Digitale Schulentwicklung in Netzwerken (DigiSchulNet)

Am 02. Juni 2020 stellt Dr. Marco Hasselkuß (Universität Duisburg-Essen) das Projekt DigiSchulNet vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen der zwölfteiligen Online-Ringvorlesungsreihe „BILDUNGSDIALOG.DIGITAL: Inside Bildungsforschung“, welche in wöchentlichen Online-Sitzungen aktuelle Projekte der BMBF-Förderlinie ihre Forschungsprojekte vorstellt.

Online

Ziel der Veranstaltung: Die Ringvorlesung soll den Austausch zwischen den geförderten Projekten sowie mit Akteuren aus Wissenschaft und Praxis stärken. Auf Basis der Präsentation der Projekte sollen auch grundsätzliche und aktuelle Fragen im Kontext von Bildung und Digitalisierung diskutiert werden. Die Sitzungen bestehen aus einem Vortrag des jeweiligen Projektes und einer anschließenden offenen Diskussion mit den Teilnehmenden.

Zielgruppe: Die Veranstaltung adressiert die Projekte der Förderlinie „Digitalisierung im Bildungsbereich“ sowie alle interessierten Akteure aus Wissenschaft und Praxis

Veranstalter: BMBF-Metavorhaben „Digitalisierung im Bildungsbereich“

Die Vorlesung besteht aus einem 15 bis 30-minütigen Input aus einem Projekt mit einer anschließenden Diskussion mit den Teilnehmenden. Als Software für die Online-Sitzungen wird Adobe-Connect verwendet.

Über das Projekt:

Mit der fortschreitenden Digitalisierung verändert sich nicht nur die Art des Lernens und des Unterrichts selbst – Digitalisierung im Kontext von Schule bedeutet auch umfangreiche Veränderungen der Schulorganisation. Welche besonderen Herausforderungen mit der Einführung von digitalen Medien beziehungsweise der Transformation durch Digitalisierung für Schulen zu bewältigen sind und unter welchen Bedingungen sie gelingen kann, darüber gibt es bislang wenig systematische und übertragbare Erkenntnisse.

Hier setzt das Forschungsprojekt DigiSchulNet der Universität Duisburg-Essen (UDE) an. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie Schulen die Digitalisierung als Prozess der Schulentwicklung realisieren und umsetzen. Insbesondere werden die Herausforderungen im Zusammenhang mit der Digitalisierung für die Schulentwicklung betrachtet und Wege aufgezeigt, wie dieser Prozess gelingen kann. Hierzu untersuchen die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter anderem Maßnahmen zur digitalisierten Organisationsentwicklung in bereits bestehenden Schulnetzwerken.

Das Projekt forscht an der Schnittstelle zwischen Mediendidaktik, Schulpädagogik und Schulentwicklung. Die Ergebnisse sind unabhängig von Schultyp und Standort der Schulen. Somit tragen sie generell zum Gelingen zukünftiger Schulentwicklungsprozessen mit und durch Digitalisierung bei.

Zielgruppe

Projekte der Förderlinie „Digitalisierung im Bildungsbereich“ sowie alle interessierten Akteure aus Wissenschaft und Praxis

Weitere Informationen

Kosten

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Kategorisierung

Art des Termins

  • Workshop / Seminar

Veranstaltungsform

  • Online
Barrierefreiheit Direkt zum Inhalt Übersicht Erweiterte Suche Direkt zur Navigation Kontakt