11. eLearning-Netzwerktag

Auf dem 11. eLearning-Netzwerktag stellen Fachbereiche und studentische Initiativen aktuelle eLearning-Projekte an der Goethe-Universität vor. Für den Blick über den eLearning-Tellerrand sorgen die Keynotes von Prof. Dr. Rolf Schulmeister (Universität Hamburg), der Indizien für die besondere Rolle der Präsenz im eLearning vorstellt und Ralph Müller-Eiselt (Bertelsmann Stiftung), der seine Ideen zur Digitalen Bildungsrevolution – Die Zukunft des Lernens zwischen Humboldt und Orwell erläutert.

Casino der Goethe-Universität Frankfurt

Nach der Begrüßung durch die Vizepräsidentin Prof. Dr. Tanja Brühl eröffnet Ralph Müller-Eiselt den Tag, dessen Buch „Die digitale Bildungsrevolution“ zusammen mit Jörg Dräger im vergangenen Jahr zu kontroversen Diskussionen führte. Ein Jahr danach zeigt er in seiner Keynote „Die digitale Bildungsrevolution – Die Zukunft des Lernens zwischen Humboldt und Orwell“, wie sich diese in Worten und Fakten weiterentwickelt hat. Den Tag beschließt am Nachmittag Prof. Dr. Rolf Schulmeister mit seiner Keynote „Indizien für die besondere Rolle der Präsenz im eLearning“ mit Hinweisen, dass die lernförderlichen Effekte von Präsenzlehre mitnichten durch digitale Lehre obsolet werden oder bisher ganz verstanden sind.
 
In den Pausen und während des Abendimbisses im Anschluss an die Veranstaltung bieten sich wieder zahlreiche Möglichkeiten zum Austausch und zur Vernetzung.
Die Teilnahme am 11. eLearning-Netzwerktag ist kostenlos. Es wird um eine Anmeldung vorab gebeten.

Kontakt

Dipl. Päd. Ralph Müller
E-Mail: mueller@studiumdigitale.uni-frankfurt.de
Telefon: +49 (69) 798 24609