Ausschreibung des Förderprogramms „Teaching4Future with virtual elements digital@bw”

Im Rahmen dieses Förderprogramms des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg sollen innovative Lehr-/Lernszenarien sowie neue Ansätze zur Nutzung von Virtual Reality (VR) und / oder Augmented Reality (AR) für die Lehre an Hochschulen anwendungsorientiert erforscht und nutzbar gemacht werden. Anträge können noch bis 31. Juli 2019 eingereicht werden.

In den letzten Jahren konnten in dem Bereich Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) große technische Fortschritte erzielt werden. Dies hat dazu beigetragen, dass sich diese Technologien vom „Spielzeug“ zum „Werkzeug“ entwickelt haben und zunehmend Verwendung finden. Dies verwundert nicht, denn kein anderes digitales Medium bietet momentan die Möglichkeit, sich so direkt und intensiv – sozusagen mit dem ganzen Körper – mit einem Gegenstand auseinanderzusetzen, wie es bei VR / AR der Fall ist. Insbesondere wird ihnen ein hohes Potential zur Verbesserung der Lehre und des Lernens sowie zur Realisierung neuartiger Lehr-/Lernszenarien zugesprochen.

Das Gesamtkonzept zur Förderung der Digitalisierung in der Hochschullehre beinhaltet das vier Bausteine umfassende Maßnahmenpaket „Teaching4Future digital@bw“. Mit dem vierten Baustein „Teaching4Future with virtual elements digital@bw” (T4F-virtual) sollen nun Vorhaben gefördert werden, die die Potenziale von Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) für die Bildung adressieren. Insgesamt stehen für die Laufzeit von bis zu 36 Monaten 1,6 Mio. Euro zur Verfügung (maximal 400.000 Euro je Vorhaben). Die Antragsfrist endet am 31. Juli 2019.

Kontakt

Jörg-Marco Hilpert, Regina Schlotz
E-Mail: Joerg-Marco.Hilpert@mwk.bwl.de, Regina.Schlotz@mwk.bwl.de

Weitere Informationen

Anmelde- oder Einreichungsfrist

31.07.2019

Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt