Visuelle Programmierung

Bei der visuellen Programmierung werden im Unterschied zur rein textuellen Programmierung Symbole, beispielsweise metaphorische Grafiken, dazu verwendet, bestimmte Aktionen (Animation, Verhaltensänderung, Interaktionselement usw.) zu verwirklichen. Es ist keine Programmierung im herkömmlichen Sinn, sondern vielmehr eine Art "Baukastensystem", in dem verschiedenste, bereits mit Funktionalität versehene Elemente z. B. per Drag & Drop zu einem Gesamtwerk kombiniert werden können, und der eigentliche Quellcode dem Benutzer dabei verborgen bleibt.
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt