Kommunikation

Beim Einsatz virtueller Lehrformen erhöhen sich die Kommunikationsmöglichkeiten zwischen den Dozierenden und den Studierenden. Allerdings ergeben sich im Gegensatz zur Präsenzveranstaltung wegen der räumlichen und zeitlichen Trennung der Beteiligten weniger spontane und zufällige Möglichkeiten zum direkten Austausch. Es gilt demnach die Kommunikationswege und –mittel sorgfältig zu planen und ausreichend Möglichkeiten für einen Austausch bereitzustellen. Dabei sollte einerseits eine individuelle Betreuung gewährleistet, andererseits aber auch die Diskussion der vermittelten Inhalte in einer größeren Runde unterstützt werden.

Integraler Bestandteil eines Seminars ist der kommunikative Austausch zwischen Dozierenden und Studierenden. Die Konfrontation mit verschiedenen Sichtweisen hilft den Lernenden verschiedene Perspektiven zum Lehrgegenstand einzunehmen und ein vertieftes Verständnis zu erreichen.

In den folgenden Unterrubriken werden Kommunikationsmöglichkeiten außerhalb des Seminars vorgestellt: Zum einen die für die individuelle Betreuung der Studierenden zu den Themen ihrer Hausarbeit oder ihres Referats unverzichtbare Sprechstunde und die Online-Diskussion als Plattform zur weiteren, aktiven Auseinandersetzung der Studierenden mit dem Seminarthema, zum anderen das Teletutoring als eine Form der virtuellen Betreuung.

 
Letzte Änderung: 27.05.2015

PDF erstellen

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt