Projektarbeit

In Projektveranstaltungen sollen die Studierenden lernen, in Gruppen komplexe Probleme kritisch zu analysieren und gemeinsame Lösungen zu erarbeiten. Bei dieser Arbeit werden die im Studium erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten praktisch angewandt.

Als offene und problembasierte Lehrform (Wörner, 2002) baut Projektarbeit auf starken Praxisbezug und die Förderung der Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit durch Teamarbeit auf. Durch die Bearbeitung von Projektaufgaben wird das Lernen an Hochschulen der Arbeitswelt näher gebracht: Eine authentische, selbstgewählte oder vorgegebene Aufgabenstellung wird im Team vollständig bearbeitet.

Bild_2.16

Projektveranstaltungen sind vergleichsweise moderne Lehrveranstaltungskonzeptionen. Sie werden zunehmend als Ergänzung und Alternative zur traditionellen Lehre mit Vorlesung und Übung angeboten. Sie zielen auf eine aktive Beteiligung der Studierenden, durch die bessere Lernergebnisse erwartet werden als bei der passiven Rezeption von Inhalten (Gräsel, Bruhn, Mandl & Fischer, 1997). Allerdings stellt Projektarbeit hohe Anforderungen an die Selbstlernkompetenz der Studierenden und setzt den Einbezug von bereits erlernten Inhalten voraus. Deshalb wird die Lehrform verstärkt im Hauptstudium oder zumindest in höheren Semestern eingesetzt.

Beispiele:

  • Im Rahmen des Begleitstudiums Problemlösekompetenz wird an der Uni Augsburg der Erwerb überfachlicher Kompetenzen in selbstorganisierten Projektgruppen gefördert und unterstützt. Erfahren Sie mehr über das Projekt im Referenzbeispiel.
  • Im Projekt Online-Medien-Management.TV produzieren Studierende des Studiengangs Online-Medien-Management an der Hochschule der Medien Stuttgart einen Video-Podcast und erlernen dabei selbstständig und praxisorientiert die Thematiken der Wirtschaftsinformatik. Die Videos werden auf dem Youtube-Kanal des Studiengangs veröffentlicht. Zum Erfahrungsbericht.
  • Netzspannung ist ein sehr umfangreiches und vielseitiges Projekt und versteht sich als Experimentier- und Forschungsfeld. Es richtet sich an einen sehr großen Nutzerkreis von Kunst- und Medienkunstschaffenden. Das Projekt zeigt aktuelle Projekte und Ansätze aus den Bereichen Medienkunst, Mediengestaltung, Kunst- und Medientheorie und Kunstpädagogik und dient der Weiterbildung. Es werden sowohl Unterrichtseinheiten zur Verfügung gestellt, eine Plattform für studentische Medienprojekte geboten, als auch Möglichkeiten zum Austausch.

Weitere Informationen zum Thema Projektarbeit finden Sie im Bereich Methoden in der Einstiegskategorie Didaktisches Design.

Letzte Änderung: 12.05.2015
Druckansicht

Weitere Inhalte zum Thema

Inhalte

In Projektveranstaltungen sollen die Studierenden lernen, in Gruppen komplexe Probleme kritisch zu analysieren und gemeinsame Lösungen zu erarbeiten.

Projektaufgaben

Wesentlich für Projektveranstaltungen ist die explizite Erläuterung der Aufgabenstellung beziehungsweise deren Fokussierung im Zusammenspiel zwischen Lehrenden und Lernenden.

Präsentation

Die Vermittlung von Lehrinhalten über Präsentationen und Vorträge sind fester Bestandteil der Hochschullehre.

Gruppenarbeit

Es gibt viele gute Gründe für Lehrveranstaltungen die Sozialform der Gruppenarbeit zu wählen.

Semesterapparat

Die Virtualisierung herkömmlicher Semesterapparate birgt wesentliche Vorteile hinsichtlich Flexibilität und Organisation.

Kommunikation

Sprechstunde

Bei der Analyse und Bearbeitung komplexer Aufgabenstellungen im Rahmen von Projektveranstaltungen sind die Studierenden mit verschiedenen Fragestellungen konfrontiert.

Diskussion

In Projektveranstaltungen finden Diskussionen innerhalb der studentischen Arbeitsgruppen, zwischen Arbeitsgruppen und Dozierenden, aber auch in der gesamten Lehrveranstaltungsgruppe statt.

Teletutoring

Lernen mit Neuen Medien entfaltet erst dann seine Stärken, wenn innerhalb der virtuellen Lernumgebung Menschen zu Rate gezogen werden können.

Organisation

Ankündigung

Die Ankündigung einer Veranstaltung umfasst das Abstract mit einem inhaltlichen Abriss zum behandelten Themengebiet sowie organisatorische Hinweise.

Semesterplan

Es empfiehlt sich neben der Ankündigung auch einen Semesterplan mit einer inhaltlich/zeitlichen Strukturierung der Vorlesung im Internet abzulegen.

Teilnehmerliste

Teilnehmerlisten können prinzipiell im Internet abgelegt und elektronisch verwaltet werden.

Gruppenkalender

Zur Koordination der (teil-)virtualisierten Gruppenarbeit ist ein computergestützter Kalender von Vorteil.

Shared Workspace

Zur Unterstützung der virtuellen Gruppenarbeit sollten Möglichkeiten zum Austausch und zentralen Haltung gemeinsamer Arbeitsdokumente geschaffen werden...