Technik Uni Zürich

Die Grösse der Universität Zürich, die Dezentralität der Standorte und die Heterogenität der zahlreichen Fakultäten erschweren den Aufbau zentraler Informations- und Kommunikationstechnologien als einheitliche Basis universitätsweiter Netzwerke.

 

Technologische Basis
  • Keine einheitliche Lernplattform, Entscheidung für mehrere strategische Plattformen: Portfolio-Strategie
  • u. a. auch Entwicklung einer eigenen Plattform: das OpenSource Learning Management System der Universität Zürich OLAT (Online Learning And Training, http://www.olat.org/), nach den spezifischen Bedürfnissen der Universität Zürich von Studierenden.
  • Fakultätsspezifische Lösungen, z. B. in der Medizin: IBT-Server
Integration in bestehende Infrastruktur
  • Abbildung von E-Learning-Angeboten als Teil des Lehrangebotes im UniVerS (Universitäts-Verwaltungssystem) und Zugriff über das «Online Vorlesungsverzeichnis», ab Januar 2005 mit Registerkarte «E-Learning»)
  • Geplanter weiterer Ausbau der universitätsweiten Portalsite «MyUniZH», unter der die Service-Angebote der Universität für die Studierenden zusammengefasst und personalisierbar sind. Geplant sind ebenfalls Schnittstellen von OLAT zu UniVerS
Unterstützungsleistungen
  • Technischer Support der Informatikdienste
  • Einrichtung des neuen Dienstleistungsangebots der Informatikdienste MELS (Multimedia- und E-Learning Services) zur Sicherung der Systemqualität und technischen Stabilität sowie Medienentwicklung
Sicherstellung technologischer Qualität
  • Hohe Benutzerfreundlichkeit, einfache Bedienbarkeit: Prioritisierung nach etablierten Standards sowie die Weiterentwicklung von OLAT nach einem professionellen Entwicklungsplan.
  • Stabilität durch technischen Support
Etablierung
  • Reduktion der zentral unterstützten Lernplattformen: nur noch die als strategisch definierten Plattformen, wie OLAT, WebCT und BSCW, werden zentral zur Verfügung gestellt und betreut.
  • Verwendung technologischer Standards bei Eigenentwicklungen
  • Dokumentation aller Projekte in einer Intranet -Datenbank


Letzte Änderung: 08.04.2015
Druckansicht