Call zum fnma Magazin 03/2021: Wie hybrid sind wir, wie hybrid wollen wir sein?

Der Verein Forum Neue Medien in der Lehre Austria (fnma) ruft zur Einreichung von Beiträgen für das 03/2021 fnma Magazin auf. In dieser Ausgabe werden Erfahrungen und der Umgang mit Hybriden Lehr- und Lernformaten diskutiert. Interessierte können bis zum 27.09.2021 bekannt geben, dass sie einen Beitrag beisteuern werden. Frist für die Einreichung von Beiträgen ist am 30.09.2021. Das Magazin soll am 08.10.2021 erscheinen.

Der Verein Forum Neue Medien in der Lehre Austria bietet als etablierte Interessenvertretung im tertiären Bildungssektor ein Netzwerk für die Entwicklung und Umsetzung von Strategien und Maßnahmen im Bereich der digitalen Bildungsangebote. Im Magazin des Vereins sind neben Informationen zu Vereinstätigkeiten, Ankündigungen zu Veranstaltungen und aktuellen Ausschreibungen auch fundierte Berichte rund um das Thema Lehren und Lernen mit digitalen Technologien zu finden.

Hybride Lehr- und Lernformate sind solche, bei denen eine Teilgruppe von Studierenden nicht vor Ort an der Hochschule an der Lehrveranstaltung teilnimmt. Dieser Gruppe wird synchron oder asynchron eine virtuelle Teilnahme ermöglicht. Hybride Formate sind technisch, organisatorisch wie auch didaktisch besonders herausfordernd. Den Studierenden, die nicht vor Ort sind, soll kein Nachteil entstehen und sie sollen nach Möglichkeit aktiv in die Lehrveranstaltung mit eingebunden werden.

Für das nächste fnma-Magazin, das im Oktober 2021 erscheinen wird, sucht der Verein nach Berichten und Projekten zum Thema „Wie hybrid sind wir, wie hybrid wollen wir sein?“ Dabei sollen unter anderen folgende Fragen untersucht werden: 

  • Wie sind Ihre Erfahrungen mit hybrider Lehre?
  • Welche technischen Lösungen verwenden Sie oder planen Sie umzusetzen?
  • Wie ändert sich die Lehrorganisation durch digitale Lehre?
  • Wie verändert sich die Ausgestaltung der Lehrräume?
  • Welche didaktischen Überlegungen fließen in die Planung ein?
  • Ist hybride Lehre ein Format für die Krise oder wird sie auch künftig die Lehre an den österreichischen Hochschulen bestimmen?

Rahmenbedingungen

Der Beitrag sollte zwischen 3.000 und 5.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen) umfassen (exklusive Literaturangaben) und kann auch Bilder und/oder Grafiken beinhalten. Zusätzlich wird um ein bis zwei Sätze zur eigenen Person gebeten (Tätigkeitsbereich, Institution etc.) sowie um ein Portraitfoto. Alle Texte sollen in einem offenen Textformat (kein PDF) und alle Bilder als JPG-Dateien per E-Mail direkt an michael.kopp@fnma.at übermittelt werden. Es wird außerdem um einen Hinweis gebeten, ob Interesse an der Gestaltung eines fnma Talk zum eigenen Thema besteht. 

Für den Beitrag kann kein Honorar gezahlt werden. Das Magazin steht seit 2016 unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND. Mit dem Zuschicken von Texten wird akzeptiert, dass er unter dieser Lizenz veröffentlicht wird. Nach der Veröffentlichung im Magazin verfügen Autor*innen selbstverständlich auch weiterhin über alle Verwertungsrechte für den Text.

Kontakt

Michael Kopp
E-Mail: michael.kopp@fnma.at

Weitere Informationen

Anmelde- oder Einreichungsfrist

30.09.2021

Kategorisierung

Inhalte / Themen

  • Mediendidaktik

Art des Termins

  • Call
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt