The Open University, 2014

Der Bericht wird von Mitarbeitern im Institute of Educational Technology an der Open University in Großbritannien erstellt. Zur Identifikation der wichtigen Innovationsfelder ziehen sie eigene Forschungsergebnisse, Erfahrungen sowie Ergebnisse aus dem Austausch mit anderen Akteuren in diesem Forschungsfeld heran.

Titel: Innovating Pedagogy 2014: Exploring new forms of teaching, learning and assessment, to guide educators and policy makers. Open University Innovation Report 3

Autor(en): Sharples, M., Adams, A., Ferguson, R., Gaved, M., McAndrew, P., Rienties, B., Weller, M. & Whitelock, D.

Ort: Milton Keynes, England

Erscheinungsjahr: 2014

Sharples, M., Adams, A., Ferguson, R., Gaved, M., McAndrew, P., Rienties, B., Weller, M. & Whitelock, D. (2014): Innovating Pedagogy 2014: Exploring new forms of teaching, learning and assessment, to guide educators and policy makers. Open University Innovation Report 3: Milton Keynes, England

URL: http://www.openuniversity.edu/sites/www.openuniversity.edu/files/The_Open_University_Innovating_Pedagogy_2014_0.pdf

Herausgearbeitet werden zehn Aktionsfelder bzw. Themen im Bildungsbereich, darunter theoretische und praktische Ansätze, die das Potential für größere Veränderungen in der zukünftigen Bildungspraxis in sich tragen. Im aktuellen Innovating Pedagogy Report sind das „Massive open social learning“, „Learning design informed by analytics“, „Flipped classrooms“, „Bring your own devices“, „Learning to learn“, „Dynamic assessment“, „Event-based learning“, „Learning through storytelling“, „Threshold concepts“ und „Bricolage“. Als besonders wichtig wird die Verbindung von Menschen und Technologien zu Netzwerken angesehen. Personlisiertes und soziales Lernen werden als Schlüssel für Massenveranstaltungen wie MOOCs angesehen. Als Trend erkannt wird außerdem die Vermischung von Lernräumen - es wird in und außerhalb des Seminarräume gelernt indem Studierende Videos und Online-Diskussionen zu Hause oder mobil unterwegs verfolgen und indem sie ihre eigenen Geräte mit in den Seminarraum bringen inklusiv der eigenen darüber verfügbaren Netzwerke. Als besonders wichtig wird ebenso die Rolle der Lehrenden angesehen, die Studierenden Hilfestellung geben sollten, das online Lernen zu lernen sowie im Aufbau sicherer und engagierter Lerngruppen bzw. Communities.