Das Lastenheft wird vom Auftraggeber erstellt. Nach der DIN 69905 enthält es die "Gesamtheit der Forderungen an die Lieferungen und Leistungen eines Auftragnehmers". Gleichzeitig dient das Lastenheft auch als Grundlage zur Einholung von Angeboten. Konkret umfasst ein solches Heft die technischen und inhaltlichen Vorgaben, die an die Software gestellt werden.

Das Pflichtenheft

IT Dienstleister, die sich an einer Ausschreibung beteiligen, erstellen ein Pflichtenheft. Es enthält nach DIN 69905 die vom "Auftragnehmer erarbeiteten Realisierungsvorgaben" und beschreibt die "Umsetzung des vom Auftraggeber vorgegebenen Lastenhefts".

Das Pflichtenheft bildet die Grundlage für die vertraglich festgehaltenen Leistungen eines IT-Auftragnehmers.

Weiterführende Informationen

Wenn Sie eine grundsätzliche Vorstellung von dem zu realisierenden Projekt gewonnen haben, finden sie unter http://www.hdvo.de/, eine Website zur hierarchischen Dokumentation von Objekten, ausführliche Tipps und Materialen, die ihnen bei der konkreten Erstellung eines Lastenheftes helfen werden.

Letzte Änderung: 14.04.2015

PDF erstellen