Organisaton Uni Zürich

Das E-Learning Center der Universität Zürich ist eine Abteilung des Prorektorats Lehre. Das Kompetenzzentrum ist die zentrale Anlaufstelle für E-Learning-Belange und ist auch im schweizweiten Raum von Bedeutung.

Vorteil der exponierten Stellung eines expliziten E-Learning Kompetenzzentrums ist es, dass an einer derart großen Hochschule wie die Universität Zürich mehr Aufmerksamkeit und eine stärkere Profilbildung für das Thema E-Learning geschaffen werden kann. Als Nachteil ist die Gefahr zu nennen, dass u. U. Doppelspurigkeiten erfolgen, Konkurrenzsituationen zwischen Dienstleistungseinheiten entstehen und vorhandene Kompetenzen nicht genügend berücksichtigt werden könnten. Die Personalstruktur des E-Learning Centers umfasst acht Mitarbeiter/innen: eine Leiterin, fünf wissenschaftliche Mitarbeitende mit den Kompetenzschwerpunkten Didaktik, Technik und Qualitätsmanagement sowie zwei Personen in der Administration (total 6.2 Stellen). Auch eine rechtliche Beratung ist über die Supportstrukturen (in Kooperation mit Unitectra) möglich und die Produktion von Medien bei MELS, so dass das gesamte Portfolio an Dienstleistungen innerhalb der Universität Zürich angeboten werden kann.

Organisatorische Verankerungder Supportleistungen
  • Eigenständiges E-Learning Center als Abteilung des Prorektorats Lehre, daneben Koordinatoren in den Fakultäten und Medienentwicklung bei MELS (Informatikdienste)
Aufgabenschwerpunkte
  • Didaktische Beratung und Kompetenzentwicklung
  • Veranstaltungen
  • Information, Kommunikation, Öffentlichkeitsarbeit
  • Technische Beratung (Tools und Plattformen)
  • Projektmanagement
  • Rechtsberatung
  • Evaluation
Prozessverbindlichkeit
  • Festlegung von Rollen und Verantwortlichkeiten im Rahmen der E-Learning Strategie
  • Organisationsentwicklung (Gremienarbeit, Arbeitsgruppen)
  • Prozessbeschreibung für das Projektcontrolling
Aufbau dezentraler Supportstrukturen
  • Neue Koordinationsstellen in den Fakultäten: Schnittstelle zwischen den Fakultäten und den gesamtuniversitären Supporteinrichtungen, erste Ansprechpartner für E-Learning-relevante Fragen, Koordination und Integration bestehender oder in Entwicklung befindlicher E Learning-Projekte
  • Aufbau von Kompetenzen an den Lehrstühlen, organisatorisches Lehrstuhlprinzip bleibt erhalten
Nutzung bestehender Strukturen und Prozesse
  • Prozessbeschreibung für das Projektcontrolling, standardisierten Workflow von der Projektidee über die Umsetzung bis zur Evaluation
  • Standards zur Evaluation der Projekte sowie zur Projektdokumentation


 

Letzte Änderung: 08.04.2015
Druckansicht