Forschung & Lehre

Forschung

Der Medienserver der Bibliothek (mediatum.ub.tum.de) dient zur Veröffentlichung elektronischer Dokumente wie Dissertationen, technischen Berichten und anderen Hochschulschriften sowie zur Erschließung multimedialer Inhalte. Der Medienserver wird in die Kataloginfrastruktur der TUM-Bibliothek integriert. Mittelfristig ist die Einrichtung eines Universitätsverlags geplant.

Für die Archivierung von Forschungsrohdaten bietet das LRZ Dienste an (s. u.).

Das Wissensmanagement wird außer durch die Veröffentlichung der einzelnen Lehrstühle und Fakultäten im Internet durch die TUMtech GmbH unterstützt.

An der TUM als technische Universität sind I & K-Themen in vielfältiger Weise selbst Forschungsgegenstand. In diesem Sinne beteiligen sich mehrere Einheiten der TUM an Projekten im Bereich GRID-Computing. Der Aspekt der Sicherheit im GRID-Computing ist einerseits Forschungsgegenstand, andererseits eine Frage der Netzinfrastruktur und der Konfiguration von Firewalls, wie sie bei jedem anderen zentral zur Verfügung gestellten System auch auftritt.

Lehre
Seit 2005 wird an der TUM im Projekt elecTUM eine zentrale E-Learning-Plattform angeboten (http://www.elearning.tum.de). Es handelt sich um das System CLIX der Firma imc AG. Die Plattform wurde im Sommersemester 2005 pilotiert und ging im Wintersemester 2005/2006 in die breite Nutzung. Der technische Betrieb der Plattform erfolgt durch das Landes-Rechen-Zentrum. Vorlesungsdaten werden vom elektronischen Vorlesungsverzeichnis übernommen. Nutzer authentifizieren sich über einen zentralen Verzeichnisdienst an der Plattform.

Das Medienzentrum ist zuständig für die Konfiguration und den Betrieb der Plattform. Das Medienzentrum bietet professionellen Support für die Entwicklung neuer E-Learning-Angebote und deren Einbindung in geeignete Lehr- und Lernszenarien. Dafür stellt es Dozenten fachliche Beratung und geeignete Schulungs- und Weiterbildungsangebote bereit. Durch Anreizsysteme und die curriculare Einbettung wird die Entwicklung von neuen Inhalten gefördert. Für Studierende werden Online-Tutorien über die Nutzung der Plattform und ein Help Desk angeboten.

Im weiteren Ausbau wird eine Integration mit dem Campusmanagementsystem (Prüfungsverwaltung) durchgeführt.
Letzte Änderung: 08.04.2015
Druckansicht