“Holistic International STEMs ” (HIS) – Lernen mit Fallstudien und Erfahrungen aus der Praxis

Im Rahmen dieses Projektes wird an der TU Bergakademie Freiberg ein neues virtuelles Lehrformat entwickelt und erprobt: eine interdisziplinäre MINT Summer School.

Beschreibung

Im Rahmen dieses Projektes wird an der TU Bergakademie Freiberg ein neues virtuelles Lehrformat entwickelt und erprobt: eine interdisziplinäre MINT Summer School. Die aktuellen Tendenzen der Digitalisierung, Internationalisierung und Joborientation an Hochschulen finden hierbei besondere Beachtung. Internationale MINT-Studierende verschiedener Disziplinen arbeiten über einen Zeitraum von 9 Wochen gemeinsam an der Lösung interdisziplinärer Fallstudien. Die Fallstudien basieren auf realen Ereignissen von nationalen wie internationalen Industriepartnern. Die Kollaboration findet auf der geschützten Lernplattform OPAL statt und wird sowohl durch die Industriepartner als auch fachliche Experten der Universität unterstützt. Da es sich um ein E-Learning-Modul handelt, ist die Teilnahme standortunabhängig und auch zeitlich im vorgegeben Zeitraum flexibel planbar. Ziel ist es, die Studierenden adäquat auf aktuelle berufliche Herausforderungen wie interdisziplinäres Denken und die Arbeit in interkulturellen und/oder virtuellen Teams vorzubereiten.

Dieses Pilotprojekt wird finanziert aus Mitteln des Stifterverbandes für die deutsche Wissenschaft und der Daimler und Benz Stiftung im Kontext der Internationalisierung und der digitalen Medien.

Weitere Ansprechpartnerin für dieses Projekt: Christin Nenner (Christin.Nenner@mz.tu-freiberg.de)

Interdisciplinary Education , Digitalisierung , international , MINT , E-Learning , Case Studies

Zum Projekt

Laufzeit

01.08.2015 - 30.06.2017

Ansprechpartner für diesen Eintrag

Um Kontaktinformationen zu sehen, müssen Sie eingeloggt sein.

Institution

Fachbereich

  • Sonstiges

Kategorie

  • Lehr-/Lernszenario