OptionPower

Interaktive Abstimmungen (setzt PowerPoint voraus)
OptionPower ermöglicht Abstimmungen und das Stellen von Multiple-Choice-Aufgaben während eines PowerPoint-Vortrags mit Hilfe kleiner Eingabegeräte (OptionFinder Keypads). Es handelt sich um ein Audience Response System (ARS) für interaktive Abstimmungen. Während einer PowerPoint - Präsentation können Antworten des Publikums mittels Fernbedienungen gesammelt, evaluiert und aufgenommen werden. Die gewonnenen Ergebnisse können innerhalb der Präsentation in verschiedenen Darstellungsformaten ausgegeben werden. OptionPower arbeitet als PowerPoint-Erweiterung (Plug-In) und kann mit unterschiedlichen Modellen der Fernbedienung zusammenarbeiten. Für diesen Steckbrief wurden die Modelle OptionFinder micro, micro+ und g3 getestet. Die Software bietet bei allen drei Produkten den gleichen Funktionsumfang.

Vorteile

  • Hohe Teilnehmeraktivierung und Interaktion zwischen Zuhörerschaft und Referent/in
  • Gute Integration in PowerPoint
  • Komfortabler Export der Ergebnisse für weitere Auswertungen in Form von Reports für Excel
  • Viele Darstellungsformate
  • Umfangreiche Auswertungs- und Verwaltungsmöglichkeiten der Abstimmungsergebnisse
  • PowerPoint-Folien mit OptionPowerElementen können wie gewohnt formatiert, bearbeitet und um weitere Objekte ergänzt werden.
  • Geringe Systemanforderungen
  • Verschiedene Eingabemodelle mit unterschiedlich vielen Antwortmöglichkeiten
  • OptionFinder micro+
  • Klein und handlich
  • Dynamische Teilnehmerverwaltung
  • bis zu 9 Antwortalternativen pro Frage
  • OptionFinder g3
    • Alle Funktionen wie micro+
    • 3-zeiliges Display mit Hintergrundbeleuchtung
    • Korrigieren der Antwort vor Absenden möglich
    • 3 frei programmierbare Softkeys und 6 klar beschriftete Sondertasten
    • Freiwerteingabe bis zu 16 Stellen (z.B. für Rechenaufgaben)
    • Anzeige Übertragungsstatus auf dem Display

Nachteile

  • Aufwändige Software- und Treiberinstallation
  • Registrierung der Hardware beim Hersteller erforderlich
  • Konfiguration ist gewöhnungsbedürftig
  • Kann nicht mit anderen Präsentationslösungen, wie Keynote oder Impress, verwendet werden
  • Hardware arbeitet nur mit Windows-Systemen

Einstiegslevel

Grundkenntnisse in PowerPoint sind notwendig. Der Bedienung des OptionFinders ist schnell erlernbar. Die Konfiguration erfordert etwas Einarbeitungszeit. Der Einsatz der Fernbedienungen zur Abstimmung ist selbsterklärend.

Tutorials

Das System verfügt über eine integrierte Hilfefunktion. Zum Lieferumfang gehören Hilfekärtchen mit Tastaturkürzeln, die während der Präsentation zur Steuerung der Software verwendet werden können.

Alternativen

TurningPoint
Senteo
Doodle (webbasiert; kostenlos)

Kompatibilität

Plattformen

  • Windows

Technische Voraussetzungen

Windows

- Microsoft Windows 2000 SP 4 oder höher, NT 4 SP 6.0a oder XP
- Microsoft Office 2003 oder XP
- Microsoft .NET Framework 2.0
- Internet Explorer 5.01 oder höher
- MSDE 2000 oder höher
- Intel oder AMD Prozessor mit mindestens 500 MHz
- 128 MB Systemarbeitsspeicher
- 300 MB Festplattenspeicher
- USB, Ethernet oder Serial Port

Allgemeines

Getestete Version

3.2

Hersteller

Option Technologies Interactive (http://www.optionfindereurope.com)

Preis

Muss je nach Bedarf beim Hersteller erfragt werden