Educase Center for Applied Research, 2003

Das Ziel der Studie ist es, die Voraussetzungen für längerfristigen Support im Bereich E-Learning zu untersuchen und dabei effektive Methoden für die technische Infrastruktur, das Training von Lehrenden und Lernenden, sowie adequate Kursentwicklung zu dokumentieren. Für die vorliegende Studie wurden zehn Monate lang mit Hilfe eines Online-Fragebogens 300 zentrale E-Learning-Einrichtungen an Hochschulen untersucht und zusätzlich mehr als 50 Universitätsangestellte interviewt, sowie sechs Fallstudien durchgeführt.

Titel: Supporting E-Learning in Higher Education

Autor(en): Arabasz, P., Pirani, J.A. & Fawcett, D.

Auflage: 3

Ort: Boulder, USA

Erscheinungsjahr: 2003

Arabasz, P., Pirani, J.A. & Fawcett, D. (2003): Supporting E-Learning in Higher Education (3): Boulder, USA

URL: http://www.educause.edu/ir/library/pdf/ers0303/rs/ers0303w.pdf

Die Educase-Studie kommt zu dem Ergebnis, dass E-Learning-Support eine komplexe Herausforderung darstellt, die sowohl administrative, technische als auch pädagogische Aufgaben betrifft. Um dieser adäquat begegnen zu können, sollen einerseits top-down Maßnahmen, wie die Entwicklung und Umsetzung allgemeiner E-Learning-Zielvorstellungen, andererseits aber auch bottom-up-Strategien, wie der Aufbau eines niedrigschwelligen Netzwerks fähiger Lehrender, koordiniert eingesetzt werden. Eine ständige Evaluation und Adaption der Support-Ressourcen, sowie Time-Management Training und auch Entwicklungs- und Finanzierungsplanung wird neben dem Aspekt der Finanzierung und einer spezifischen Ausrichtung auf das jeweilige Institut und dessen Fachkultur als äußerst wichtig erachtet, um effektiven Support für den Einsatz von E-Learning zu etablieren.