OERcamp Nord

Das OERcamp ist das Treffen der Praktiker*innen zu digitalen und offenen Lehr-Lern-Materialien im deutschsprachigen Raum. An vier Orten wird es 2017 insgesamt weit über 100 Workshops und Sessions zu OER geben.

Hamburg

Interessierte und Macher*innen zum Thema Open Educational Resources (OER) aus ganz Deutschland sind eingeladen, ihre Ideen und Projekte zu präsentieren und zu diskutieren. Neu ist in diesem Jahr die regionale Ausrichtung von vier OERcamps in Nord, Süd, Ost und West.

Beim OERcamp zeigen OER-Macher*innen in Workshops und Sessions ihre Arbeit und laden zum praktischen Mitmachen ein. Das OERcamp findet 2017 bereits im sechsten Jahr in Folge statt. 2017 gibt es eine große Neuerung: Es gibt vier regionale OERcamps, jeweils eins im Norden, Süden, Westen und Osten Deutschlands.* Die OERcamps werden je zur Hälfte aus vorab geplanten und angekündigten Workshops und aus Barcamp-Sessions, die jeder vor Ort anbieten kann, bestehen. So stellen die Teilnehmenden ihr Programm für die beiden Tage selbst zusammen. Die Veranstalter erwarten dadurch insgesamt deutlich über 100 Programmpunkte aus allen Bildungsbereichen.Anmeldung, Kontakt und Call for Workshops.

Anmeldungen werden ab Februar möglich sein. Für Fragen und Anregungen stehen Sonja Borski und Gabi Fahrenkrog unter kontakt@oercamp.de zur Verfügung. Insbesondere sind OER-Akteure aufgerufen, Ideen für Workshops einzureichen (derzeit formlos per E-Mail).

Kontakt

Sonja Borski und Gabi Fahrenkrog
E-Mail: kontakt@oercamp.de