Ausschreibung: Implementierung der OCR-D-Software zur Volltextdigitalisierung

Die DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) erbittet Anträge zur Entwicklung generischer Implementierungspakete für die OCR-D-Software zur Volltextdigitalisierung historischer Drucke. Antragsberechtigt sind Hochschulen, Bibliotheken, Archive und andere Infrastruktureinrichtungen sowie außeruniversitäre Forschungseinrichtungen. Eine Antragstellung durch Konsortien, die mehrere Einrichtungen umfassen können, wird begrüßt. Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, bis 5. Mai 2020 eine Absichtserklärung einzureichen.

Um den Ansprüchen der Wissenschaft an die Nutzbarkeit digitalisierter Drucke zu genügen, werden (maschinenlesbare) Volltexte von Bilddigitalisaten benötigt. Diese Volltexte können durch Verfahren der automatisierten Layout-, Struktur- und Zeichenerkennung (OCR) erzeugt werden. Der Softwareprototyp aus dem seit 2015 geförderten Projekt OCR-D (www.ocr-d.de) verspricht eine flexible Integration in bestehende (bibliothekarische) Workflow- und Digitalisierungssysteme. Die Implementierung der OCR-D-Software ist folglich der nächste Schritt, damit die Erzeugung hochqualitativer Volltexte stattfinden kann.

Ziel der Ausschreibung

Zentrales Ziel der Ausschreibung ist die Entwicklung (generischer) Implementierungspakete mit akzeptabler Performanz für unterschiedliche Anforderungen. Unterschiedliche Anforderungen ergeben sich aus verschiedenen Digitalisierungsstrategien der Einrichtungen, wenn z. B. Dienstleister oder eigene Workflowsysteme genutzt werden. Je nach Bedarf der Einrichtungen sollen die Implementierungspakete möglichst viele unterschiedliche Anwendungsszenarien abdecken.

Mögliche Anwendungsszenarien sind beispielsweise die Implementierung der OCR-D-Software auf üblichen Arbeitsplatzrechnern, die parallelisierte Implementierung auf Standardrechnern, die  Implementierung als Webdienst, die Implementierung auf einem Hochleistungsrechner oder jede andere Implementierung, die nötig sein kann, um die massenhafte Erzeugung der Volltexte aus den Bilddigitalisaten zu ermöglichen. Ein Implementierungspaket soll das komplette Verfahren umfassen, das eine am OCR-D-Workflow interessierte Einrichtung benötigt, um die Erzeugung von Volltexten aus den Bilddigitalisaten im Rahmen  der  jeweiligen Workflowsysteme selbstständig betreiben zu können. Je nach Anwendungsszenario sollen die unterschiedlichen Ansprüche an Benutzbarkeit und Nutzerfreundlichkeit berücksichtigt werden.

Voraussetzung für die Förderung

Voraussetzung für eine Antragstellung ist unter anderem eine bis zu sechsmonatige Pilotierung der OCR-D-Software für das jeweils angestrebte Anwendungsszenario. In dieser Zeit soll eine intensive Auseinandersetzung mit dem Prototyp der OCR-D-Software erfolgen.

Um das Ziel der Ausschreibung zu erreichen, ist zudem die Förderung der Koordinierung bei der Entwicklung der Implementierungspakete möglich. Das künftige OCR-D-Koordinierungsprojekt soll die Funktionsweise des OCR-D-Gesamtworkflows weiterhin sicherstellen und eine Lösung für die nachhaltige Koordinierung und Betreuung einer Supportstruktur für die OCR-D-Software erarbeiten und aufsetzen. Voraussetzung für die Förderung eines OCR-D-Koordinierungsprojekts ist unter anderem die Analyse der Koordinierungsbedarfe für die Zeit der Implementierungsprojekte.

Antragsstellung

Bitte legen Sie Ihrem Antrag den vollständigen Ausschreibungstext zugrunde, in dem die Rahmenbedingungen für die Projekte detailliert genannt sind. Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, bis 5. Mai 2020 eine Absichtserklärung an LIS@dfg.de abzugeben. Förderanträge können bis 7. Oktober 2020 über das elan-Portal der DFG eingereicht werden.

Handelt es sich bei dem Antrag um Ihren ersten Antrag bei der DFG, berücksichtigen Sie bitte, dass Sie sich vor der Antragstellung im elan-Portal registrieren müssen. Die Bestätigung der Registrierung erfolgt in der Regel bis zum darauffolgenden Arbeitstag.

Weitere Informationen

Anmelde- oder Einreichungsfrist

05.05.2020

Kategorisierung

Art des Termins

  • Call
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt