Swiss Centre for Innovations in Learning, 2007

Das Swiss Center for Innovation in Learning (SCIL) will den Einsatz von E-Learning an der Hochschule und anderen Bildungsorganisationen fördern und bietet dazu Beratung, Coaching, Workshops, sowie begleitende Forschung. Einer dieser Workshops fand zum Thema „Ne(x)t Generation Learning“ statt und widmet sich populären Themenfeldern im Bereich E-Learning, wie beispielsweise Social Software oder E-Portfolios und E-Assessment. Das Ziel ist, die neuen Aspekte des Lernens, einerseits im Hinblick auf die Herausforderungen der Neuen Technologien, andererseits im Hinblick auf die jeweils spezifischen neuen Voraussetzungen der Didaktik im Hinblick auf die veränderte Gruppe der Lernenden zu untersuchen.

Titel: "Ne(x)t Generation Learning": E-Assessment und E-Portfolio: halten sie, was sie versprechen?

Autor(en): Seufert, S. & Brahm, T.

Ort: St. Gallen

Erscheinungsjahr: 2007

Seufert, S. & Brahm, T. (2007): "Ne(x)t Generation Learning": E-Assessment und E-Portfolio: halten sie, was sie versprechen?: St. Gallen

URL: http://www.scil.unisg.ch/~/media/internet/content/dateien/instituteundcenters/iwp-scil/arbeitsberichte/scilab-13.pdf

Die zweite Veröffentlichung der SCIL-Arbeitsberichte widmet sich den Schwerpunkten E-Portfolio und E-Assessment. Nach einem Einführungsartikel zum Einsatz dieser beiden Elemente beim Ne(x)t Generation Learning, der gleichzeitig nochmals auf die Thematik des ersten Arbeitsberichtes Bezug nimmt, folgt ein Beitrag zu organisatorischen und rechtlichen Rahmenbedingungen von E-Assessment an Hochschulen. Der zweite Artikel beschäftigt sich mit einem konkreten Anwendungsbeispiel im Fall des Instituts für Veterinärmedizin der Universität Zürich. Es folgt ein Praxisbericht zum unternehmensbezogenen Einsatz von E-Assessment in der Raiffeissen Gruppe Schweiz, der deutlich die Unterschiede zum Hochschul-Szenario aufzeigt. Der letzte Beitrag gibt einen Überblick über die Konzepte und Anwendungsfelder für E-Portfolios an Hochschulen.