Call for Participation für die Tagung „Digitale Barrierefreiheit weiter denken“

Wie lässt sich digitale Lehre barrierefrei gestalten? Dieser Frage geht die 5. Tagung „Digitale Barrierefreiheit weiter denken“ am 16. September 2022 nach. Um ein vielfältiges Programm zu gestalten, sind Expertinnen und Experten dazu eingeladen innovative Projekte zur barrierefreien, digitalen Lehre und alle anderen Aktivitäten rund um die Barrierefreiheit in der digitalen (Hochschul-)Bildung einzureichen bzw. vorzustellen. Projekte können bis zum 25. August 2022 eingesendet werden.

Um auf der Tagung „Digitale Barrierefreiheit weiter denken“ einen Austausch über aktuelle Forschungsergebnisse, Lösungen und Best Practice zu generieren, laden die Veranstaltenden - das Zentrum für blinde und sehbehinderte Studierende (BliZ) der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) sowie die eLearning-Einrichtung „studiumdigitale“ der Goethe-Universität Frankfurt (GU) - Expertinnen und Experten dazu ein, sich am Call for Participation zu beteiligen.

Aufgrund der Komplexität der Thematik und dem Ziel, den heterogenen Aktivitäten der unterschiedlichen Expertinnen und Experten gerecht zu werden, sind die Themenfelder für Beiträge auf der Tagung möglichst offen gehalten. Eingereicht werden können daher Beiträge jeder Art, die mit dem genannten Tagungsschwerpunkt zu vereinbaren sind. 

Die folgende Liste an Themenfeldern dient daher lediglich zur Orientierung und kann gerne erweitert werden:

  • (teil)automatisierte Erstellung von barrierefreien Medien jeder Art und didaktische Herangehensweise (ePub, Video, 3D, etc.)
  • barrierefreie Online- und hybride Lehre, Best Practice (Plattformen, Tools, didaktische Erfahrungen, barrierefreie Umsetzung von Laboren, etc.)
  • (Innovative) Formate zur Qualifizierung, zur Information und/ oder Sensibilisierung
  • Datenerhebung und Learning Analytics
  • digitale Barrierefreiheit an Hochschulen außerhalb der Lehre (digitale Campuspläne, Campus-Management, etc.)
  • internationale Formate
  • Integration von digitaler Barrierefreiheit im Curriculum
  • Pandemie & Lehren/ Lernen/ Studieren
  • Aktivitäten zur Durchsetzung von Barrierefreiheit innerhalb und außerhalb von Hochschulen (Projekte von Selbsthilfeverbänden, etc.)
  • strukturelle Organisation/ Verankerungen/ Institutionalisierung von Barrierefreiheit im Bildungswesen

Formate

Für die Präsentation Ihrer Themen stehen Ihnen die folgenden Formate zur Verfügung:

  • Vorträge (30 min +15 min Diskussion)
  • Workshops (45 min +15 min Diskussion)
  • Impulsvortrag (10 min +5 min Diskussion)
  • Kaffee-, Tee- oder Idee-Runde/ Network-Session (30 min)
  • Messestand

Bewerbungsverfahren

Sollten Sie an einem Beitrag an der Tagung interessiert sein, senden Sie den Veranstaltenden bitte den Titel, eine kurze Beschreibung, sowie das gewünschte Format per E-Mail bis zum 25.08.2022 an projekt-barrierefreiheit@hessenhub.de und melden Sie sich inklusive Ihrer Bedarfe auf der Webseite der HessenHub Servicestelle (Netzwerk digitale Hochschullehre Hessen) im Anmeldeformular für die Tagung an.

Zielgruppe

Expert/innen des Themenbereichs „Digitale Barrierefreiheit“

Kontakt

Herr Andreas Deitmer (BliZ der THM)
E-Mail: andreas.deitmer@bliz.thm.de
Telefon: 06 41 / 309 24 55

Kategorisierung

Inhalte / Themen

  • E-Teaching Grundlagen
  • Mediendidaktik
  • Organisation

Art des Termins

  • Konferenz / Tagung / Symposium
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt