Call for Papers: Sammelband „Digitale Transformation in der wissenschaftlichen Weiterbildung“

Die Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung der PH Weingarten plant einen Sammelband zu veröffentlichen, der eine Orientierung und einen Leitfaden für die Professionalisierung im Bereich der (wissenschaftlichen) Weiterbildung im Hinblick auf die Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation bieten soll. Hierfür sind Forscherinnen und Forscher aufgerufen, aktuelle theoretische und empirische Befunde zu dem Thema einzureichen. Beiträge werden noch bis zum 30. November 2021 angenommen.

Unsere Gesellschaft wandelt sich in mehreren Dimensionen mit zum Teil hoher Geschwindigkeit. Der fortlaufende Prozess der digitalen Transformation bringt eine Reihe tiefgreifender und miteinander verbundene Veränderungen in Kultur, Arbeitswelt und Technologie mit sich. Diese von Hepp als “tiefgreifende Mediatisierung” (Hepp, 2019) bezeichneten Veränderungen kommunikativer Figurationen bzw. soziomedialer Praxis, betreffen inzwischen jede Bildungssituation, sprich jeden pädagogischen Handlungszusammenhang und damit unweigerlich auch die Hochschulbildung sowie deren Weiterbildung (Deimann und van Treeck, 2020; Blossfeld et al., 2018; Reinmann, 2019).

Hochschulen und ihre Weiterbildungsinstitutionen sind zukünftig gefordert, die Arbeitskräfte auf die Veränderungen vorzubereiten, die digitale Transformation voranzutreiben und Bildungsprozesse im digitalen Raum zu organisieren. Das übergeordnete Ziel des Sammelbandes besteht darin, eine Orientierung und einen Leitfaden für die Professionalisierung im Bereich der (wissenschaftlichen) Weiterbildung im Hinblick auf die Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation anzubieten. Der Sammelband verfolgt vordergründig folgende Ziele:

  • Identifikation und Erläuterung von Treibern des digitalen Transformationsprozesses, um das Verständnis dieses Prozesses zu erweitern
  • Aufzeigen theoretischer und empirischer Anknüpfungspunkte für die (wissenschaftliche) Weiterbildung
  • Ableitung von Implikationen zur Gestaltung digitaler Prozesse für Lehr-Lernzwecke in der Weiterbildung (Handlungsmöglichkeiten und Optionen aufzeigen)

Um diese Ziele zu erreichen, sollen aktuelle theoretische sowie empirische Befunde zur digitalen Transformation in der (wissenschaftlichen) Weiterbildung systematisch zusammengetragen und im Hinblick auf die Ebene der Angebots- und Programmplanung, die individuelle und professionelle Ebene sowie die organisationale Ebene, reflektiert werden. Die Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung der PH Weingarten möchte alle Forscherinnen und Forscher, die an diesen Themen und Fragen arbeiten, einladen, sich mit theoretischen, methodologischen, konzeptionellen und empirischen Beiträgen zu beteiligen.

Herausgeberinnen und Herausgeber des Bandes sind Monica Bravo Granström, Ilka Koppel und Jörg Stratmann. Das Buch wird in der Reihe „Hochschulweiterbildung in Theorie und Praxis“ vom wbv Verlag erscheinen. Die Veröffentlichung wird von der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.V. gefördert.

Rahmenbedingungen und Zeitplan

Die Beiträge (max. 25 000 Zeichen/10 Seiten inkl. Grafiken) können auf Deutsch oder Englisch verfasst werden und sollen sowohl den deutschsprachigen als auch den internationalen Diskurs abbilden. Die Beiträge sollten folgende Angaben beinhalten:

  • Titel des Beitrags,
  • Vor- und Nachname der Autor/innen, ggf. Institut, Kontaktdaten,
  • ggf. Zuordnung zu den oben genannten Fragenkomplexen.

Termine

  • 30.11.2021 Deadline für Einreichung der Beiträge
  • 31.01.2022 Benachrichtigung über Annahme / Ablehnung der Paper
  • 28.02.2022 Deadline für Korrekturen angenommener Paper
  • 31.03.2022 Einreichung beim Verlag

Kontakt

Dr. Monica Bravo Granström
E-Mail: bravo@ph-weingarten.de
Telefon: 0751/501-8153

Kategorisierung

Inhalte / Themen

  • E-Teaching Grundlagen
  • Mediendidaktik
  • Organisation

Art des Termins

  • Call
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt