Call for Papers: Digitalisierung und Hochschulentwicklung

Die Tagung „Digitalisierung und Hochschulentwicklung" findet vom 12. bis 14. September 2018 im Learning Lab in Essen statt. Die Tagung besteht aus den beiden Strängen GMW18 und ELEARN.NRW, für beide Veranstaltungen gibt es einen Call, der bis zum 22. April läuft.

Die Tagung stellt aktuelle Entwicklungen des Einsatzes digitaler Medien in der Hochschullehre vor. In diesem Jahr liegt der Fokus auf den Gestaltungsoptionen der Hochschulentwicklung in Zeiten der Digitalisierung. Dabei geht es insbesondere um die Fragen der Bildungsgerechtigkeit, der Teilhabe an Bildung und der Öffnung von Hochschule. Eingereicht werden können Beiträge zu verschiedenen Veranstaltungsformaten, die jeweils einem der beiden Tagungsstränge zugeordnet sind. Die Lang- und Kurzbeiträge in den Vortrags-Sessions werden in einem Tagungsband im Waxmann-Verlag veröffentlicht.

Die beiden Stränge GMW18 und ELEARN.NRW sehen unterschiedliche Veranstaltungsformate vor. Workshops, die der ELEARN.NRW zugeordnet sind, können auch von Teilnehmenden der GMW-Tagung besucht werden. Plenumsangebote, wie z.B. Keynotes, Podium oder Panel, sind für beide Stränge geöffnet.

GMW-Sessions

Vortrag
In Vorträgen werden Erkenntnisse und Erfahrungen aus aktuellen Projekten zum Einsatz digitaler Medien in der Hochschule vorgestellt. Von den einzureichenden Beiträgen wird erwartet, dass sie digitale Lösungen für konkrete Herausforderungen in der Hochschullehre beschreiben, wie sie diese bearbeitet haben und welche Ergebnisse dazu vorliegen.
Einreichungen werden in zwei Kategorien erbeten: Langbeiträge (bis zu 12 Seiten) beschreiben abgeschlossene Arbeiten. Kurzbeiträge (bis zu 6 Seiten) beschreiben laufende Projekte. Beiträge sind als "Full Paper" mit der Formatvorlage des Waxmann-Verlages einzureichen. Die Einreichungen werden von Reviewern begutachtet. Angenommene Beiträge werden im Tagungsband beim Waxmann-Verlag veröffentlicht.

Case
In den Case-Sessions geht es um die Prozesse und Strukturen der digitalen Transformation an Hochschulen. Mitglieder aus Hochschulen stellen ihre Sicht auf (bestimmte Ausschnitte von) Entwicklungen, auf Strategien und Maßnahmen an ihren Hochschulen (ggfs. beschränkt auf eine Fakultät, einen Studiengang etc.) vor und berichten über die Erfahrungen.
Einzureichen ist ein 2-seitiges Papier, in dem die zentralen Entwicklungen und Erkenntnisse (unter der Überschrift "Digitalisierung an der … -Hochschule") skizziert werden.

Forschungsmethoden
In den Methoden-Sessions werden Forschungsansätze,- methoden und -werkzeuge präsentiert und anhand eines konkreten Beispiels in seinen Möglichkeiten diskutiert. Eingereicht werden können Beiträge zu Methoden der Erforschung des digitalen Lernens in der Hochschule.
Eine Methoden-Session ist auf 75-90 Minuten angelegt. Ein Teil der Session kann genutzt werden, um den Teilnehmenden hands-on eine Software/ Plattform o.ä. zu demonstrieren. Es sollte zugleich hinreichend Zeit für den Austausch und die Diskussion unter den Teilnehmenden vorgesehen werden. Einzureichen ist ein Papier, in dem die Inhalte, Ziele und Vorgehensweisen der Methoden-Session skizziert werden.

Die Einreichung der GMW-Sessions über Contool wird in Kürze bereitgestellt.

ELEARN.NRW – Sessions

Workshops
Der Austausch von E-Learning Akteuren in Workshops bildet den Kern der Tagung elearn.nrw. Ein Workshop umfasst 75 Minuten und stellt ein aktuelles Vorhaben zur digitalen Lehre zur Diskussion. Im Vordergrund des Workshops steht die Diskussion der Teilnehmenden, nicht alleine die Präsentation. Er wird von mindestens zwei Personen von unterschiedlichen Hochschulen (auch außerhalb von NRW) zu einem Thema eingereicht.

Weitere Informationen unter elearn.nrw.

Kategorisierung

Inhalte / Themen

  • E-Teaching Grundlagen
  • Mediendidaktik

Art des Termins

  • Call