Magnetband

Das Magnetband ein magnetisches Speichermedium. Die Daten sind auf einer Folie aus Kunststoff gespeichert, die mit einem magnetisierbaren Material beschichtet und auf Spulen gewickelt wurde.
Magnetband (gross)

Während alle bisher genannten Speichermedien auch für den Datentransport genutzt werden können, sind Magnetbänder in der Regel Speichermedien zur Datensicherung, die vornehmlich im Profibereich (beim Serverbackup) eingesetzt werden. Das benötigte Lese- und Schreibgerät ist ein so genannter Streamer, in den die Bänder eingelegt werden. Für die Bänder haben sich eine Reihe unterschiedlicher Standards entwickelt (z.B. DAT, DDS, QIC), die die Speicherkapazität mit bedingen. Diese reicht bis in den TB-Bereich. Für die Einzelanwenderin / den Einzelanwender sind sie aus Kostengründen keine Alternative zu DVD-Brenner oder externer Festplatte. Magnetbänder können große Datenmengen speichern und werden vor allem für wiederkehrende Volldatenbackups genutzt, wobei die Bänder in regelmäßigen Abständen mit der neuen Datenversion überspielt werden.

Letzte Änderung: 23.07.2015