Technik Uni Münster

Die Universität Münster verfügt bereits heute über eine exzellente Raumausstattung und Kommunikationsnetze. Neben dieser technologischen Basis werden verschiedene Plattformen als E-Learning-Referenztechnologien angeboten, um unterschiedliche Anforderungen an E-Learning-Systeme abzudecken.

Die technologische Basis des Einsatzes von E-Learning-Systemen bildet die bestehende exzellente Kommunikations- und Anwendungssystemlandschaft der Universität Münster. Zu nennen sind hierbei insbesondere innovative Lösungen wie die Anbindung sämtlicher Wohnheime an die Rechnernetze der Universität durch den Einsatz von ADSL-Technologie im Jahr 2000, oder die Verfügbarkeit von WLAN-Zugängen in nahezu sämtlichen Gebäuden der Universität. Hervorzuheben sind auch die vorbildliche Raumausstattung und die korrespondierenden Serviceangebote. So können z. B. bei Bedarf sämtliche Vorlesungen aufgezeichnet werden und entweder für E-Learning-Zwecke archiviert, oder direkt in weitere Hörsäle übertragen werden.

An der Universität Münster werden verschiedene Plattformen als Referenztechnologien für E-Learning eingesetzt. Hierdurch sollen die begründeten Unterschiedlichkeiten und Anforderungen der jeweiligen Lehreinheiten berücksichtigt und ein möglichst hohes Maß an Flexibilität bei gleichzeitiger Koordination ermöglicht werden. Den Lehreinheiten steht es darüber hinaus offen, weitere Technologien einzusetzen. Referenztechnologien werden durch IKM-Service bereitgestellt und gewartet, so dass die Nachhaltigkeit der E-Learning-Systeme gesichert ist. Im Einzelnen werden die folgenden Systeme als Referenztechnologien angeboten:

Freestyle Learning

  • E-Learning Plattform, Learning-Content-System zur Implementierung von Mehrkanalstrategien in Lehr- und Lernprozessen

HERBIE
  • Internetplattform zur Koordination verteilter Forschungs- und Entwicklungsprozesse

MIAMI
  • Archivsystem zur Verwaltung digitaler Dokumente

OpenUSS
  • E-Learning-Plattform, Learning-Management-System

xLx
  • eXtreme eLearning eXperience, Plattform zur elektronischen Abwicklung des universitären Übungsbetriebs


Durch die Kombination dieser verschiedenen Referenztechnologien kann eine Vielzahl an unterschiedlichen Lernszenarien unterstützt werden.

Technologische Basis

  • Exzellente Kommunikations- und Anwendungssystemlandschaft: WLAN-Netzzugang auch in den Studentenwohnheimen, Raumausstattung und Serviceleistungen
  • Referenztechnologien: plattformunabhängig, OpenSource, Wartung und Betrieb durch IKM-Service

Integration in bestehende Infrastruktur

  • Single-Sign-On
  • Schnittstellen zu HIS-Systemen
  • Integration durch Referenzmodelle

Unterstützungsleistungen

  • Schulungs- und Beratungsleistungen zu technologischen Fragen
  • Help-Desk zum Betrieb der Technologien
  • Ergänzende Serviceleistungen, z. B. Aufzeichnung von Vorlesungen
  • Integration der Serviceangebote in die universitäre Weiterbildung

Sicherstellung der technologischen Qualität

  • Zentraler Betrieb und Wartung der eingesetzten Referenztechnologien
  • Zertifizierung durch die Initiative CampusSource
  • Weiterentwicklung der Referenztechnologien in internationaler Entwicklungscommunity: SourceForge

Etablierung technologischer Standards

  • Plattformunabhängigkeit der Referenztechnologien
  • Unterstützung bestehender Standards (SCORM)
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung der Technologien (flexible Ausbaufähigkeit) und Adaption zukünftiger Standards
Letzte Änderung: 08.04.2015

PDF erstellen