Zip-Diskette

Die Zip-Diskette ist ein magnetisches Speichermedium. Die Daten sind auf rotierenden Platten gespeichert und werden mittels eines beweglichen Kopfes gelesen und geschrieben.
ZIP (gross)

Vor dem Aufkommen der CD-Recorder waren ZIP-Laufwerke mit ZIP-Disks eine gute Möglichkeit zur Sicherung von Datenmengen bis 100 MB. Später waren Datenmengen von 250 - 750 MB möglich. Ihre Verbreitung war allerdings nie besonders hoch und auch der relativ hohe Preis der ZIP-Laufwerke und -Disketten machte sie zu keiner wirklichen Alternative gegenüber USB-Stick, Speicherkarte oder CD-RW bzw. DVD-RW. Inzwischen sind sie als Speichermedium bedeutungslos geworden.

Letzte Änderung: 23.07.2015
Druckansicht