Call for Papers: GeNeMe 2018

Für die vom 24.- 26. Oktober 2018 stattfindende Konferenz „Gemeinschaft in Neuen Medien (GeNeMe) 2018" wird um Beiträge gebeten. Diskutiert werden auf der GeNeMe 2018 neben den technologischen und ökonomischen Gesichtspunkten der Nutzung neuer Medien auch besonders soziologische, psychologische, personalwirtschaftliche, didaktische und rechtliche Aspekte.

GeNeMe steht für „Gemeinschaften in Neuen Medien“ und behandelt Online Communities an der Schnittstelle bzw. aus Sicht mehrerer Fachdisziplinen wie Informatik, Multimedia- bzw. Medientechnologie, Wirtschaftswissenschaft, Bildungs- und Informationswissenschaft sowie Sozial- und Kommunikationswissenschaft. Als Forum für den interdisziplinären Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft dient die GeNeMe dem Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen Teilnehmenden verschiedenster Fachrichtungen, Organisationen und Institutionen.

2018 stehen nachfolgende Themen im Mittelpunkt:

Informationswirtschaftliche Aspekt
Stichworte:

  • Digitale Geschäftsmodelle und -prozesse
  • Wissensmanagement und organisationales Lernen
  • Management von Enterprise Social Networks, Social
  • Intranets und Corporate Communities

Mixed Realities
Stichworte:

  • Mixed-Reality-Technologien & -Anwendungen in Forschung, Lehre & Praxis
  • Augmented Reality & Virtuality für Unternehmen
  • Hybride Erlebnisse & Social-Mobile-Local-Anwendungen (SOMOLO) zur Unterstützung des Wissensaustauschs
  • NextGen-Technologien

Öffentliche Räume
Stichworte:

  • E-Kompetenz des Staates
  • Social Media Kooperation und Wissenstransfer
  • Self-Services und User Generated Contents
  • Online-Bürgergemeinschaften, Agile Publika und Zivilgesellschaftliche Entwicklungen


Digitale Wissensarbeit
Stichworte:

  • Informelles, kollaboratives und augmentiertes Lernen
  • Learning Analytics und Nutzerdaten-Management
  • Cyber Research Infrastrukturen


Digitale Wissensarchitektur
Stichworte:

  • Ubiquitäre Systeme und mobile Anwendungen
  • Informationssystem-Architekturen, Wissensintegration und datenbasierte Kollaboration
  • Mashup-Technologien und Frameworks für Composite Rich Internet Applications


Game Thinking
Stichworte:

  • Game Based Learning
  • Serious Games
  • User Experience Design

Zu diesen Themen wird um Forschungs-, Praxis-, oder Studierendenbeiträge sowie Posterpräsentationen gebeten. Alle Einreichungen werden im double-blind review begutachtet und die Gutachten im Anschluss den Autoren zugestellt, unabhängig von Annahme oder Ablehnung. Als nachwuchsorientierte Tagung sind in diesem Jahr insbesondere Studierende dazu eingeladen, Beiträge einzureichen – sowohl in der speziellen Kategorie „Studierendenbeiträge“ als auch in einem der anderen Formate. Informationen zu Formatvorlagen und Einreichungssystem können auf der GeNeMe Webseite nachgelesen werden.

Kontakt

E-Mail: geneme@mailbox.tu-dresden.de
Telefon: +49 351 463-35011

Kategorisierung

Art des Termins

  • Call