Technischen Informationsbibliothek, 2013

Die Studie der Technischen Informationsbibliothek (TIB) Hannover wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) initiiert und fokussiert auf einen zentralen Aspekt der praktischen Verwendung von Open Educational Resources.

Titel: Metadaten für Open Educational Resources (OER). Eine Handreichung für die öffentliche Hand.

Autor(en): Ziedorn, F., Derr, E. & Neumann, J.

Ort: Hannover

Erscheinungsjahr: 2013

Ziedorn, F., Derr, E. & Neumann, J. (2013): Metadaten für Open Educational Resources (OER). Eine Handreichung für die öffentliche Hand.: Hannover

URL: http://www.pedocs.de/volltexte/2013/8024/pdf/TIB_2013_Metadaten_OER.pdf

Erst durch Metadaten (also beschreibende Informationen zu den Ressourcen) werden die Auffindbarkeit und der Austausch von OERs ermöglicht. Deswegen ist die Frage nach Standards in diesem Bereich von entscheidender Bedeutung für den Erfolg von OER in der Praxis. Zunächst gibt die Studie einen Überblick über die zurzeit vorliegenden nationalen und internationalen Standards von Metadaten für eLearning Objekte, z. B. Dublin Core, IEEE LOM und LRMI. Daraus resultierend leiten die Autoren Empfehlungen dazu ab, „welche Metadaten-Standards für die weitere Nutzung und Förderung geeignet sein könnten“ (S.3). Außerdem werden "Möglichkeiten der Erstellung eines neuen Metadaten-Standards sowie eines gemeinsamen Portals für OER" diskutiert (ebd). Ergänzend werden anhand von drei Szenarien Vor- und Nachteile unterschiedlicher Ansätze der Nutzung von Metadatenstandards aufgezeigt.