Call for Papers: „Automatische Bewertung von Programmieraufgaben“

Die Organisatoren des Workshops „Automatische Bewertung von Programmieraufgaben“ (ABP) rufen zur Einreichung von Beiträgen für das ABP 2017 am 5. und 6. Oktober 2017 in Potsdam auf. Die ersten ABP Workshops fanden bereits 2013 und 2015 statt. Auf spannende Einreichungen für das ABP 2017 freuen sich die Veranstalter. Einreichungsfrist ist der 12 Juni 2017.

Universität Potsdam

Nachstehend finden Sie den Call for Papers für das ABP 2017

Ziele und Thema

Zum dritten Mal nach 2013 und 2015 widmet sich der Workshop dem Dialog über verschiedene Forschungs- und Einsatzaspekte von Systemen zur automatischen Bewertung von Programmieraufgaben. Von Interesse sind sowohl technische Verfahren zur Analyse von Lösungen und zur Erzeugung von Feedback, als auch didaktische Perspektiven, wie zum Beispiel Einsatzszenarien und didaktische Konzepte zum Einsatz von automatischen Bewertungssystemen für Programmieraufgaben.

Der Workshop richtet sich an interessierte Akteure aus Wissenschaft und Praxis, die Systeme zur automatischen Bewertung von Programmieraufgaben entwickeln, einsetzen oder erforschen. Auch diejenigen, die den Einsatz solcher Systeme planen und sich über den Stand der Forschung informieren möchten, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Mit Vorträgen und anschließenden Diskussionen bietet der Workshop ein geeignetes Forum, um Ideen, Forschungsfragen und -methoden, Ergebnisse und Erfahrungen vorzustellen und miteinander auszutauschen.

Call for Papers

Der Workshop bietet Raum sowohl für Forschungsbeiträge als auch Erfahrungsberichte, Work-In-Progress-Paper sowie Paper über abgeschlossene studentische Arbeiten und Projekte. Mögliche Themen für Workshopbeiträge sind (als nicht ausschließende Aufzählung):

  • Didaktische Szenarien für den Einsatz automatischer Bewertungssysteme für Programmieraufgaben
  • Automatische Verfahren für die Bewertung von Programmieraufgaben und die Erzeugung von Feedback
  • Formate und Standards für die Beschreibung von Programmieraufgaben
  • Integration von automatisch bewerteten Programmieraufgaben in bestehende E-Learning-Szenarien und -Systeme
  • Organisatorische Aspekte des Erstellens, Verwaltens und Austauschs von Programmieraufgaben
  • Einbindung automatischer Bewertung von Programmieraufgaben in adaptive oder kompetenzorientierte Assessment-Formen
  • Empirische Untersuchungen der Effekte des Einsatzes automatischer Bewertungssysteme für Programmieraufgaben

Beiträge können auf Deutsch oder Englisch verfasst werden. Die Proceedings werden online über CEUR veröffentlicht

Hier gelangen Sie zum vollständigen Call for Papers.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an interessierte Akteure aus Wissenschaft und Praxis, die Systeme zur automatischen Bewertung von Programmieraufgaben entwickeln, einsetzen oder erforschen. Auch diejenigen, die den Einsatz solcher Systeme planen und sich über den Stand der Forschung informieren möchten, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Kontakt

Michael Striewe paluno,Sven Strickroth, Oliver Müller
E-Mail: michael.striewe@paluno.uni-due.de, sven.strickroth@uni-potsdam.de, oliver.mueller@tu-clausthal.de

Weitere Informationen

Anmelde- oder Einreichungsfrist

12.06.2017

Kategorisierung

Art des Termins

  • Call

Veranstaltungsform

  • Präsenzveranstaltung