Call for Papers: „Zeiten des Umbruchs? Persistenz und Wandel in der Bildung“

11.11.2022: Die PH Zürich richtet vom 28. bis 30.06.2023 den Jahreskongress der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung (SGBF ) und der Schweizerischen Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (SGL) aus. Der Kongress widmet sich dem Rahmenthema „Zeiten des Umbruchs? Persistenz und Wandel in der Bildung“. Bis zum 15.01.2023 können Beiträge eingereicht werden.

Lehrpersonen sind in ihrem Alltag in der Bildungspraxis von den Wechselspielen von Persistenz und Wandel betroffen. Wandel ist eine allgegenwärtige Figur in aktuellen Diskursen zu Schule, Lehrer:innenbildung und Bildungsforschung. Gleichzeitig darf bei viel Rhetorik des Wandels – so die Leitidee der Tagung – nicht aus dem Blick geraten, was trotz, wegen, hinter oder unter den Phänomenen des Wandels in der Bildungspraxis und-politik als beständig, invariant und stabil zu kennzeichnen ist.

Der Jahreskongress der SGBF und der SGL stellt deshalb diese zwei Gegenstandsebenen in den Fokus und geht u.a. den Fragen nach, wie beide Phänomene die Professionalisierung voranbringen, stören bzw. hindern können und welche Implikationen sowie Herausforderungen sich daraus ergeben.

Der Kongress findet vom 28. bis 30. Juni 2023 an der Pädagogischen Hochschule Zürich in Präsenz statt. Vertreter/innen der Bildungsforschung werden dazu eingeladen, Vorschläge für Beiträge einzureichen, die Persistenz und Wandel in Bildungspraxis, Bildungspolitik und Bildungsforschung beleuchten.

Vorschläge mit anderweitigem thematischem Fokus können berücksichtigt werden, sofern sie besonders innovative und originelle Fragestellungen berücksichtigen.

Formate der Beiträge / Termine

Beiträge zum Kongress können als Einzelbeitrag, Poster oder Symposium und Diskussionsforum über die Kongress-Webseite eingereicht werden. Vorschläge für Beiträge können auf Deutsch, Französisch, Italienisch oder Englisch verfasst werden. Beim Kongress werden die Beiträge in der im Programm angekündigten Sprache durchgeführt. Beiträge von Doktorierenden sind besonders willkommen.

Alle eingereichten Vorschläge für Beiträge werden durch zwei Reviewer/innen evaluiert. Den Entscheid über Aufnahme oder Ablehnung eines Beitrags fällt das wissenschaftliche Komitee unter Berücksichtigung der eingegangenen Reviews.

Deadline für die Beitragseinreichung ist der 15. Januar 2023. Der Entscheid über die Annahme wird bis zum 15. April 2023 mitgeteilt.

Bildquelle auf Facebook: Pexels, Lizenz

Termin

Zu diesem Blogbeitrag finden Sie einen Termin mit weiteren Details im Terminkalender.

Gepostet von: embak
Kategorie: Veranstaltungshinweis Call for Papers/Participation

Kommentare (0)

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt