Organisationsmodell

Leitungsebene
Die zentrale wissenschaftliche IT einschließlich des gesamten Hochschulnetzes wird vom RZ-Leiter (Selbstverwaltungsamt) geführt, der vom Senat aus dem Kreis der Professoren gewählt wird. Die operative Verantwortung hat der Technische Leiter, der an den RZ-Leiter berichtet. Die IT der Verwaltung untersteht direkt dem Rektorat. Als beratendes Gremium fungiert der DV-Ausschuss, in dem alle Fakultäten und der Verwaltungsdirektor vertreten sind. Durch das neue Hochschulgesetz in Baden-Württemberg wird es Änderungen in der Leitungsstruktur geben. Das RZ untersteht nun per Gesetz direkt dem Rektorat. Die Anpassung an die neue Gesetzeslage ist noch nicht er-folgt. Da das bisherige Modell erfolgreich war, soll die Anpassung so nah wie möglich an dem be-währten Modell erfolgen. Neuer Aspekt ist eine stärkere Verzahnung der IT für den wissenschaftli-chen Bereich und die Verwaltung.

Arbeitsebene

Es gibt regelmäßige informelle Treffen der IT-Verantwortlichen der Fakultäten und Bereiche mit den RZ-Mitarbeitern zu Fragen der Administration, z. B. Sicherheit und der zentralen Dienste. Es besteht eine sehr enge Kooperation zwischen den Fakultäten, die CAD-Software nutzen (Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Architektur) und dem RZ. Das RZ ist für die Systeminfrastruktur und die Installation der Anwendungssoftware verantwortlich, Das Softwareportfolio wird regelmäßig mit den Anwendern aus den Fakultäten abgestimmt. Externe Dienstleister werden nur in ganz geringem Umfang beauftragt.
Letzte Änderung: 08.04.2015

PDF erstellen