MoodMap

Unsere Stimmung beeinflusst wie (gut) wir arbeiten und lernen. Mit der MoodMap-App hält man seine Stimmung auf einer farbigen „Stimmungskarte” fest. Die Stimmungsangabe kann mit Notizen, Fotos sowie einem Ort verknüpft werden, damit der Kontext in Erinnerung bleibt.
Abb.: Ansichten der App MoodMap

Empfohlen von: Peter Marton, Angela Fessl und Viktoria Pammer-Schindler (Technische Universität Graz)

Beschriebene Version: Version 1.1.0

Anbieter:

Know-Center GmbH

Inhaltliche Beschreibung: Unsere Stimmung beeinflusst wie (gut) wir arbeiten und lernen. In der MoodMap App kann man seine Stimmung auf einer farbigen „Stimmungskarte”, der MoodMap, festhalten. Zur aktuellen Stimmung können Notizen und Fotos hinzugefügt werden, damit man sich später an den Kontext erinnern kann. Zusätzlich wird der geographische Ort festgehalten. Unterschiedliche Visualisierungen bieten die Möglichkeit, sich bewußt zu werden wie sich die eigene Stimmung über die Zeit oder je nach Ort verändert. So visualisiert eine Landkarte die Stimmung pro Ort, z.B. im Lernzentrum, in der Bibliothek oder im Hörsaal. Damit man nicht vergisst seine Stimmung einzutragen, kann man sich automatische Push-Nachrichten zusenden lassen

Warum ich diese App empfehle: Bin ich zufrieden? Bin ich glücklich? Emotionales Wohlbefinden ist genauso wichtig wie körperliche Gesundheit: „Mens sana in corpore sano”. Wo war ich glücklich, wann war ich schlecht gelaunt, wann hat sich meine Stimmung ins Positive oder ins Negative geändert. Ein Benutzer berichtet: „Das tägliche Eintragen meiner Stimmung in die MoodMap App hat mir geholfen, mir meiner Stimmung bewusst zu werden und mich damit auch um mein emotionales Wohlbefinden zu kümmern. So konnte ich beispielsweise feststellen, daß ich morgens häufig schlechter gelaunt bin als tagsüber, was mir nicht bewusst war. Auch konnte ich feststellen, daß ich am Abend mehr Energie habe als am Vormittag, daher habe mein Lernen in die Abendstunden verleget. Zusätzlich konnte ich auf der Landkarte erkennen, dass ich auf der Uni meistens müder bin als zu Hause, sodass ich meinen Lebensstil darauf eingestellt habe.”

Welche Nachteile hat die App und gibt es Alternativen?: Die MoodMap App ist im Moment eine „One-User-One-Device”-App: Man kann die eigenen Stimmung nicht auf mehreren Geräten synchroniseren, und die Einträge nicht teilen. Es gibt tatsächlich alternative Apps zur Stimmungsaufzeichnung, jedoch sticht die MoodMap App durch Design, Benutzungsfreundlichkeit, sowie die verschiedenen Möglichkeiten der Visualisierung heraus.

Zielgruppe: Jeder

Schwerpunkt:

  • Organisation des Studiums
  • Motivation

 

Welche Funktionen beinhaltet die App?:

  • Erfassen der aktuellen Stimmung
  • Hinzufügen von Notizen, Bildern und Ortsangaben
  • Unterstützung bei der Reflektion über die eingegebenen Stimmungen, um daraus für sich selbst zu lernen und Schlüsse zu ziehen
  • Anzeige der Stimmung auf der Landkarte
  • Anzeige des Stimmungsverlaufs über die Zeit
  • Erinnerung zur Eingabe der Stimmung

 

Usability: Einfache Eingabe von Stimmungen, intuitive Steuerung, einfaches Aufrufen der unterschiedlichen Visualisierungen

Betriebssysteme und technische Voraussetzungen: Android, iOS

Sprachen: Englisch

Kosten: kostenlos

Letzte Änderung: 12.01.2016

PDF erstellen