RSSOwl

RSSOwl ist ein klassischer Stand-Alone Feed-Reader, d. h. es handelt sich um eine eigenständige Anwendung, die parallel zu einem Browser oder einem E-Mail-Programm betrieben wird. RSSOwl ist eine Open Source -Anwendung, somit kostenlos und da er auf Java basiert mit vielen Betriebssystemen kompatibel. Er ist sehr komfortabel und wartet zudem mit Such-Funktionen sowie der Möglichkeit zum Import und Export auf. Um sich sehr zeitnah über neue Nachrichten zu informieren, kann man RSSOwl im Hintergrund des Betriebssystems laufen lassen und die Aktualisierungsfrequenz der individuellen Feeds einstellen. Findet der Reader einen neuen Eintrag, so wird man umgehend darauf hingewiesen. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.rssowl.org/.


Abbildung: RSSOwl mit abonnierten Feeds, der Übersicht eines Feeds
und der Voransicht des dazugehörenden Artikels.
  1. Ähnlich wie bei einem E-Mail-Programm kann man im RSSOwl Ordner anlegen, in denen unterschiedliche Feeds zusammengefasst werden können. Die Klammer hinter dem Namen des Feed gibt die Anzahl an ungelesenen Einträgen dieses Feeds an.
  2. Jeder Feed hat eine eigene Übersicht über seine bisher gesammelten Einträge. Neue Einträge werden fett dargestellt und die bereits gelesenen normal. Die Einträge bestehen in der Übersicht u. a. aus einem Titel, einer Schlagzeile und der Kategorie, in der sie erschienen.
  3. Die vereinfachte Voransicht des Feed enthält zwar in der Regel den vollständigen Text und alle Bilder des Eintrags, allerdings wird auf HTML -Formatierung zur grafischen Gestaltung verzichtet, was in manchen Fällen in seltsamen Ansichten resultiert. Meistens kann der Eintrag jedoch schon in diesem Vorschau-Fenster gelesen werden.
  4. Besteht weiteres Interesse an dem Artikel, z. B. wenn der Leser einen Kommentar dazu verfassen oder er den Artikel nicht unformatiert lesen möchte, so gelangt er über diesen Link, einen installierten Browser vorausgesetzt, auf die entsprechende Webseite mit der Original-Darstellung des Artikels.
Letzte Änderung: 08.04.2015

PDF erstellen

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt