Zwei neue Studien des MMB-Instituts zum Thema E-Learning

26.09.2013: Der "MMB-Trendmonitor I/2013" und die Studie "Zeitreise per Zeitreihe - Darstellung der Entwicklung des E-Learning in Deutschland" sind online zugänglich.

Quelle: www.mmb-institut.de

Präsenzlernen wird virtuell. Ergebnisse der Trendstudie MMB Learning Delphi 2013

Zum achten Mal lud das MMB-Institut E-Learning-Experten ein, ihre Prognose zu künftigen Szenarien des digitalen Lernens abzugeben. 73 Expertinnen und Experten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gaben bei einer Online-Befragung Auskunft über ihre Einschätzung zur Entwicklung des digitalen Lernens (insbesondere in Unternehmen) innerhalb der kommenden drei Jahre. Als wichtigste Zukunftstrends betrachten die Befragten die Themen "Mobile Learning", "Social Learing" und "Massive Open Online Courses" (MOOCs).

In Bezug auf die Lernformen die aktuell als besonders wichtig eingeschätzt werden, ließ das diesjährige MMB Learning Delphi, anders als in den Vorjahren, kein eindeutiges Top-Thema erkennen. Jedoch rückt seit einigen Jahren der "Virtuelle Klassenraum" in der Liste der Lernformen mit hoher Relevanz immer weiter nach vorn und hat inzwischen Platz zwei erreicht. Auf Platz eins liegt weiterhin "Blended Learning", der "Klassiker des betrieblichen E-Learning". Zusammen mit "Mobile Learning" sehen die befragten Experten hier die wichtigsten Trends für die kommenden drei Jahre – nicht zuletzt auch aus wirtschaftlicher Perspektive. Das neue Hype-Thema MOOCs wurde im MMB Learning Delphi in diesem Jahr zum ersten Mal genannt und profilierte sich auf Anhieb unter den drei wichtigsten Trend-Themen, die von den Experten ohne Vorgabe genannt wurden. 

Der MMB-Trendmonitor I/2013 fasst die Ergebnisse des MMB Learning Delphi 2013 zusammen und ist kostenlos online abrufbar.



Quelle: www.mmb-institut.de

Zeitreise per Zeitreihe - Darstellung der Entwicklung des E-Learning in Deutschland
Im August 2013 erschien eine Zusammenfassung der E-Learning-Marktanalysen aus den Jahren 2007 bis 2012, die das MMB-Institut im Auftrag des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) als "Indikatorengestützte Zeitreihe" bündelte. Die Basis für die vorliegende Analyse bilden MMB-Studien der letzten fünf Jahre, deren Ergebnisse verglichen wurden. Das Resultat ist ein umfassender Überblick, wie sich das digitale Lernen in der beruflichen Weiterbildung in den letzten fünf Jahren entwickelt hat, differenziert nach großen und mittleren Unternehmen sowie nach formalem und informellem Lernen.

Die Expertise Indikatorengestützte Zeitreihe über die Nutzung digitaler Medien in der beruflichen Aus- und Weiterbildung ist sowohl auf der Seite des MMB Instituts als auch auf der Seite des Datenreport zum Berufsbildungsbericht des BIBB kostenlos abrufbar.

Gepostet von: mschmidt
Kategorie: Kurzmeldung

Kommentare (0)