Dialogkonferenz 2020: Bildungs(un)sicherheit in der digitalen Welt

Die Professional School of Education der Ruhr-Universität Bochum veranstaltet eine Online-Konferenz zu Herausforderungen der Digitalisierung in unterschiedlichen Bildungskontexten. Im Rahmen dieser ersten Dialogkonferenz des BMBF-Projekts „Digitalisierung in der Ausbildung von Lehramtsstudierenden: Orientierung und Gestaltung ermöglichen“ werden Projektergebnisse präsentiert und unterschiedliche Austauschformate für Lehrkräfte, Dozierende und Studierende angeboten. Eine Anmeldung ist bis zum 12. November möglich.

Online

Im Zeitalter der Digitalisierung sind Sicherheit und Unsicherheit ständige Begleiter von Lehrkräften und Dozierenden, von Studierenden und Schülerinnen und Schülern sowie auch von Administratorinnen und Administratoren, (Hoch-)Schulrektorinnen und (Hoch-)Schulrektoren und vielen weiteren Beteiligten. Fragen der Sicherheit und Unsicherheit in der digitalen Welt spielen vor allem im Bildungsbereich eine große Rolle. Die Konferenz befasst sich u.a. mit dem Verhältnis von Datensicherheit und den Erfordernissen der Digitalisierung in Schule und Unterricht.

Ablauf

Die Veranstaltung startet um 9:30 Uhr mit Angeboten für Studierende. Nach der Begrüßung finden von 10:00-12:00 Uhr Workshops u.a. zu den Themen „Erklärvideos“ und „Demokratieerziehung im digitalen Zeitalter“ statt.

An eine breite Öffentlichkeit wenden sich am Nachmittag ein Austauschforum (14:00-14:15 Uhr), ein Keynote-Vortrag (14:30-15:30 Uhr) und eine Podiumsdiskussion (16:00-17:30 Uhr). Zum Abschluss ist ein gemeinsamer Ausklang mit allen Teilnehmenden geplant.

In ihrem Keynote-Vortrag „Zukunft4 – Sicherheit gewinnen für eine digitalisierte Gesellschaft“ befasst sich Myrle Dziak-Mahler (Geschäftsführerin des Zentrums für LehrerInnenbildung der Universität zu Köln) mit Fragen wie: Welche Kompetenzen benötigen wir als Lehrende und Lehrkräfte, als Führungskräfte in (Hoch-)Schulen, als Forscherinnen und Forscher sowie Managerinnen und Manager, wenn wir Bildung gemeinsam mit Studierenden und Schülerinnen und Schülern zukunftsfähig gestalten wollen? Wie gelingt es uns, Sicherheit zu gewinnen in einem zutiefst unsicheren Umfeld?

Auf dem Podium diskutieren Dr. Mirja Beutel (stellv. Schulleiterin des Ernst-Barlach-Gymnasiums, Castrop-Rauxel.), Dr. Christina Reinhardt (Kanzlerin der Ruhr-Universität Bochum), Prof. Dr. Martina Sasse (Leiterin des Lehrstuhls Human-Centred Security am Horst-Görtz-Institute der Ruhr-Universität Bochum) und Prof. Dr. Marc Stadtler (Leiter des Arbeitsbereiches Kompetenzentwicklung und Kompetenzmodellierung am Institut für Erziehungswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum) über Bildungs(un)sicherheit in der digitalen Welt. Moderiert wird die Diskussion von Prof. Dr. Markus Ritter, Leonie Funda und Nicola Przybylka.

Zielgruppe

Lehrkräfte, Dozierende, Studierende und weitere Interessierte

Weitere Informationen

Anmelde- oder Einreichungsfrist

12.11.2020

Kosten

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Kategorisierung

Art des Termins

  • Konferenz / Tagung / Symposium

Veranstaltungsform

  • Online
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt